340

Ist die Ehe noch zu retten? Ehe oder Trennung?

Lena504

14
1
17
Hallo zusammen!
Ich möchte hier meine Geschichte erzählen.

Ich bin 30 Jahre alt, befinde mich seit 12 Jahren in einer geglaubt glücklichen Beziehung, 4 Jahre davon verheiratet. Haben 2 gemeinsame Kinder (bald 3, und 1 Jahre alt).Bin jetzt seit 3 Jahren in Elternzeit. Nun zu der Geschichte:

Letztes Jahr im April haben wir ein Haus gekauft, was fast komplett renoviert werden musste. Mein Mann ist jeden Tag gleich nach der Arbeit zu der Baustelle gefahren und hat dort bis 21 Uhr gearbeitet und dann heim zum Schlafen gekommen.Kurz zuvor ist unser 2. Kind geboren worden. Alles schien gut zu laufen, wir haben gemeinsame Pläne geschmiedet wie wir uns im neuen Haus uns gemütlich machen werden, wie wir dort mit unserer Familie leben werden. Je länger die Baustelle dort aber dauerte desto frustrierter wurden wir allmählich. (Manche Sachen dauerten länger als geplant und manche Sachen tauchten auf, was noch zu renovieren war usw.) Ich war total frustriert, dass ich als alleinerziehende Mutter lebe. Mir ging es nicht so gut, ich war nervlich total ausgelaugt. Mit meinem Mann gestritten, weil einfach alles zu viel wurde. Ich habe es verstanden, dass es da nichts zu machen war, wir mussten alles selber machen, es war nicht genug Geld da um es machen zu lassen. Also mussten wir da durch, ganz einfach.

Die Baustelle hat ein Jahr lang gedauert. Im März 2019 sind wir endlich in ein halbfertiges Haus umgezogen.
Kurz dadrauf habe ich ein Angebot erhalten einem Bekannten aus dem Freundeskreis im Büro auszuhelfen. Ich habe mir dabei nichts gedacht, nur warum nicht? Die Zeiten konnte ich mir frei einteilen, Geld würde nicht schaden usw. Dieser Mann ist ein selbständiger Landwirt. So als wir mit diesem Mann zu seinem Steuerberater gefahren sind um alles zu besprechen, haben wir uns gut unterhalten, uns super verstanden, es war sehr unterhaltsam. Als ich wieder zuhause war, hatte ich ein unerklärliches Glücksgefühl und habe mich so gut gefühlt wie schon lange nicht mehr. Ich war sehr überrascht. Die Tage darauf haben wir uns geschrieben, scheinbar rein freundschaftlich und auch mal über die Arbeit, was zu erledigen war usw. Dann auch mal über private Sachen, was jeder so in der Freizeit macht.

Ein paar Tage später habe ich festgestellt, dass ich mich total in diesen Mann verliebt habe. Ich hatte richtige Schmetterlinge im Bauch als ob ich noch ein Teenie wär, ich konnte wegen diesen Bauchschmerzen morgens nicht mehr essen, ich konnte an nichts anderes mehr denken, ich habe richtig darauf gewartet bis er mir schreibt und wenn nicht dann schrieb ich ihm selber. Ich konnte es gar nicht glauben was mir da passiert ist. Sowas hatte ich noch nie in den 12 Jahren meiner Beziehung gehabt. Ich habe auch mal mit Männern im Büro gearbeitet, aber ich hatte nie diese Gefühle gehabt, habe daran noch nicht mal gedacht. Und dann kommt dieser fremde Mann und ich verliebe mich Hals über Kopf in ihn. Ich hatte das Gefühl, ihn schon ewig zu kennen. Dann irgendwann habe ich angefangen plötzlich ihn zu spüren, wenn ihm schlecht geht, habe ihn darauf angeschrieben und ja so war es tatsächlich. Ich habe mich mit ihm richtig verbunden gefühlt. Ich habe mit keinem darüber geredet, dachte es ist nur eine Schwärmerei, es geht schon von alleine weg, ich habe mich selbst dabei belogen. Es ging dann weiter.

Irgendwann habe ich den Mann nach seinen Gefühlen zu mir gefragt und er sagte, dass er das Gleiche empfindet, traute sich aber nicht, verdrängte alles, weil ich ja verheiratet bin. Er ist übrigens 34 Jahre alt und noch nie verheiratet gewesen. Wir haben uns angefangen nach der Arbeit zu treffen. Dann ging das alles in eine Affäre über. Ich habe mir Vorwürfe gemacht und schlechtes Gewissen gehabt, was ich da denn tue. Aber ich konnte es einfach nicht aufhören. Der Mann hat mir dann immer gesagt meine Ehe ist eh schon kaputt, sonst würde ich mich nicht fremdverlieben. Ich habe immer wieder mir vorgenommen es zu beenden. Konnte nicht, dachte hmm vllt. ist es wirklich mein Schicksal? Ich war wie ferngesteuert so schien es mir. Dabei ging es mir gar nicht um S.. Daran habe ich erst gar nicht gedacht, das war nie meine Absicht gewesen am Anfang. Ich fühle mich einfach so geborgen mit dem Mann, es fühlt sich so richtig an mit ihm zusammen zu sein. Das ist total bescheuert irgendwie. Mit dem Mann ist es auch noch so, dass wir oft das Gleiche denken und schreiben. Er hat mir irgendwann dann gesagt ich soll meinen Mann verlassen, er würde mich mit 2 Kindern aufnehmen. Wir würden gemeinsam sein Unternehmen führen und uns gut ergänzen. Er hat gesagt er liebt mich sehr und er will mich komplett bei sich haben. Die Affäre dauerte ca. 1,5 Monate an. So und dann ist die ganze Sache aufgeflogen. Nach der ganzen Drama hat mein Ehemann schließlich gesagt er würde wollen, dass wir wieder zueinander finden. Jetzt stehe ich vor einer Entscheidung und kann nicht vor und nicht zurück. Ich kann nicht zu diesem Mann gehen, weil ich ihn nicht so gut kenne. (Obwohl mir das länger vorkommt) aber wenn ich mit meinem Verstand denke (. jaja wo war der vorher, sagt ihr), dann ist es so. Ich kann meine Familie nicht im Stich lassen, meine 2 Kinder, ich würde so viele Menschen unglücklich machen mit der Entscheidung zu gehen, unsere Familien, Freunde, Eltern. Ja ich hätte daran früher denken sollen, aber irgendwie war ich so naiv und wusste nicht wohin das alles führt. Ich habe noch nie diese Erfahrung machen müssen. Dann will ich meine alten Gewohnheiten nicht ablegen. Den gewohnten Alltag, die gewohnte Routine. Mit meinem Ehemann hatten wir so viele Pläne für die Zukunft,in unserem neuen Haus usw. Und jetzt ist es alles dahin. Auch wenn mein Mann mir sagt lass uns weiter versuchen und ich will es ja eigentlich auch, weiß ich nicht ob ich das schaffe. Das was mich auch sehr beunruhigt ist, dass ich meine Affäre nicht bereue. Ich bereue, dass ich überhaupt diesen Mann kennengelernt habe, aber nicht die Affäre an sich?! Ich habe mittlerweile keine Schuldgefühle mehr in mir, ich fühle mich meinem Ehemann gegenüber innerlich irgendwie leer an! Warum ist das so?

Ich habe mich entschieden für die Familie da zu sein, ich weiß, dass die schönen Gefühle an Anfang irgendwann wieder zur Routine werden und der Alltag kehrt ein. Mit meinem Mann versteh ich mich eigentlich gut, wir haben die gleichen Interessen, Pläne, gemeinsame Kinder nur es ist so, dass wenn er mich küsst, stelle ich mir vor, dass es der andere macht. Ich weiß nicht ob ich jemals wieder normalen S. mit ihm haben kann, ich würde nur an den anderen denken. Ich stelle mir immer wieder vor, wie schön es wär wenn der andere Mann jetzt heim kommen würde und nicht mein Mann Ich stelle mir vor wie schön es wäre für diesem Mann Essen zukochen, für ihn da zu sein. Dieser Mann hat gesagt er steht zu seinen Gefühlen und ich soll mich bitte nicht so lange in meiner kaputten Ehe quälen, er wartet auf mich. Ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll. Ob ich meine Ehe wieder irgendwie retten kann? Oder soll ich mich auf was Neues einlassen? Sehr riskant. Am besten will ich wieder das alte Leben haben, ohne diesen Gefühlschaos, auch wenn es die schönsten 1,5 Monate in den letzten Jahren waren. Tut mir leid, dass ich alles so durcheinander geschrieben habe. Bitte gibt mir einen Rat was ich machen soll. .

26.07.2019 12:57 • x 4 #1


NMG


74155
Wieder eine Bautrennung. Da macht er sich krumm und die eigene Familie geht den Bach runter. Da bist Du nicht alleine. Solche Projekte zerstören nicht selten glücklich geglaubte Ehen. Da werden Dir hier einige was zu sagen können.

Ich hoffe dein baldiger Ex-Mann hat nun Eier.

26.07.2019 13:06 • x 5 #2



Ist die Ehe noch zu retten? Ehe oder Trennung?

x 3


Isely

Isely


12058
2
23832
Hallo erstmal.

Mensch das ist keine Liebe. Nicht mal Verliebtsein. Du bist einfach mal abgelenkt von Sorgen und Stress.
Gib doch dafür nicht deine Familie auf.
Du kennst diesen Mann nicht, nicht mal annähernd. Wie sind dem seine Macken? Die du gar nicht kennst, noch schmiert er Dir Honig ums Mäulchen . Wie wäre der Alltag?
Ein sehr hohes Risiko, um dann noch mit Kindern ? Die denken dann was ? Ach na ja Mama mag den neuen mehr, leben wir halt dort ?
Dann gehts schief und der neue? Was verliert der ? Nix,,, der komplimentiert dich raus samt Kindern, wenn es anders läuft als er denkt, oder seine Schmetterlinge nicht mehr tanzen.
Was richtet das bei deinen Kindern an ?

Wenn du an deiner Ehe nicht arbeiten willst, trenn dich, aber nicht mit Kind und Kegel zum neuen Mann, wo im Moment alles so einfach und schön ist und du dich verstanden fühlst.
Was glaubst du wie lange das der Fall wäre? Und dann ? Wieder zurück zu deinem Mann?
Der schlägt Dir die Tür dann auch zu und nun ?

Überlege dir das wirklich gut, was Duda machst.
Ich sage dir, dass ist eine Tagesfliege der Neue...

26.07.2019 13:15 • x 6 #3


NMG


74155
Sie hat sich als ungeeignet und alles andere als Loyal gezeigt. Ich würde ihr zeigen wo der Maurer ein Loch gelassen hat.

26.07.2019 13:18 • x 3 #4


Holzer60


4790
5
6521
Das Leben zu genießen bedeutet nicht, dass man alles hat,
sondern es bedeutet, dass man genau dafür dankbar ist,
was man alles hat (!).

Und die wahre Liebe ist ein fürsorgliches Miteinander, da
braucht man keine großen Worte, keine Beteuerungen
und keine Beweise, denn wahre Liebe beinhaltet nur
wenige Worte, wie:

Ich liebe dich und ich bin immer für dich da.

Übrigens, Liebe bedeutet nicht, nur die Händchen zu
halten, wenn alles in Ordnung ist. Wahre Liebe bedeutet,
nicht loszulassen, wenn es wirklich schwierig wird (!).

Ich kann nicht verstehen, wie sich erwachsene Menschen
wegen ein paar verwirrten Gefühlen komplett aus der Bahn
werfen lassen und ihr Leben sinnlos wegwerfen. Anstatts
miteinander zu kommunizieren und um die Liebe bzw. um
das Geschaffene zu kämpfen, werden nur noch bequeme
Wege gesucht.

PS

Viele Menschen zeigen bedauerlicherweise nur noch ihren
Kampfgeist, wenn sich im Supermarkt eine neue Kasse öffnet.


VG Holzer60

26.07.2019 13:26 • x 16 #5


Lena504


14
1
17
Danke Isely, ja das alles geht mir auch durch den Kopf...

26.07.2019 14:00 • #6


JetztGöttin

JetztGöttin


335
697
Zitat von Lena504:
Am besten will ich wieder das alte Leben haben, ohne diesen Gefühlschaos, auch wenn es die schönsten 1,5 Monate in den letzten Jahren waren.


Hallo Lena504,
schön, dass Du Dich traust, Deine Geschichte hier zu erzählen.
Ich glaube, man kann gar nicht so pauschal sagen, ob das Liebe ist, Verliebtheit oder auch nicht. Es sind auf jeden Fall starke Gefühle im Spiel, die sowohl in die eine als auch andere Richtung gehen. Um was genau es sich handelt, gilt es herauszufinden, ansonsten ist aus meiner Sicht eine vernünftige zukunftsgerichtete Entscheidung nicht möglich.
Nur wie anstellen? Es ist wohl oft das Beste, man zieht sich von beiden Männern zurück und lebt erst einmal eine Weile allein, um sich der Gefühle klar zu werden. Auch wenn Du schreibst, Du hättest Dich für Deine Familie und Deinen Mann entschieden, zeigen die nachfolgenden Sätze deutlich, dass das wohl im Moment nur bestenfalls halbherzig ist. Ich glaube, keiner von uns kann Dir Deine gestellten Fragen beantworten. Das kannst am ehesten Du und hier im besten Fall zusammen mit Deinem Mann. Ich finde wirklich, Du solltest Deinen Mann über Deine Gefühle in Kenntnis setzen. Redet unbedingt über die Situation und zwar jetzt, wenn Eure Beziehung eine Chance haben soll. Deine Gefühle kommen nämlich nicht von ungefähr und das, was Dir fehlt, hört auch nicht einfach auf Dir zu fehlen. Das wird Dich wie3der einholen und wenn der Trigger auch nicht unbedingt der Mann ist, um den es sich gerade dreht, ein anderer könnte Ähnliches in Dir auslösen und dann siehst Du Dich wieder mit den gleichen Fragen konfrontiert.
So oder so, ich glaube , Du wirst einen aktiven Part übernehmen müssen, um zu einer überzeugenden und nachhaltigen Entscheidung zu kommen.
Vielleicht noch ein Gedanke dazu: ich kann total gut verstehen, das man sich vielen geliebten Menschen in seiner Umgebung verpflichtet fühlt und denen keine Änderung der Lebensumstände zumuten mag. Aber oft sind das vorgeschobene Gründe und gerade diese Leuten, meist stehen die einem ja auch am nächsten, können spätestens, wenn sie sehen, wie gut das läuft und wie wenig sich eigentlich für sie ändert, sehr gut damit umgehen. Bei mir war das so. Es kommt halt auch immer darauf an, wie man sich trennt. Aber sich und sein persönliches Glück pauschal zu opfern, halte ich nicht für gut. Wie gesagt, dieser Gedanke allerdings immer vor dem Hintergrund, dass man sich und seiner Gefühle sicher ist.

26.07.2019 14:33 • x 5 #7


paulaner

paulaner


6180
3
16233
Zitat von Lena504:
nur es ist so, dass wenn er mich küsst, stelle ich mir vor, dass es der andere macht. Ich weiß nicht ob ich jemals wieder normalen S. mit ihm haben kann, ich würde nur an den anderen denken.

Ne einfache Frage: Kannst du dir vorstellen, dass es deinem Mann sehr ähnlich geht? Kopfkino. Du und dein Lover?

Für mich hört sich das ganz einfach nach nicht mehr vorhandener Liebe an.

Wie wäre eine Trennung? Ganz ohne den anderen.
Muss ja nicht endgültig sein.
Aber beide, du und dein Mann, könnten sozusagen zu sich kommen.

26.07.2019 14:38 • x 4 #8


Wurstmopped

Wurstmopped


7442
1
11425
Liebe @Lena504
Das Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen! Wie ist die Affäre den aufgeflogen? Die Frage geht in die Richtung, wie tiefgehend Dein Mann verletzt wurde?
Das Dein Mann jetzt erst einmal versucht alles zu retten ist eine ganz normale Reaktion von betrogenen! Das wird sich aber im Laufe der nächsten Wochen und Monate ändern! Es dauert bis er die ganze Tragweite des Betruges realisiert und begreifen kann! Da kommt also noch einiges auf dich zu, was Du aushalten musst! Was ich damit sagen möchte ist folgendes, klar kann ich nachvollziehen das er Liebesentzug von der Affäre jetzt richtig schmerzt und Du garantiert nicht in der Entscheidung gefestigt, die Affäre wirklich beendet zu haben!
Vorsicht, solltes du wieder rückfällig werden und Dein Mann das mitbekomme, dann ist die Tür wohl endgültig zu!
Darüber hinaus solltest Du deinen Blick ein wenig von Deinem Leid abwenden und besser auf das Leid Deines Mannes schauen! Wenn du wirklich weiterhin Interesse an einer Partnerschaft mit ihm hast, dann benötigt er jetzt vor allem Beweise (durch Taten) dass Du die Affäre endgültig beendest hast, Transparenz, damit er wieder Vertrauen schöpfen kann und gib ihm das Gefühl, das er der Mann ist den Du begehrst!
Wie beschrieben, in einigen Wochen wird Dein Mann mit der Verarbeitung beginnen, der Schmerz wird dann voll bei ihm ankommen und die Reaktionen werden heftig sein, von Wut, Trauer, Vorwürfen bis hin zu Trennungsgedanken und Rache...it's up to you, viel Glück!

26.07.2019 15:12 • x 3 #9


DieSeherin

DieSeherin


7037
10166
ich bin da hin- und hergerissen. die frage ist nämlich, hast du für deinen mann auch mal so tiefe gefühle gehabt und diese sind bei dem ganzen kinder- und hausgedöns verschüttet worden (und können vielleicht wieder ausgegraben werden), oder hast du von anfang an mit deinem mann nicht die große lieb an deiner seite gehabt?

26.07.2019 15:22 • x 1 #10


Himbeereis


74155
Eine Schande ist das!
Ein Haus, für die Familie, Kinder, die ausgelassen toben können.
Einen Garten, Schaukel, Wasser zum planschen.
Da hängt der Mann sich rein, ich weiß aus eigener Erfahrung, was für Arbeit, Sorgen ein Häuschen mit sich bringen kann.
Dann geht der Partner fremd.
Es wird schwer das Haus zu halten, aber es ist zu schaffen.
Ich möchte dem Mann zurufen, zahl sie aus, lass sie laufen, der Landwirt drückt ihr die Forche in die Hand, das bringt sie vielleicht zurück auf den Boden.
Was für eine Verräterin!
Setzt die Zukunft aufs Spiel für 6, geblubbere, anstatt tatkräftig und auch finanziell den Bau zu wuchten.

26.07.2019 15:31 • x 2 #11


Wurstmopped

Wurstmopped


7442
1
11425
....die TE hat sich ihre Defizite außerhalb befriedigen lassen, der AM hat Knöpfe gedrückt und die Biochemie tut dann das übrige! Verliebtsein hat null mit Lieb zu tun, es ist Fortpflanzungstrieb!
Dafür die Familie mit den Kids auf Spiel zu stellen, das neugebaute Haus, die Zukunft als Familie und die Wertschätzung und den Respekt für den EM einfach mal das Klo runter zu spülen ist mit dem Satz: Für Gefühle kann man nichts niemals zu entschuldigen! bei einer 5 jährigen würde ich das durchgehen lassen!

26.07.2019 15:32 • x 5 #12


NMG


74155
Die TE hat voll Kanne versagt und wer ihr noch den Hintern Pudert , darf sich gleich in die Reihe stellen. Ich würde sie mit allen Konsequenzen vor die Türe setzen. Das kann man den Kindern im Erwachsenen-Alter ja dann erklären.

26.07.2019 15:37 • x 4 #13


DieSeherin

DieSeherin


7037
10166
ihr könnt ja am besten gleich einen scheiterhaufen bauen

26.07.2019 15:39 • x 6 #14


Himbeereis


74155
Zitat von DieSeherin:
ihr könnt ja am besten gleich einen scheiterhaufen bauen


Ach hör doch auf so etwas subtil als mimimi verkaufen zu wollen.
Wegen irgendeinem Mist, den mir ein Typ vorgaukelt, gefährde ich meine Familie?
Der Mann klotzt ran, was macht sie, mal so nebenbei einen Lover an Land ziehen.
Das ist kaum zu fassen, wie ein Kleinkind.
Hilfe am Bau, Job nebenbei, gemeinsam müde ins Bett fallen.
In dem Wissen, es wird unser Häuschen, für die Kinder, jetzt beissen wir uns zusammen durch.
NEIN, sie läuft irgendwas hinterher.
Keine Worte mehr.

26.07.2019 15:46 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag