3

Doppelter Liebeskummer 2 Trennungen auf einmal

Scherbenhaufen

2
1
1
Ich befinde mich gerade in 2 Trennungen gleichzeitig. Da die Situation so verzwickt ist, gibt es niemanden, dem ich mich anvertrauen kann. Deshalb schreibe ich hier und hoffe auf einen Funken Verständnis.

Ich führte eine fast 10-jährige Beziehung mit A (gleichzeitig meine erste richtige Beziehung). Ich habe niemals sonst einen Menschen getroffen, mit dem ich so sehr auf der gleichen geistigen Wellenlänge liege. Eigentlich die perfekte Beziehung. Mit ihr gab es allerdings schon von Anfang an Probleme mit Säx (sorry das wort ist hier gesperrt). Die ersten Jahre hatten wir gar keinen Säx, weil sie nicht konnte/wollte. Wie ich mittlerweile weiß, ist sie asäxuell (was wohl 1-2% aller Menschen mehr oder weniger sind). Nach 6 Jahren intensiver Beziehungsarbeit hatten wir wenigstens ab und zu Säx. Allerdings war es für mich nie sonderlich erfüllend und für sie war es auch eher eine Qual, die sie mir zu Liebe ertrug. Dass wir uns nicht damals schon getrennt haben, wird für viele nicht verständlich sein, aber wir haben geistig 100% zusammengepasst, dass wir das Thema S. ausklammern konnten und ich dachte, dass mir die geistige Zuneigung reicht, obwohl mir Säx IMMER fehlte. Nach 8 Jahren hat A, die mich über alles liebt, festgestellt, dass ich ohne jemals richtigen Säx zu haben, nicht glücklich werden kann im Leben. Deshalb hat sie mir die Erlaubnis gegeben, dass ich mit anderen Frauen Säx haben darf. Wir dachten, dass unsere Beziehung geistig so stabil ist, dass wir das beide aushalten.

Dann passierte ein Jahr erst mal nichts weiter. Man muss erwähnen, dass ich beruflich unter der Woche immer mal ein paar Tage in einer anderen Stadt bin und dort aus Kostengründen in einer WG wohne. Und dann passierte es: Nach einem Mieterwechsel zog B ins Zimmer neben mir. B war neu in der Stadt und ich war erstmal ihre einzige Bezugsperson. Und so passierte es recht schnell: Wir sind im Bett gelandet. Und ES WAR GUT, wir haben sofort 100% im Bett harmoniert. Es war genau das, was ich immer vermisst hatte. B wusste von Anfang an, dass ich in einer Beziehung bin und meine Freundin nicht verlassen werde. Am Anfang war das von Woche zu Woche wirklich nur eine reine Friends-with-benefit Sache. Das waren wohl die glücklichsten Wochen in meinem Leben. Ich hatte mit A die perfekte geistig-intellektuelle Beziehung und hatte zeitgleich großartigen Säx mit B. Jeder Leser kann sich vorstellen wie es weiter geht. Die Gefühle mit B wurden von beiden Seiten stärker. Wir haben uns beide ineinander verliebt. Aber ich dachte nach wie vor, dass meine geistige Verbundenheit mit A stärker ist. Es ging so weit, dass B total in mich verliebt war und es mir jedes mal das Herz zerbrochen hat, wenn ich zurück zu A gefahren bin. Ich kann mir nur annähernd ausmalen welche Qualen B gelitten hat, als ich dann mit A für 2 Wochen im Urlaub zusammen weg war. A weiß bis heute nichts von B.

Nach einem halben Jahr mit B hat mich die Erkenntnis getroffen: Ich kann mit A niemals vollkommen glücklich sein, bin über beide Ohren in B verliebt und möchte B nicht weiter verletzen, indem sie nur 2. Wahl für mich ist. Daraufhin habe ich mit A gesprochen, dass ich nicht für immer so weiterleben kann. Obwohl wir sonst die perfekte Beziehung hatten, haben wir uns schweren Herzens für die Trennung entschieden. Das war die schwerste Entscheidung meines Lebens und mit verkrampft sich der Magen, wenn ich daran denke, dass meine Beziehung zu A vorbei ist. In der Folge bin ich aus der gemeinsamen Wohnung mit A ausgezogen und erstmal ganz in meine WG (wo auch B wohnt) gegangen. Hier merkte ich allerdings schnell, dass ich den Bogen mit B überspannt hatte. Um ihren Schmerz (wenn ich weg war) etwas zu dämpfen, hatte sie angefangen sich noch mit einem anderen Mann treffen. Niemand mit dem sie alt werden will, eher eine Ablenkung von ihrem Schmerz. Ich kann es ihr nicht verübeln. Ihre Gefühle zu mir sind zwar immer noch da, aber sie sagt selbst, dass sie mit dieser Vorgeschichte nicht mit mir zusammen sein kann und ihre aktuelle Flamme nicht ebenso verletzen will, nur weil ich jetzt auf einmal da bin. Und jetzt merke ich, wie B immer öfters nachts wegbleibt. Jede Nacht, wo sie weg bleibt, zerbricht mir erneut das Herz.

Und jetzt befinde ich mich in doppeltem Liebeskummer. Ich weiß, dass ich für meine Situation selbst schuld bin und niemals wieder gut machen kann, was ich B ein halbes Jahr angetan habe. Ich sehe meine aktuelle Situation als gerechte Strafe dafür. Ich weiß auch, dass ich niemals wieder einen Menschen wie A finden werde, mit dem das restliche Leben so perfekt zusammen war. Gleichzeitig verliere ich mit A auch meinen kompletten Freundeskreis. Mein Leben ist ein totaler Scherbenhaufen. Ich habe mich noch niemals im Leben so schlechte gefühlt wie jetzt.

04.07.2018 08:59 • x 1 #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11674
6
15371
Zitat von Scherbenhaufen:
Obwohl wir sonst die perfekte Beziehung hatten


Eine Beziehung ist niemals perfekt, und schon gar nicht, wenn einer von beiden auf etwas elementares verzichten muss.

Zitat von Scherbenhaufen:
Gleichzeitig verliere ich mit A auch meinen kompletten Freundeskreis


Warum das denn? Es gab ja eine friedliche Trennung, soweit ich das herausgelesen habe.

An Deiner Stelle würde ich aus der WG ausziehen und lernen, erstmal alleine zu leben.


Zitat von Scherbenhaufen:
Mein Leben ist ein totaler Scherbenhaufen


Du hast ein Dach über den Kopf, genügend zum essen, einen Job - wo ist der Scherbenhaufen?


Zitat von Scherbenhaufen:
Ich habe mich noch niemals im Leben so schlechte gefühlt wie jetzt


Liebeskummer ist hart und schmerzhaft, aber auch er wird vergehen.

04.07.2018 09:09 • x 1 #2



Doppelter Liebeskummer 2 Trennungen auf einmal

x 3


Scherbenhaufen


2
1
1
dankfe für die Antwort.

Zitat von Kummerkasten007:

Eine Beziehung ist niemals perfekt, und schon gar nicht, wenn einer von beiden auf etwas elementares verzichten muss.


Das habe ich durch B auch gelernt

Zitat von Kummerkasten007:


Warum das denn? Es gab ja eine friedliche Trennung, soweit ich das herausgelesen habe.


Es ist ein Freundeskreis der nahezu vollständig aus Pärchen besteht, wovon die meisten lange Freunde von A sind. Und die Trennung von A würde mir noch schwerer fallen, wenn ich sie immer wieder sehen würde.



Zitat von Kummerkasten007:


Du hast ein Dach über den Kopf, genügend zum essen, einen Job - wo ist der Scherbenhaufen?


alles richtig. ich bin für solche Objektive einschätzungen auch sehr dankbar, weil ich eigentlich auch weiß, dass es richitg ist. Aber es fühlt sich subjektiv für mich so an. Ich habe innerhalb kurzer Zeit meinen Lebensmittelpunkt verloren - 2 mal. Wenn mir der Magen verkrampft weiß ich gerade nicht mal ob wegen A oder B

04.07.2018 09:23 • #3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11674
6
15371
Schmerz ist immer subjektiv


Zitat von Scherbenhaufen:
Ich habe innerhalb kurzer Zeit meinen Lebensmittelpunkt verloren - 2 mal


Moment. Du bist nicht Dein Lebensmittelpunkt?

Ein Partner ist eine Bereicherung, das Sahnehäubchen - aber niemals die Sonne um die die Erde sich dreht.

04.07.2018 09:26 • x 1 #4


Grace_99


73955
Du hast ein hartes Brett zur Zeit. Daher empfehle ich dir: Such dir eine Wohnung ohne A oder B, nur für dich.

Du musst das ganze verarbeiten und ich denke, dass wird dir besser gelingen, wenn du Abstand zu beiden hast.

Alles Gute.

04.07.2018 09:36 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag