Durch Lügen das Glück verloren

wizo

2
1
Hab mich gerade erst angemeldet, und weiss nicht ob das hier so richtig gepostet ist oder woanders hingehört.
Heute habe ich meine große Liebe verloren. Und die Schuld liegt allein bei mir.
Ich weiss nicht wieso es so ist, aber ich Lüge bei Kleinigkeiten verdammt häufig. Um das genauer zu erklären einige Beispiele:
Sie:Woher weisst du warum das bei dir so ist(gemaint ist ne Krankheit) Ich:"weil es mir der Arzt gesagt hat" hinterher sage ich zur gleichen Frage"das hab ich gelesen"...
ich hoffe man versteht mich. Ich meine es nicht böswillig, aber solche Lügen sind fast an der tagesordnung..Es geht nicht um was exestenzielles. Es sind kleine Lügen...wenn es sowas gibt. Jetzt hat sich mich nach mehrmaligem vorherigem Hinweisen verlassen.Ist sinkesauer. Und ich kann es ihr nicht übel nehmen.
Die Frage die mir im Kopf herumschwirrt..Warum bin ich so...warum diese unnötigen Lügen. Wie kann ich das ändern. Kann ich das ohne fremde Hilfe? Muss ich langsamer sprechen und vor jedem wort nachdenken ob es auch richtig ist? Ich liebe meine "Ex" über alles, aber ohne Vertrauen geht keine Beziehung.

30.10.2011 01:30 • #1


sanin

sanin

1392
3
381
Vielleicht geht es dir um eine Antwort, nicht um den Inhalt. Warum... ich glaube das liegt irgendwo tief verwurzelt.
Sehr gut finde ich deine Erkenntnis, die meisten pathologischen Lügner sind der Meinung, dann habe ich halt gelogen, na und?

Warum dir der Inhalt deiner Antwort so unwichtig ist solltest du mit Hilfe rausfinden versuchen.

Vielleicht fühlst du dich nicht ernst genommen wenn du nur eine Theorie aufstellst und willst sie mit einem erfunden Beweis belegen. Wie "ein Arzt hat es mir gesagt". Es kann mangelndes Selbstvertrauen sein, es kann sein, dass deine Eltern dich nie ernst genommen haben. Es kann viele Gründe haben.
Aber du musst die Gründe rausfinden, und dann dagegen arbeiten.

Ich habe ein Theorie.... wir alle sind sobald wir das Elternhaus verlassen, dafür verantwortlich die Fehler unserer Eltern auszugleichen. So sehe ich es auch als Aufgabe meiner Tochter meine Fehler aufzuarbeiten sobald sie mein Haus verlässt. Ich sage ihr das auch.
Denn keiner ist fehlerfrei. Ich glaube auch der größte Fehler wären perfekte Eltern.

Vielleicht erträgst du auch keinen Widerspruch in deinen Theorien, und versuchst den anderen mit erfundenen Beweisen mundtot zu machen.
Die Ursache musst du erforschen, und dann dagegen kämpfen.

Wo ist eigentlich das Problem eine Gesprächtherapie zu machen, um dich selbst etwas besser kennenzulernen?

lg sanin

30.10.2011 18:53 • #2


wizo


2
1
Danke für deinen Kommentar.
Das ich da Hilfe brauche ist mir jetzt auch überdeutlich klar geworden. Leider merkt man sowas immer erst dann, wenns zu spät ist.
Einen Nutzen hab ich durch die Lügen so garnicht.
Ein grund mehr das ich nicht weiss warum.

30.10.2011 22:13 • #3






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag