18

Eifersucht auf Tochter der Exfrau

Marion75

11
1
5
Hallo..
ich weiß nicht mehr weiter, ich brauche dringend Hilfe glaube ich.
Ich habe ein riesiges Problem. Ich bin verheiratet seit 2 Jahren und mein Mann hat eine 10 jährige Tochter aus erster Ehe. Ich habe durch sein Verhalten mir gegenüber im Laufe der Zeit herausgefunden dass er seine Tochter viel mehr liebt als mich, ich habe auch Liebesbriefe an sie gefunden, die unglaublich schön sind. Solche Briefe hat er mir noch nie geschrieben, ich bin total traurig und fühle mich so schrecklich alleine. Ich hatte vor ihm auch nur Beziehungen in denen Kinder aus erster Ehe da waren und ich fühlte mich dort auch immer wie das fünfte Rad am Wagen. Aber so deutlich wie in meiner jetzigen Ehe war es noch nie. Ich werde immer eifersüchtiger und weiß nicht mehr wie ich da raus komme. Ständig bemerke ich wie sehr er sie liebt und mich immer weniger....Mittlerweile ist meine Liebe zu ihm dadurch auch stark abgekühlt und ich fürchte unsere Beziehung wird durch seine Tochter zerbrechen. Was soll ich nur tun?

13.01.2012 10:37 • #1


Alena-52


Zitat von Marion75:
Mittlerweile ist meine Liebe zu ihm dadurch auch stark abgekühlt und ich fürchte unsere Beziehung wird durch seine Tochter zerbrechen. Was soll ich nur tun?


willkommen marion


irrtum - nein - deine ehe wird durch dich selbst zerbrechen - übergebe nicht seiner tochter die verantwortung!

du bist eifersüchtig auf die kinder deiner partner - weisst es und nimmst dir trotzdem immer mann mit kind ?

du bist es selbst, die mit der eifersucht alles kaputt macht - unbegründet ! was geht in dir vor ?
ich glaube kaum - das ein vater seiner 10-jährigen tochter liebesbriefe schreiben wird - vielleicht schreibt er ihr, dass er sie lieb hat !
das ist ein unterschied!

und liebe zwischen vater und tochter - ist eine andere als zwischen mann und frau.
genau wie zwischen mann und freund !

hole dir dringend hilfe und bearbeite deine eifersucht !
anders wirst alle beziehungen zerstören damit - auch zukünftige!

13.01.2012 11:28 • x 3 #2



Eifersucht auf Tochter der Exfrau

x 3


Marion75


11
1
5
Zitat von Alena-52:
Zitat von Marion75:
Mittlerweile ist meine Liebe zu ihm dadurch auch stark abgekühlt und ich fürchte unsere Beziehung wird durch seine Tochter zerbrechen. Was soll ich nur tun?


willkommen marion


irrtum - nein - deine ehe wird durch dich selbst zerbrechen - übergebe nicht seiner tochter die verantwortung!

du bist eifersüchtig auf die kinder deiner partner - weisst es und nimmst dir trotzdem immer mann mit kind ?

du bist es selbst, die mit der eifersucht alles kaputt macht - unbegründet ! was geht in dir vor ?
ich glaube kaum - das ein vater seiner 10-jährigen tochter liebesbriefe schreiben wird - vielleicht schreibt er ihr, dass er sie lieb hat !
das ist ein unterschied!

und liebe zwischen vater und tochter - ist eine andere als zwischen mann und frau.
genau wie zwischen mann und freund !

hole dir dringend hilfe und bearbeite deine eifersucht !
anders wirst alle beziehungen zerstören damit - auch zukünftige!


danke für die Antwort Alena,
aber ist es normal wenn ein Vater seiner Tochter schreibt:
ich werde dich immer lieben und im Himmel auf dich warten....ich liebe dich bis zum Himmel und zurück...manchmal (sehr sehr selten) ist die Liebe so stark daß sie alles überdauert und immer wieder zu dir zurückkommt für immer und ewig
?

13.01.2012 11:50 • #3


Alena-52


vielleicht etwas übertrieben marion

männer haben manchmal probleme sich auszudrücken - ich bin der ansicht - er möchte seiner tochter nur mitteilen - das er sie liebt - obwohl er sich von ihrer mutter getrennt hat.

zu denken gibt es mir - weil du - wie du schriebst - öfter unter eifersucht leidest - wegen kinder deiner partner !

du kannst nicht teilen - dein eigenes selbstwertgefühl ist zu schwach!

13.01.2012 11:55 • #4


Marion75


11
1
5
Zitat von Alena-52:
vielleicht etwas übertrieben marion

männer haben manchmal probleme sich auszudrücken - ich bin der ansicht - er möchte seiner tochter nur mitteilen - das er sie liebt - obwohl er sich von ihrer mutter getrennt hat.

zu denken gibt es mir - weil du - wie du schriebst - öfter unter eifersucht leidest - wegen kinder deiner partner !

du kannst nicht teilen - dein eigenes selbstwertgefühl ist zu schwach!


da hast du wohl Recht Alena. Aber wer will nicht die Nummer 1 für den Partner sein? Und nicht immer nur die Nummer 2? Leider sind in meinem Alter nur Männer mit Altlasten übrig, daher hatte ich immer das Pech Freunde mit Kindern zu haben

13.01.2012 12:04 • x 1 #5


sanin

sanin


1464
3
456
Hi Marion,

Die Liebe zu seinen Kindern ist Liebe pur. Sie können machen was sie wollen, man kann nicht aufhören sie zu lieben.

Einen Partner liebt man auf einer anderen Ebene.
Es ist möglich viele Kinder zu lieben, ohne eines davon weniger zu lieben.
Aber es ist (in der Regel) nur möglich einen Partner zu lieben.

Es ist einfach eine andere Liebe.
Während man sich die Liebe des Partner erarbeiten und erhalten muss, ist die Liebe zu den Kindern einfach da.

Du musst verstehen lernen, dass die Tochter deines Mannes dir keine Liebe wegnehmen kann, dass es eine andere Liebe ist.
Wir Eltern lieben unsere Kinder über alles und unsere Kinder lieben uns über alles. Aber wir Eltern wissen, dass uns (hoffentlich) der erst Platz streitig gemacht wird, sobald unsere Kinder Kinder haben.
Wir freuen uns sogar wenn unsere Kinder sich in einen Partner verlieben. (Gut Väter haben oft ein bisschen probleme bei Töchtern den Platz des Mannes an erster Stelle abzugeben, aber sie tun es alle, und sie tun es alle gerne.)

Aber dein Mann würde nicht den Platz an deiner Seite räumen wollen.
Er würde nicht akzeptieren, wenn du plötzlich mit einem anderen Mann ankämst und sich damit arrangieren.

Dein Mann weiss er muss seine Tochter gehen lassen und wird es tun. Er wird sich darüber freuen, dass sie ihr eigenes Leben lebt.
Das würde er bei dir nicht akzeptieren können.

Du bist die Frau an seiner Seite, aber du kannst es mit deiner Eifersucht auf seine Tochter zerstören.
Die meisten von uns Eltern würden ihre Partner verlassen sobald wir vor die Wahl gestellt werden.

Ich finde es wunderbar, dass dein Mann in der Lage ist seiner Tochter diese Vaterliebe zu zeigen. Das können nicht viele Männer, und es zeichnet ihn aus.
Dieser Mann ist deiner.
Versuch zu verstehen und es in einem anderen Licht zu sehen.

Unterstütze deinen Mann, denn oft ist der WEg zum Herzen eines Partners über das Herz der Kinder.

lg sanin

13.01.2012 12:05 • x 2 #6


sanin

sanin


1464
3
456
Zitat von Marion75:
danke für die Antwort Alena,
aber ist es normal wenn ein Vater seiner Tochter schreibt:
ich werde dich immer lieben und im Himmel auf dich warten....ich liebe dich bis zum Himmel und zurück...manchmal (sehr sehr selten) ist die Liebe so stark daß sie alles überdauert und immer wieder zu dir zurückkommt für immer und ewig
?


Leider nicht.
Aber das sind wunderbare Worte für eine Tochter.
Das hat mit dir nichts, aber auch gar nichts zu tun.

13.01.2012 12:07 • #7


Marion75


11
1
5
Zitat von sanin:
Zitat von Marion75:
danke für die Antwort Alena,
aber ist es normal wenn ein Vater seiner Tochter schreibt:
ich werde dich immer lieben und im Himmel auf dich warten....ich liebe dich bis zum Himmel und zurück...manchmal (sehr sehr selten) ist die Liebe so stark daß sie alles überdauert und immer wieder zu dir zurückkommt für immer und ewig
?


Leider nicht.
Aber das sind wunderbare Worte für eine Tochter.
Das hat mit dir nichts, aber auch gar nichts zu tun.


mir schreibt er sowas nicht

13.01.2012 12:19 • #8


Alena-52


Zitat von Marion75:
Aber wer will nicht die Nummer 1 für den Partner sein? Und nicht immer nur die Nummer 2?

Ständig bemerke ich wie sehr er sie liebt und mich immer weniger...


marion

wenn du nummer eins sein willst - als frau bist du es vielleicht jetzt noch -
wenn du so weitermachst bald sicher nicht mehr!

du hast einen mann mit kind - sein kind wird immer an erster stelle stehen - zu recht - es ist eine andere liebe - aber kinder sind nun mal von ihren eltern abhängig - er ist verantwortlich für ihr wohl - und hat sicher auch daran zu knabbern, das er sie nicht mehr wie früher umsorgen - ihre entwicklung besser verfolgen kann.
es ist seine liebe zu kind - die ihn so handeln läßt - andere väter schlagen ihre kinder - wäre dir das lieber ?

kein wunder, das er dich immer weniger lieben kann - mit deiner eifersucht stellst du dich gegen seine tochter !
du würdest doch auch um deine kinder kämpfen wie eine löwin - oder nicht ?

begreife den unterschied - liebe hat viele formen!

13.01.2012 12:29 • x 1 #9


sanin

sanin


1464
3
456
Vielleicht schafft er es in seiner Position als Vater, als Beschützer, als Erzeuger, als ERzieher diese Worte zu schreiben.

Du bist seine Partnerin, gedanken machen würde ich mir nur, wenn er solche Zeilen an eine andere Frau schreiben würde. Oder wenn er in seiner Vergangenheit zu solchen Worten zu einer Partnerin fähig gewesen wäre aber nicht zu dir.

Seine Tochter hat einen anderen Stellenwert als du.

Anderseits, fänd ich persönlich diese Worte kitschig wenn sie an eine Partnerin gerichtet wären. Vielleicht sieht das dein Mann auch so.

---- im Himmel auf dich warten....ich liebe dich bis zum Himmel und zurück----
Das sagt man zu Kindern.

13.01.2012 12:32 • #10


sanin

sanin


1464
3
456
Zitat von Alena-52:
wenn du nummer eins sein willst - als frau bist du es vielleicht jetzt noch -
wenn du so weitermachst bald sicher nicht mehr!


Leider wahr.

13.01.2012 12:34 • #11


Marion75


11
1
5
vielleicht bin ich auch deswegen so weil ich so gerne ein eigenes Kind von ihm haben wollte, er aber keine mehr will. Das kann ich auch schwer akzeptieren in diesem Zusammenhang. Warum darf nur er das Recht haben eine Tochter bzw Kind zu lieben und ich nicht?

13.01.2012 12:46 • x 1 #12


Alena-52


marion

ich weiss ja nicht ob ihr das vor der ehe geklärt habt - sollte ja eigentlich so sein - damit man weiss ob man in eine gemeinsame richtung schauen kann - was die zukunft betrifft!

falls er sich jetzt umentschieden hat - keine kinder mehr zu wollen - kann ich es unter diesen gegebenheiten verstehen - denn dann wäre bald das nächste kind da - wozu er seinen kontakt überwiegend verliert - dann wäre bald die nächste frau da - die eifersüchtig darauf reagiert und ihn wieder in einen schweren konflikt bringt damit.

wir ernten das was wir säen. du brauchst dich nicht wundern wenn er jetzt kein kind will.

13.01.2012 12:53 • #13


sanin

sanin


1464
3
456
Zitat von Marion75:
vielleicht bin ich auch deswegen so weil ich so gerne ein eigenes Kind von ihm haben wollte, er aber keine mehr will. Das kann ich auch schwer akzeptieren in diesem Zusammenhang. Warum darf nur er das Recht haben eine Tochter bzw Kind zu lieben und ich nicht?


DAS ist ein Thema. Ja, das kann ich gut verstehen, und nachvollziehen.
Du solltest unbedingt mit ihm sprechen.
Es ist eher möglich, dass du eifersüchtig auf die Eltern/Kind Liebe die du nicht hast.

Rede mit ihm und erklär ihm das. Sag ihm, dass du gerne ein Kind haben möchtest und du eifersüchtig wirst, wenn du siehst was er schon hat, es dir aber verwehrt.
Damit kann man sich nicht arrangieren.

Vielleicht ist auch das der Grund, warum du dich von ihm entfernst. Er ist nicht der Partner der mit dir eine Familie gründen will, er ist nicht der Partner der der Vater deiner Kinder sein möchte.

Unter den Umständen würde ich dir sogar zu einer Paartherapie raten. Denn du musst dir klar werden, ob deine Liebe wirklich ausreicht um auf deine eigenen Familie zu verzichten.

13.01.2012 12:55 • #14


Marion75


11
1
5
danke Sanin, es ist ein kompliziertes Thema ja. Am Anfang wollte er ein Kind mit mir und ich noch nicht weil es mir zu früh war und dann hat sich alles umgedreht, ich wollte unbedingt eines und er nicht mehr. Noch hinzu kommt daß ich alles versucht hatte eines zu bekommen aber ich glaube ich bin unfruchtbar. Ich weiß wie schlimm das klingt, aber ich beneidete jede glückliche Familie oder fing sogar an zu weinen wenn ich fremde Frauen mit kleinen Kindern auf dem Arm sah. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden aber glücklich ist etwas anderes...

13.01.2012 13:03 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag