6

Ehe nach 2 Jahren Affäre Funktioniert das?

Gast2018

414
13
40
Hallo, mein Ex-Freund und ich haben vor zwei Jahren eine Affäre begonnen. Wir haben uns unsterblich ineinander verliebt. Er wollte seine Frau sofort verlassen. Ich konnte das damals nicht. Letztlich haben wir uns beide aus unseren Ehen gelöst. Er konnte sich aber in den ganzen 7 Monaten von seinen Kindern nicht lösen und war jeden Tag bei seiner Familie. Jetzt beabsichtigt er zurückzukehren. Kann das gutgehen? Er sagt, er liebt mich, habe seine Frau aber lieb. Wenn ich frage, ob er Sehnsucht nach seiner Frau verspüre sagt er, er möchte kein Wochenendpapa sein und es wäre ein stückweit wohl Gewohnheit. Ich habe jetzt den Kontakt zu ihm abgebrochen. Will ihm seine Chance lassen. Ich habe ihn gebeten, mich bei Whatsapp zu löschen. Er hat mich aber nur blockiert. Ich bin sein einziger Kontakt dort und weiß von einer Freundin, dass er noch immer online ist. Guckt wohl, was ich mache, denke ich. Er will mir auch unsere gemeinsamen Fotos nicht geben, sie bedeuten ihm viel. Ich möchte einfach nur, dass er glücklich wird. Kann er das schaffen? Es gab in seiner Ehe jahrelang Streit. Ich vermisse ihn sehr, ich weiß, der Tag wird kommen, an dem er mich vergessen hat. Ich habe schreckliche Angst davor, auch wenn ich will, dass er glücklich ist, auch wenn das nur bei seiner Familie sein kann. Ich liebe ihn. Wir sehen uns immer bei der Arbeit, er schaut mich immer noch an. Hat geweint, als ich sagte, er müsse akzeptieren, wenn ich mal einen neuen Partner habe. Eine Rückkehr zu meinem Mann kommt nicht in Frage, weil ich meine "Affäre" liebe und keine Gefühle zulassen kann. Kann er seine Ehe retten, auch wenn er mich liebt?

11.07.2014 17:23 • #1


Gast2018


414
13
40
Ich würde mich über ein Feedback freuen. Hat denn keiner zu dem Thema etwas zu sagen/schreiben?

11.07.2014 19:11 • #2



Ehe nach 2 Jahren Affäre Funktioniert das?

x 3


Siofna0808


134
1
5
Mal andersrum gefragt?
Warum nimmt seine Frau ihn zurück?

Sorry ... du bist eben die andere Frau... aber für mich würde es keine "Rücknahme" geben... Eine Affäre ist doch der größte Vertrauensbruch! Und eine Partnerschaft kann doch nur auf Vertrauen und Respekt basieren...

Ich bewundere durchaus deine Haltung! Du liebst ihn und möchtest, dass er glücklich ist! Respekt!
Aber ich persönlich sehe keine Zukunft in seiner alten Beziehung.

Er sagt: Er will kein Wochenende-Papa sein? Das hätte er sich dann vielleicht mal vor eurem Verhältnis überlegen sollen, oder? Und kommst du dir jetzt nicht auch betrogen vor?

GLG
Siofna

11.07.2014 19:20 • x 2 #3


Gast2018


414
13
40
Ich komme mir sehr betrogen vor. Es tut unendlich weh. Zumal ich immer gesagt habe, eine Trennung wäre wegen der Kinder für ihn nicht leicht. Damals meinte er, es wäre für seine Kinder besser, sie haben einen glücklichen Papa und jetzt das. Ich hätte niemals damit gerechnet. Warum seine Frau ihn zurückwill, weiß ich nicht. Liebe wird es wohl nicht sein. Sie hat selbst schon gesagt, dass er ihr fremd geworden sei und sie gar nicht wisse, ob sie ihn liebt. Die Affäre ist auch nicht aufgeflogen, wir haben gesagt, was Sache ist, auch wenn es gedauert hat. Ich versuche mein möglichstes, ihm viel, viel Glück zu wünschen und das habe ich ihm auch gesagt. Ich habe gesagt, ich würde verstehen, dass er der Kinder wegen noch einen Versuch starten muss und ich ihn gehen lasse, auch wenn ich ihn liebe. Es tut unendlich weh. Es ist schwer, ihm Glück für seine Ehe zu wünschen, zumal er es mir nicht leicht macht. Mir wären unsere gemeinsamen Fotos wichtig gewesen, weil ich nicht möchte, dass er in die Ehe damit zurückkehrt. Ich finde es für seine Frau und für mich nicht schön. Er versucht mich immer noch an sich zu binden, sich unvergessen zu machen. Ich glaube, er hätte am liebsten, er ginge zurück und ich bliebe allein. Es ist schwierig, zu akzeptieren und ihn gehen zu lassen. Aber er soll glücklich sein, wenn ich es schon nicht sein kann...

11.07.2014 19:36 • #4


Muzel


Hallo Gast2018,

Zitat:
Kann er seine Ehe retten, auch wenn er mich liebt?


NEIN- nicht so!

Die Frau bekommt einen Mann zurück der eine andere Frau liebt, die Kinder haben einen Papa (wieder) der aber möglicherweise gedanklich nur bei Dir ist! SO kann ich gar nichts retten sondern programmiere die nächste Katastrophe vor!

Beziehungsarbeit ist Schwerstarbeit, diese kann erfolgreich sein wenn ich mit den/dem richtigen Gefühlen, Respekt und auch Willen um meinen Partner (in dem Fall seine Frau) kämpfe. DAS TUT ER NICHT!

LG

11.07.2014 19:36 • x 1 #5


Siofna0808


134
1
5
Zitat von Gast2018:
Ich finde es für seine Frau und für mich nicht schön. Er versucht mich immer noch an sich zu binden, sich unvergessen zu machen. Ich glaube, er hätte am liebsten, er ginge zurück und ich bliebe allein. Es ist schwierig, zu akzeptieren und ihn gehen zu lassen. Aber er soll glücklich sein, wenn ich es schon nicht sein kann...


Noch mal versichere ich dir meinen größten Respekt!
Aber ist es eventuell möglich, dass du Masochistisch veranlagt bist?
Du MUSST! ihm deutlich machen, dass es nur dich oder eben seine Frau geben kann... was er macht, ist sich ein Hintertürchen offen halten...
Tu dir das nicht an!

11.07.2014 19:41 • #6


Gast2018


414
13
40
Er hat gesagt, er habe seine Frau noch liebt, liebe aber mich. Also ganz gefühllos ist es wohl nicht. Vielleicht redet er sich das aber auch nur ein, weil es seit seinem Auszug keinen Streit mehr mit ihm gab. Ich weiß es nicht.

Ja, ich quäle mich selbst. Ich liebe ihn und wünsche ihn mir zurück. Ich habe alles beendet bzw. er und ich habe gesagt, er müsse den Versuch wohl wagen, wenn er mit mir nicht glücklich wird. Bevor er mir das sagte, hat er mich noch geküsst. Das tat schon unendlich weh. Ich habe im kein Hintertürchen gelassen, ich habe gesagt, er solle gehen und es gäbe dann auch kein zurück. Zumindest nicht einfach so, dann würde ich schon einen vernünftigen Umgang mit den Kindern fordern und einiges mehr. Allerdings glaube ich, dass er sich nie wieder trennen wird, egal was ist, weil der Schmerz von seinen Kindern getrennt zu sein, wohl zu groß war.

11.07.2014 19:51 • #7


Gast2018


414
13
40
Sorry für die Fehler! Fallen mir immer erst im Nachhinein auf.

11.07.2014 19:53 • #8


Siofna0808


134
1
5
mach dir doch keinen stress wegen Fehler... hast doch schon genug stress

11.07.2014 19:57 • #9


Gast2018


414
13
40
Danke, d. ist süß. Ja, Stress habe ich wohl genug, aber wohl auch selber Schuld. Ich hätte mich halt niemals auf ihn einlassen dürfen...

11.07.2014 19:58 • #10


Siofna0808


134
1
5
Hätte hätte hätte...

mein neues Lieblingswort... hätte ich ihn am Samstag nicht auf unsere merkwürdige Stimmung angesprochen
hätte ich doch nur... dieses und jenes
und hätte ich ihn nicht einfach so ziehen lassen...

11.07.2014 20:01 • #11


Gast2018


414
13
40
Stimmt, d. "hätte" bringt einen auch nicht weiter. Ich weiß einfach nicht, wie ich den Schmerz überwinden soll. Hab Angst, d. er bald seinen Ehering wieder trägt. Würde mir so weh tun. Ich denke immer, dass die vier das perfekte Familienleben führen jetzt. Ich gönne es ihm, aber halte es kaum aus...

11.07.2014 20:04 • #12


Siofna0808


134
1
5
Frei nach dem Motto: Man muss auch gönnen können?

Ja! Ich gönne ihm den Kummer den er jetzt ertragen muss von Herzen!
Ich gönne ihm seinen Selbsthass und fordere mehr mehr und viel mehr davon

Hmmm... Gönnen ist auch ein tolles Wort

11.07.2014 20:10 • #13


Gast2018


414
13
40
Ich weiß ja gar nicht, wie groß sein Schmerz ist. Ich weiß es einfach nicht...vielleicht ist er froh, d. ich ihn gehen lassen habe, wobei ich schon sicher bin, d. er mich liebt. Vielleicht bin ich aber auch jetzt schnell vergessen...Ich gönne ihm trotz allem, alles Glück der Welt. Was soll ich auch sonst tun?

11.07.2014 20:17 • #14


Siofna0808


134
1
5
Hab dir ne PN Geschickt

11.07.2014 20:55 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag