Ende Fernbeziehung

isa

5
1
Hallo Leute,

habe heute die Seite hier entdeckt. Habe ein paar Beiträge gelesen und finde es toll wie alle sich hier unterstützen.
Ich befinde mich gerade in einer ähnlichen Situation wie viele hier. Seit der Trennung von meinem Freund ist mittlerweile ein Monat vergangen und ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. Wir hatten eine sog. Distanzbeziehung, aber keine klassische, denke ich. Wir kennen uns schon unser halbes Leben lang. Zuerst waren wir nur befreundet, dann war er mein bester Freund und vor zwei Jahren wurden wir dann ein Paar. Die Beziehung haben wir eigentlich zum ungünstigsten Zeitpunkt angefangen, den es gab, denn wir sind beide damals in verschiedene Städte zum Studium weggegangen. Eigentlich lief alles gut, bis vor einem Monat eben. Ich steckte im übelsten Prüfungstress, irgendwie lief es seit ein paar wochen nicht wirklich optimal, wir haben nicht viel telefoniert und wenn dann gestritten, uns nicht gesehen . Bei einem diesen Streits habe ich einfach aufgegeben und Schluss gemacht. Heute denke ich, dass es ein Riesenfehler war. Ich habe mich dann etwa 2 Wochen später bei ihm gemeldet und habe um ein Gespräch gebeten und wollte ernsthaft einen neuen Versuch. Dann habe ich aber im Laufe des Gesprächs (und noch zig folgenden) erfahren, dass er mittlerweile einen Neue hat, mit der er jetzt auch schon eine Wohnung sucht. Es sei einfach so passiert, sie war wohl für ihn da, er sei glücklich und wußte gar nicht, dass ihm sowas passieren könnte. Tja, das ist die Geschichte und ich kann seit den Gesprächen nichts anderes als heulen. Wir hatten zwar nicht die extreme räumliche Nähe aber ich dachte immer, dass wir beide füreinander bestimmt sind und trotz allen Tiefs, die da waren, es schaffen würden. Er hat mir immer das Gefühl vermittelt, ich sei was besonderes und bis vor einem Monat hat er mich wohl noch geliebt. Wie kann dann sowas passieren? Können sich Gefühle so schnell ändern? Ich habe ihm immer restlos vertraut und kann es nicht glauben dass es vorbei ist.Ich kann es einfach nicht glauben... Wir waren davor lange sehr gut befreundet.Zu ihm bin ich immer hin wenn´s mir schlecht ging, wenn es um Liebeskummer wegen anderen Männern ging. Jetzt müsste ich eigentlich auch zu ihm hin...Er war immer mein Sonnenschein, hat mich immer zum lachen gebracht egal wie schlecht es mir mal ging.
Ich weiß irgendwie nicht weiter...

26.08.2003 20:04 • #1


Tutangus


64
Hallo isa,

das ist natürlich hart, wenn man erst alle Türen zuschlägt und dann merkt, dass es ein Fehler war. Noch härter ist, dass dein Exfreund nach nur 4 Wochen schon wieder neu liiert ist.

Die wahren Gründe, warum er schon jetzt wieder eine neue Beziehung begonnen hat, lassen sich von außen kaum nachvollziehen. War seine Liebe zu dir wirklich so groß? Kann es vielleicht sein, dass ihr euch im Laufe der Zeit auseinander gelebt habt? Immerhin war ja über einen größeren Zeitraum eine räumliche Distanz zwischen euch. Wenn man dann nicht dafür sorgt, dass man sich regelmäßig sieht und zwischendurch wenigstens telefoniert, bröckelt mit der Zeit auch das Gefühl zum anderen.

Die Situation richtig einzuschätzen vermag hier sicherlich niemand - wahrscheinlich nicht mal du. Du kannst dir höchstens deine Gedanken darüber machen und dein Gefühl fragen, was wohl wirklich dahinter steckt.

Letztenendes wird jedoch erst die Zeit zeigen, ob und wie es mit euch weiter gehen wird. Bis dahin könntest du die Chance nutzen, in dich zu gehen und zu verarbeiten. Wer weiß, ob seine Neue nicht in naher Zukunft schon wieder der Vergangenheit angehört? Oder aber empfindet er wirklich nicht mehr genug für dich. Darauf solltest du dich einstellen, damit du für dich wieder in die Zukunft blicken kannst.

Die nächste Zeit wird für dich sicher nicht einfach sein. Ich denke, dass viele hier deine Situation nachempfinden und dich somit unterstützen können.

Schreib dir regelmäßig deine Gedanken auf, rede mit Freunden und nutze dieses Forum. Auch, wenn du es vielleicht im Moment nicht glauben magst: Es hilft ;)!

Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du bald wieder besseren Zeiten entgegen siehst!

Liebe Grüße

Tutangus

27.08.2003 09:11 • #2



Ende Fernbeziehung

x 3


isa


5
1
Hallo Tutangus,

danke für deine Worte, es tut irgendwie gut.
Ich glaube es war der Fehler meines Lebens, ihn aufzugeben. Ich liebe ihn noch immer und kann nicht mal sauer auf ihn sein, dass er sich anderweitig orientiert hat. Ich dachte immer ihn zu kennen... Warum tut er sowas? Warum hat er nie mit mir geredet, wenn er am zweifeln war? Ich verstehe es einfach nicht und kann es nicht glauben, dass er jetzt einfach eine andere hat. Wir waren doch auch Freunde, warum bin ich es ihm nicht wert einfach zu sagen wenn was nicht stimmt? Er macht sich einfach irgendwie aus dem Staub... Wie lebt man ohne jemanden, der jahrelang ein Teil des Lebens war? Ich weiß es nicht... Kann mir das jemand beantworten?

27.08.2003 10:26 • #3


Tutangus


64
Hallo isa,

wenn man so lange mit jemanden zusammen war, kann man sich überhaupt nicht vorstellen, dass es auch ohne ihn weitergeht. Aber es geht. Es dauert halt seine Zeit, bis man die Beziehung verarbeitet hat und seinen Expartner loslassen kann.

Irgendwann wirst du erkennen, dass das Leben so viele andere schöne Dinge zu bieten hat. Es wird für dich auf jeden Fall weitergehen und du wirst eines Tages wieder glücklich sein.

Verarbeite die Vergangenheit aber konzentriere dich auch auf dich selbst, dass es dir bald wieder besser geht. Unternimm was mit Freunden und hocke nicht zu Hause. Denn das lähmt einen und die Gedanken fressen sich fest.

Jeden Tag wirst du einen kleinen Schritt weiterkommen. Und irgendwann schaust du zurück und erinnerst dich gerne an die Vergangenheit.

Du musst nur fest an dich glauben!

Tutangus

27.08.2003 10:45 • #4


isa


5
1
Hallo Leute,

ich mal wieder. Obwohl mein letzter Beitrag länger her ist, habe ich tagtäglich hier im Forum die Geschichten wieterverfolgt. Zwischendurch ging es mir ein bißchen besser und ich konnte mit der Trennung einigermaßen leben. Heute it aber ein furchtbarer Tag. Möchte am liebsten meinen Ex anrufen, fragen wie es ihm geht und ihn anflehen, dass er zurückkommt. Ich weiß nicht was ich tun soll... Ist es normal, dass solche Anfälle auch länger nach der Trennung kommen? Wie geht man mit diesen um? Ich weiß wenn ich anrufe, dass ich wieder heulen muß, trotzdem bin ich kurz davor mir das Telefon zu schnappen...
Wäre schön, wenn jemand einen Tip hätte.

10.09.2003 10:08 • #5


Ehemaliger User


Liebe Isa,

Ich kann sehr gut nachempfinden, was in dir vorgeht.
Dieses Gefühl, dem Ex einfach anrufen zu müssen, kann so stark sein, ja fast zwanghaft werden. Man rennt wie verrückt durch die Wohnung und möchte immer wieder zum Tel. greifen. Aber ich rate dir es nicht zu tun, denn wenn er dich noch liebt und dich zurück will, wird er sich bei dir melden. Du solltest ihm nicht das Gefühl geben, dass er dich einfach so zurückhaben kann. Du hast ihm ja schon gesagt, dass du ihn wiederhaben willst und damit ihm den Ball zugespielt. Er ist jetzt am Zug.

Und wenn das Gefühl zu stark wird, versuche dich irgendwie abzulenken. Bleib hier im Forum, ruf einer Freundin an, lauf 10 Runden um den Block, schalte dein Handy aus, mach einfach irgendetwas, was dich auf andere Gedanken bringt.

LG von taka

10.09.2003 10:34 • #6


Tutangus


64
Hallo Isa,

bevor du den Hörer ergreifst, reiß bitte das Kabel raus ;D! Denn das ist etwas, was ich in deiner Situation nun wirklich nicht tun würde. Dafür gibt es handfeste Gründe:

- Du überraschst ihn in einem ungünstigen Moment (vielleicht ist er auf der Arbeit im Stress oder grad mit seiner Freundin unterwegs). Er würde dich am Telefon abwürgen und evtl. was Verletzendes sagen.

- Du wirst das sagen, wonach dir gerade ist, wirst weinen und ihn vielleicht anflehen, zu dir zurückzukommen. Damit wird er sich höchstwahrscheinlich noch weiter von dir entfernen.

Statt ihn anzurufen, solltest du ihm lieber einen Brief schreiben. Du hast damit den Vorteil, strukturiert deine Gedanken aufzuschreiben, umzuformulieren und zu verändern. Wenn er den Brief liest, wird er sicher genauso überrascht sein. Aber: Er wird den Brief wahrscheinlich mehrmals durchlesen und darüber nachdenken. Er kann jederzeit nachlesen, was du ihm geschrieben hast. Und wenn du überhaupt noch eine Chance hast, wird es die Zeit zeigen. Denn auch er muss dann über deinen Brief nachdenken.

Mach es lieber so. Ein Brief hat nachhaltig eine viel größere Wirkung, ist etwas Langfristiges. Ein Telefongespräch ist schnell wieder vergessen.

Tu jetzt nichts Unüberlegtes! Du hast Zeit, denn wenn noch Gefühle bei ihm da sind, werden sie sich nicht von heut auf morgen verflüchtigt haben.

Liebe Grüße

Tutangus

10.09.2003 10:38 • #7


lilia


15
8
5
Liebe Isa,

schau mal, Du wirst Deine Gründe gehabt haben, wenn Du mit ihm Schluss gemacht hast.

Und er hat Dich offensichtlich nicht so sehr geliebt, sonst hätte er sich nicht so schnell wieder auf etwas ernstes eingelassen, denn er sucht schon eine Wohnung mit seiner Neuen. Also war es nicht der Richtige für Dich, sonst hätte er auch um Dich gekämpft.

Im moment bist Du sehr warscheinlich in der schlimmsten Phase der Verarbeitung, es ist Dir innerlich ganz klar das es vorbei ist, und Du leidest wie ein verletztes Tierchen...

Glaub mir der Schmerz wird weniger wenn Du ihn zulässt und versuchst durch ihn hindurchzugehen, irgendwann liegt er hinter Dir....

Wenn Du es garnicht mehr aushälst schreib Deine Gefühle in einem Brief an deinen Ex auf, pack allen Schmerz hinein, aber schick ihn nicht ab !!!

Ich war mal in einer ähnlichen Situation, der Schmerz kam auch mit Verspätung und hat mir fast den Verstand geraubt.
Heute bin ich sehr froh diesen Brief nie abgeschickt zu haben, und weiß das die Trennung richtig war und der Schmerz gehört nun mal dazu...

Gib Deinem Herz die Zeit zum trauern die es braucht.

Du wirst es sicher schaffen !

Viel Kraft und Mut Dir

Grüße von Lilia

10.09.2003 10:39 • #8


Ehemaliger User


Hallo Isa,

kann deinen schmerz gut verstehen, auch das du dir vorwürfe machst ist verständlich. Bin in einer ähnlichen situation und wollte den fehler nicht bei mir suchen, sondern auf die räumliche distanz schieben. Ich weiss das wochenendbeziehungen nicht optimal sind, aber es gibt genügend paare bei denen es funktioniert. Wieviel kilometer lagen denn zwischen euch? Und wie oft habt ihr euch gesehen?Würde mich echt interssieren. Also bei mir waren es zuletzt 250 kilometer, aber gesehen haben wir uns jedes wochenende und trotzdem ging die beziehnung kaputt.

alles liebe

10.09.2003 12:07 • #9


isa


5
1

Danke für Eure Antworten, bin wirklich 10 Runden um den Block gelaufen
Ich wollte ihm schon zig mal einen Brief schreiben. Jedesmal angefangen und nie zu Ende geschrieben. Vielleicht lasse ich mir einfach noch Zeit damit.

Einen weniger verzweifelten Gruss

10.09.2003 12:29 • #10


Ehemaliger User


Hallo,

es kann auch ein Zeichen von Beziehungsflucht sein, daß dein Freund nicht allein sein kann, und seine neue Freundin die A..karte gezogen hat.  Ist mir auch mal passiert. Das finde ich nicht sehr schön für seine neue Freundin. Sie müßte ständig in dem Unbehagen und der Angst leben, daß du noch am längeren Hebel sitzt, oder er sich nur selbst was beweisen will, was eigentlich nix mit Liebe zu tun hat. Mit Benutzen.
Benutzen.
Verliebt sein. Liebe. Der Neuanfang. Frische Blumen. Die Liebe,
das zaghafte kleine Pflänzchen... hm, ich philosophiere wohl,
na ja.

Da er sich nun von dir abgewendet hat, und vielleicht auch gerade die Distanz zwischen euch ein großes Problem war, weil er eigentlich viel lieber seinen Schatz um sich hätte im Alltag, kann er ja jetzt in seiner neuen Beziehung versuchen zu realisieren, was ihm fehlte. War die Entfernung zwischen euch ein Problem für ihn? Wollte er dich öfters sehen, und um sich haben?

Da du ihm ja schon gesagt hast, daß du ihn wieder zurück haben willst, läßt er dich jetzt schmoren, weil er dir DIE Lehre deines Lebens erteilen will?
Mir sieht dein Schlußmachen eher nach einer Kurzschlußreaktion aus. Du solltest dir sowas abgewöhnen. Was es dir bringt, siehst du ja.

Kann es sein, daß er nur darauf gewartet hat, daß du ihn endlich abschießt?
Oder kann es sein, daß du ungerechtfertigt aus Streß heraus
auf seinen Gefühlen herumgetrampelt bist?

Wie siehst du das?

Lieben Gruß
wilde Flocke

10.09.2003 12:39 • #11


isa


5
1
Hallo wilde Flocke,

ich würde dir deine Fragen, bis auf eine, wohl mit einem ja beantworten. Ich wollte ihn nicht abschießen. Dieser Mensch war jahrelang davor mein Freund. Ich hatte ein unendliches vertrauen in ihn und auch in unsere Beziehung.Wohl etwas naiv... Das mir dem Stress ist auch richtig.Ich hatte nur mein Studium im Kopf. Bei unseren Telefonaten hatte ich immer das Gefühl, dass wir uns lagsam nchts mehr zu sagen haben.
Ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe, indem ich einfach aufgegeben habe. Aber den Preis dafür zahle ich jetzt.

Liebe Grüsse
Isa

P.S. Er will mich bestimmt nicht schmorren lassen. Er ist nicht so einer.

10.09.2003 13:14 • #12


Ehemaliger User


Hallo Isa,

die anderen haben schon einiges beziehungstechnisches geschrieben und ich möchte einfach einen etwas unkonventionellen Kommentar anfügen.

Deine Liebe scheint ins Leere zu gehen und das verletzt dich. Mach dir bewusst, wieviel diese Liebe wert ist, die du in dir trägst. Sie ist unabhängig von der Gegenliebe... ein kleiner Stern in deinem Herzen, der fähig ist zu leuchten und den du nun entdeckt hast. Und dieser Stern wird ab nun immer leuchten, wenn du es möchtest ... unabhängig davon auf welch anderen Stern du triffst. Lass ihn nicht aus Kummer verlöschen, sondern werde dir dieser heute selten werdenden Stärke bewusst.

Alles Liebe und viel Glück auf deinem Weg
Susa3

10.09.2003 19:56 • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag