Doppelter Liebeskummer - Kette der gebrochenen Herzen

Likry

15
3
1
Hallo,

was würdet ihr tun, wenn ihr in einer so misslichen Lage wie ich sein würdet wie ich... Ich wohne mit meinem Exfreund zusammen, mit dem ich eingezogen bin, als ich noch nicht richtig (komplizierte Geschichte) in einen anderen Jungen verliebt war und mit ihm noch zusammen war. Dann jedoch ist es passiert und ich habe es ihm sofort gesagt. Er ist natürlich am Boden zerstört, aber er macht sich noch Hoffnungen, weil ich ihn gerne knuddle und er auch immer umarmt werden will. Aber ich finde es nicht richtig das zu tun. Man muss doch einen klaren Schlussstrich ziehen. Müsste man, ich habe es mal eine Zeit lang gemacht und es fast nicht mehr ausgehalten mit ihm. Es ist herzzerreißend und geht einem auf die Nerven(will aber gar nicht, dass es mich nervt ). Jetzt ist er unglücklich verliebt, so wie ich, und von meinem Schwarm habe ich erfahren, dass er es auch ist. Toll! Was bringt Liebe eigentlich, wenn es so endet? Eigentlich war ich immer nur unglücklich verliebt, bis auf einmal, da war es aber krankhafte Liebe und noch weniger auszuhalten... Ausziehen kann ich nicht, weil ich nicht genug Geld (Eltern pro Monat nur Kindergeld + 100, kein Anspruch auf Bafög) habe für was Eigenes, und wieso soll ich ausziehen, in dem Zustand geht es mir vielleicht noch am besten , obwohl es sich falsch anfühlt... was würdet ihr an meiner Stelle tun?

25.11.2012 00:34 • #1


El.fe


74159
Hallo liebe Likry
Erstmal wahnsinn in was für einem Teufelskreis du derzeit steckst..
Also zu deinem Exfreund: Scheinbar hast du für ihn ja gar keine Gefühle mehr.. dann solltest du ihm gegenüber so fair sein und genau das so knallhart sagen. Scheinbar bist du immer genervter, je mehr er dich haben möchte. Ums ausziehen wirst du nicht herum kommen.. eine Art WG mit dem ExPartner ist in meinen Augen so gut wie unmöglich, vorallem wenn es noch so frisch ist. Wie lang wart ihr den zusammen? War der andere Junge der Auslöser für eure Trennung?
Ist der andere jetzt auch in DICH verliebt oder in eine ganz andere?
Das mit dem klaren Schlußstrich hast du gut erkannt, und das solltest du jetzt anpacken
LG Elfe

25.11.2012 14:00 • #2



Doppelter Liebeskummer - Kette der gebrochenen Herzen

x 3


Likry


15
3
1
Ich war mit meinem Expartner ein Jahr zusammen. Habe dann gemerkt, dass ich jemand anderen liebe. Daraufhin habe ich es beiden gebeichtet. Dem einen als erstes, dass ich jemand anderen liebe und dem anderen, dass ich ihn liebe, und das mit dem anderen Schluss ist. Da ich nichts davon halte, mit jemanden zusammen zu sein, den man nicht liebt, habe ich vorher Schluss gemacht. Ich halte auch genauso wenig davon, was vorzuspielen, das war auch ein Grund. Ich kann Lügen nicht leiden. Darauf sollte man sich sein Leben nicht aufbauen. Der Junge, in den ich mich verliebt habe, will aber nichts von mir. Er interessiert sich für keine mehr (nicht mehr), meinte er. Und er war der Grund, weshalb ich überhaupt gemerkt habe, dass Liebe eigentlich was Größeres ist, also war er der Hauptgrund für die Trennung. Das Problem ist die Frage: Lohnt es sich auszuziehen? Wir beide hängen sehr aneinander und alleine zu sein ist oft schwieriger. Und kann ich überhaupt ausziehen? Scheitern tut es ja eben an dem Geldmangel. Aber bevor ich definitiv ausziehe, brauche ich einen deftigen Grund dafür, hier ist meine Ratlosigkeit: Ich weiß es nicht...

25.11.2012 14:42 • #3


El.fe


74159
Hm.. wie schon gefragt, was machst du den derzeit, dass du so einen Geldmangel hast? Bist du arbeitslos oder lernst du zur Zeit?
LOHNT ES SICH AUSZUZIEHEN?! Du siehst ja für dich und deinen Ex definitiv kein zusammenkommen mehr oder? Dann lohnt es sich auf alle fälle!
Die einstellung zu lügen etc. finde ich wirklich gut von dir

25.11.2012 14:48 • #4


Likry


15
3
1
Ich lerne

25.11.2012 15:07 • #5


Likry


15
3
1
Ich habe Angst, dass es uns beiden schlechter geht, wenn ich ausgezogen bin, als wenn wir noch zusammen wohnen würden, weil wir eben so gut miteinander klar kommen. Mich nervt es zwar manchmal, aber wenn wir dafür im Mittel glücklicher sind, ist das doch besser.
Ich studiere und bin vollzeit beschäftigt damit.

25.11.2012 15:33 • #6


El.fe


74159
hm.. Also wenn du wirklich einen klaren Schlußstrich ziehen möchtest, dann würde ich trotzdem ausziehen.. :/ Also meiner Meinung nach könnt ihr beide eure Trennung so besser verarbeiten und mit dem Kapitel abschließen.
Es gibt ja auch verschiedene Studentenwohnheime.. meinst du nicht, dass du dort vielleicht ein Zimmer bekommen könntest? Auch BaFög kann man anders regeln und muss es nicht vom Elterlichen Verdienst abhängig machen

Hast du mit deinem ExPartner gesprochen? Meinst du wirklich ihm geht´s besser wenn du da bist obwohl seinerseits noch so viele Gefühle da sind? :/

Vielleicht bist du dir aber auch selber nicht ganz sicher was du möchtest.. könnte das sein?

25.11.2012 16:26 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag