Die einzige Chance für uns ist Abstand - wie reagieren?

johannesherz

johannesherz

24
2
12
Hallo liebes Forum ich habe mich schon ausführlich hier belesen und wollte aber nun selber meine Geschichte erzählen.

Ich kenne meine Liebe 8 Jahre wir haben uns vor der Ausbildung kennengelernt und haben viel Zeit miteinander verbracht, Ich habe mich bei ihr und ihrer Familie wohl gefühlt , weil meine Mutter damals sehr anstrengend war.
Ständig hat mich meine Mutter fertig gemacht, so dass ich zu meiner Freundin gezogen bin.
Sie ihr Bruder und ihre Eltern und ich unter einem Dach war nicht einfach, so dass wir nach Irgendwann in eine Wg mit 2 meiner besten Kumpels gezogen sind. Sie kannte meine Kumpels auch schon vorher. Es war alles gut.

Ich kenne sie wie gesagt am längsten von alles und ich weiß wie sie Vorher war. Total Ruhig, zurückhaltend.

Das hat sich im laufe der Beziehung ins gute geändert sodass wir auch alle als Wg unternehmungen machen konnten wo sie auch eine Riesengroße Rolle hat. Jeder hier kann sie gut leiden. Sie ist einfach ne Super frau.

Jedenfalls ist es natürlich nicht so das wir uns nie Gestritten haben , aber wir haben uns immer wieder zusammengetan. Sie hat mit anderen Leuten darüber geredet anstatt mit mir was vielleicht auch ein Fehler war. Denn ich war zu Naiv um die Anzeichen zusehen das es ihr manchmal sch. mit mir Ging. Die schlimmsten Zeiten ohne Geld und Wohnung haben wir überstanden. Ich bin nach meiner Ausbildung Arbeitslos geworden.
Irgenwie keine Lust auf Arbeit gehabt, genau wie sie. Das ganze ging 3 Jahre lang bis ich mir nen neuen Job gesucht habe der mir auch Spaß macht.

Letzte Woche sind wir dann Feiern gegangen mit unseren Kumpel und ich war nach paar Stunden so fertig das ich allein nach Haus bin. Meine leute waren ja dort und ich weiß das sie sich um sie Kümmern. Ich wollte ihr ja den Spaß nicht nehmen und sie nachhause schleifen.

Jetzt ist es aber so gewesen das sie die Nacht nicht nachhause kam, vielleicht hat sie ja bei ihrer Freundin gepennt?
Den nächsten Tag hab ich sie Versucht zu erreichen ging Niemand ran. Vielleicht war sie ja noch am schlafen.
Bis dann Abends um 18:00 Uhr die Nachricht kam von ihrer Freundin das sie bei ihr ist und alles wäre gut.

Jetzt kommt sie zu mir nachhause und Setzte sich aufs Bett und fing an mit Weinen. Ich wusste irgendwie sofort was los ist. ohne eine Ahnung zuhaben sagte ich: Claudi ich weiß was los ist ich Verzeihe dir. Sie erklärte mir das sie sich in einen Kumpel von uns Verknallt hat und er sie auch liebt. Ich kenne ihn nicht lange und sie auch nicht. Wie gesagt ist sie ja nur durch mich an meine Freunde gekommen. Sie haben rumgeknutscht ,das wars.

Sie hat gesagt das sie mich nicht mehr liebt und ihn liebt. Sie war meine erste große liebe wir sind jetzt beide 24 und er ist 30.

Ich bin jetzt nicht mehr ich selbst. Auf Arbeit läuft es nicht rund, Familie lasse ich schleifen einfach alles. Sie aber auch, sie geht nicht zu ihrem Vater sie ist nicht bei ihren Freunden sie ist eben bei ihm.

Ich will weiterhin um sie Kämpfen und alles wieder gut machen. Sie meinte Gestern zu mir, wenn überhaupt noch eine glitze kleine chance besteht dann sollten wir uns erstmal nicht mehr sehen. Sie will nächste Woche bei ihrem Vater schlafen und ich soll sie in Ruhe lassen.

Könnt ihr mir einen Rat geben wie ich am besten damit umgehe?

Bitte entschuldigt den Text aber ich bin einfach Wahnsinnig fertig jetzt.

17.04.2017 10:25 • #1


candysandy

candysandy


337
3
277
Ohje das tut mir sehr leid für dich .....der Schmerz muss sehr groß sein.
Ich finde es gut das sie offen und ehrlich zu dir und sich selbst war!
Auch wenn das jetzt im Moment kein Trost für dich ist .
Aber besser die *beep* Wahrheit/Klarheit als Wochen oder monatelang verarscht ,belogen, hintengangen zuwerden.
Du kannst das jetzt nur akzeptieren, verdauen und versuchen sie loszulassen.
Alles andere wird sie denke ich nur weiter von dir treiben.

17.04.2017 10:53 • #2


johannesherz

johannesherz


24
2
12
danke für deine Antwort. Ja das wird das beste sein. Ich werde jetzt erstmal Warten. Hoffen. Naiv sein. ICh weiß es nicht vielleicht kommt sie ja irgentwann zurück. Ich bin bereit für einen Neuanfang. Sie hat ja selber noch gefühle , auch wenn die gefühle für jemanden anderen mehr da sind als für mich. Wir saßen gestern zusammen haben geredet. Etwas getrunken.

Noch nie haben wir uns so sehr unterhalten wie Gestern. Ich weiß das der andere eher ein sehr sehr ruhiger Typ ist der eher Zuhause sein will als was zu unternehmen. Er hat Geld , aber deswegen hat sie mich nicht Verlassen.

17.04.2017 12:47 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag