29

Der kleine Prinz - Welche Erfahrungen habt Ihr damit?

Sentimentalo

Sentimentalo


95
4
90
Ich habe auch so meine Probleme mit gerade diesem Zitat (verantwortlich..). Das wird auch gar zu gerne als moralische Keule benutzt und hält vom Loslassen ab.
Wer von uns hatte nicht schon ein schlechtes Gewissen, weil es ihm/ihr nach einiger Zeit besser ging, da die erinnerungen verblassten?
Deshalb mit Vorsicht zu genießen.

24.01.2019 12:32 • #16


Elvisett

Elvisett


905
7
2109
Zitat von Sentimentalo:
Ich habe auch so meine Probleme mit gerade diesem Zitat (verantwortlich..). Das wird auch gar zu gerne als moralische Keule benutzt und hält vom Loslassen ab.
Wer von uns hatte nicht schon ein schlechtes Gewissen, weil es ihm/ihr nach einiger Zeit besser ging, da die erinnerungen verblassten?
Deshalb mit Vorsicht zu genießen.

Na aber genau darum geht es doch: egal ob schlechtes Gewissen oder was anderes - aber wer eine wie auch immer geartete Beziehung eingeht kann nicht einfach von heute auf morgen alles zurück lassen. Nicht im Sinne von moralisch nicht dürfen sondern es ist nicht möglich. Selbst wenn zB jemand wie ein Geist verschwindet und nie wieder auftaucht lässt er etwas zurück und gleichzeitig wird auch der jenige -selbst am anderen Ende der Welt- nicht als unbeschriebenes Blatt weitermachen können.

24.01.2019 13:53 • #17


Karenberg


488
772
Zitat von Elvisett:
Selbst wenn zB jemand wie ein Geist verschwindet und nie wieder auftaucht lässt er etwas zurück und gleichzeitig wird auch der jenige -selbst am anderen Ende der Welt- nicht als unbeschriebenes Blatt weitermachen können.


Gerade dann. Wenn jemand verschwindet und sich nie wieder meldet, kannst du dir sicher sein, dass da abgeschlossen wurde. Ohne wenn und aber.

Das macht der Gleichgültige, weil ihm Emotionen anderer egal sind und es ihm gerade im Sinn kommt, was neues auszuprobieren.
Oder auch die Gefühlsvolle, weil sie die Nase voll von irgendwas hat. Vorher nicht erhört wurde, resigniert hat und nun das einzig richtige macht. Gehen ohne sich umzudrehen.

24.01.2019 17:38 • x 2 #18


Elvisett

Elvisett


905
7
2109
Zitat von Karenberg:

Gerade dann. Wenn jemand verschwindet und sich nie wieder meldet, kannst du dir sicher sein, dass da abgeschlossen wurde. Ohne wenn und aber.

Das macht der Gleichgültige, weil ihm Emotionen anderer egal sind und es ihm gerade im Sinn kommt, was neues auszuprobieren.
Oder auch die Gefühlsvolle, weil sie die Nase voll von irgendwas hat. Vorher nicht erhört wurde, resigniert hat und nun das einzig richtige macht. Gehen ohne sich umzudrehen.

Seh ich anders- verdrängen kann man viel - aber man kann niemals vollständig die Spuren löschen die ein Mensch in und bei einem Hinterlassen hat

24.01.2019 18:13 • #19


Fahrradkette

Fahrradkette


431
1
568
Man muss es aber auch nicht Wort für Wort nehmen. Das zitat sagt doch lediglich aus: wähle mit bedacht.

Also bevor ich mir nen hund zulege sollte ih schon abklären ob ich es mir leisten kann, zeit habe, und ob ich hunde überhaupt mag.

Also: Übernimm verantwortung für dein Handeln!
Verantwortungsvoll Handeln kann durchaus auch trennung bedeuten.
Entscheide dich und leb mit den Konsequenzen (uU auch mit den Konsequenzen, die man anderen aufbürdet).

Es heißt nicht: irre dich nie! Sondern eben: entscheide dich aber wähle weise.

Ich find den kleinen Prinzen immer dann klasse wenn ich besonders emotional bin.

24.01.2019 18:28 • x 3 #20


Sentimentalo

Sentimentalo


95
4
90
@fahradkette hat es für mich auf den Punkt gebracht, während ich mich gerade noch in Worten verloren hab, danke!

24.01.2019 18:42 • x 2 #21


Solskinn2015

Solskinn2015


3994
3
4632
Das ganze Buch war mir auch immer irgendwie zu anstrengend und hat mich nie so richtig erreicht.

Ja schöne Sprüche etc. Ich fand es immer überbewertet.

17.07.2019 20:01 • x 1 #22


YsaTyto

YsaTyto


914
2032
für mich zählt der kleine Prinz zur Poesie und sie beleuchtet doch oft nur einen Aspekt des Erlebens und ist nicht immer absolut zu verstehen. Glaube nicht, dass Saint-Exupéry ernsthaft meinte, man sei für jeden Menschen ein Leben lang verantwortlich, wenn man ihn sich vertraut gemacht hat Aber wenn man tief liebt, und sei es einen Freund, dann gehört dieses Gefühl doch dazu. Hätte Saint-Exupéry das aber noch weiter ausgeführt, erläutert, 1000 Nebenaspekte erwähnt, wär`s wohl eher eine psychologische Abhandlung, aber kein poetisches Büchlein mehr
Ich liebe z.B. dies hier von Hilde Domin: Nicht müde werden sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.
Damit wollte diese tatkräftige Frau gewiss nicht aussagen, dass man sein Leben lang dahocken und hoffen soll, egal wie aussichtslos alles ist
Der kleine Prinz war mein später Zugang zur Literatur. Habe als Kind und Teenie leider Bücher verabscheut und zu meinem Geburtstag gab`s ein Bücherschenkverbot Mit 16 bekam ich dennoch ein Buch von einer mütterlichen Freundin. Ich erkannte dass es ein Buch ist natürlich trotz der Verpackung und gab es ihr zurück
Sie sagte etwas wie "Gib mir 3 Seiten" Machte ich sofort und kam an meinem Geburtstag nicht mehr zu meinen Gästen zurück, bis das Buch durch war

17.07.2019 20:42 • x 1 #23


KBR


8940
4
14345
Ich hatte keinen Zugang dazu. Dinglich ja, emotional nein. Aber ich tue mich eh immer schwer mit Mainstream (insb. bei Büchern), weil meine Erwartungen dann so hoch sind.

Irgendwann nach der Trennung von meinen Eltern (also von mir von meinen Eltern) habe ich auch das hoch gelobte "Das Kind in Dir muss Hiemat finden" begonnen. Abgebrochen mangels Zugang. Außerdem ist Kaffee darüber gekippt. Das war wohl ein Zeichen.

17.07.2019 21:44 • x 1 #24


arjuni

arjuni


3649
2
8303
Zitat von KBR:
Außerdem ist Kaffee darüber gekippt. Das war wohl ein Zeichen.




"Man sieht nur mit dem Herzen gut..."
rangiert bei mir in der gleichen Abteilung wie
"Carpe diem".

Sorry not sorry.

17.07.2019 21:54 • x 1 #25




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag