33

Ehe nur noch eine Zweckgemeinschaft / Trennung?

Bella3

6
1
Hallo. Seit 2007 bin ich mit meinem Mann zusammen.
Von Anfang an, hatte er es nicht so mit S..
Was mich etwas stutzig machte. Er meinte immer , er wäre kaputt von der Arbeit und vom Haus Umbau .
Zwischenzeitlich haben wir 2 Kinder , die nach Eisprung Berechnung gezeugt wurden.
Mein Mann (49)war schon immer ein Partymensch . Immer unterwegs und mit seinen Kumpels trinken.
Mir war das immer zu viel , das sagte ich ihm auch.
Irgendwann bin ich aus dem Schlafzimmer ausgezogen, da er ständig einnässte .
Das ganze geht jetzt seit 7 Jahren so, das ich auf dem Sofa schlafe.
Ständig ist er gereizt, regt sich wegen jeder Kleinigkeit auf.
Dann fängt er an zu diskutieren, wenn ich mich dann dazu äußere ist sein Spruch immer, das er ja immer der Schuldige ist usw.
Wenn ich dann lieber den Raum verlassen will, um nicht irgendwelche Sachen aus Wut zu sagen die ich dann vielleicht nachher bereue, sagt er immer :" Fräulein! Bleib sofort hier, und hau nicht wieder ab".
Seine Kumpels sind fast jeden Tag bei uns und trinken ein B. nach dem anderen.
Am WE sitzen die bis morgens um 6 Uhr .
Wenn ich meinen Mann darauf anspreche, findet er es garnicht schlimm usw.
Ich habe ihm schon öfters gesagt, das ich keine Lust auf eine "Zweckgemeinschaft habe".
Er kapiert das aber nicht.
Damals habe ich einen Sohn aus erster Ehe mitgebracht.
Die Ehe war auch der Horror.
Mein Sohn ist jetzt 19 macht eine Lehre, und momentan seinen Führerschein.
Mein Mann kommt mit ihm irgendwie nicht klar.
Ständig sagt er zu mir :" und der hilft im Garten und im Haushalt nichts".
Sagt immer negative Sachen über ihn.
Wenn ich dazu wieder meine Meinung sage, tickt er wieder aus .
Wird laut, bekommt einen zornigen Gesichtsausdruck und ballt seine Fäuste ( schlägt nicht!)
Ich habe das Öfteren schon wegen Trennung nachgedacht, nur wieder ganz von vorne mit den Kindern anfangen.
Was meint ihr zu der ganzen Sache?
Lg

06.06.2021 15:46 • #1


TT1347

TT1347


448
3
542
Ich sage dazu, dass du die Antwort schon von selbst weißt

06.06.2021 15:48 • #2



Ehe nur noch eine Zweckgemeinschaft / Trennung?

x 3


Plentysweet

Plentysweet


8656
13509
Was ich meine?
Daß das ganz schön nüchtern und lieblos zugeht bei Euch. In so einem Klima könnte ich nicht leben.
Was ist denn mit Euren gemeinsamen Kindern?
Und warum nässt Dein Mann mit 49 J ein?

06.06.2021 15:51 • x 2 #3


LoveForFuture

LoveForFuture


2029
3212
Zitat von Bella3:
Ich habe das Öfteren schon wegen Trennung nachgedacht, nur wieder ganz von vorne mit den Kindern anfangen

Klingt nach einem super Plan!

06.06.2021 15:54 • #4


nimmermehr

nimmermehr


1779
3
4684
Zitat von Bella3:
Hallo. Seit 2007 bin ich mit meinem Mann zusammen. Von Anfang an, hatte er es nicht so mit S.. Was mich etwas stutzig machte. Er meinte immer , er ...


Was heißt denn "wieder von vorn anfangen"? Dass Trennungen immer so dramatisiert werden müssen. Du verlierst nur einen Bettnässer und kannst wieder im eigenen Bett schlafen. Wo ist der Verlust für Dich und die Kinder?

06.06.2021 15:58 • x 9 #5


JessesMädchen

JessesMädchen


165
1
433
Was hält Dich noch? Besser wird es nicht, sondern schlimmer. Das kannst Du Dir an 10 Fingern ausrechnen. Und dann? Dann hast Du den Absprung verpasst. Wenn Du schon für Dich keine Verantwortung übernehmen magst, dann handle für Deine Kinder.

06.06.2021 16:01 • x 1 #6


nimmermehr

nimmermehr


1779
3
4684
Und zum Thema S.. Wahrscheinlich ist er vom Saufen schon impo'tent.

06.06.2021 16:04 • x 6 #7


Bella3


6
1
Zitat von nimmermehr:
Was heißt denn "wieder von vorn anfangen"? Dass Trennungen immer so dramatisiert werden müssen. Du verlierst nur einen Bettnässer und ...

Ja da hast du schon recht.

06.06.2021 16:11 • #8


Bella3


6
1
Zitat von nimmermehr:
Und zum Thema S.. Wahrscheinlich ist er vom Saufen schon impo'tent.

Das glaube ich jetzt nicht. Aber dem ist das saufen wichtiger.

06.06.2021 16:13 • #9


Wollie

Wollie


2215
4415
na bei der "Sachlage" ist die Anwort doch glasklar.....entweder weiter totunglücklich bei seinem Saufgelage zuschauen oder die Konsequenzen für dich ziehen und dich trennen.....du hast die Wahl. Bedenke dass du nur ein Leben hast und eine Lebenszeit die du gerade vergeudest.

06.06.2021 16:13 • x 1 #10


LoveForFuture

LoveForFuture


2029
3212
Mal abgesehen davon, so ist es für die Kinder auch kein Zustand mit einem Alk. Vater aufzuwachsen und zu sehen, wie Papa sich regelmäßig vollsäuft, wenn du es nicht schaffst, etwas für dich zu tun, so tu es für die Kinder.

Ich würde ihn zur Seite nehmen und ein ernsthaftes Gespräch mit ihm führen.
Er ist scheinbar suchtkrank, er ist dein Mann, höre auch ihm zu..

Aber sollte sich nichts ändern, musst du gehen.

06.06.2021 16:19 • x 1 #11


Bella3


6
1
Zitat von LoveForFuture:
Mal abgesehen davon, so ist es für die Kinder auch kein Zustand mit einem Alk. Vater aufzuwachsen und zu sehen, wie Papa sich regelmäßig ...

Ich habe ihn jetzt das öfteren darauf angesprochen, das er zu viel trinkt.
Er belächelt das , ob ich jetzt Spinne .
Mir ist aufgefallen, das seit ein paar Monaten immer ein Augenlied zittert , und manchmal das Auge sich während dem Gespräch verdreht.
Nur von was kommt das , vom Stress in der Arbeit oder Alk.

06.06.2021 16:24 • #12


LoveForFuture

LoveForFuture


2029
3212
Zitat von Bella3:
Ich habe ihn jetzt das öfteren darauf angesprochen, das er zu viel trinkt.

Ja, aber vielleicht eher in die Tiefe mit ihm gehen, nämlich WARUM er so viel trinkt.
Das meine ich ja, Vorwürfe sind da nicht unbedingt hilfreich, gerade Suchtkranke fühlen sich dann schnell missverstanden und machen dicht.

Vielleicht läuft er vor etwas davon?
Vielleicht belastet ihn etwas?
Setzt euch doch mal zusammen und besprecht wie es weitergehen könnte.

06.06.2021 16:37 • #13


Bella3


6
1
Zitat von LoveForFuture:
Ja, aber vielleicht eher in die Tiefe mit ihm gehen, nämlich WARUM er so viel trinkt. Das meine ich ja, Vorwürfe sind da nicht unbedingt hilfreich, ...

Ok ich versuche es nochmal mit ihm darüber zu sprechen. Vielen Dank

06.06.2021 16:40 • #14


LoveForFuture

LoveForFuture


2029
3212
Zitat von Bella3:
Ok ich versuche es nochmal mit ihm darüber zu sprechen. Vielen Dank

Das ist schön, aber gib ihm auch zu verstehen, dass es so nicht weitergehen kann und er an seine Kinder denken soll.

06.06.2021 16:50 • #15



x 4