5

Die EX-Freundin als beste Freundin!?

Lola2210

19
5
1
hallo alle zusammen
ich würde gerne mal einen Rat von euch hören oder eure Meinung zu meinem Thema wissen.

Seit neustem bin ich glücklich vergeben, ich bin 20 und mein Freund 27. Er ist meine dritte Beziehung und der älteste Freund den ich jemals hatte. Man merkt ihn auch an, dass er in einigen Situationen reifer ist als ich was jedoch nicht sehr schlimm ist.
Mein Freund meint das alles sehr ernst mit mir und das weiß ich auch, das bestätigen mir auch wirklich alle die mit ihm zutun haben. Ich vertraue ihn sehr.
Jetzt kommt aber der entscheide Punkt der mich sehr doll stört: SEINE EX FREUNDIN UND GLEICHZEITIG BESTE FREUNDIN!
Das nervt mich unglaublich doll und ich bin dennoch sehr eifersüchtig.
Die beiden waren knapp 4 Jahre zusammen und der Trennungsgrund war wie folgt: Die beiden haben sich einfach auseinander gelebt. Mein Freund hat mir versichert, dass sich die beiden auf keinem Weg mehr angezogen fühlen und wirklich nur Freunde sind. Er würde mir auch selbst Whatsapp Verläufe von den beiden zeigen wenn ich sie sehen möchte, aber das will ich nicht.
Er sagte mir auch, dass die beiden oft von mir reden und dass seine EX sich sehr für ihn freut dass er so einen Glück mit mir hat.
Kann man wirklich mit der EX befreundet sein ohne Gefühle für sie zu haben ?
Ich finde das alles schon etwas blöd und ganz unglücklich.
Heute zum Beispiel hatte sie Geburtstag und mein Freund hat ihr eine teure Uhr geschenkt die sie haben wollte aber das hat er nur gemacht, weil er meinte, er sei es ihr noch schuldig gewesen weil sie bei seinem letzten Geburtstag auch so teure Sachen geschenkt hat (an seinem Geburtstag waren wir noch nicht zusammen).
Seine Ex-Freundin hat mich heute auch zu ihrem Geburtstag eingeladen aber mein Freund wollte mich ungern mitnehmen weil er sagte, seine Ex macht das nur aus Höflichkeit und möchte es nur allen Recht machen. Er selbst würde es auch nicht gut finden wenn seine Ex ihren neuen Partner zu seinem Geburtstag mitbringen würde.
Was meint ihr denn so ? bin über alles dankbar !

31.05.2015 14:25 • #1


Emma14

Emma14


3978
3403
Hallo Lola,

es hört sich doch alles sehr ehrlich an von deinem Freund. Du brauchst dir meiner Meinung nach keine Sorgen zu machen. Vertraue ihm. Nach vier Jahren war Schluss mit den beiden und jetzt soll da noch Gefahr sein?
Zeig dich nicht eifersüchtig, das könnte negativ wirken.

Schönen Sonntag noch.

31.05.2015 14:35 • x 1 #2



Die EX-Freundin als beste Freundin!?

x 3


Arnika

Arnika


4289
4
6814
Mein bester Freund ist auch ein Ex von mir. Da müssen die jeweiligen Partner einfach durch, sorry. Ich war vor kurzem auf seiner Hochzeit und freue mich für beide. Haben uns früher auch Aufreißtipps gegeben

Das geht, wieso auch nicht. Bei mir wars so, dass wir die letzte Phase in unserer Beziehung eher wie Bruder und Schwester waren. Das hat sich bis heute nicht geändert. Wenn dir jemand etwas bedeutet hat, hört das ja nicht zwangsläufig auf.

Die Sache mit dem Geburtstag finde ich allerdings komisch. Wenn man wirklich befreundet ist, dann befreundet man sich auch mit den jeweiligen Partnern. Ich würde zu der Party auf jeden Fall mitgehen und die Lage checken. Dann siehst du ja, wie die beiden miteinander umgehen.

31.05.2015 14:38 • x 1 #3


Lola2210


19
5
1
Das mit dem Geburtstag fand ich wie gesagt ja auch komisch. Mein Freund meinte halt nur, dass es für sie bestimmt komisch ist wenn ich dabei wäre oder so, es müsse halt erstmal mehr Zeit vergehen.
Sie hat mich ja freundlichweise eingeladen.
Finde das merkwürdig.
Ich selber habe sie aber schonmal flüchtig kennengelernt und sie scheint eine sehr gute Meinung über mich zu haben. Habe sie nun drei mal ganz kurz gesehen.
Sie sagte zu meinem Freund, dass ich eine sehr liebe und süße Person bin und sehr sympathisch.

31.05.2015 14:42 • #4


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8875
4
20854
Hallo Lola,

ich bin kein eifersüchtiger Mensch und würde eine Ex als beste Freundin akzeptieren (wenn auch nicht bejubeln), weil ich denke, dass sich wirklich einfach tiefe freundschaftliche Gefühle aus einer Liebesbeziehung entwickeln können.

Die Geschichte mit der Geburtstagseinladung passt aber nicht dazu. Wenn er sie nur als beste Freundin sieht - warum hat er ein Problem damit, Dich mitzunehmen (ob ich hingehen würde, steht auf einem anderen Blatt). Darfst Du zur Party seines besten Kumpels auch nicht mitgehen?

Es hört sich fast so an, als ob er mit dieser Geschichte doch noch nicht so durch ist, wie er sagt. Wie lange sind die beiden denn getrennt? Hast Du die Frau schon mal persönlich kennengelernt?

Edit: Unsere Posts haben sich überschnitten...

31.05.2015 14:47 • x 1 #5


Lola2210


19
5
1
ja ich habe sie schon persönlich kennengelernt. Mein Freund drückt mir auch sein Handy in die Hand sodass ich auch seine Nachrichten lesen dürfte.
Die beiden sind schon ca. so lange getrennt wie ich von meinem letzten Ex Freund.
Und mein Freund sagte mir mehrmals, dass die beiden sich einfach auseinander gelebt haben. Die beiden haben zusammen gewohnt und sie kam teilweise einfach nach Hause ohne mehr Hallo zu sagen. Im Bett lief auch seid Monaten nichts mehr. Sie hatte nach der Beziehung kurzzeitig auch einen neuen Freund, die beiden sind jedoch nicht mehr zusammen weil es doch wohl irgendwie nicht gestimmt hat. Den Trennungsgrund kennt mein Freund selbst nicht mal aber er meinte, er will es auch nicht wissen weil es ihn nicht interessiert weil das Liebesleben von ihr ihn nichts angeht.

31.05.2015 14:53 • #6


Lola2210


19
5
1
Mein Freund selbst hat mir auch mal gesagt, dass wenn er mich während der Beziehung seiner Ex kennengelernt hätte, dass er sie für mich verlassen hätte.

31.05.2015 14:53 • #7


Lola2210


19
5
1
Seine Familie und Freunde haben ich schon alle kennengelernt, er stellt mich auch jeden vor.

31.05.2015 14:54 • #8


Lola2210


19
5
1
Achso, noch was .. mein Ex meinte er hätte wohl oft die Möglichkeit gehabt, dass die beiden nochmal zueinander gefunden hätten aber wie gesagt die beiden sollen sich nicht mehr zueinander angezogen fühlen.

31.05.2015 14:56 • #9


Arnika

Arnika


4289
4
6814
Ich würde mir keine Sorgen machen. Wie gesagt, dass eine Beziehung in eine Freundschaft übergeht, das kommt regelmäßig vor und funktioniert auch oft sehr gut.
Da die Trennung scheinbar noch nicht soo lange her ist, dann kommt es beiden vielleicht noch ein bisschen komisch vor mit neuen Partnern, das muss sich erst eingrooven. Aber das hat nichts damit zu tun, dass man den anderen zurück will..

Das ist so, wie wenn du deinen allerersten Freund bei einer Party knutschen siehst. Willst du ihn zurück? Nein. Trotzdem ists im ersten Moment vielleicht komisch. Sei nicht eifersüchtig, sondern versuche dich mit ihr zu befreunden. Vielleicht ist sie ja eine Bereicherung in deinem Leben.

31.05.2015 15:11 • #10


friends


74090
Mensch Lola, du scheinst da echt einen guten Typ an deiner Seite zu haben. Klingt alles gut.
Mein Exfreund ist auch mein bester Freund, seit Jahren. Du kannst uns gemeinsam nackig in einen Raum sperren, es würde nichts geschehen. Ja, man kann sehr gut ohne große romantische Gefühle befreundet sein. Gerade Exfreunde eignen sich gut dafür weil man diese Anziehungsgeschichte weit hinter sich gelassen hat
Gefährlicher wäre da eine neue und noch dazu wunderschöne beste Freundin Da ist die Gefahr dass sich ero. Spannungen einschleichen viel größer...Das Unbekannte reizt viel eher...

Genieße mal lieber dein Glück statt dir einen Kopf zu machen

31.05.2015 17:32 • #11


Blanca

Blanca


4357
27
6463
Zitat von Lola2210:
Jetzt kommt aber der entscheide Punkt der mich sehr doll stört: SEINE EX FREUNDIN UND GLEICHZEITIG BESTE FREUNDIN!
Das nervt mich unglaublich doll und ich bin dennoch sehr eifersüchtig.

Ich selbst habe es stets abgelehnt, mich auf Männer auch nur einzulassen, die sich mit Ex-Partnerinnen als Freundinnen umgeben. Allerdings finde ich, daß man sowas dann auch gleich am Anfang klären muß.

Wenn Ihr erst seit ein paar Tagen oder Wochen zusammen seid, läßt sich das evt. noch regeln. Erst in ein paar Monaten damit anzukommen, fände ich ihm gegenüber unfair, wenn Dich dieser Kontakt jetzt schon so stört wie oben beschrieben.

Zitat:
Die beiden waren knapp 4 Jahre zusammen und der Trennungsgrund war wie folgt: Die beiden haben sich einfach auseinander gelebt. Mein Freund hat mir versichert, dass sich die beiden auf keinem Weg mehr angezogen fühlen und wirklich nur Freunde sind.

Wie lange ist ihre Trennung denn her?

Zitat:
Er sagte mir auch, dass die beiden oft von mir reden und dass seine EX sich sehr für ihn freut dass er so einen Glück mit mir hat.

Ich finde es nicht o.k., daß er mit ihr über Dich spricht.

Zitat:
Kann man wirklich mit der EX befreundet sein ohne Gefühle für sie zu haben ?

Ich selbst halte wie gesagt nicht viel davon, aber es gibt Menschen, die das hinbekommen. Das zu negieren, wäre Schwachsinn. Allerdings ist es auf Dauer wenig erfüllend, wenn beide sich in einer Beziehung ständig verbiegen müssen. Für mich ist der Knackpunkt, wie Du Dich mit dieser Ex als Freundin konkret fühlst und auch, wie er sich fühlen würde, wenn er den Kontakt zu ihr einschränken oder einstellen sollte; wobei ich nicht erwarte, daß er letzteres tun wird - aus Prinzip nicht.

Es kommt sicher ein wenig auf die Umstände der Trennung drauf an - die scheinen hier gut, da beide sich auseinandergelebt haben und nicht einer den anderen plötzlich hat sitzenlassen. Dann auch ein wenig darauf, wie oft man den Ex-Kontakt sieht und wie intensiv er gepflegt wird. Solange Du nicht das Gefühl bekommst, daß er mehr Zeit mit der Ex verbringt als mit Dir und mit ihr Dinge bespricht, die sie nun wirklich nichts angehen - wie beispielsweise Eure Beziehungsangelegenheiten - mag das angehen. Allerdings nur, wenn Du Dich gut fühlst dabei.

Sollte der Kontakt Dich so runterziehen wie von Dir oben zitiert, stimmt etwas nicht. Also entweder mit dem Kontakt, oder mit Dir. Und wenn Dein Freund dann dennoch daran festhalten sollte, wird das auf Dauer zum Problem für Eure Beziehung - ganz nüchtern und neutral.

Zitat:
Seine Ex-Freundin hat mich heute auch zu ihrem Geburtstag eingeladen aber mein Freund wollte mich ungern mitnehmen weil er sagte, seine Ex macht das nur aus Höflichkeit und möchte es nur allen Recht machen.

Das finde ich ziemlich daneben. Denn da hat er sich nicht zu Dir bekannt. Ich kann nachvollziehen, wenn er das jetzt - wo Euer Ding noch so frisch ist und die beiden vielleicht noch nicht so lange getrennt sind - dieses eine Mal noch nicht möchte. Aber Du solltest ihn fragen, wie er sich das für die Zukunft so vorstellt. Denn Dich dauerhaft auszuklammern, geht gerade bei der Ex nun mal nicht.

01.06.2015 09:50 • x 1 #12


MegGyver

MegGyver


27
1
18
Zitat von Lola2210:
Er selbst würde es auch nicht gut finden wenn seine Ex ihren neuen Partner zu seinem Geburtstag mitbringen würde.


Aha. Warum denn nicht?
Wirklich freundschaftlich wäre es erst, wenn er sich ihr gegenüber verhalten würde wie zu einem seiner gleichgeschlechtlichen Freunde. Kannst Du Dir vorstellen, dass er sagt: Ich würde es nicht gut finden, wenn der Daniel/Mike/David seine Freundin zu meinem Geburtstag mitbringt.
Wahrscheinlich nicht. Es ist nämlich auch absurd.

Darüber hinaus sehe ich es wie Blanca. Männer mit der/den Ex als Freundin (und in Deinem Fall noch beste Freundin) kamen für mich nie in Frage. Da kann sich im Laufe der Zeit ein ganzer Harem ansammeln. Dass er mit ihr eure Beziehung bespricht, ist keine vertrauensbildende Maßnahme.

Was platonische Freundschaften angeht, bekomme ich die Leitertheorie nicht aus dem Kopf. Frauen haben 2 Leitern. Auf der einen stehen die Männer, mit denen sie sich vorstellen könnte, S. zu haben, auf der anderen die, mit denen sie niemals S. haben würde und die auf ewig auf dieser Nur-Freundschaft-Leiter verbleiben und die so gut wie nie zur anderen Leiter wechseln.
Bei der Mehrzahl der Männer gibt es meist nur 1 Leiter. Ganz oben tummeln sich die, mit denen er sofort schlafen würde. Und weiter unten sind die, mit denen er es betrunken nicht ausschließen könnte, aber es niemandem erzählen würde.
Ich bin kein Freund von platonischen Männerfreundschaften. War ich mal, bin ich nicht mehr. Sie machen alles nur unnötig kompliziert.

01.06.2015 18:41 • #13


Blanca

Blanca


4357
27
6463
Zitat von MegGyver:
Frauen haben 2 Leitern. Auf der einen stehen die Männer, mit denen sie sich vorstellen könnte, S. zu haben, auf der anderen die, mit denen sie niemals S. haben würde und die auf ewig auf dieser Nur-Freundschaft-Leiter verbleiben und die so gut wie nie zur anderen Leiter wechseln.

Hm, ich war über viele Jahre mit mehreren Männern rein platonisch befreundet. Mit keinem davon war oder wollte ich je ins Bett. Insofern vermag ich die Leitertheorie nicht ganz nach- und zumindest nicht auf mich beziehen.

Ich tue mich halt wie gesagt nur schwer mit Ex-Freundinnen, die jetzt beste Freundin sind.

Aus dem einfachen Grund, daß da nun mal mehr war als Freundschaft und daß man das meines Erachtens nie ganz aus dem Kopf bekommt. Wenn ausgerechnet die Ex dann auch noch als engste Vertraute fungiert, ist mir das schlicht zuviel ungesunde Nähe bzw. zuviel Risikofaktor, daß da Dinge aus der Beziehung raus- und zu jemand hingetragen werden, bei der ich sie nun am allerwenigsten würde wiederfinden wollen. Vor allem in Zeiten, wo es mal kriselt und der eigene Partner somit empfänglich für neugieriges Verständnis der Ex werden könnte.

Kann man anders sehen, tun sehr viele Menschen auch. Ist o.k. - aber mein Ding wär's halt nicht.

01.06.2015 22:24 • x 1 #14


MegGyver

MegGyver


27
1
18
Blanca, Deine Erfahrung widerspricht der Leitertheorie nicht.
Du als Frau hast 2 Leitern. Deine platonischen Freunde standen bei Dir auf Leiter 2: der Nur-Freunde-Leiter, der Leiter mit keinerlei s.uellen Ambitionen.

Deine Freunde hatten aber sehr wahrscheinlich wie in der Theorie nur 1 Leiter. Auf deren Leiter standest Du auf irgendeiner Sprosse. Ganz oben stehen die Damen, mit denen er gerne S. hätte. Weiter unten die, mit denen er nur betrunken und sehr heimlich s.uell aktiv würde.

Ok, steile These, aber ich bleibe dabei bis mich jemand eines Besseren belehrt. Männer sind nicht platonisch mit Frauen befreundet. Ist eine Frau nicht irgendwo auf seiner Leiter, gibt es auch keine Freundschaft.

Back to topic.

Lola, ich sehe nichts, was dagegengesprochen hätte, zur Geburtstagsfeier der Ex mitzugehen. Sie hat Dich eingeladen, was von ihr aus ein ganz normales Verhalten ist. Seine Reaktion fand ich allerdings grenzwertig.

Du hast ein Problem damit, dass seine Ex seine beste Freundin ist.
Du bist nicht die einzige, der so etwas sauer aufstößt.
Vielleicht kommst Du einen Schritt weiter, wenn Du ihn bittest, mal in Deine Schuhe zu steigen und ihn fragst, wie er reagieren würde, wenn Du einen Ex, mit dem Du so lange zusammen warst, nun als besten Freund bezeichnest und mit ihm sogar Deine aktuelle Beziehung besprechen würdest.

Ich finde es respektlos.

02.06.2015 01:09 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag