68

"Du musst raus, unter Leute gehen "

happyless73

happyless73


34
2
51
Okay, also nochmal der Aufruf:

Gibt es hier Leute, die mich verstehen, aus meiner Ecke (Stuttgart) kommen und Lust haben, sich per PN, WhatsApp-Gruppe oder auch mal persönlich auszutauschen ?
Ich kann nichts versprechen, aber wer weiß...
Vielleicht ergibt sich ja die ein oder andere nette Bekanntschaft draus...
Und man geht vielleicht mal zusammen essen oder spazieren oder besucht sich...
Ich suche (erstmal) keine neue Bekanntschaft, sondern eher neue Bekanntschaften (mann./weibl.),
mit denen man sich austauschen kann.

15.01.2019 17:16 • #16


fe16

fe16


29499
1
37458
Hast du schon mal in der Thread Übersicht geschaut ob es nicht einen entsprechenden Thread dazu gibt ?

15.01.2019 17:24 • #17


happyless73

happyless73


34
2
51
Ja, hab ich...
Aber Mitglieder aus Pforzheim oder Karlsruhe sind ja nun nicht wirklich um die Ecke, wo man sich auch mal spontan zum Spazierengehen treffen könnte.
Deshalb ja die Frage >>> STUTTGART !

15.01.2019 17:44 • #18


Michael1266

Michael1266


4918
1
6065
Wenn ich deine Beiträge lese kommt mir immer der Gedanke, das du es falsch anfängst.
Aber vielleicht liegt es auch an mir und meiner Erziehung.

15.01.2019 17:51 • x 6 #19


Konrad

Konrad


11583
3
7662
Aber Happyless hat recht , der Grundtenor stimmt,- man muß Raus. Das Mitglied Zweistein hat sich auch bei Spontacts Angagiert und bei einem Treffen in Köln davon Berichtet. Da ist immer was. Im Übrigen schreibt er hier kaum noch weil er was Besseres hat.
Ich habe mir ebenfalls fürs neue Jahr auch dieses Raus verschrieben.
Eigendlich erstaunlich, genau hier wäre ja genau der Raum um Leute kennen zu lernen und auch neue Beziehungen zu knüpfen.
Trenndings .de bedient vom ersten Trennungsschmerz bis zur Neuvermählung alles durch die Foren. Tausende Beiträge kommen rein, aber ein Treffen in der Region zu Besuchen ist den Leuten schon zuviel.

Sie sind anfangs Begeistert weil sie sich durch Schreiben auch oft lange kennen und es geht Ihnen nicht schnell genug sich zu Treffen , aber es sagen bis 70 % dann doch kurz vor dem Termin ab weil irgendwas angeblich ist.
Es muß anscheinend Geld kosten und vorher Bezahlt werden um die Motivation zu halten.

15.01.2019 23:44 • x 1 #20


Emma14

Emma14


1463
1084
Zitat von happyless73:
frage mich ob es vielleicht gut wäre, sich mit Gleichgesinnten zu treffen.


Vielleicht ist es besser, wenn du dich mit Hundefreunden triffst. Das könnten Gleichgesinnte sein. Die anderen würde ich eher
Leidensgenossen nennen, und das auch nur auf Zeit.

16.01.2019 00:13 • #21


Konrad

Konrad


11583
3
7662
Darüber, wie oft Beziehungen entstehen mit der Nachbarin mit Hund gibt es keine Statistik.

Ich hatte auch mal einen "Oh wie süß" Springerspaniel ,- eine Lebensphase. Ausser oh wie süß und einige kurze Worte war da nicht und kenne auch keine Beziehung die durch Hund entstanden ist. Würde dies auch nicht als Kennenlernmöglichkeit betrachten und nen Hund kaufen.

Hundealleinerziehende Frauen fallen auch nicht so von den Bäumen, meist liegt der dazugehörende Kerl zu Hause auf der Coach. Oder alter passt nicht, oder sowas.

16.01.2019 01:27 • #22


Konrad

Konrad


11583
3
7662
Nein es müssen Organisierte Treffen sein bei denen das Kennen lernen das Ziel von Jedem ist.

wo wäre sowas, die Disko ,-( Jaja is klar kenne die Einwände), aber die Disko ist für Junge Leute von 16 bis 20 immer noch am besten. Was noch , na hier , ja genau hier in diesem Thread!

16.01.2019 01:40 • #23


happyless73

happyless73


34
2
51
Wenn ich mir so manche Reaktionen hier ansehe, wird es wohl mehr Sinn machen, den Thread zu schließen.

16.01.2019 14:19 • x 1 #24


Elvisett

Elvisett


905
7
2109
Das meine ich jetzt nicht böse mehr als Rückmeldung:
Ich zum Beispiel wäre ja aus der Region und hätte an sich Lust mich abzulenken- neue Leute usw. Aber Du kommst in dem wie Du schreibst sehr negativ rüber- und negativ hab ich grad schon genug im Leben. Daher mein Tipp das beim nächsten Anlauf etwas anders anzugehen

16.01.2019 14:23 • x 2 #25


happyless73

happyless73


34
2
51
Ich komme negativ rüber ?
Wundert mich ehrlich gesagt nicht, denn ich fühle mich auch beschissen.
Wenn ich mir so manche Reaktionen hier ansehe, wäre es wohl besser gewesen, mit diesem Aufruf noch zu warten.
Denn es ist hier anscheinend - wie im "normalen" Leben auch - einfach so, dass keiner kommen wird und mich aus
meinem Loch rausholen will, da ja die meisten selbst in diesem Loch sind.
Nachdem mein "Leben" vor fast 4 Monaten "vorbei" war, hätte ich mir eben oft gewünscht, dass Freunde unangemeldet
vorbei kommen, Pizza bestellen und mich belagern.
Oder mich mitschleppen, um ins Kino oder zum Essen zu gehen.
So habe ich das bisher immer gemacht, wenn es einem Freund schlecht ging.
War aber leider nicht der Fall, weil alle mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind oder schlichtweg keinen Bock haben.
Also dachte ich, dass es vielleicht unter Gleichgesinnten besser klappen könnte.
Aber vermutlich ist es hier auch so, dass jeder sich jemanden wünschen würde, der für ihn da ist und positiv denkt, aber keiner der aktive sein möchte, was ich auch verstehen kann.
Also sorry an alle, die in meinem Schreiben nur das Negative sehen.
Ich möchte hier niemanden runterziehen, wollte nur ehrlich sein.

16.01.2019 14:37 • x 3 #26


Elvisett

Elvisett


905
7
2109
Ist halt immer auch schwierig- geschrieben kommt viel anders rüber als gesagt. Kopf hoch es wird besser ( hoff ich )

16.01.2019 14:44 • #27


Konrad

Konrad


11583
3
7662
Zitat von happyless73:
Wenn ich mir so manche Reaktionen hier ansehe, wird es wohl mehr Sinn machen, den Thread zu schließen.

Es sind mit absoluter Sicherheit im Raum Stuttgard Menschen die Deinem Aufruf folgen würden wenn sie hier lesen würden. Das ist aber nicht der Fall.
DieWahrscheinlichkeit steigt mit einer Metropole.
Das Ruhrgebiet , voll mit Städten , im Umkreis von 100 Km bekommt bei 5 Millionen Menschen auch nichts auf die Reihe. Im Ballungsraum Düsseldorf, Köln, Aachen, Bonn mit ner Menge Satellitenstädten wie Krefeld , Bergisch Gladbach, Siegburg , Brühl usw auch mehr als 3 Millionen Menschen , sogar Städte wie Berlin, Hamburg mit gigantischem Umfeld , München bekommen zwar wenn wirklich angagierte Leute hier intensiv längere Zeit die Werbetrommel rühren mal ein Treffen zusammen. Das sollten aber dann auch mehrere Leute sein die da Werben . Alleine schaffste das kaum.

Ich habe solche Treffen für den Ballungsraum KDB,- Köln Düsseldorf Bonn auch von ende 2015 bis eigendlich heute Beworben und ziehe einen dieser Threads ( auf Seite 3, bis 7 innerhalb von wenigen Monaten versunken) wieder hoch im Frühjahr.
Du gibst aber auch zu schnell auf,- nimm Nürenberg , München, Offenbach usw noch dazu ( Eisenbahnverbindung und Autobahn Anbindung muss gut sein) Mach ne ganze Region und nicht nur eine Stadt.

Wenn sich 20 Anmelden , kommen 60% nicht , das heißt das etwa 7 Leute kommen, das ist dann schon ein Erfolg.

16.01.2019 15:08 • x 1 #28


E-Claire

E-Claire


1991
4659
Zitat von happyless73:
Ich komme negativ rüber ?
Wundert mich ehrlich gesagt nicht, denn ich fühle mich auch beschissen.
Wenn ich mir so manche Reaktionen hier ansehe, wäre es wohl besser gewesen, mit diesem Aufruf noch zu warten.
Denn es ist hier anscheinend - wie im "normalen" Leben auch - einfach so, dass keiner kommen wird und mich aus
meinem Loch rausholen will, da ja die meisten selbst in diesem Loch sind.
Nachdem mein "Leben" vor fast 4 Monaten "vorbei" war, hätte ich mir eben oft gewünscht, dass Freunde unangemeldet
vorbei kommen, Pizza bestellen und mich belagern.
Oder mich mitschleppen, um ins Kino oder zum Essen zu gehen.
So habe ich das bisher immer gemacht, wenn es einem Freund schlecht ging.
War aber leider nicht der Fall, weil alle mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind oder schlichtweg keinen Bock haben.
Also dachte ich, dass es vielleicht unter Gleichgesinnten besser klappen könnte.
Aber vermutlich ist es hier auch so, dass jeder sich jemanden wünschen würde, der für ihn da ist und positiv denkt, aber keiner der aktive sein möchte, was ich auch verstehen kann.
Also sorry an alle, die in meinem Schreiben nur das Negative sehen.
Ich möchte hier niemanden runterziehen, wollte nur ehrlich sein


Mensch jetzt halt aber mal den Ball flach, ich hab mir eben Deinen anderen Thread durchgelesen um mal ein bissl hintergrund-Info zu bekommen und auch dort kommt ab und zu, dieses dann meld ich mich halt ab.

Nicht jeder Ratschlag innerhalb zwei Minuten kann der Ratschlag sein, der alles verändert und nicht jeder einmal kurz aus dem Wohnzimmer hervorgelinst, halb motiviert und halb verzweifelt ins Orbit geschickter Halbsatz kann dir sofort ein paar nette Kontakte bescheren.

Du bist verzweifelt und dir geht's nicht gut. Und auch wenn Du inzwischen halt wieder ein paar Löffel essen kannst, bist Du halt meilenweit von mir geht's gut entfernt.

Das ist völlig ok.

Und vermutlich wird das auch noch ein bissl andauern. Weil echtes Leid nun mal nicht von einem Tag auf den anderen verschwindet. Kann man entsprechend mies finden. Ändert aber auch nichts.

Schau mal, du hättest dir gewünscht, daß Freunde dich belagern.
Gleichzeitig berichtest Du davon, daß Freundschaften jetzt nicht gerade Priorität Nummer eins während Deiner Beziehung waren. Und du erzählst eine Geschichte, in der sich jemand durchaus sehr um Dich bemüht hat, Du es aber nicht so toll fandst, daß dessen Frau mit Ex befreundet ist und schließlich, weil sich der Freund an einem Abend nicht so super verhalten hat, Du den Kontakt abgebrochen hast.
Es mag gut sein, daß dieser besagte nun wirklich nicht zum Freund taugt, aber manchmal ist es auch nicht völlig falsch Dinge ein wenig im Kontext zusehen.

Freundschaften sind darüber hinaus auch keine Trostpreise weil es mit der Beziehung nicht geklappt hat. Die müssen aufgebaut werden und brauchen Pflege.

Ich kann gut verstehen, daß Du dir jetzt wünscht, daß jemand für dich da wäre und sich um Dich kümmert, aber das ist vielleicht nicht die beste Voraussetzung um neue Leute kennen zu lernen.
Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht, wenn Du da noch mal so ein bißchen schaust, welche Ansprüche und Wünsche realistisch sind.

Und ja, ich teile den Eindruck, daß du echt ein bißchen arg negativ rüber kommst. Vielleicht liegt es am Schmerz. Der lässt einen ja auch mal schnell ungerecht werden. Vielleicht bist Du auch einfach noch nicht so weit.

Versuch Dir doch einfach noch ein bißchen mehr Zeit zu geben, auf nen Monat mehr oder weniger aufm Sofa kommt es doch jetzt auch nicht mehr an.
Früher oder später kommst Du schon aus Deiner Höhle raus, das geht von ganz allein.

Wie wäre es mit einem kleinen Funken mehr Geduld mit anderen aber vor allem mit Dir selbst?

Alles Gute!

16.01.2019 15:26 • x 5 #29


Konrad

Konrad


11583
3
7662
Dieses Forum ist was für Leute die mit der Überschrift Partnersuche,Kontakte& Neue Beziehung Kompaktibel sind . Das heißt : Solche die von oben (Liebeskummer) herunter über den entspechenden Zeitraum den es braucht um die derzeitigen Befindlichkeiten zu Verarbeiten entsprechend der Zeit die es braucht in Einklang stehen.

Im klartext: Dein Kopf sollte Frei sein für eine neue Partnerin.Keine Ambivalenzen.

Zitat von E-Claire:
Und auch wenn Du inzwischen halt wieder ein paar Löffel essen kannst,

16.01.2019 15:36 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag