Gleicher Mann, zweite Trennung, doppelter Schmerz.

domaba

3
2
hallo ihr lieben,

das ist das erste mal, dass ich in so ein forum schreibe, aber das bisher gelesene tat mir gut und vllt hilft das niederschreiben ja ein bisschen.

also, mein freund und ich haben uns vor 2,5 monaten nach drei jahren beziehung getrennt.
auslöser für die trennung war, dass die beziehung nicht mehr gut lief. es gab viele streitereien, wenig wertschätzung, alles war selbstverständlich für den anderen usw. ich hatte zuvor schon öfter übers beenden nachgedacht, dachte auch, ich hab mich in einen anderen verliebt, aber irgendwie haben wir uns immer wieder zusammen gerauft. naja, irgendwann wars dann aber doch vorbei.

zunächst hatten wir keinen kontakt mehr, da mein ex auch oft aus beruflichen gründen wochenendseminare in einer anderen stadt (600 km entfernung) besucht und dabei auch sehr viele neue leute kennenlernt, z. b. beim ausgehen abends. unter anderem auch eine frau, die er während unserer beziehung kennen gelernt hat und mir von diesem kennenlernen auch erzählt hat.
mit dieser trifft er sich jetzt regelmäßig, wenn er in der stadt ist und hat mir auch gesagt, nach unserer trennung, dass er sich ein wenig in sie verliebt hat. das hat er mir nicht freiwillig gesagt, sondern ich habs aus ihm rausgequetscht, da ich mir sowas schon dachte. er würde sowas nie sagen, angeblich um mich nicht zu verletzen.

irgendwann so 1 monat nach unserer trennung und sporadischem, aber seltenem sehen, zwecks klamottentausch usw. irgendwann haben wir uns dann abends zufällig getroffen und hatten an dem abend s.. er hat mir da auch noch gesagt, dass er mich liebt usw. von da an hat man sich öfter gesehen es war aber nicht so eine typische s. mit dem ex geschichte, sondern wir hatten immer richtig schöne momente; sind zusammen etwas essen gegangen, haben gebadet, gekocht, kino usw. also wie in einer beziehung nur ohne verpflichtungen. genau, das was ihm gefällt, so scheint es mir

ich hab dann irgendwann in dieser zeit bemerkt, dass ich ihn liebe. und, dass ich bereit wäre, es nochmal mit ihm zu versuchen bzw. ihn zurück will.
gestern abend habe ich es ihm dann gesagt. und seine antwort war: NEIN. er sei nicht bereit für eine beziehung. er will jetzt alleine sein und sich auf seine dinge konzentrieren. es täte ihm leid, wenn er mit den schönen momenten zu starke gefühle ausgelöst, dass er mich lieb hat aber nicht lieb, ich sei eine tolle frau.. hat bla bla bla.

ich bin in so ein loch gefallen. ich mein, wir hatten ja schon schluss. aber dadurch, dass wir uns regelmäßig gesehen haben und es so schön war habe ich mich neu in ihn verliebt und einfach gehofft ihm würden diese momente auch was bedeuten.
zudem sagt er, dass er allein sein will, dabei gibt es doch in der anderen stadt diese andere frau. und jedes mal wenn er hinfährt haben sie dates und er hat ihr gegenüber ja von verliebtsein gesprochen.

ich weiß einfach nicht was schlimmer ist. das gefühl verlassen worden und benutzt worden zu sein. oder die wut, dass er zu sowas in der lage ist, in jeder stadt eine frau sozusagen. oder die angst, dass er und die frau in berlin bald ein festes paar sind. und er mir einfach, um mich nicht verletzen zu wollen gesagt hat er will alleine sein.
ich weiß einfach nicht wie ich diese gedanken aus meinem kopf verbannen soll. ich fühl mich momentan so wertlos und verletzt und denke ich werd für immer allein sein. und er er hat schon die nächste.
oh man. es tut einfach nur weh..

das musste einfach mal raus.
danke

05.02.2011 15:57 • #1


sanne

sanne


885
8
487
Hallo,

du wurdest nicht benutzt. Ihr habt euch beide benutzt. Dadurch das er weiter weg war im Gedanken, hat sich bei Dir wieder das Gefühl des Verliebtseins eingestellt. Dies ging bei dir wohl völlig unterbewusst. Man spürt, ob der andere da ist und wie er mit Distanz und Nähe umgeht. Du hast gespührt, dass er viel lockerer damit umgeht und das war dann wohl auch der erste Auslöser, dass Du deine Gefühle nochmal auf die Probe gestellt hast.

Das Gefühl, welches sich dann bei dir entwickelt hat, war zwar in erster Linie schon ein Gefühl der Liebe aber eben auch nicht so wie es eigentlich sein sollte. Es gab Gründe für die Trennung.

Zwischen euch wird es zum jetzigen Zeitpunkt nie mehr so sein wie du es dir erhoffst. Ich möchte dir deswegen raten, dass Du den Kontakt auslaufen lässt. Fühle dich aber nicht benutzt, denn es waren schöne Moment für euch beide. Die Beziehung war aus und alles war auf beiderseitigem Einvernehmen.

Sofern Du stark bist, dann kannst du es so laufen lassen. Aber allein die Tatsache, dass Du hier im Forum bist und nach Rat fragst, zeigt, dass beim nächsten S. zwischen euch du mit dem Kopf ganz woanders wärst. Du könntest kein im Arm halten mehr genießen.....deswegen....

Die Sache ist zu Ende....

sorry, wenn ich dir hier keine andere Einschätzung geben kann.

05.02.2011 18:29 • #2


bea68


74155
Hallo domaba..

es ist hart..sehr hart.. aber du hast dir was vorgemacht..hast gedacht, du hättest dich und deine gefühle im griff was ihn betrifft...

vor jahren durfte ich dieselbe erfahrung machen... haben uns oft getroffen... eher unverhofft..auch das war schon ein sich-selbst-belügen... habe bewußt wohl die orte aufgesucht... meist sind wir zusammen nach hause gegangen...

aber man hat nix im griff.. schon gar nicht seine gefühle nach so kurzer zeit...und ich muß sanne recht geben.. du mußt dich nicht benutzt fühlen... das ist vielleicht so, weil du von der anderen weißt.. das tut verdammt weh... aber auch mit ihr scheint es nicht wirklich ernst zu sein wenn du genau darüber nachdenkst...

er möchte scheinbar wirklich keine feste sache eingehen..weder nochmal mit dir ..auch nicht mit ihr... liest sich jedenfalls so... tröstet vielleicth nur ein bißchen... halte dich besser fern von ihm... er tut dir unbewußt einfach nicht gut!

allles alles liebe! kopf hoch!

09.02.2011 21:40 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag