2

Ende einer Fernbeziehung?

Nightcore

20
1
Hallo und ein schönes WE wünsche ich Euch.

Tja- wo fange ich an zu berichten? Ich bin 36 Jahre alt und habe einen Freund ( 39 ) der leider 370 km von mir entfernt wohnt.
Bis vor ca einem Jahr hatte ich eine langjährige Beziehung. Nach 16 ! Jahren trennte ich mich von meinem ( nun) Exfreund und zog aus der gemeinsame Wohnung aus.
Wir hatten uns auseinander gelebt und auch im Bett lief seit 6 Jahren nichts mehr.Man hatte sich an die Situation gewöhnt und es war mehr eine WG geworden.
Ich suchte mir eine kleine Wohnung .

Im Internet Chat lernte ich meinen neuen Freund kennen und wir trafen uns im Juni 2013 das erste Mal bei ihm.
Noch nie zuvor hatte ich eine solche Stecke mit meinem Auto zurückgelegt.
Wir waren total verliebt und es war einfach perfekt.

Heftig weh taten natürlich die Trennungen, wenn das Wochenende vorbei war. Aus finanziellen Gründen konnten wir und nur alle 2- 4 Wochen sehen.
Wir wechselten uns ab.

Dann kamen nach 2 Monaten die ersten Streitigkeiten.... und wir haben sa schon bemerkt, dass wir sehr unterschiedliche Interessen haben.
Als ich Urlaub hatte, bin ich für 4 Tage zu ihm gefahren.

Schon am 2 Tag hatten wir wieder Streit und ich wollte schon abhauen. Er zeigte mir die kalte Schulter und ich fing an zu weinen. Das störte ihn nicht
Schon da habe ich mich gefragt, ob es ein Fehler war.

Dann kamen aber auch Traumwochenenden und ich war heftig glücklich und bis über beide Ohren in ihn verknallt.
Durch ihn fühlte ich mich wieder wie eine vollwertige Frau.

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich hier abkürze, um die wirklich wichtigen Dinge zu berichten.

Er ist mehr ein Mensch, der viel unterwegs ist und ich eher ein Stubenhocker.
An meinem Geburtstag kam er am WE zu mir und auch da war erst alles gut---dann stritten wir wieder.
An diesem WE war er mit dem Zug gekommen- hat er abwechselt gemacht.

Bei den Streitigkeiten handelte es sich meist um nichtige Dinge- wir schauckelten uns jedesmal hoch.
Sowas kannte ich nicht, da mein Exfreund die Ruhe selbst ist und alles von ihm abprallte.

Jedenfalls habe ich ihn dann auf seinen Wunsch hin zum Bahnhof gefahren. Dort angekommen sprang er wutentbrannt aus dem Auto, nahm seine Sachen aus dem Kofferraum und wollte ohne ein Wort uim Bahngleis gehen.
Ich rannte hinterher und hielt in an der Jacke fest . Habe geweint und gefleht, dass er bei mir bleibt und wollte mich ihm reden.
Daraufhin stiess er mich weg und sagte zu mir: schönes Leben noch

Habe ihm gesagt, dass ich mich gefreut habe, dass er zu mir gekommen ist und ob er wirklich fahren will( wir hatten da noch 7h Zeit bis zu seiner geplanten Rückfahrt.
Ich stellte mich vor ihn und weinte und sagte, dass ich doch Geburtstag habe und seine Zärtlichkeit vom Anang vermisse.
In der Bahnhofhalle ! schrie er mich an, ich sollte gehen und wenn ich nur jemanden zum f...... bräuchte, müsste ich mir einen anderen suchen.

Das haben sehr viele Leute mitbekommen . Ich war wie in Trance und lief zu meinem Auto zurück....er kam nicht hinterher.

Habe die ganze nacht geheult und dachte, ich muss sterben.
Dachte, ich hätte nun alles verloren und fühlte mich benutzt.

Hier stoppe ich erstmal- sonst wird mein Text zu lang.

Danke fürs lesen

LG, Nightcore

10.05.2014 14:10 • #1


Marie_78


Liebe Nightcore,
das tut mir sehr leid, was Dir passiert ist. Wie geht es Dir jetzt? und wie lange ist das her?
Ganz lieben Drücker. Marie

10.05.2014 14:24 • #2



Ende einer Fernbeziehung?

x 3


Ralf2


Beschreibe doch mal die Streitereien? Um was geht es genau?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man wegen Kleinigkeiten vorzeitig abreist, wenn man sich nur so selten sehen kann.

Vielleicht passt ihr einfach nicht zusammen. Eine Fernbeziehung zwischen einer Stubenhockerin und einem Unternehmungslustigen ist schwierig. Und mit Heulen löst man auch keinen Konflikt.

10.05.2014 14:28 • #3


Hanni


Hallo Nightcore,

manchmal kommen gerade bei so WE Beziehungen erst nach einer ganzen Weile die Unarten zum Vorschein.
Für mich klingt es so, als hätte irgendwas schon länger in ihm gebrodelt und da am Bhf ist das Fass dann übergelaufen und der Herr hat mal sein wahres Gesicht gezeigt

Wenn ein Mann so etwas zu mir in aller Öffentlichkeit sagen würde, wäre der für mich sowas von gestorben. Er hat dich öffentlich gedemütigt und beleidigt. Bitte schiesse ihn ab. Der scheint mir keine Träne wert zu sein.
Und wenn ihr nach so kurzer Zeit schon andauernd streitet und die wenige Zeit nicht geniessen könnt, ist es auch nicht das Richtige

Ich würde die Sache abhaken, Kontaktdaten löschen und es als nette Liaison abtun. Ich denke so wie du es beschreibst, passt es einfach nicht so richtig zwischen euch… soll´s geben...


Alles Liebe

10.05.2014 14:28 • #4


Nightcore


20
1
Hallo liebe Marie
Vorab- wir sind imer noch zusammen. Nach seiner Rückfahrt hat er sich 3 Tage nicht gemeldet und meine Nachrichten ignoriert.
Dann rie er an und hat sich entschuldigt- für mich war die Welt wieder in Ordnung.

Das war im März.
Zu Ostern kam er wieder zu mir und wie immer am Anfang war alles ok.
Als wir bei einem Osterfeuer waren , wollte er sich noch zig ander Ostereuer ansehen. Ich hatt keine rechte Lust und habe gestreikt.

Er fuhr mich nach Hause und sagte, dass er fährt . An einer roten Ampel bin ich heulend aus seinem Auto ausgestigen.
Er drehte um und uhr ab.

Moment--- ich schicke das erstmal ab und schreibe weiter

10.05.2014 14:29 • #5


Nightcore


20
1
Es war nach Mitternacht, und er war schon 2 h fort- dann ging das Telefon- er wollte zurück kommen und seine Sachen holen---er kam um 2 Uhr und klingelte Sturm.

Ich habe aufgemacht und er rannte ins Schlafzimmer...ich hinterher und wieder gebettelt, dass er da bleibt.

Habe mich gegen die Tür gelehnt und wollte ich nicht rauslassen- er nahm neinem Arm und schob mich beiseite...

Dann war er weg und ich mal wieder am Boden zerstört
Ostersonntag und Ostermontag allein...

10.05.2014 14:33 • #6


Nightcore


20
1
Danke auch Ralf und Hanni- ja, die Vernunft sagt mir- beende es - aber mein Herz nicht

10.05.2014 14:35 • #7


Ralf2


Nightcore, er dreht doch nicht einfach so hohl, nachdem er sich 320 km zu dir hin bewegt.
Stell dich doch jetzt nicht als Opfer dar, sondern beschreibe dich Situation mal richtig. Es ist doch nicht damit getan, ihn einseitig schlecht zu machen und Mitleid zu bekommen.
Dann wäre deine Frage ja schon beantwortet: trenne dich. Fertig.
Das müsstest du dann ja schon längst selbst wissen.

Ich würde z.B. niemand im Bahnhof nachrennen, ihn an der Jacke ziehen und heulend anflehen. Das Thema hätte man schon VOR der Fahrt zum Bahnhof klären können, oder nicht?

10.05.2014 14:40 • x 2 #8


Nightcore


20
1
Die Streitigkeiten waren meist, dass er nur unterwegs sein wollte und nicht nur in meiner Wohnung hocken wollte.

Um Geld ging es auch, denn ich bi schon 9X zu ihm gefahren und er war hier niur 4x.

Am meisten stört mich, wenn er sich einach nicht meldet...auf so eine Distanz kann man nicht mal eben vorbeikommen.

Ganz aktuelles Ereignis war vor einer Woche . Er wollte zu einem Künsterlmarkt mit mir fahren.
Ich wusste genau, dass da mein Exfreund und Famile sind und sagte ihm das auch. Es wäre mir unangenehm gewesen.

Ergebnis: mal wieder abgehauen.

Es gibt Tage, da bereue ich alles und wäre geblieben.

Gestern Abend wollte er mich um 22 h anrufen( er hat 2 Jobs).

Ich Schaf habe hier gewartet---nichts.

Dann habe ich angerufen und hörte laute Geräusche im Hintergrund.
Er hätte es vergessen und wäre noch mit einem Kollegen ein Bierchen trinken.

Er wolte später anrufen- ich habe alles ausgemacht und bin ins Bett gegangen.

Jetzt sitz ich wieder hier so und warte....

10.05.2014 14:42 • #9


Ralf2


Zitat von Nightcore:
Danke auch Ralf und Hanni- ja, die Vernunft sagt mir- beende es - aber mein Herz nicht


Bisher hast du noch mit keinem Wort beschrieben, was denn dein Herz an ihm berührt? Bisher beschreibst du ihn einseitig als einen vollkommen unbeherrscht und unkontrolliert ausrastenden Mann, was er sicher nicht ist.

10.05.2014 14:43 • #10


Nightcore


20
1
Ralf, Du hast natürlich recht. Es gehören immer zwei dazu.

Als Opfer bezeichne ich mich nicht und ich erwarte auch kein Mitleid- wollte es mir nur mal von der Seele schreibe.

Ich liebe ihn immer noch und noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben.

10.05.2014 14:46 • #11


Nightcore


20
1
Er kann auch super lieb sein und schlechtmachen möchte ich ihn nicht.

Ich will ihn nicht verlieren.

Habe mein Herz an ihn veroren. Er schenkte mir Aufmerksamkeit und Geborgenheit.

Du schreibst--trenn Dich fertig

So einfach geht das nicht

10.05.2014 14:51 • #12


Nightcore


20
1
Ich schreibe zum Abend hin noch mehr dazu. Muss ich mal in mich gehen.

Habe ja nur von den schlechten Situation berichtet--die guten überwiegen

Danke Euch

10.05.2014 14:54 • #13


Ralf2


Ich schlage vor, du ziehst dir eine Jacke an, gehst raus und gehst bei einem Spaziergang in dich.
Zuhause hocken und diffus warten, ist nicht gesund.

10.05.2014 14:56 • #14


Hanni


Ich bleibe dabei, es scheint einfach nicht zu passen. Weder interessentechnisch, noch gefühlsmäßig, denn du fühlst offensichtlich mehr für ihn als er für dich.
Wenn immer Drama und Streit und Meinungsverschiedenheiten aufgrund dieser massiven Unterschiede herrschen, denke ich, dass es nicht sinnvoll ist das Ganze künstlich am leben zu halten!

Du wartest, er feiert…er ist aktiv, du eher gemütlich…. das passt einfach nicht und wenn es jetzt schon so massive Differenzen gibt, denke ich kaum, dass daraus noch eine harmonische, tolle Beziehung entsteht.

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende…


P.S Er meldet sich nicht bei dir- ein mehr als deutliches Zeichen dafür, dass er es nicht ist und nicht genügend Interesse an dir hat. Alles was du machst, ist es dir schön zu reden…. Beende dieses Drama! Es tut euch beiden nicht gut bzw. ihr tut euch gegenseitig nicht gut!

10.05.2014 15:05 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag