3

Ein Scherbenhaufen was nun?

nicolasblack

9
1
Hallo Miteinander,

Seit drei Tagen ist die Entscheidung nun gefallen das eine Trennung unvermeidlich ist.
Seit 9 Jahren bin ich verheiratet, ein Haus, 2 Kinder, einen guten Job, man könnte denken es ist alles da was man als Basis zum Leben benötigt.
Leider haben die letzten Jahre uns sehr verändert. Das Bauprojekt war sehr Emotionsgeladen, 2 Kinder 6 und 2 Jahre sind geboren, viele Themen, Herausforderungen und eben Emotionen. Vor 2 Jahren gab es dann den ersten Schlag, ein anderer Mann und die Bekanntgabe das die Liebe zu mir erloschen ist, eine Grundliebe ist wohl bis heut noch da für den Ehemann und Vater aber eben nicht die Liebe die eine Frau begehrt.
Nachdem dieses Thema für meine Frau nicht von Erfolg gekrönt war wurde mir ein neuer Versuch für uns avisiert mit dem ich nicht so wirklich umgehen konnte, nach den ersten Pannen endete das Ganze in einer erneuten Bekenntn
is meiner Frau das Ihre Liebe nicht mehr ausreicht,

was aus einer einseitigen Liebe entsteht ist sicher vielen bekannt, der der Liebt versucht alles und gerät so in eine gewisse Abhängigkeit, der der weniger liebt hat Macht, daraus gab es wiederkehrende Kollisionen welche nun einen Auszug meinerseits unvermeidlich machen.

Ich werde mir nun eine Wohnung suchen und hoffe erst einmal zur Ruhe zukommen. Die letzten Jahren waren wirklich Ballastgeladen. Es ist eine völlig neue Situation für mich. Wir sind uns einig das wir nicht davon ausgehen das wir noch einmal zueinander finden. Natürlich gibt es auf meiner Seite eine gewisse Hoffnung, denn es ist noch viel da. Unsere Kinder verbinden uns auch weiterhin was eine abrupte Trennung unmöglich macht.
Ich frage mich nun wie es für mich weitergehen soll, soll ich meine unerfüllte Liebe loslassen und abschließen? Wie das wirklich gehen soll weiß ich auch noch nicht, ich habe sehr mit meinen Emotionen zu kämpfen.

Meine Frau will übrigens unser Haus behalten, der Gedanke alles zu verlieren geht mir sehr tief. Ich hab unser Haus selbst entworfen, alle Gewerke selbst ausgeschrieben und koordiniert, da steckt ne Menge Herzblut drin.
Ich steh vor einem Scherbenhaufen und versteh die Welt nicht mehr.

26.05.2013 10:35 • #1


ft


410
55
oh mann, täglich wieder solche geschichten . .

hallo und hier bist du richtig.
sie will das haus behalten ? so wie sie die ehe nicht mehr will ? den anderen mann will ?

was willst du ? sicher keinen stunk machen, da du ja noch ein wenig hoffnung hast.
du klingst aber vernünftig genug um zu verstehen, dass die chancen da sehr gering sind.

es kann sich immer mal ne krise ergeben, aber in so einer kurzen zeit und sie ist ja auch sehr eindeutig.

tut mir sehr leid und ich hoffe es gibt eine für alle, vor allem für die kinder, erträgliche lösung !

26.05.2013 10:55 • x 1 #2



Hallo nicolasblack,

Ein Scherbenhaufen was nun?

x 3#3


nicolasblack


9
1
Von dem anderen Mann wurde sie zurückgewiesen, da gab es dann die Themen verzeihen und vergessen...

26.05.2013 11:09 • #3


VIVIA


Hallo nicolas,
erstmal willkommen,

Zitat:
nach den ersten Pannen endete das Ganze in einer erneuten Bekenntnis meiner Frau das Ihre Liebe nicht mehr ausreicht,


es gibt im Moment keinen anderen? wie verlaufen eure Gespräche?
es ist ganz klar wie es dir ergeht, wenn du liebst und sie nicht genug, es ist nicht ausgeglichen, sie sucht Distanz und du die Nähe,

wenn ihr Kommunizieren könnt, um loszulassen oderum zu einander zu finden, sollte es ohne vorwürfe auf Augenhöhe sein,
alle erwartungen, an sich und den Partner darlegen,
Liebe ist weg oder nicht genug? dass eine Ehe und damit die Beziehungsdynamismen sich verändern ist selbstverständlich, es liegt an dem Paar sich mit zu bewegen.

suche wie erwähnt den Abstand für dich und für sie zur Ruhe zu kommen, dennoch behalte die Kontrolle über deine Aktionen, lass dich nicht zum Hampelmann machen,
wenn das Haus finanziell nicht geht- dann geht es nicht
SIE wollte das ende, also muss auch sie leider mit den Konsequenzen leben
Alles Gute!

26.05.2013 11:22 • x 1 #4


nicolasblack


9
1
Das tat gut... nochmal persönlich Danke Vivia

26.05.2013 12:02 • #5


ft


410
55
was lief denn mit dem anderen und wie viel wusstest du davon ?

ich habe leider die erfahrung gemacht, dass sich meine ex so oder so aus der ehe verabschiedet hätte.

so klingt das auch bei dir . . . für mich.

26.05.2013 12:07 • #6


nicolasblack


9
1
die Qualität der Gespräche entwickelt sich mit der Distanz , so mein Gefühl
die Augenhöhe ist verloren gegangen, daran arbeite ich, Sie hat sich entwickelt, hat Ihre Selbstliebe neu entdeckt, ein Buch geschrieben, möchte Bücher verlegen...
auf meiner Seite waren Hausbau, Kindererziehung, ein beruflicher Entwicklungsschritt der Dynamik freigesetzt hat... aber den Halt und die Kraft aus dem geliebt werden vermisse ich sehr

26.05.2013 12:12 • #7


nicolasblack


9
1
Eine Internet Avance, Rollenspiele, Verbal ero., ein Italiener, nachdem Sie zweimal dort war bat ich sie um Klarheit, Sie wurde abgewiesen
Sie hat damals offen geredet was einerseits sehr viel Respekt verdient aber in mir auch viel Bewegt hat

26.05.2013 12:18 • #8


VIVIA


verstehen um verstanden zu werden,
es gibt Themen die kann man nicht verstehen, und dann heißt er verzeihen, aber DAS ist schwer, denn die Angst sitzt tief.

Zitat:
was lief denn mit dem anderen und wie viel wusstest du davon ?

ich habe leider die erfahrung gemacht, dass sich meine ex so oder so aus der ehe verabschiedet hätte.

ein wichtiger Punkt, was war es für sie? mit Gefühl oder nur körperlich?
besteht von ihrer Seite aus der Wille an dem WIR zu arbeiten?
sie will sich verwirklichen, passt du noch in diesen Plan?

was ist es bei dir? Liebe? oder doch die Gewohnheit, wie du sagtest Abhängigkeit?

26.05.2013 12:19 • #9


ft


410
55
na aber eben noch nichts passiert . . . schwere entscheidung.
ruhe bewahren !

aber gib dich nicht auf. ich habe immer mehr den eindruck, dass der alte spruch wirklich stimmt : geht es dem esel zu gut geht er aufs eis tanzen . . .

26.05.2013 12:20 • x 1 #10


VIVIA


-> hat sich überschnitten

Respekt, weil sie offen darüber geredet hat ? lass ich mal so stehen

was hat sie denn da gesucht?
was hat das neue prickeln ausgemacht?
meint sie das nicht mit dir zu erlangen?
zurück zu den Anfängen, es gab ja einen Grund warum ihr euch verliebt habt und zusammen kamt!

26.05.2013 12:22 • #11


nicolasblack


9
1
sie bezeichnet es heute Manipulation, damals waren es Gefühle die ich in einer bewegten Familenzeit gern gehabt hätte,
ein Gefühl sagt mir Sie arbeitet an dem WIR, wie auch immer das in Zukunft aussieht, die Distanz gehört dazu, aber auch die Einsicht das niemand die Zukunft Voraussagen kann
Im Moment Pass ich nicht in Ihren Plan, zuviel Energie für etwas wofür es kein Ziel gibt

Meine Liebe, ist es Liebe? Im Grunde nicht, denn zur Liebe gehören zwei, definitiv zuviel emotionale Abhängigkeit und sicher auch Gewohnheit

26.05.2013 12:28 • #12


nicolasblack


9
1
Sie war damals eine sehr liebenswerte wundervolle Frau, sie sagte mir immer ich tue ihr gut, wir haben viel geredet, haben die Welt entdeckt und als ich Ihr einen Antrag gemachte habe hat sie nur kurz gezögert und ist gleich zu Hochzeitsplanung übergegangen, große Geschichte Mittelalterlich auf einer Burg, danach dann das erste Kind, die Wohnung wurde zu klein, ein Haus geplant und gebaut und mittendrin noch das zweite Kind, im Babyjahr im neuen Haus mit dem neuen Kind nahm dann alles seinen Anfang

26.05.2013 12:37 • #13


ft


410
55
so ging es bei mir oder uns auch los . . .
aber das ist eben so im leben. ich konnte es auch kaum begreifen aber die dinge ändern sich leider . . .

26.05.2013 12:44 • #14


nicolasblack


9
1
Wie ist denn dein Status FT?

26.05.2013 13:11 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag