2

Die Trennung verbrennt mich innerlich

Kingkong86

3
1
Hallo und einen schönen guten Tag wünsche ich allen!
Also. wo fange ich an, bin Chris und 35 Jahre alt/jung! Mit meiner Freundin/Exfreundin (ich weiß es nicht so genau) seit 6 Jahren zusammen und haben ein gemeinsames Kind!
Erstmal zur groben Situation. man man man, wo fängt man da jetzt an?
Also zum Thema Beziehung und Trennung bin ich ein vorbelastetes "Kind", meine erste große Liebe hat mir vor 13 Jahren das Herz gebrochen und ist mit meinem besten Sandkastenkumpel fremd gegangen was mir ein Jahr Absturz beschert hat (jeden Tag einen Kasten B., Arbeitslos und seeehr viiiiel Zeit bei der Polizei verbracht), habe mich dann durch meine Exfreundin wieder gefangen und zum Bund gegangen, 2012 Afghanistan und 2013 Hochwassereinsatz, während dieser Zeit wurde meine Ex (einen Abend bevor ich erschöpft vom Hochwassereinsatz kam) zwangseingewiesen mit der Diagnose schwere paranoide Schizophrenie, danach war Sie nie wieder die Selbe und eher ein Pflegefall, hätte nie mit ihr Schluss machen können (eben weil sie krank war) aber das hat sie dann von sich aus getan 2015 und das war eine Erleichterung.
Nun zu meiner jetzigen Freundin, habe sie damals kennengelernt über das Internet, es hat gleich "boom" gemacht, waren aber auch turbulente Zeiten, sie war damals noch verheiratet und ich wollte nicht mit ihr flirten während sie noch im Haus bei ihren Mann sitzt. doch da war ich schon tief in sie verliebt und sie hat dann die Scheidung gefordert und ist zu mir gezogen (250km). da habe ich mir auch noch keinen Kopf gemacht, jung und glücklich, verliebt. wie es eben so ist! Es war perfekt und auch heute noch ist sie die Frau die ich über alles liebe!
Wir haben viele schwierige Zeiten zusammen durchgemacht, nach dem Bund habe ich den Kfz-Meister gemacht und ein paar Monate gab es sogar eine Übergangsphase da habe ich den staatlich geprüften Maschinenbautechniker gemacht, jeden Tag 60km zur Schule und zurück, während dieser Zeit wurde unser Kind geboren und wir haben einen Umzug komplett alleine gestemmt!
Da bleibt auch mal der ein oder andere Streit nicht aus, weil die Nerven blank liegen, aber haben immer wieder sehr schnell zusammengefunden!
Sie hat eine stressige Arbeit, ich bin auch oft gestresst durch die Arbeit so das man Abends eben auch oft einfach nur mal Ruhe und Zeit für sich braucht.
Soweit so gut. das ganze Dilemma hat vor ca 2 Jahren angefangen als unser Kind mit dem alten Handy von meiner Freundin gespielt hat, an dem einen Tag war aber kein Kindermodus aktiviert und die Kleine ist auf die google Fotogalerie gekommen!
Hab ich natürlich gesehen und direkt ein paar sehr fragwürdige Bilder. zwischen Tausenden Selfies, naja eben Fotos wo man sagt, die macht man nicht für sich und die waren auch aktuell, weil in unserer Wohnung gemacht!
Hab Sie dann auch direkt darauf angesprochen und es gab großen Krach und Streit bis kurz vor der Trennung!
Aber weil wir uns eben so lieben haben wir uns wieder zusammengerafft aber ich habe nie eine wirklich schlüssige Antwort auf diese Bilder bekommen!
Das war vor 2 Jahren, also die letzten 2 Jahre liefen ganz gut, Kind entwickelt sich prächtig, die Arbeit läuft aber eben die Beziehung war etwas eingeschlafen! Dann vor einem halben Jahr ist mir aufgefallen das egal was ich machte, es war falsch, wollte ich abends einfach mal mit ihr reden über den Tag, hat sie nur genervt geblockt . "Einmal am Tag will ich Ruhe. muss das jetzt sein?" . naja und solche Aussagen, auch kaum noch körperliche Liebe gehabt, schon wenn ich mich mal ankuscheln wollte, war das immer schnell zu viel, so das ich ihr immer mehr den Freiraum gegeben hatte, da ich davon ausging:"Okay, ihr Job ist stressig und das Kind ist für uns 2 auch ein Fulltimejob, lass ich sie in Ruhe"
Dann vor ein paar Monaten ging es los, das mir immer mehr Dinge aufgefallen sind. hab ihr immer vertraut, aber so langsam gingen die Dinge los, wo ich nicht mehr weiß ob es Paranoia von mir und meinen Ängsten (die Sache mit der ersten Liebe hat da etwas bei mir kaputt gemacht). oder wirklich was war/ist!
Jetzt kommt das Problem, also. sie ist immer öfter in ihr Zimmer mit der Aussage, sie sei müde. aber war dann immernoch 2 Stunden wach, ich saß auf dem Balkon, weil das Wetter schön war! Habe ich mir dann langsam angefangen Gedanken zu machen, aber noch nicht so sehr!
Dann irgendwann hat sie sich wieder "hübsch" gemacht (also ich liebe sie ungeschminkt natürlich, das weiß sie auch). aber plötzlich wieder viel schminken und Nägel, fast täglich rasieren etc!
Dann hat der Kopf schon etwas mehr gerattert. also etwas mehr die Augen offen gehalten, plötzlich hängt Reizwäsche auf dem Wäscheständer und dann ging das weggehen los, erst kurze Spaziergänge abends, gut, die mache ich auch. nicht schlimm! Dann mit den Arbeitskollegen ins Kino (man hat sich ein Jahr durch Homeoffice nicht gesehen), hab ich auch noch verstanden. aber dann plötzlich, wurden die Spaziergänge länger (trotz Kälte und sie ist ne Frostbeule)!
Richtig schlimm wurde es als sie mit ihren Arbeitskollegen in die Bar ging (hat mich erst nicht gestört, wir hatten vorher etwas gestritten und ich hatte auch das erstmal meine Sorgen kund getan), aber in der ersten Nacht kam sie um 7 Uhr früh heim, da hat es bei mir ausgehakt. ihre Hose war dreckig und sie hätte nur 2 Tequila gehabt, wirkte aber sehr verkatert!
Ich habe zu ihr gesagt, du willst nicht über unsere Beziehung reden, weil du zur Zeit keine Kraft hast, aber Party bis früh um 7 geht?
Keine Antwort. nur viel weinen, also die Stimmung war nicht so toll!
Dann 3 oder 4 Tage später, ich habe ihr angeboten das wir uns mal hinsetzen und reden. wollten wir machen!
Abends sagt sie, sie wolle nochmal kurz spazieren, ich solle ihr keine Vorwürfe machen, hab ich versprochen, mach ich nicht!
Naja, sie ging abends los. es war so 5 Grad, ne dicke Jacke hatte sie an aber nur ne Jogginghose. war mir ja erst egal, nen kurzer Spaziergang halt!
Es verging eine halbe Stunde, eine Stunde. hab sie dann angeschrieben, ob sie nicht dann heim kommen kann, sonst wird es zu spät, wir wollten doch noch reden!
"Ja, können wir" ,war die Antwort!
Ne Stunde später habe ich mir Sorgen gemacht und geschrieben ob alles in Ordnung ist und sie sich melden soll, versucht anzurufen (und ich hasse telefonieren) aber nix!
Dann kam nur:" Es gab einen Vorfall, bin gleich Zuhause". sie kam dann auch recht fix, ganz aufgelöst. sie wäre festgehalten worden von einem Typ und hatte so Angst etc (da war ich schon skeptisch) habe aber gefragt wo das war und wie der aussah damit ich den vielleicht noch schnell finden kann!
Das weiß sie nicht so genau, sie hatte solche Angst usw!
Da ist mir die Hutschnur geplatzt und es gab Streit. habe meine Vorwürfe geäußert etc! Naja. lange Nacht halt, hatten uns dann aber versöhnt und alles war soweit gut, ich sagte nur, bestell dir Pfefferspray und gehe nimmer ohne welches raus!
Sie hat es dann auch gleich bestellt, kam auch dann direkt und dann ist sie wieder spazieren gegangen, hat aber das Spray vergessen. habe dann zu ihr gemeint, das mich das schon wieder an ihrer Geschichte zweifeln lässt, den wenn ich nen zierliches kleines Frauchen wäre und mich nen Typ festhielte, würde ich entweder die nächste Zeit nicht spazieren gehen oder auf jeden Fall das Pfefferspray nicht vergessen!
Bäm. Tränen, ich mache ja nur Vorwürfe etc!
Ja, ich gebe zu, bin etwas impulsiv, man kann aber trotzdem immer mit mir reden und mir etwas plausibel erklären, das ich dann der letzte bin, der nicht zugeben kann, das ich falsch lag!
Dann wieder ne Woche mit Streit, Vorwürfen meiner Seits, keine Antworten von Ihr!
Wir waren dann wieder versöhnt und prompt geht sie wieder in die Bar mit Arbeitskollegen!
Aber ich bin ruhig geblieben, will ihr ja vertrauen (wenn einem nicht vertraut wird, dann tut einem das auch weh. verstehe ich)!
Also ihr einen schönen Abend gewünscht. bis später!
Dann um ihr ne kleine Freude zu machen habe ich eine Stunde mit Wachsstiften eine Szene vom Film "Oben" an den Badezimmerspiegel gemalt (kann recht gut zeichnen). das wenn sie Nachhause kommt was zum freuen hat! Habe gewartet und gewartet, irgendwann um 1 Uhr Nachts war ich zu müde, habe es abfotografiert und ihr per WhatsApp geschickt. sie war dann auch ein paar mal "online" aber keine Reaktion auf mein Bild. wenigstens ein kleines Herz oder Smiley!
Dementsprechend bin ich mit nicht so guter Laune ins Bett!
Am nächsten Morgen war sie wieder völlig fertig und meinte. kurz nach 3 kam sie heim!
Naja, hab das wieder den ganzen Tag in mich reingefressen. uns ist es wirklich extrem wichtig das unsere Kleine nichts mitbekommt. also egal wie groß die Wut oder sonst was ist, tagsüber mit der kleinen läuft die Familie!
Abends ist mir wieder der Faden gerissen, habe Sie mit Vorwürfen konfrontiert, ihr erklärt woher meine Ängste kommen. etc. wieder viel Tränen von Ihr, keine Antworten!
Dann an einem Abend geht sie wieder früh zu Bett. sie schläft zur Zeit im Wohnzimmer. ich hatte davon die Nase voll und habe (ja, macht man nicht, ist und war eine blöde Aktion von mir) durch das Schlüsselloch geschaut, hat sie erst vorm Sofa gehockt und am Handy gedillert und dann plötzlich steht sie auf, zieht sich aus (bis auf die Unterwäsche) und legt sich auf das Sofa und daddelt weiter am Handy bei voller Beleuchtung, habe es dann nimmer ausgehalten bin ins Zimmer, klar, sie aufgeschreckt und ich habe nur sowas gesagt wie:"Alles klar, ich weiß bescheid" . sie nur so geschockt,:"über was weißt du Bescheid?". sie ist dann im Zimmer geblieben und hat auf WhatsApp nur geschrieben:"Was stimmt mit dir nicht, nur weil ich es mir selbst mache, weil wir keinen S. haben?" !
Okay, das kann so sein, aber warum dann bei Vollbeleuchtung und in Unterwäsche bzw wenn jederzeit die Tür vom Kinderzimmer oder eben von mir aufgehen kann?
Und dann kamen eben auch wieder die Bilder in meinen Kopf, die ich damals auf dem Handy gesehen hatte!
Also habe ich Wut und Angst geschoben die letzten Wochen, wollte immer wieder Antworten von ihr und war sehr lästig. das ist mir jetzt auch bewusst! Habe mich dann auch sehr fertig gemacht und irgendwann abends so verkracht das wir uns getrennt haben und ich den Auszug wollte!
Jetzt seit 2 Wochen, ich laufe nur nachts herum, esse kaum, kann nicht schlafen. das ganze Programm, bin wieder auf sie zu, das ich egal was ist. unsere kleine Familie retten will und das sie mir trotzdem die Traumfrau ist, die ich damals schon wollte, aber sie scheint es durchzuziehen, der Alltag klappt gut, es ist fast wie früher. nur eben die Schufaauskunft, neue Mietverträge und Listen die sichtbar herum liegen, was sie neu kaufen muss, welche Kautionshöhe etc und sie hat auch schon Unterlagen abgegeben! Ich habe ihr einen Brief geschrieben in dem ich nochmal alles erklärt habe und bin sonst so immer für sie da und sie für mich und unterstützen uns. wie halt es in ner guten Beziehung so ist!
Ich muss jetzt davon ausgehen alles zu verlieren bzw unsere kleine Familie. nur weiß ich jetzt nicht wie ich damit umgehe, entweder ich mache mir ewige Vorwürfe weil ich so dämlich eifersüchtig war und rumgeschnüffelt hab. obwohl wirklich nichts ist oder war, wie sie sagt, dann hätte ich es kaputt gemacht wegen nichts. oder ich würde wissen, das da mal was war oder passiert ist, dann tut es zwar nicht weniger weh, aber dann wäre ich nicht ganz alleine Schuld!
Ich versuche normal zu bleiben, weine aber auch oft viel im geheimen. auf Klo oder im Bett abends das es sie und die kleine nicht mitbekommen!
Hab auch keinen Rat mehr. ausser versuchen ruhig und erwachsen zu bleiben!
Ich liebe die Frau wirklich über alles, ich bin nicht immer leicht zu handhaben, habe etliche Fehlerchen und sie hat sie immer hingenommen und war für mich da, so wie ich für sie und dann noch mit unserem Kind, welches so an uns beiden hängt!
Jetzt ist so ein Punkt, sie will nimmer über Beziehung reden. zieht irgendwie im ruhigen stillen den Umzug durch aber wir verleben den Tag ziemlich normal wie früher! Ne ganz ekelige Situation, mir graut es vor dem Tag wenn die halbe Wohnung leer ist und die beiden Plus Katzen weg sind und ich im stillen kalten sitze!
Klar, es muss weitergehen, allein schon der kleinen zu liebe. aber es macht mir Angst, zumal ich meine kleine Familie wieder wie früher will!

Danke schonmal für alle, die sich Die Zeit genommen haben all das zu lesen!
Es könnte an manchen Stellen etwas wirr sein und man möge mir bei dieser Anzahl an Worten, Ausdrucks-und Rechtschreibfehler verzeihen. gerade wenn man unter emotionalen Druck schreibt!
Gruß Chris

23.11.2021 14:07 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7794
3
16989
Hallo Chris,

Zitat von Kingkong86:
" Es gab einen Vorfall, bin gleich Zuhause". sie kam dann auch recht fix, ganz aufgelöst. sie wäre festgehalten worden von einem Typ und hatte so Angst etc (da war ich schon skeptisch) habe aber gefragt wo das war und wie der aussah damit ich den vielleicht noch schnell finden kann!
Das weiß sie nicht so genau, sie hatte solche Angst usw!
Da ist mir die Hutschnur geplatzt und es gab Streit. habe meine Vorwürfe geäußert etc! Naja. lange Nacht halt, hatten uns dann aber versöhnt und alles war soweit gut, ich sagte nur, bestell dir Pfefferspray und gehe nimmer ohne welches raus!

Sorry, wenn mir so ein "Vorfall" passiert, dann geh ich zur Polizei und zeig das an. Die allermeisten Frauen würden danach auch mit Pfefferspray erst einmal nicht mehr alleine raus gehen.

Im Grunde genommen weißt Du doch, was da läuft und möchtest es nur nicht wahrhaben.
Dich hat sie auch online aufgegabelt, als sie noch verheiratet bei ihrem Mann lebte - scheint ihr Muster zu sein.

Tut mir leid für Dich, aber das hört sich alles nicht gut an.

23.11.2021 14:22 • x 2 #2



Die Trennung verbrennt mich innerlich

x 3


Kingkong86


3
1
@VictoriaSiempre Danke für deine schnelle und ehrlich direkte Antwort! Ich werde später nochmal richtig auf deinen Kommentar antworten, jetzt, durch den langen Text oben bin ich gerade wie leer geschrieben! Bitte um Verständnis!

23.11.2021 14:33 • #3


Lovefool


20
1
27
Hallo! Das liest sich, als wenn sie überhaupt nichts mehr reingegeben hat. Wie hat sie denn die Trennung und Auszug, Klärungen dazu usw. aufgenommen? Es klingt, dass da kaum noch Emotionen ihrerseits im Spiel waren. Was mir vor allem auffällt, ist euer Mangel an Kommunikation. Du beobachtest sie heimlich, lässt alles passieren, ohne zu sagen, was du wirklich denkst und was deine Wünsche und Bedürfnisse sind. Sie klagt über zu wenig S. Was war da los bei euch? Lag es am Kind? Das kenne ich, wenn man anfängt, nebeneinander her zu leben. Aber das ist eben pures Gift für eine Beziehung. Du wolltest offenbar Zeit zu zweit, sie wollte neben dem Muttersein raus und Freiheit. Wenn man nicht miteinander spricht, dann kann das auch nichts werden. Du hast dir ihre Alleingänge die ganze Zeit angeguckt, aber eigentlich war es dir nicht recht.
Ich hoffe, dass ihr die Dinge jetzt erstmal soweit regelt und eine gute Vereinbarung für eure Tochter finden. Für dich beginnt eine schwierige Zeit, aber du bist nicht handlungsunfähig, denk daran. Vereinbare die Betreuungszeit mit deiner Tochter und sorge gut für sie. Als Papa wirst du nie allein sein, du hast jetzt die Verantwortung, das alles gut für sie zu begleiten und vielleicht hilft dir das über die erste Zeit hinweg. Und wenn alle etwas zur Ruhe gekommen sind, könnt ihr ja evt mal darüber reden, was in eurer Beziehung eigentlich so schief gegangen ist.

Gestern 09:31 • #4


Kingkong86


3
1
Danke nochmal für die schnellen Kommentare...ich habe mich jetzt intensiver mit einer "Kleinigkeit" beschäftigt, die ich oben nicht erwähnt habe und wahrscheinlich selbst versucht habe zu ignorieren! Sie hat Borderline und ich habe (ja, leider zu spät) erst jetzt in den letzten Tagen viel darüber gelernt! Ich muss mich jetzt damit abfinden das es vorbei ist...wird noch ein langer Weg!

Gerade eben • #5