3

Eheaus nach nicht einmal 2 Jahren

Hina

Hallo zusammen.

Meime (Noch) Ehefrau und ich haben uns getrennt. Ich bin am Boden zerstört und weiss nicht wie ich damit fertig werden soll. Ich habe Freunde und Familie mit denen ich reden kann, jedoch muss ich meinen Schmerz gerade mit objektiven Menschen teilen und bin damit auf dieses Forum gestossen.

Ich versuche einmal zu erzählen.
Dazu muss ich sagen, dass ich gleichgeschlechtlich bin und in einer gleichgeschlechtlichen Ehe lebe. Meine Frau hatte vorher auch Beziehungen mit Männern. Jedoch sagte sie stets von sich, dass sie nur auf Frauen steht.

Als ich meine Frau kennen gelernt habe, dachte ich es wäre die perfekte Frau für mich. Es lief 6 Jahre lang alles super. Wir lieben uns und alle sagen wir sind das perfekte Traumpaar. Vor knapp 2 Jahren haben wir geheiratet. Ich wusste sie ist die eine. Ich wusste, dass ich mein Leben mit ihr verbringen will. Wir hatten Zukunftspläne. Ein Haus, Kinder. Das wollten wir sogar dieses Jahr noch tun. Sie war der liebevollste Mensch, den ich je kennengelernt habe.

Vor einer Woche haben wir uns sehr heftig gestritten. Wozu man sagen muss, dass wir seid ein paar Monaten streiten. Und ich bin da auch nicht ganz unschulfig dran. Da ist es jedoch komplett eskalliert. Sie hat charakterlich eine komplette 180 Grad Drehung gemacht. Sie war eiskalt mir gegenüber. Da war nichts. Keine einzige Emotion. Sie sagte ihre Gefühle mir gegenüber wären gehemmt. Ich habe alles verucht. Ich glaube ich habe an diesem Abend noch nie so sehr um eine Chance gefleht. Sie wollte sie uns geben, vielleicht eine Paartherapie.

Ein Tag später sagt sie wieder es hätte kein Sinn. Sie will das nicht. Da sie sich so komisch verhalten hat, habe ich sie gefragt ob es jemand anderen gibt. Sie ist sauer geworden und hat mich angeschrien, wie ich ihr so etwas unterstellen kann. Ich bin dann erst einmal bei einer Freundin untergekommen. Alle haben versucht mit ihr zu reden, da die Art, wie sie war, ganz untypisch für sie ist. Wie ausgewechselt. Alle haben gefragt was los sei. Wieso sie sich so benimmt und sie sagte immer wieder es wäre wegen dem Streit. Sonst nichts.

Sie hat auch bei jedem widersprüchliche Aussagen gemacht. Das sie mich schon noch liebt. Das sie es nochmal versuchen will. Dann wieder es sei Aus für sie.

Gestern hat sie mir per Whatsapp geschrieben, das es einen anderen gibt. Einen Mann. Sie hat sich fremdverliebt und sie hat ihn geküsst.

Ich bin zu ihr gefahren, ich musste es unbedingt klären. Ich habe sie gefragt wieso sie das tut. Sie sagt sie weiss es nicht. Ich fragte sie, ob sie ihn liebt oder mich und sie sagte wieder das sie es nicht weiss. Ich fragte ob da mehr war als ein Kuss und sie sagte nein.

Im Verlaug des Gesprächs fing sie an und sagte sie will das ich wieder einziehe, weil sie es versuchen will. Dann 5 Minuten später sagt sie, sie liebt den Neuen. Sie macht nur widersprüchliche Aussagen und lügt mich seit einer Woche nur an. Ich bin gegangen und habe ihr gesagt ich kann das alles gerade nicht und das ich ihr wegen der Lügen nicht vertrauen kann.

Heute habe ich dann erfahren , dass sie doch mit ihm geschlafen hat. Ich verstehe die Lügerei nicht. Wieso hat sie es nicht gleich gesagt und mir immer wieder Hoffnungen gemacht? Sie sagt für sie ist es kein Fremdgehen, weil ich ja auch gegangen bin und wir in dieser Trennungswoche waren. Für mich fühlt es sich aber so an.

Ich weiss nicht was ich machen oder denken soll. Ich bin noch nicht einmal 30 und schon geschieden. Ich muss bei 0 beginnen obwohl ich dachte meine Zukunft wäre sicher.
Ich habe auch nicht das Gefühl, dass sie sich sicher ist mit dem , was sie tut. Ich weiss nicht wie ich mir ihr gegenüber verhalten soll und was ich mache, wenn sie in ein paar Wochen oder Monaten vielleicht ihren Fehler sieht und es bereut.

Ich fühle mich so schrecklich belogen und weiss nicht wie ich mein Leben gerade geregelt bekommen soll.

Ich danke euch, dass ich mein Herz ausschütten durfte

01.05.2019 10:31 • x 1 #1


gastfrau0105


Guten Tag,
ich denke sie scheut noch vor einer endgültigen Trennung zurück weil sie nicht weiss ob die Sache mit dem Neuen Zukunft hat...Du wirst auf die Warmhalteplatte geschoben..
So weh es Dir tut, am besten erwachst Du schnell aus Deiner Schockstarre und überlegst Dir was DU jetzt machen willst und was Für Dich das Beste ist.
Bezüglich der Scheidung würde ich Dir schnellstmöglich zu einem Anwalt raten, lass Dich bloss nicht zu irgendwelchen Versprechungen hinreissen....
Deine Überlegungen warum sie dies.... und das..... sind verständlich..allerdings bringen sie Dich nicht weiter.
Fakt ist, sie hat Dich belogen und betrogen und das ist der Punkt. Ich wünsche Dir liebevolle Unterstützung von Deiner Familie und Freunden.So dunkel der Himmel jetzt auch ist für Dich..hier sind tausende die deine Geschichte erlebt haben und wir alle haben wieder ins Licht gefunden...Kopf hoch, es wird besser..Langsam..aber es wird...
Alles Gute Dir.

01.05.2019 10:48 • x 1 #2



Eheaus nach nicht einmal 2 Jahren

x 3


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5093
2
10132
Hallo Hina, das ist leider auch der Zeitgeist heute. Es wird heute nicht mehr an einer Beziehung "gearbeitet", sondern oft sehr schnell alles beendet. Und mit der Ehe: Das kann auch noch viel schneller gehen, ich selber habe die Erfahrung nach einigen Monaten Ehe machen dürfen. Alles kein Spaß, aber das Leben geht wirklich.
Du bist 30 und hast noch genug Zeit, Deine Pläne und Ziele zu erreichen.
Was mir bei Euch auffällt: Wenn sie vorher auch auf Männer stand (vermutlich bi), wie kam es zu der Entscheidung zu einer gleichgeschlechtlichen Beziehung bei ihr? Wie hattet ihr das Thema Kinder für Euch geregelt? Kann es sein, dass hier ihr die biologische Uhr doch mehr die Richtung angezeigt hat? Wer hätte in Eurer Beziehung denn das Kind bekommen?
Aus der Erfahrung heraus kann ich Dir nur raten jetzt einen sauberen Cut zu machen. Du wirst nach solchen Aktionen das Vertrauen als Grundlage für eine Beziehung mit ihr nicht mehr herstellen können. Geht in das Trennungjahr, regelt die rechtlichen Angelegenheiten (ich denke mal auch für Euch ist eine Scheidungsfolgenvereinbarung beim Notar eine sinnvolle Sache) und dann geht wieder Eurer Wege.

01.05.2019 11:18 • x 1 #3


Hina


Danke für die liebe Unterstützung. Ich habe zwar den Halt von meiner Familie und meinen Freunden, aber die sind alle in glücklichen Beziehnungen. Auch wenn ich es ihnen natürlich gönne, ist es schön mit Menschen zu reden, die es momentan vielleicht eher verstehen können.

Meine Frau hatte Männer vorher, hat mir aber dann gesagt sie hätte dabei immer ein komisches Gefühl und es würde sich nicht richtig anfühlen. Sie war der festen Überzeugung nur auf Frauen zu stehen und gar nicht mehr auf Männer (was ja für mich weder schlimm gewesen wäre noch ein Problem) . Aber es schockt einen dann schon wenn es ein Mann ist und wenn einen versichert wird man müsse sich keine Sorgen machen.

Der Kinderwunsch war von uns beiden und ich wollte die Kinder austragen. Sie selbst hatte nie den Wunsch schwanger zu sein.

Es ist alles so verwirrend für mich und ich habe so ein Gefühlschaos. Mal traurig mal wütend und manchmal einfach nur leer. Ich vermisse sie. Aber die Person die sie mal war...

Ich möchte auch nicht warm gehalten werden. Ich finde das mir gegenüber auch nicht fair. Und das man heutzutage alles wegwirft anstatt zu kämpfen kann ich einfach nicht verstehen.

01.05.2019 13:56 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag