5

Einsam in der Ehe

Unglücklich111

Brauche jemanden, der mir hilft klar im Kopf zu werden.

Seit 16 Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen, davon 11 Jahre verheiratet.
Haben 10 jährige Tochter und 3 Monate alten Sohn. Ich bin 42 und er 51.
Seit Jahren gibt es keine Nähe, Zuneigung oder einfach nur Zeit für uns zwei. Alle meine Versuche mit ihm zu reden, zuerst sagt er nichts und später beim Streit hält er mir das alles vor.
Habe ihm viel verziehen, Spielsucht, Alk., Gewalttaten, Erniedrigung und.
Jedes Mal wenn ich soweit bin, um Scheidung einzureichen, zieht er die Tochter mit darein, weil er weiß dass ich nachgeben, sie ist ein Papakind. Vor 3 Jahren habe ich 2 Fehlgeburten gehabt, wo er mir sagte, ich wäre zu blöd um ein Kind auszutragen,da habe ich komplett mit der Ehe abgeschlossen. Er ist ein guter Mensch, bester Freund was man sich wünsche kann, aber für Familienleben ist er nicht. Ich habe mich komplett zurück gezogen, wegen der Tochter sage ich nichts mehr. Vor gestern hatten wir Streit, habe ihn gebeten das er auszieht, die Kinder kann er immer sehen, brauche kein Unterhalt. Er überhört alles. Bin ja schuld, dass der kleine abends schreit, weil ich Stille, das macht das Kind nervös. Bei mir ist es pflegeleicht und bei ihm nur am quengeln.
Meine Freundin sagt mir, dass ich wenig Verständnis habe und meine hormone spinnen, ich bin die gleiche wie die letzten Jahre auch. Das Problem bei mir ist es, dass ich mich in Worten schlecht ausdrücken kann. Ich verlange nicht viel, manchmal das er mich in den Arm nimmt. Ich verstehe es nicht braucht er sowas nicht. Ich halte ihm den Rücken frei. Mein Kopf ist einfach zu durcheinander. Ich musste es schreiben. Sitze hier am Tisch und heule, weiß nicht mehr weiter.

02.02.2019 14:18 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2723
4560
Hey liebe Unglücklich, warum hast Du mit diesem Mann dann überhaupt noch ein Kind gezeugt. Seine Aussagen bzgl. der FGs sind schon menschenverachtend. Spätestens hier hätte jede andere Frau die Reißleine gezogen. Er kann sich auch im Rahmen vom Umgang um Eure Kinder kümmern. Such Dir Unterstützung bei der Familie und bereite eine geordnete Trennung vor.

02.02.2019 14:28 • x 3 #2


Unglücklich111


Ich weiß nicht, wie ich es ihm klar machen soll, dass die Trennung das beste ist.
Warum ich solange das mitmache, weiß ich selbst nicht mehr, habe immer gehofft das er sich ändert. Zu dem zweiten Kind, habe noch nie verhütet, um nicht schwanger zu werden, nur wegen übertragbaren Krankheiten.
Möchte! Das die Kinder sowenig unter der Trennung leiden.

02.02.2019 15:06 • #3


Gastwiedergl


Liebe unglücklich,

Du brauchst Dich für Deinen Kinderwunsch und Dein zweites Kind hier im Forum nicht zu verteidigen. Du warst nun mal mit diesem Mann zusammen, verheiratet, hattest eine Tochter und wolltest ein zweites Kind. Also hast Du den Kleinen bekommen und das ist gut so. So kannst Du wenigstens über die Fehlgeburten hinweg kommen und Dein Mann hat Dir nicht auch noch diesen Lebenswunsch und Lebensplan zerstört.

Aber ein guter Mensch ist Fein Mann nicht. Und es ist richtig, dass Du Dich jetzt von ihm getrennt hast. Geh bitte zu einem Anwalt und lass Dich beraten. Dein Mann war schon mal gewalttätig und wird keine Rücksicht auf Dich nehmen und freiwillig ausziehen. So wie Du sein Verhalten beschreibst, braucht er ne anwaltliche Aufforderung. Es ist möglich, dass Dir und den Kindern die Wohnung zugewiesen wird und Dein Noch-Mann sich eine andere Unterkunft suchen muss. Genaueres kann Dir ein Anwalt sagen.

Aber jetzt, da Du nach Jahren der schlechten Behandlung und Demütigung endlich für Dich eintrittst und Dich getrennt hast, knicke bitte nicht sofort wieder ein und wehr Dich, wenn er nicht freiwillig ausziehen will. Jetzt musst Du stark sein und stark bleiben, dann kannst Du bald wieder ein glückliches Leben führen. Du hast so viel erduldet, diese letzten Schritte schaffst Du jetzt auch. Sei Dir bitte mehr wert als noch mehr Jahre der Fußabtreter eines (ich sag es nochmal, denn Du verteidigst ihn ja sogar noch) schlechten Ehemanns zu sein.

Alles Gute für Dich und Deine Kinder!

02.02.2019 15:36 • x 1 #4


Unglückliche111.


Es ist das eingetreten, wovon ich am meisten Angst hatte.
Seit meinem letzten Beitrag habe ich wieder nach gegeben.
Seit Dienstag werde ich beschimpft, kann ihm nichts mehr recht machen.
Gestern abend habe ich ihn angeschrien, dass er die Wohnung verlassen soll.
Hat seine Sachen gepackt und hat die Tochter mitgenommen. Habe versucht sie zu überreden, dass sie bleibt, sie möchte mit dem Papa mit.
Er hat ihr gestern neuen iPhone gekauft. Dadurch ist es eskaliert.
Habe sie heute mehrmals angerufen und ihr geschrieben. Als Antwort bekomme ich, dass sie mich liebt hat aber trotzdem bei Papa bleibt.
Was ist das für ein Vater, der die Geschwister trennt.
Er meinte heute zu mir, ich soll mich anstrengen, dass die zwei wieder zurück kommen.
Ich verstehe die Welt nicht mehr

21.04.2019 21:15 • #5


Benita

Benita


427
510
Zitat von Unglückliche111:
Er meinte heute zu mir, ich soll mich anstrengen, dass die zwei wieder zurück kommen.

Suche so schnell wie möglich einen Anwalt auf, damit geklärt werden kann, wo die Kinder leben werden, lasse dich nicht erpressen oder bedrohen.
Euer Sohn ist erst 3 Monate alt, du stillst ihn noch und bist wahrscheinlich in Mutterschutz ?
Dann steht auch dir noch Austockungsunterhalt zu, du hast nichts zu verschenken und musst dir ein neues Leben aufbauen.

Was willst du mit einem Haustyrann - wofür dich noch für ihn anstrengen ? Damit er dich weiter erniedrigen kann ?

Suche dir einen Anwalt für Familienrecht, lasse dich dort gut beraten und sichere/kopiere dir wichtige Papiere, die du benötigst um Nachweise zu haben.

Viel Kraft und alles Gute !

21.04.2019 21:33 • x 1 #6


Lebensfreude

Lebensfreude


4361
4
6064
du hast geschrieben, dass er Probleme mit Alk., Spielsucht hat und gewalttätig ist/war.

Geh zum Anwalt und zu anderen Beratungsstellen, z.B. Jugendamt. Lass Dich beraten und Dir helfen.

Deine Tochter wird schnell merken, dass es bei Papa nicht rosig ist. Wer kümmert sich um sie, wenn er tagsüber arbeitet?

Hast Du Unterstützung durch Deine Familie und Freundinnen?

21.04.2019 21:43 • #7


AlexH

AlexH


4810
3
3922
Zitat von Unglücklich111:
ich wäre zu blöd um ein Kind auszutragen,da habe ich komplett mit der Ehe abgeschlossen.

Zitat von Unglücklich111:
Er ist ein guter Mensch, bester Freund was man sich wünsche kann,


Ist er ja?Na dann ist ja super. Dann sind die oben angeführten Aussagen bestimmt auch wahr oder?

Zitat von Unglücklich111:
Bin ja schuld, dass der kleine abends schreit, weil ich Stille, das macht das Kind nervös.


Bester Freund und so. Es sind wieder Ferien oder?

21.04.2019 21:50 • #8


Unglückliche111.


Das letzte Mal wo er gewaltig war, ist 3 Jahre her, Alk. fast 5 und Spielsucht ist noch länger her.
Seit dem behandelt er mich wie Dreck und seine Worte, die tun mehr weh als alles andere.
Die Tochter kommt gegen 14 Uhr aus der Schule, wird solange alleine bleiben, bis er zu Hause ist , gegen 17-18 Uhr .
Sie kann ganzen Tag am Handy verbringen, das stört ihn nicht.
Da er selbstständig ist, kann er sehr gut seine Einnahmen steuern, dass es für mich schlecht aussieht.

21.04.2019 22:04 • #9


Lebensfreude

Lebensfreude


4361
4
6064
wie lange willst du dich noch wie Dreck behandeln lassen? Warum läßt Du das zu?

Möchtest Du ihn zurück haben?

Schalte das Jugendamt ein.

Überlege Dir, was Du mit dem Rest Deines Lebens anfangen möchtest.

Am besten schreibst Du Dir auf, was wann vorgefallen ist, welche Drohungen er ausgesprochen hat etc.

Und was heißt, er kann seine Einnahmen steuern?

Wo wohnt er denn jetzt mit Eurer Tochter?

21.04.2019 22:10 • #10


Unglückliche111.


Ich möchte nur meine Tochter zurück, ihn nicht mehr.
Seine Einnahmen steuert er dadurch, wenn er zb, keine Aufträge mehr annimmt, was ihm schon mal der Steuerberater geraten hat, ( hohe Abgaben ans Finanzamt)
Aber das interessiert mich nicht mehr, lieber lebe ich die zwei Jahre vom Jobcenter und in Ruhe mit meinen Kindern.

@AlexH
Er hat sehr viele Freunde, weil er ein ganz anderer Mensch ist, als zu mir.
All die Jahre habe ich die Fehler bei mir gesucht, warum er mit mir nicht zurecht kommt.

21.04.2019 22:22 • #11


Lebensfreude

Lebensfreude


4361
4
6064
ist dir denn jetzt klar geworden, dass es nicht an dir liegt?

was wirst du also tun, damit es eine gute Lösung für eure Tochter gibt? Konkret? Wünsche alleine reichen da nicht, sondern
zielgerichtetes Handeln. Hast Du einen Plan?

21.04.2019 22:26 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag