8

Endlich mit der großen Liebe vereint - und jetzt?

Lisa37

37
3
14
Fast drei Jahre eine Affaire - die Freundin wusste es. Wollte es aber nicht wahr haben. Ich habe dann irgendwann den Entschluss gefasst, dass das nicht mein Leben ist. Diese ständige Lügen und ihn immer wieder gehen zu lassen. Man möchte ja auch das der andere mal zur Ruhe kommt und wieder richtig glücklich ist. Ohne sich innerlich zu zerreißen.

Wir sind also auf Abstand gegangen. Haben uns ab und zu auf Arbeit gesehen. Er hat seiner Freundin alles erzählt - sie hat ihm alles verziehen. Mein Herz war gebrochen. Aber ich glaube genau darum geht es in der Liebe - Jemanden auch gehen zu lassen.

Das Ganze ging drei Monate. Er sah so schlecht aus - wie ein Schluck Wasser - gefühlt wurde es jeden Tag schlimmer. Aber so ist da bei einem Entzug und es war für alle das Beste. Dachten wir.

Und dann - von einer Sekunde zur anderen - er trennte sich von ihr. Zog aus dem Haus aus und stand vor meiner Tür. Kann und will nicht mehr ohne mich Leben. Der Tag ist jetzt vier Monate her.

Doch was kommt danach?

Hat Jemand Erfahrungen zu dem Thema? Wie kann ich sicher sein, das er nicht nach einem halben Jahr zurück zu seiner Familie möchte? Er sieht sein Kind Woche / Woche. Aber sein wir mal ehrlich - die anderen Tage hat er Sehnsucht nach dem Zwerg. Verständlicherweise. Ich möchte nicht das ihm was fehlt. Ich möchte nicht das er traurig ist, von seinem großen Haus in eine Wohnung zu müssen. Aber er sagt, er hat alles was er braucht. Ist glücklich. Ich würde mich freuen, wenn es Jemanden gibt der Erfahrungen hat zu dem Thema. Sollte ich ihn nicht lieber aus Liebe zu seiner Exfreundin schicken? Damit das Kind mit Mama und Papa aufwächst und er sein Haus nicht aufgeben muss.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe ihn. Er ist mein absoluter Traummann. Aber ich will es halt auch richtig machen. Und seine Exfreundin ist schon traurig und will das Haus und die Urlaube als Familie auch nicht verlieren.

17.05.2020 12:28 • #1


Anaria

Anaria


290
2
754
Man kann sein Glück nicht auf dem Unglück anderer aufbauen. Irgendwann holen die eigenen Taten einen ein. Das ist meine tiefste Überzeugung. Aber das muss jeder selbst für sich entscheiden, was er seinem Gewissen zumuten kann.

17.05.2020 12:31 • x 3 #2



Endlich mit der großen Liebe vereint - und jetzt?

x 3


MissGeschick

MissGeschick


211
1
391
Hättest du dir diese edlen Fragen nicht stellen müssen, bevor du ihn ihr weggenommen hast? JETZT ist das albern. Behalt ihn und mach das beste draus. Diese Familie ist kaputt gegangen an eurem Betrug. Ihn jetzt ins Trümmerfeld zurück zu schicken ist nicht selbstlos. Es ist zu spät.

17.05.2020 12:53 • x 2 #3


Nela-Mary

Nela-Mary


1575
2786
Zitat von Lisa37:
Wie kann ich sicher sein, das er nicht nach einem halben Jahr zurück zu seiner Familie möchte?


Gar nicht. Diese Sicherheit gibt es nie - das ist ja einer der Gründe, warum Affären oft Affären bleiben. Die Gefahr beim vergebenen Partner, dass man seine Entscheidung bereuen wird, ist halt existent. Nun hat sich dein Freund aber erst mal für dich entschieden und die Zeit wird zeigen, ob ihr auch als "richtiges" Paar gut funktioniert. Affäre und Beziehung mit Alltag sind nicht unbedingt vergleichbar. Genieß es und vielleicht werdet ihr auch auf lange Sicht glücklich.

Zitat von Lisa37:
Sollte ich ihn nicht lieber aus Liebe zu seiner Exfreundin schicken?

Ihr solltet euch vor allem klar machen, dass seine Exfreundin ein Mensch mit Gefühlen ist und keine Figur in einem Spiel, die man hin und her schicken kann. Schon gar nicht, weil euch plötzlich das schlechte Gewissen packt.

17.05.2020 13:08 • x 3 #4


Angi2


3058
6
2656
Zitat von Lisa37:
Versteht mich nicht falsch, ich liebe ihn.

Liebe zu einer Frau ist halt nicht alles im Leben.

17.05.2020 15:10 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag