4

Einfach mal alles los werden

Julenschein

1
1
Durch Zufall ist mir dieses Forum aufgefallen, da ich seit einigen Monaten eine Affäre habe mit einem verheirateten Mann, der halt auch einiges älter ist und ich mir extrem viel Gedanken mache und ich mich innerlich zerrissen fühle. Es geht mir eigentlich vor allem darum einfach mal über alles schreiben zu können, weil es einfach eine Seite ist, die ich verheimlichen muss.
Ich bin selber Mitte 20, er ist Mitte 40. Wir haben uns über ein gemeinsames Hobby kennengelernt (findet online statt) und es hat sich so langsam angebandelt, knapp zwei drei Monate, bis wir Anfang des Jahres beide gesagt haben, dass wir gerne was fest wollen.
Wir sehen uns extrem selten, was auch daran liegt, dass er in einer anderen Ecke von Deutschland lebt, er verheiratet ist und ich kann selber nicht einfach zu ihm fahren. Das liegt daran, dass ich extrem stark von meiner Familie kontrolliert werde und ich nicht die Kraft habe, aus diesem Kontrollzwang selber rauszukommen (ich bin Studentin, werde komplett über die Familie finanziert, mir fehlt es wahrscheinlich auch an Selbstvertrauen und gewisse innere Stärke).
Wir sprechen fast jeden Tag (gibt zum Glück genügend Social Media, die einen den direkten persönlichen Kontakt ermöglichen), das S. Leben wir halt anders gemeinsam aus, da wir uns halt nicht sehen bzw. treffen können, bzw. nur sehr selten. Er hat von Anfang an klar gemacht, dass es kompliziert wird von seiner Seite, er ist verheiratet, er hat Kinder. Auch möchte ich nicht, dass er mich für seine Familie verlässt (weniger für seine Frau, als wegen seiner Kinder).
Es ist aber trotzdem einfach sehr schwer, meine Familie würde mich für das, was ich tue verurteilen, es ist ohnehin sehr schwer für mich mit meiner Familie, vor allem weil ich keine wirkliche Freiheit habe (es ist einfach extrem schwierig zu erklären, wie das mit meiner Familie ist bzw. wahrscheinlich nicht einfach nachzuvollziehen, wieso ich mich nicht einfach die Freiheit nehme). Gleichzeitig vermisse ich ihn einfach sehr, wegen Corona haben wir uns jetzt sehr lange nicht mehr persönlich gesehen, es sieht auch nicht so aus, als würde es sich bald ändern.

26.06.2020 13:29 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8851
4
10872
Puh, da sind so viele Baustellen in Deinem Leben, da weiß ich gar nicht, wo zuerst anfangen.

Familie: Warum wirst Du kontrolliert?
Studium: Nebenjob und Bafög nicht möglich? Dadurch ausziehen und z.B. in eine WG?
Eigene Psyche: Warum denkst Du, fehlt Dir Stärke und Selbstvertrauen? Ist das Dein erster Freund?
Soziales Leben: Gibt es bei Dir das? Freunde, Hobbies, Vereine?
Affäre: Für diesen Mann bist Du leider nur eine nette Nebenbeibeschäftigung und vor allem einigermassen ungefährlich, weil weit weg. Mir scheint, Du bist da nicht die erste, so wie Du beschreibst was er von Anfang an deutlich gemacht hat (wenn es nicht die Kinder sind, dann das Haus, die Firma, das Bankkonto, die instabile Ehefrau, die Verwandten/Freunde, der Hund usw usw).

Und die Frage aller Fragen: Was genau willst Du? Eine offizielle Beziehung?

26.06.2020 14:25 • x 2 #2



x 3


monchichi_82

monchichi_82


1127
1432
Sich von der Familie ablösen, eigenständig werden und sein eigenes Leben in die Hand nehmen in dem man sich mit verheirateten Familienvätern trifft das kann kein zielführender Weg sein.
Ich weiß nicht was du dir davon erhoffst oder wie du dir das weiter vorstellst? Im Endeffekt bleibt es so oder so an dir Eigenverantwortung für dein Leben zu übernehmen und deinen Leuten ins Gesicht zu sagen was Sache ist. Die Erstausbildung müssen deine Eltern ohnehin bezahlen, ob sie wollen oder nicht. Das kann man im Zweifelsfall einklagen. Du hast überdies jede Möglichkeit in ein Studentenwohnheim zu ziehen.

26.06.2020 15:09 • x 1 #3


LostGirl1


1322
2399
Hallo Julenschein,
das läßt mich aufhorchen:
Zitat von Julenschein:
Ich bin selber Mitte 20

Zitat von Julenschein:
Ar. ich extrem stark von meiner Familie kontrolliert werde

Zitat von Julenschein:
ich bin Studentin, werde komplett über die Familie finanziert

Warum wirst Du komplett von der Familie finanziert? Wie lange geht Dein Studium noch? Wie soll es danach weitergehen? Mit welchem Recht kontrolliert Dich Deine Familie und wie muss man sich das vorstellen?

ich habe beim Lesen so die Vermutung, Du hoffst (bewußt oder unbewußt) dass der Mann Dich "rettet".
Kann das sein?

26.06.2020 16:27 • x 1 #4


Löwin45

Löwin45


1003
2621
Liebe Julenschein
Du schreibst, dass du in deinen Entscheidungen von deiner Familie beeinflusst würdest und es daher geheim hältst.
Aber, was glaubst du warum, deine Familie dich diesbezüglich nicht unterstützen würde?

Tja, einerseits solltest du eigentlich mit Mitte 20 selbst für deine Entscheidungen einstehen und Verantwortung übernehmen.
Aber andererseits, sollten deine Entscheidungen auch von dir getragen werden können.

Vermutlich möchte deine Familie dich schützen.

Ehrlich gesagt verstehe ich das sogar.
Schau doch Mal genau hin.
Welches Bild zeigt sich dir?
Da ist ein Mann, den du kaum kennst. Auch wenn du das Gegenteil annimmst...du kennst ihn kaum.
Du hattest nie Alltag, nie Probleme mit ihm... und auch sonst keine wirklichen gemeinsamen Erfahrungen.

Was möchtest du denn jetzt?
Eine gemeinsame Zukunft?
Oder seine "Dauergeliebte" werden?
Möchtest du auf Dauer die Frau im Schatten sein?
Dabei würde deine wertvolle Lebenszeit vergeudet.
Siehst du das nicht?

Zitat von Julenschein:
Es ist aber trotzdem einfach sehr schwer, meine Familie würde mich für das, was ich tue verurteilen,

Ganz ehrlich, wenn du meine Tochter wärest, würde ich dir auch abraten.
Denn was weißt du denn von ihm?

Zitat von Julenschein:
bis wir Anfang des Jahres beide gesagt haben, dass wir gerne was fest wollen.

Was meinst du mit "festes"?
Eine feste Beziehung?
Dazu müsste er sich aus der jetzigen Beziehung lösen.

Zitat von Julenschein:
Er hat von Anfang an klar gemacht, dass es kompliziert wird von seiner Seite, er ist verheiratet, er hat Kinder.

Wie kann er denn dann etwas "festes" wollen?
Das ist doch unehrlich.
Mach dir mal bewusst, dass er seine Frau betrügt.
Er belügt sie.
Findest du so einen Mann klasse?

Wenn sich jetzt dein AM plötzlich doch, entgegen aller Erwartungen, für dich entscheiden würde, wäre das dann nicht für dich wie ein Wandern von der einen Abhängigkeit in die nächste?
Wie sähe dann deine Zukunft aus?

Zitat von Julenschein:
Wir sehen uns extrem selten, was auch daran liegt, dass er in einer anderen Ecke von Deutschland lebt, er verheiratet ist und ich kann selber nicht einfach zu ihm fahren. Das liegt daran, dass ich extrem stark von meiner Familie kontrolliert werde und ich nicht die Kraft habe, aus diesem Kontrollzwang

Aha, und wie geht es weiter?

Dass du so unter der Kontrolle deiner Familie stehst, ist auch schwer zu verstehen. Warum lässt du das zu?

Zitat von Julenschein:
ich bin Studentin, werde komplett über die Familie finanziert, mir fehlt es wahrscheinlich auch an Selbstvertrauen und gewisse innere Stärke

Wenn ich dir etwas raten darf, dann werde zuallererst mal stark und somit unabhängig.
Auch wenn du finanziell noch abhängig bist, bedeutet es ja nicht, dass deine Familie dein Leben bestimmen kann und darf.
Aber, verstehe auch, dass deine Familie dich (so erscheint es) einfach nur behüten möchte.
Ehrlich gesagt - nachvollziehbar.

26.06.2020 18:40 • #5