Die Schmerzen nehmen zu :-(

Mephisto

Wie kann es nur sein, dass die Schmerzen zunehmen? Wieso fühle ich mich immer verletzter? Wieso fühle ich mich wie jemand der verraten und verlassen wurde. Wieso kann ich nicht aufhören an sie zu denken? Mal hassend, mal liebend?

Wieso verletze ich mich selbst mit den Gedanken an sie? Warum kann ich das alles nicht endlich abschütteln?

Ich will das nicht mehr. Ich will stark sein, ich will wieder meinen eigenen Weg gehen. Ich will mich nicht mehr beeinflussen lassen. Ich will nicht mehr....

Ich will wieder ich sein. Warum habe ich das Gefühl etwas meiner selbst verloren zu haben?

"If I could start again
A million miles away
I would keep myself
I would find a way"

23.08.2015 04:43 • #1


ODO


49
4
43
Hallo Mephisto,

du kannst die Gedanken in deinem Kopf nicht nach belieben ein- oder ausschalten. Keiner kann das! Leider funktioniert das nicht. Werfe dir das nicht vor und mach dich deswegen nicht fertig. Du empfindest doch auch schon Wut und das allein ist schon ein Fortschritt.

Sie hat dich verletzt, dein Selbstgefühl und deinen Stolz gebrochen. Es ist nur normal, dass man sich verraten und verlassen fühlt, weil wir an uns selbt zweifeln und uns die Schuld dafür geben!

Du bist Stark, du schreibst hier! Du bist DU und DU bist wertvoll! Die Momnete der Wut und Verzweifelung werden bald der Hoffnung weichen. Gehe raus in die Natur, atme die schöne Sommerluft ein und pfeif auf sie! Sie hat dich nicht verdient!

Diese blöde Achterbahn

23.08.2015 07:51 • #2


Mephisto


Hallo ODO,

danke für deine aufbauenden Worte. Raus in die Natur ist für mich momentan ein wenig schwer, da ich gerade meine Thesis bis Freitag fertigstellen muss. Vordiesem Hintergrund ist das gerade erst recht zum Mäuse melken

Aber ich werde das schon schaffen.

Du hast recht, diese blöde Achterbahn

23.08.2015 14:40 • #3


Lotta72

Lotta72


363
8
120
Hallo Mephisto,
Ich habe es auch so erlebt, dass die Schmerzen wellenartig kommen und gehen. Wie Wehen, nur die Abstände werden mit der Zeit größer. Ich bin jetzt seit 1.5.2014 getrennt, es war ein Schock, doch ich habe mir ein neues Leben aufgebaut. Ich habe einen guten Job gefunden, dafür auch Prüfungen absolviert und noch viele andere Dinge als Alleinerziehende von zwei Kindern geschafft. Aber dieses Wochenende bin ich auch wieder so down, wie schon lange nicht mehr.
Wir sind Anfang des Monats umgezogen in eine Wohnung, weil unser Haus verkauft wird, wegen der Scheidung. Jetzt schlafe ich nicht mehr im Ehebett, sondern in einem kleinen, schmalen Bettchen und fühle mich, als hätte ich versagt. Als lebte ich wieder in meinem Kinderzimmer.
Ist vielleicht bescheuert so zu denken, aber so fühlt es sich gerade an. In der Ehe versagt und degradiert.
Nur weiß ich heute, dass diese schlechten Gefühle vorübergehen und ich es beschleunigen kann durch positives Denken und gesunde Lebensweise. Ich gehe viel im Wald laufen, das hilft soooo sehr, das kann ich dir nur empfehlen. Lebenshilfebücher a la " wenn der Partner geht" helfen mir auch immer wieder. Und das Forum;)

23.08.2015 19:34 • #4


pearl-w

pearl-w


57
40
Hallo Mephisto,

ich habe mir ne Liste geschrieben mit den Dingen, die er mit "angetan" hat
-er hat mich verlassen, nicht ich ihn, weil er feige war und nicht für unsere Liebe gekämpft hat, ich war bereit zu kämpfen
-er hat mich nicht so geliebt, wie ich ihn, sonst hätte er mir nicht so weh getan
-wie kann ich jemanden lieben, der mir so weh getan hat
- ich liebe ihn nicht mehr, weil er mir so weh getan hat ....und so weiter.
die Liste habe ich im Handy und immer wenn das Gedankenkarusell anfängt (schaffe es leider nicht immer gleich zum Anfang hin) zu sehr zu drehen, lese ich mir die Liste durch und durch und durch, bis sich das Karusell beruhig hat.

Mir hilft es, das Ganze ein wenig unter kontrolle zu halten, vlt. hilft es dir ja auch

sei gedrückt

pearl-w

23.08.2015 20:25 • #5


Mephisto


Hallo Lotta, hallo pearl-w,

vielen lieben Dank für die Tipps. Ich werde mich direkt nach dem Abschluss meiner Arbeit an die Umsetzung begeben

Gerade geht es wieder besser, da ich sehr viel zu tun habe und der Countdown läuft. So lange ich keine Luft zum Atmen habe, geht es

Fühlt euch auch gedrückt, wir sind ja ein großes Boot

23.08.2015 23:35 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag