Ehe beendet in der Trennungszeit, die letzte Chance?

Bibi

Hallo liebe Gemeinde,
ich bin die Betrogene, die Trennung vor 8Mon.ging von meinem Mann aus,
der eiert seitdem zw. unserer Ehe gefühlsmäßig und seinem Verhältnis hin und her,
was auch verbunden war mit tausend Lügen nach allen Seiten hin.
Ich konnte an seinem mich zu vermissen und lieben,
also an Worten nichts mehr ausmachen.
Diese Situation war für mich nach Monaten so unerträglich,
das ich ihm kürzlich gesagt habe, von meiner Seite wäre unsere Ehe beendet.
So zu reagieren ist bei mir nicht aus mangelnder Liebe entstanden, sondern weil ich dieser für mich unerträglichen Situation ein Ende machen musste.

Nun meine Frage und ich freue mich auf jede Meinung.
Habe ich durch mein beenden die Tür für immer geschlossen?
Oder ist mein beenden das erste Mal die wirkliche Chance das er aufwacht?
Er drückte bei mir immer aus dieses Verhältnis sei nur Flucht, aber scheinbar kann er sich von dieser Flucht nicht lösen und monatelanges miteinander reden hat uns nicht weiter gebracht.
Für ihn war ich nie mehr so richtig glaubwürdig, könnte ich es dadurch geworden sein, eben das ich weg bin für immer.

Ich danke Euch!
Liebe Grüße
Bibi

22.02.2011 13:31 • #1


wolfsherz

wolfsherz


407
2
88
Zitat von Bibi:
Habe ich durch mein beenden die Tür für immer geschlossen?


Liebe bibi,

auf diese Frage ein klares "NEIN" von mir.

Allerdings, ob die Tür nicht aus ganz anderen Gründen schon für immer geschlossen ist? Jedenfalls halte ich es für allzu optimistisch gedacht, dass Ihn Dir dieser Schritt "zurückbringen" wird. The future is not ours to see (die Zukunft liegt uns im Dunkeln).

Wünsche Dir ganz viel Kraft!

LG wolfsherz

22.02.2011 13:43 • #2



Ehe beendet in der Trennungszeit, die letzte Chance?

x 3


Bibi


Danke Wolfsherz.
Hatte unsere Ehe ja nicht aus taktischen Gründen beendet, sondern aufgrund der unerträglichen Situation, mich immer intensiver als Rückfahrtschein zu fühlen, sollte es mit seinem Verhältnis nicht klappen.
Er hat halt nie eine klare Linie gefahren.

Nur als ich es beendet hatte, kam mir aufgrund seiner Worte, das ich durch mein Verhalten der verg.Mon., als Belogene u.Betrogene nie wirklich gegangen zu sein und die Option Neubeginn auch für mich möglich war,
wohl vollkommen an Achtung verloren.
Dieses endgültig beenden von mir vielleicht eine Chance birgt.

Denn über sein Verhältnis drückt er klar aus,
das sei auf Dauer nicht sein Leben.
Und in allen mail etc.pp kam immer auch mich zu lieben und zu vermissen.

Tja, was nun......?
Bibi

22.02.2011 14:00 • #3


Niky01


146
2
45
Zitat von Bibi:
Hallo liebe Gemeinde,
ich bin die Betrogene, die Trennung vor 8Mon.ging von meinem Mann aus,
der eiert seitdem zw. unserer Ehe gefühlsmäßig und seinem Verhältnis hin und her,
was auch verbunden war mit tausend Lügen nach allen Seiten hin.
Ich konnte an seinem mich zu vermissen und lieben,
also an Worten nichts mehr ausmachen.
Diese Situation war für mich nach Monaten so unerträglich,
das ich ihm kürzlich gesagt habe, von meiner Seite wäre unsere Ehe beendet.
So zu reagieren ist bei mir nicht aus mangelnder Liebe entstanden, sondern weil ich dieser für mich unerträglichen Situation ein Ende machen musste.

Nun meine Frage und ich freue mich auf jede Meinung.
Habe ich durch mein beenden die Tür für immer geschlossen?
Oder ist mein beenden das erste Mal die wirkliche Chance das er aufwacht?
Er drückte bei mir immer aus dieses Verhältnis sei nur Flucht, aber scheinbar kann er sich von dieser Flucht nicht lösen und monatelanges miteinander reden hat uns nicht weiter gebracht.
Für ihn war ich nie mehr so richtig glaubwürdig, könnte ich es dadurch geworden sein, eben das ich weg bin für immer.

Ich danke Euch!
Liebe Grüße
Bibi

22.02.2011 14:04 • #4


Niky01


146
2
45
Hallo Bibi,

ich denke, nachdem ich Deine Geschichte gelesen habe, dass Du "die Tür" nur verschlossen hast um Dich selbst zu schützen und das ist auch gut so.

Wer 8 Monate zwischen den Stühlen sitzen will, der kann nicht ernsthaft an der Aufrechterhaltung einer Beziehung arbeiten. Ich sehe Deinen Mann als einen ganz bequemen, der sich alle Türchen offenhalten will.

Du hast richtig gehandelt auch wenn es Dir wehtut, jetzt brich den Kontakt ab (so habe ich es vor 24 Tagen gemacht und auch bis heute durchgehalten, sei sicher ich bin da noch nicht durch) nur so hast Du für dich selbst die Chance zu sehen ob und was du in einigen Wochen möchtest.

Fazit: Türe zu ist gut, wenn er es wirklich will wird er alles daran setzen sie wieder zu öffnen.
Der Mann spielt Katz und Maus mit dir.

Laß ihn spüren das Du nicht austauschbar bist !


Wünsche Dir viel Kraft.
LG Niky

22.02.2011 14:11 • #5


Bibi


Hi Niky,
auch Dir ein Dank für die Antwort.
Dann sitzt Du ja leider in einer ähnlichen Situation.
Wir hatten es auch schon mit Kontaktsperre versucht, aber fühlte mich einfach wie ein Hamster im Laufrad, unerträglich.
Hatten auch schon über unsere Fehler geredet,
und immer kurz vorm gem.Neustart wurde dieser kurz vorher von ihm gecancelt.

Ich weiß auch nicht ob ich ihn überhaupt irgendwann zurück will,
wo ich dann stehe, sollte es so kommen.
aber ich mache mir einfach Gedanken ob ich durch mein Beenden
eben die Tür für immer geschlossen habe.
Gut, es beruhigt mich das schonmal zwei Menschen das nicht so sehen und im Prinzip ich eigentlich auch nicht,
das diente nur als Eigenschutz. Mein Gott, schon Ehethera war geplant und dann..wieder peng, er hätte zuviel Angst und alles wieder retour,
husch Verhältnis aktivieren.

Ich danke auch Dir Niky.

Liebe Grüße
Bibi

22.02.2011 14:37 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag