2

Eiskalt stehen gelassen! nach 8 jahren

Kiba

4
2
Hallo ihr lieben.

bin schon öfters auf der seite , schaue mir beiträge an , lies den schmerz , um etwas meinen zu verstehen ,
nun traue ich mich auch endlich mal was zu schreiben , ich glaub auch das wird mir mal ziemlich gut tun nach einiger zeit.

zu meiner Person , bin 26 jahre alt , noch verheiratet (trennungsjahr hat nun begonnen) , meine noch ehefrau ist 23 , seit 8 jahren zusammen, wir wohnen seit 5 jahren gemeinsam in meiner wohnung , und haben ein gemeinsamen sohn 18 monate alt.

Nun , wo soll ich anfangen , ich weiß gerade nicht recht , bzw eigentlich weiß ich net wann es angefangen hat , doch vor gut ein paar wochen , vor der arbeit , hab ich bemerkt das meine frau iwie komisch ist , ich habe sie gefragt , was denn los sei , erst kam nix , ich sagte noch "Ich Liebe dich" , dies erwiederte sie auch sofort , doch keine 20 minuten später , kam sie wieder zu mir , meinte , wir müssen reden .... kaum ausgesprochen , war eine welt für mich zerstört , von der ich dachte sie wäre heil ... sie sagte "ich kann mir keine Zukunft mehr mit dir vorstellen" .... in meinen gedanken war nur ... du hast doch noch gerade zu mir gesagt "Ich liebe dich" ... ich war am boden zerstört , ich habe versucht zu reden , doch sie blockte immer wieder ab , war iwie eiskalt ... versteinert ... ich war verzweifelt , wusste nicht mehr was ich tun sollte , wieso , weshalb ? kursierten in meinen kopf

(noch ein vorwort , unsere beziehung hatte schon so viel mit gemacht , sie hatte schon 2 mal schluss gemacht , aber das war schon 4 jahre her , da hatte auch jeder von uns schonmal eine neue beziehung bzw jemanden anderes kennen gelernt , doch trotzdem sind wir wieder zusammen gekommen , und waren auch seitdem glücklich)

nunden , an den abend als sie mir es dann sagte , wusste ich nicht weiter, reden wollte sie so gut wie gar nicht mehr mit mir .... ich bin raus und einfach losgefahren , keine ahnung wo hin , keine ahnung was nun , bis ich um 1 uhr morgens bei meiner schwester vor der tür stand , ich danke ihr das sie aufgemacht hat.

am folgenden tag war ich arbeiten , 2 std geschlafen , auf der arbeit kreisten dann die gedanken durch meinen kopf , man sah mir schon an wie fertig ich war , bis mein chef dann meinte ich solle mir ein paar tage urlaub nehmen nach einem gespräch mit ihm , okay , soweit so gut , das problem , wir wohnen zusammen , unser sohn ist da , an einen wochenende kam er dann zu oma und opa , damit wir reden konnten. ich dachte vll ist da noch was , vll kann man es noch retten , doch jeden schritt den ich versucht habe , sie umzustimmen , sich es nochmal zu überlegen , entfernte mich von ihr , bis sie sagte das sie mich nicht mehr liebt

nun hatten wir einen termin beim anwalt schon gemacht , weil sie wollte sofort die scheidung...
ich hatte ihr alles ermöglicht , nach elternzeit hatten wir keine betreuung , und sie wolle so gerne den kurzen aufwachsen sehen , ich war ab den punkt allein verdiener der familie , kämpfte selber noch mit magengeschwüren , öfteren krankenhaus aufenthalten usw. , doch seitdem der kurze da war hab ich sowas von meinen Ar. aufgerissen , das wir sogar besser da standen als je zuvor.

doch wofür nun ? ich steh vor einem scherbenhaufen , den ich nicht mehr flicken kann , habe ängste , zweifel , suche fehler , kann manchmal nicht mehr , bin fertig , am liebsten würde ich die zeit zurück drehen damit alles wieder gut ist , doch ich habe in den letzten tagen bemerkt , das geht nicht , ich habe noch gefühle für sie , doch sie nicht mehr...

danke fürs lesen
würde mich über austauschen anderer geschichten freuen ,
wie ihr die zeit übersteht , wie ihr gelernt habt damit umzugehen

mfg
Kiba

09.07.2014 19:35 • #1


LetsDoIt


Wenn du schreibst es ist schon viel passiert, es gab mehrere Trennungen, dazwischen sogar jemand anderen bei euch beiden, sie war am Ende eiskalt...

Dann ist es ganz einfach vorbei mit der Liebe. Ganz recht, den Scherbenhaufen kannst du nicht mehr flicken. Aber das sollst du auch nicht.

Nur etwas Neues kann jetzt noch entstehen. Für dich bedeutet das im Moment: Schau auf dich, nimm dir Zeit nur für dich. Lass dir Zeit. Handle aufrichtig allein schon dir selbst gegenüber während dem Trennungsprozess. Denke an dein Kind. Vermeide jeden Kontakt der nicht notwendig ist, ebenso reduziere den notwendigen Kontakt aufs absolute Minimum. Akzeptiere die Trennung und deine Vergangenheit, es geht im Leben um wesentlich mehr und das wirst du mit ausreichend Abstand schon bald selber erkennen. Zeit für neue Dinge...

10.07.2014 03:41 • #2



Eiskalt stehen gelassen! nach 8 jahren

x 3


Neja


Hallo Kiba,

Liebeskummer ist ein beschissenes Gefühl, eines auf das jeder, der darunter leidet, gern verzichten könnte. Es ist wie ein Monster, das sich an uns satt futtert: es raubt uns den Schlaf, den Appetit, den Spaß an allem...und auch noch unser Selbstwertgefühl. Das braucht kein Mensch.

Aber leider hat er seine Existenzberechtigung. Signalisiert er doch das Ende einer Geschichte und ermöglicht den Neubeginn einer anderen. Wenn er besiegt wurde.
Wie lange der Kampf dauert, liegt in deinen Händen.
Dazu wünsche ich dir viel Energie, Kraft, Ausdauer, Mut und Spucke.
Lass dich mal feste umärmeln.

Ihr beide habt ja seeeehr früh zueinander gefunden, also in einem Alter, in dem der Reifungsprozess noch nicht abgeschlossen war (obwohl... , ist er jemals abgeschlossen? ) Leider kann es da passieren, dass sich Prioritäten verschieben, sich Lebensvorstellungen verändern, andere Interessen entwickeln... Der Partner, der zu Beginn noch passte, wirkt iwie deplaziert und passt nun nicht mehr ins Lebenskonzept, weil seine Entwicklung andere Wege ging. Keiner kann etwas dafür.

Ihr beide hattet zwischendurch schon einmal das Gefühl, dass es sich nicht mehr stimmig anfühlt, seid getrennte Wege gegangen und hattet neue Verbindungen geknüpft. Da hatte eure Leitung zueinander schon einen kurzen. Ihr habt versucht, den Schaden zu reparieren, aber es blieben Spuren. Der Energiefluss war gehemmt. Und nun kann diese Leitung nicht mehr geflickt werden. Sie hat ausgedient.
Das zu akzeptieren fällt schwer. Aber du wirst nicht drum herum kommen. Sie hat ihre Entscheidung getroffen.

Das wird jetzt eine harte Zeit für dich , aber du kannst sie überstehen und wirst gestärkt aus ihr hervorgehen.

Aber hör auf, irgendwelche Fehler bei dir zu suchen. Du bist nicht schuld daran, dass es so kam. Eine Entwicklung kann niemand aufhalten.
Lass sie nun in Ruhe ihrer Wege ziehen und suche du deinen eigenen. Das bedeutet erst einmal eine Umstellung, weil du daran gewöhnt bist, sie an deiner Seite als Verstärkung zu haben. Aber du schaffst das auch ganz allein. Du musst nur an dich glauben.

Alles Gute für dich!

10.07.2014 09:41 • x 2 #3


Kiba


4
2
danke für eure aufmunternen worte

ja ich werde es wohl akzeptieren müssen , dennoch schmerzt es sehr , weil sie so eiskalt geworden ist, bin diese woche schon auf der arbeit kolabiert , konnte einfach nicht mehr , kontankt auf ein minimum ? schwer , leben gemeinsam unter einen dach , und unser sohn ist da....

sie lässt mir den kleinen da , da er es bei mir besser hat , haben uns dann auch drauf geeinigt das ich den kurzen bekomme , beim anwalt auch so bestätigt

nun war sie heute mal nach 2 tagen weg sein für 3-4 std zuhause , total genervt , und am abend dann auf einmal sie fährt zu ihrer freundin 70 km weit weg , ich konnt das net erst glauben , bin total sauer gewesen , weil ich ihr nicht glaubte , damals sind wir immer getrennt gewesen weil sie hinter meinen rücken wen neues hatte , und sich dann getrennt hat von mir , nun dachte ich die gleiche show schon wieder

jetzt sitz ich hier und muss darum zittern das sie alles wieder umsäbelt , denn ich musste schon meine arbeit etc kontaktieren das ich bald allein erziehend bin

10.07.2014 19:19 • #4


Liberec14


20
2
Diese Kälte ist etwas was mich nicht loslässt... Glaube das zu erleben.. zum ersten Mal..Das lässt einen lange nicht mehr los.. Da zweifelt man an den Menschen.. dass jemand vom "Ich liebe dich" so schnell auf Trennung umschalten kann ist ein Horror-Erlebnis...

10.07.2014 21:14 • #5


Kiba


4
2
nicht nur ein horrer erlebnis , eher man wird aus seinen film gerissen , du denkst die welt ist schön , alles ist wunderbar , und mit einen knallharten schlag ins gesicht zerbricht alles vor deinen augen , weiß manchmal nicht weiter ..... es schmerzt

10.07.2014 21:19 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag