Diese verdammte körperliche Sehnsucht

Bambiw

26
1
Fast 2 Wochen ist es her, dass mein Freund sich von mir trennte. Hauptgrund war unser Ungleichgewicht unserer Bedürfnisse nach Nähe und Distanz.
Und nun vermisse ich ihn nicht nur als Mensch, sondern hab auch noch ein sehr ausgeprägtes Bedürfniss, zu kuscheln, zu küssen, ihn anzufassen. Als wäre es so nicht schon schwer genug...

Kennt ihr das?

08.03.2013 18:17 • #1


BrokenHeart1988


955
4
37
Sehr gut sogar, Bambiw!

Es ist nun schon 3 Monate her, dass er mich verlassen hat, aber es tut zeitweise noch immer höllisch weh...

Vor allem, zu wissen, dass er jetzt von einer zur nächsten rennt, um seine Freiheit zu genießen...

08.03.2013 18:34 • #2



Diese verdammte körperliche Sehnsucht

x 3


Blacky1501


108
1
12
Ja. Leider... Dagegen kann man auch nichts machen. Die Sehnsucht kommt jeden Tag. Und wenn sie mal nicht mehr da ist, dann hat man es zur Hälfte Geschäft. Aber das wird dauern...
Wünsch dir viel Kraft das durch zu stehen

08.03.2013 18:40 • #3


femke


Hallo Bambiw,

oh ja...ich habe es richtig als ziehenden Schmerz erlebt. Diese Sehnsucht nach ihm

Wer von euch beiden brauchte denn mehr Nähe als ihr noch zusammen ward?

LG femke

08.03.2013 19:04 • #4


Bambiw


26
1
Ich bin die mit dem großen Nähe-Bedürfnis. Hab es geliebt, wenn er neben mir auf dem Sofa saß. Egal, dass er das Notebook dabei hatte, hauptsache ich konnte mich rankuscheln. Ebenso nachts. Einschlafen ohne Kuscheln gab es nicht.
Wir wohnen noch ein paar Tage zusammen, so dass ich ihn regelmäßig sehe. Wir reden normal miteinander, lachen auch mal, aber ihn nicht anfassen zu dürfen ist schrecklich.

08.03.2013 19:45 • #5


Muzel


@Bambiw, die Nähe zu ihm muss doch höllisch für Dich sein. Gibt es da keine Möglichkeiten sich nicht mehr zu sehen?

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass auch die Sehnsucht nachlassen wird. Du musst nur Geduld mit Dir haben.

LG

08.03.2013 20:03 • #6


femke


Dann hättest du sehr gut zu meinem Ex gepasst. Für ihn war das auch sehr wichtig. Viel tatsächliche Nähe. Ich brauchte das nicht so wie er. Fühlte mich trotzdem sehr verbunden mit ihm, fühlte mich ihm sehr nah.

Es ist dann ziemlich schwierig, eine Beziehung zu führen. Einer fühlt sich oft vernachlässigt, der andere oft umklammert.

Wir haben keinen gemeinsamen Weg gefunden Ich habe sehr unter der Trennung gelitten - er ging, weil ihm eben diese Art der Nähe sehr fehlte mit mir. Ich glaube, er hat auch gelitten unter der Trennung; es fiel ihm ziemlich schwer. Heute hat er eine Partnerin, die so ist wie er. Es geht ihm viel besser mit ihr.

Manchmal schreibt er mir noch, dass ich ihm trotzdem fehle. Er mir ja auch. Glaube schon, dass wir uns geliebt haben. Aber es wäre ewig dieser "Kampf" dagewesen...

Ich weiß nicht, ob es eine Lösung gibt für das Nähe-Distanz-Problem in einer Beziehung, die eine Trennung verhindert. Eine Lösung, mit der beide gut leben können und ohne dass einer sein Grund-Bedürfnis verleugnen muss. Es wäre schön. Und ich würde es dir/euch wünschen, wenn zwischen euch noch Liebe spürbar ist.

Hast du mal gegoogelt nach diesem Problem?

LG femke

08.03.2013 20:27 • #7


Zarifah


79
6
8
Das habe ich auch erlebt. Als wir getrennt waren, bin ich nachts oft aufgewacht, wo ich doch eh kaum einschlafen konnte, und habe dann auf die leere Betthälfte gestarrt.

Wir sind zum Glück wieder zusammen gekommen. Aber Distanz und Nähe ist bei uns jetzt ein großes Thema. War es vor der Trennung nie, aber jetzt ist mein Vertrauen dahin und ich fühle mich so instabil und möchte ihn am liebsten ständig hier haben.

VG Zarifah

08.03.2013 21:59 • #8


Bambiw


26
1
Muzel, ich bin bereits dabei, meinen Auszug vorzubereiten, ein paar Tage dauerts aber noch. Es ist paradox: wenn ich mit ihm rede, über belangloses Kram gehts mir gut. ICh muss mich nur zusammen reißen, nicht zu ihm zu gehen und ihn in den Arm zu nehmen.

Femke, Ich hab mir kurz vor der Trennung noch ein Buch gekauft: Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst. Über Nähe und Distanz in LiebesBeziehungen.
Das scheint gut zu sein, der, der weniger liebt, wird nicht zum Schuldigen gemacht.

Es war für mich nun auch erst die erste Beziehung, in der ich mich schwächer empfunden hab. Sonst war das immer anders herum.

Zarifah: vielleicht hilft dir das Buch ja?

@all: danke für eure Worte.

09.03.2013 08:56 • #9


Maria22

Maria22


45
13
10
Hallo Bambiw,

Das was Du schreibst kenne ich nur all zu gut. Es fehlt mir auch ungemein! Jeden Tag wenn ich zu bett gehe tuts am meisten weh. Sonst lag man immer in den armen von ihm und jetzt streift nur noch die Hand da lang wo er sonst lag. Diese körperliche nähe, die man nicht mehr hat, macht mich am meisten kaputt, die Sehnsucht ihn zu spüren.

13.03.2013 21:45 • #10


BG


Zitat von Bambiw:
Hey ihr lieben,
meine Tage sind derzeit recht stressig. Die Vorbereitungen für den Umzug laufen. Ich fühl mich ausgelaugt und meinen Rücken hab ich mir gestern so sehr verhoben, dass gar nichts mehr ging. Nun ists ein bisschen besser.
/


hallo bambi,

hut ab!
ich finde es super, dass du so schnell deine sachen packst.
ist mit der sehnsucht im herzen sicherlich nicht leicht. bist du alleine, oder hilft dir jemand umzuziehen!?
ist er im haus, wenn du packst? wie geht es dir damit?

wow, ich finde toll, dass du diesen schritt durchziehst!
und gute besserung für deinen rücken! bei mir hilft volt.aren. und wärmflasche drauf!

bg

14.03.2013 09:52 • #11


Bambiw


26
1
Hey ihr. Tja, an anderer Stelle wird mir auch gesagt, ich würde zu schnell machen, auch wegen meinem Rücken nun. Nur ich hab doch keine Wahl?!
Für mich ists ne Qual, nicht zur Ruhe zu kommen und für ihn ists ähnlich.

Ja, er hilft mir hier und da. Ich muss aber schon auch drum bitten. Es funktioniert auch, unser Kram vernünftig auseinander zu dividieren. Kein Streit o.ä.

Die letzten beiden Tage sind wir wieder zusammen auf Arbeit gefahren (arbeiten im gleichen Unternehmen, echte Kontaktsperre wirds also leider nicht geben können). Da ist er nett, freundlich. Aber lieber so, als wenn er zwischenzeitlich mal kurz das A***loch gucken lässt.

Beim Umzug hilft mir ein lieber Kumpel, der eigentlich sein Kumpel ist. Aber da ich meinen Ex auch mit eingespannt hab, bei den schweren Sachen mit zuzupacken, klappt das schon. Und die beiden sind wie kleine Kinder zusammen. Das wird etwas ablenken.

Ich hab jetzt schon große Angst vor Samstag, wenn dann mein Kram in der Wohnung ist und ich allein da stehe mit den Wauzis.

So, und nun werd ich mir den Rest des Tages frei nehmen. Die Hunde haben beide Kotzeritis und mein Rücken braucht auch eine Pause.

14.03.2013 11:27 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag