Einsamkeit nach Trennung

franc m

Habe dieses nette Forum gefunden und habe mir auch schon einiges durchgeschaut.
Brauche eine Rat von Euch.
Wie bitte geh ich mit meiner Einsamkeit nach der Trennung um.
Ich weiss, Freunde besuchen, Kontakte pflegen, Hobby nachgehen...... Das hilft auch, aber nur kurzfristig.
Wie kann ich die Einsamkeit die ich empfinde, irgendwie in den Griff kriegen. Hat jemand da Tips für mich?

29.12.2012 18:29 • #1


hopy1970


49
Hallo,
genau vor dieser Frage steh ich auch.
Kann dich gut verstehen, denn ich mache grade das Gleich durch und bin das 1. Mal hier und erhoffe mir Antworten.
Ist aber irgendwie schon ein Trost zu sehen, dass man nicht alleine mit diesem Thema ist.
(Solange man am PC sitzt)
Wenn man ihn ausmacht kommt wieder dieses miese Gefühl hoch, aber ich glaube, außer Zeit, gibt es kein Wundermittel.
Wenn doch, dann bitte ich um Zuschriften.
Ich wünsche Dir Alles Gute fürs Neue Jahr, und es kann eigentlich nur besser werden.

29.12.2012 18:34 • #2


Sam


9
1
hallo hopy,
ja pc nicht ausmachen, geht mir genau so.
Was machst du, wenn du dann alleine bist?
Irgendwelche Tips?
Vor der Trennung war ich froh alleine zu sein und jetzt hat sich alles umgedreht.
Schon eigenartig.
Ist die Trennung bei dir schon länger her?
Bei mir sinds jetzt 3 Wochen mit Kontaktsperre und schon harte Zeit.

29.12.2012 18:44 • #3


feuerteufel


Hallo,

Klar fühlt ,am sich am Anfang auch im Freundeskreis einsam. Ich kenne das.

Zeit, zeit, zeit und hier das forum. Man kann einfach nix anderes machen.

Sich selbst was gutes tun wirkt am Anfang noch nicht so. Das braucht auch zeit.

29.12.2012 18:44 • #4


franc m


Zeit wird schon stimmen.
Wie lange.....?
Gibts da Erfahrungswerte?
Kanns kaum erwarten, dass diese Zeit vorbei geht.

29.12.2012 18:47 • #5


Trinchen


Ich glaube das geht erst einmal jedem so
Für jeden von uns ist die Situation unerträglich
Manchmal möchte man wie ein Tier in den Winterschlaf gehen und erst wieder aufwachen wenn die Zeit schöner und bunter ist
An manchen Tagen möchte man sogar die Zeit zurückdrehen....
Wir alle sind aber keine Zauberer oder Maschinen, wir sind Menschen und wir sind traurig
Mir hilft es manchmal einfach irgendetwas zu tun, sei es noch so sinnlos wie Kleiderschränke umräumen oder zum 5 mal die Wohnung fegen
Egal was, ablenken durchatmen und wenn es gar nicht auszuhalten ist sind hier sooooo viele Menschen die fast alle das gleiche durchgemacht haben und dir helfen

29.12.2012 21:54 • #6


vivia


Hallo zusammen
ja...sitze viel am Handy und lese geschichten
bei mir sinds 3 monate und Rückschläge kommen immer wieder
ich unternehme viel aber am Abend u WE ists schlimm..die zeit vergeht schneller...hier bei euch allen mir lesen und schreiben
denke ich brsuche noch viel davon....der Zeit!
Alles gute an euch und nehmt helfende hände an wenn ihr unten seid..besinders hier...mir tuts gut!

29.12.2012 22:09 • #7


Lieschen


bin auch zum ersten mal hier gelandet und stelle mir gerade die frage, warum ich mich eigentlich so einsam fühle. die beziehung habe ich beendet... ständig schaue ich auf das handy, auf die letzte sms hätte er ja noch antworten können, mit ihm sprechen möchte ích nicht, seine nummer habe ich im handy geblockt. der verstand sagt, dass es höchste zeit war, sich endlich von ihm zu lösen. aber warum fühlt es sich nicht gut an? warum bin ich nicht stolz auf mich, endlich diesen schritt konsequent durchgezogen zu haben? einen vorsichtigen versuch habe ich anfang dezember gewagt, seit dem wurde ich mit anrufen bombardiert, ein stalker ist nichts dagegen, vorgestern der überraschunggsbesuch von ihm und das übliche blabla, große liebe, lasse dich niemal in ruhe usw. gestern kurzer anruf, er wäre auf dem weg nach polen. auf die frage, was er denn in polen wollte: er würde mit den polinnen silvester feiern, kommt mitte januar wieder u dann könnten wir ja reden. er hat mich hier einfach vor silvester sitzen gelassen und das war nur eine von seinen doofen aktionen. was sollte das. wahrscheinlich wollte er mich verletzten, weil ich aussteigen wollte u er bestimmt wann schluss ist. von liebe kann hier keine rede sein. eher von besitzen. wenn er doch so um mich kämpfen will, sollte er dann nicht versuchen bei mir zu sein? wie lenke ich mich ab? ich denke ständig an ihn und seine freche art am telefon und bin enttäuscht und wütend. ich war heute laufen und gerade im kino. life of pi - ein wirklich beeindruckender film und ständig war er im kopf dabei. was silvester wird, weiß ich noch nicht, wahrscheinlich traurig. so wie bei vielen hier. aber eines stimmt, die zeit vergeht, schnell oder langsam und das gefühl der einsamkeit lässt ganz sicher nach. irgendwann wird er wieder bei mir vor der tür stehen und dann möchte ich die kraft haben,ihn einfach stehen lassen zu können... das schreiben hier hat mir schon geholfenn (es ist ja nun ein kleiner roman geworden...) und ich wünsche allen hier drin, dass ihr euren optimismus nicht verliert, einen guten rutsch UND 2013 wird gut. irgendwann wird die sonne wieder scheinen und die wunden verheilt sein.

29.12.2012 22:43 • #8


Sam


9
1
Hallo Lieschen,
bist du sicher, dass für dich die Beziehung beendet ist?
Denn wenn er sich so verhält, dann spürt er das sicher nicht so.
Meiner Meinung nach ist er sich deiner nach wie vor sicher.
Das Forum hier tut mir auch gut, echt super hier.
Vergiss den Typen, wenn er mit Polinnen Sylvester feiern will.
Sorry, ist mir so rausgerutscht.
Alles Gute.
LG

29.12.2012 22:59 • #9


feuerteufel


8 Monate seit ich's herausgefunden habe, gut 2 seit sie ausgezogen ist.

Und ist manchmal immer noch aua aber es wird. Könnte ich mir nicht vorstellen aber irgendwie wird es besser . . .

29.12.2012 23:37 • #10


Lieschen


hallo sam. du hast recht, so ganz ist es noch nicht vorbei. vom kopf her ja - gott sei dank funktioniert der verstand noch - aber der bauch... und ja, er ist sich seiner sache ziemlich siche. es ist immer das gleich spiel und hat ja auch schon ein paar mal funktioniert. krach, wochenlanges schweigen, telefonterror, auflauern, emotionaler überfall...
kein sorry soll er feiern mit wem er will und früher oder später ist er vergessen! ích bin fast 2 jahre kaum noch vor die tür gegangen, weil er so eifersüchtig war und wir jedesmal theater hatten, wenn ich allein unterwegs war (was er sich übrigens ständig rausgenommen hat, ich war mehr allein in diesem letzten jahr, als mit ihm zusammen). so langsam finde ich in mein leben zurück. ich mache wieder sport, gestern mit einer freundin im kino, heute gehe ich in eine fotoausstellung und gestern hat sich auch noch etwas für silvester gefunden. eine freundin ist auch allein und wir gehen auf eine open air party. es wird - zumindest solange er in polen ist.... was ist dir passiert? wie lange bist du hier drin? lg zurück und auch viel kraft und durchhaltevermögen an dich bzw. alle hier im forum! und danke für die seelische unterstützung.

30.12.2012 11:04 • #11


Sam


9
1
Hallo Lieschen
Bei mir war es gerade umgegekehrt.
Meine Ex hat die Eifersucht erfunden und glaub mir, ich bin wirklich eine treue Seele. Ehrlich.
Die war sogar auf den Fernseher eifersücht, wenn zufällig eine Liebesszene im Spielfilm auftauchte. Dann hatte ich Terror, weil ich hingesehen habe.
Ja, deswegen bin ich im Laufe meiner fast 4 Jahre Beziehung, weder ausgegangen, habe meine Freunde und meine Saunarunde aufgegben und tat das was sie wollte.
Bin also Zuhause geblieben, habe ein Haus gekauft, habe alles nach ihren Willen eingerichtet und habe mir eine Sauna in den Keller gebaut, dass ich mir den Ärger erspare.
Habe somit alles gemacht und was wurde dann, ja dann hat sie gesagt, du hast keine Freunde, gehst nicht mehr fort usw. . Dann ist mir der ganze Sch.... noch auf den Kopf gefallen. Vor ca. 3 Wochen hat sich mich verlassen. Aber wir haben sowieso nur gestritten und es war das eh schon länger nahe. Sie hat den Schritt gemacht und ich bin dankbar dafür, aber trotzdem ist man alleine und das ist gewöhnungsbeürftig. Wie auch immer, aus ist aus und es ist eine harte Zeit. Wir werden das alle hier durchstehen und das Forum hat mir immer geholfen, weil ich mich nicht alleine fühlte. Danke dafür und alles Liebe und vor allem ZIEH ES DURCH WENN ES GUT FÜR DICH IST!

30.12.2012 22:12 • #12


markus75


539
4
58
Lesen, viel Lesen. Hier im Forum, Bücher oder einfach mal alleine spazieren gehen.
Der Vorteil am alleine sein, mit der Zeit, ist, dass man anfängt sich selbst zu reflektieren.
Ich muss für mich sprechen, dass mir das alleine sein wirklich gut getan hat, auch wenn ich anfangs fast daran zugrunde gegangen bin.

Nutzt die Zeit für euch, euren Familien oder Freunden. Nemmt euch die Zeit, mit euch ins Reine zu kommen. Der Rest kommt von alleine.

30.12.2012 22:28 • #13


Lieschen


hallo sam, ich werde es auch durchziehen. aber du weißt ja selber, in dem einen moment fühlt man sich ganz stark und dann hängt man wieder total durch. diese achterbahn an gefühlen ist nicht schön. eigentlich kannst du auch froh sein, dass du nun auch wieder die chance bekommst, ein normales leben zu führen. die frage ist ja die, eigentlich weiß man das die beziehung so falsch läuft und trotzdem lässt man sich steuern und hat nicht den mut früher auszusteigen. warum lässt man sich oft zu lange so quälen? ich habe gestern einem freund mal die ganze geschichte von meinem ex u seinen psychospielchen erzählt, der war entsetzt. und ich denke, dass es noch nicht vorbei ist. das spielchen geht ja nun schon fast ein jahr. ich hatte gestern noch überlegt in eine andere stadt zu ziehen, aber weglaufen wäre wohl auch nicht der richtige weg. es ist schlimm, wenn man jemanden, den man geliebt hat, nicht mehr einschätzen kann, wie weit er wohl gehen würde. ich wünsche dir auch viel kraft und ich werde mich jetzt noch mal in den einkaufswahnsinn begeben und dann ist der tag u die nacht hoffentlich schnell vorbei.

31.12.2012 09:37 • #14


NOBODY


Hallo zusammen. Ich bin 46 Jahre alt und habe mich vor 4 Wochen nach 28 Jahren von meiner Frau getrennt. Sie hat mich langsam aus Ihrem Leben gestrichen. Irgenwann konnte ich nur noch gehen. Haben zwei Kinder und komme aus der Schweiz. Ich muss sagen, dass was ich bis jetzt gelesen habe stimmt. Habe aber eine sehr enge Beziehung zu meinen Kindern 17 u. 15. Leider sitze ich jetzt da und habe so eine Angst vor dem alleine sein. Wollte zwar alleine sein, wusste aber nicht was das wirklich bedeutet. Keine da um kurz was zu sagen oder so. Einfach Todenstille. Der bekannte Aus- Knopf suche ich glaube vergebens. Habt Ihr ein paar gute Ideen für mich, wie ich aus dieser Trennungsschmerzlichen Situation komme. Die Gefühle spielen total Verückt. Dieser Dezember war eine echt schlimme Zeit. Weiss auch nicht warum ich das schreibe, ist das erste mal. Ich wünsche jeder Pesron Frau oder Mann das es schnell wieder Bergauf geht. Tschüss zusammen es hat mir ein klein wenig geholfen mich mitzuteilen.

02.01.2013 18:51 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag