Er hat die Affäre beendet - Entscheidung endgültig?

Raus_2704

3
1
Hallo Zusammen,

diese Woche hat mich meine Affäre abserviert. Zu meiner Geschichte. Ich bin 27 Jahre und habe ihn (33 Jahre) im September 2013 in der Arbeit kennengelernt. Er hatte zu diesem Zeitpunkt seine Freundin circa 5 1/2 Jahre und einen damals vierjährigen Sohn. Ich war damals noch in einer Beziehung.Nachdem wir uns besser kennen gelernt haben, mussten wir feststellen, dass wir uns ineinander verliebt haben. Im Oktober 2013 küssten wir uns das erste Mal, wir sahen uns jeden Tag und ich habe kurze Zeit später meinen damaligen Freund verlassen, weil ich keine Gefühle mehr für ihn hatte. Im Februar 2014 hatten dann mein Kollege und ich das erste Mal miteinander geschlafen. Daraufhin folgte fast tägliche Leidenschaft bis zum großen Sommerurlaub im August. In dieser Zeit hat er sich von mir rar gemacht und wollte seinen Gefühlen bewusst werden. Ich wusste damals schon, dass ich ihn liebe. Er hatte mich lieb. Nach drei Wochen Urlaub, hat er mir dann gesagt, dass er mich liebt, dass er nicht ohne mich sein will. Also ging das ganze Spiel weiter. Im Oktober 2014 ist er dann zu einem anderen Arbeitgeber gewechselt. Auch da haben wir uns fast jeden Tag gesehen, allerdings war dann miteinander schlafen nur noch einmal wöchentlich drin, da er Schicht gearbeitet hat, seine Freundin die Gegenschicht hatte und er somit immer den kleinen nehmen musste. Auf seine Nachfrage, ob er sich denn trennen würde von seiner Freundin kam immer ein klares ja. und auf die Frage, ob er seine Freundin noch liebt, kam immer ein klares Nein.
Also Zusammenfassung: er hat mich zu diesem Zeitpunkt sehr geliebt, er hat bis vor drei Wochen auch noch behauptet, dass ich seine große Liebe sei und ich die Frau bin, die er schon immer haben wollte. Ich die letzte Frau in seinem Leben wäre usw. Der engste Freundeskreis wusste ebenfalls von mir und ich wurde seinen Freunden vorgestellt. Auch seine Eifersuchtsanfälle, die er bis vor drei Wochen noch hatte, waren auch echt und extrem.
Vor zwei Wochen wurde er dann auf einmal komisch, wir hatten zwar dann letzte Woche noch oft miteinander telefoniert und geschrieben. Haben uns auch dreimal noch gesehen, da lief außer küssen aber nichts. Und am Montag hat er mich dann genau nach 1,5 Jahren abserviert, weil er sein Kind nicht verlieren will und er ihn jeden Tag bei ihm haben möchte. Evtl. hat er sich auch nur vor zwei Wochen eingeredet, dass ich die große Liebe sei. Ich halte mich seither an die Kontaktsperre, was mir nach 1,5 Jahren wirklich schwerfällt. Er hat mir auch gesagt, dass er es mich nie mehr wissen lässt, wenn er mich vermissen würde oder wenn nochmal Gefühle hochkommen sollten.

Tja und jetzt frage ich mich: Weiß seine Freundin davon, dass er eine Affäre hatte und setzt ihn unter Druck? Meint er es ernst, dass er sich mit der großen Liebe getäuscht hat und die Gewohnheitsgefühle für die Freundin überwiegen wieder?

Ich habe mir am Mittwoch meine Haare färben und schneiden lassen und im sozialen Netzwerk ein neues Profilbild erstellt. Daraufhin kam in whatsapp schönes Bild. Auch er verändert dort nun seine Profilbilder im 2-Tages-Rhytmus.

Was meintest dazu?

Gruß

02.05.2015 19:24 • #1


Rosi67


Willst Du eine ehrliche Antwort..
die Geschichten und Muster wiederholen sich hier im Forum einfach zu oft...wahrscheinlich ist ihm grad bewusst geworden, dass die Entscheidung für Dich auf Kosten seines Kindes geht und das will er nicht. Vielleicht hat seine Freundin ihn auch unter Druck gesetzt...wer weiß.
Du musst ihn abhaken, das wird schmerzlich. Man kann eigentlich nur jedem raten, der sich in eine gebundene Person verliebt , dass er nur mit absolut angezogener Gefühlshandbremse fahren darf und ständig vor dem Beziehungsaus stehen kann. Das muss man sich ständig vor Augen führen! Ich wünsche Dir, dass Du nicht zu sehr leidest. LG

02.05.2015 20:04 • #2



Er hat die Affäre beendet - Entscheidung endgültig?

x 3


Berchtesgaden


71
15
Hallo liebe "Raus_2704",
der Satz von "Rosi67", daß man eigentlich nur jedem raten kann, der sich in eine gebundene Person verliebt , daß er nur mit absolut angezogener Gefühlshandbremse fahren darf und ständig vor dem Beziehungsaus stehen kann, ist sehr, sehr treffend, besser kann man es gar nicht ausdrücken.
Und das ist sowas von fast unmenschlich schwer, die Gefühle derart unter Kontrolle zu halten, daß man jedem nur abraten kann, sich auf Affären einzulassen.
In Deinem Fall lief die Affäre in meinen Augen auch schon zu lange, sodaß dieser Typ keine Anstalten mehr machen wollte, sich von der Frau zu trennen.
Es gibt Fälle, die sich, weil fremdverliebt, trennen, nur geht geht es da recht zügig über die Bühne.
Die Chancen, daß es für die "Affären-Frau" gut ausgeht, schwinden, je länger sie in diesem Schwebezustand verharren.
Vermutlich liegt es daran, daß das erste Verliebtsein abflaut und keine Notwendigkeit gesehen wird, aus dem Altbekannten voll und ganz auszubrechen, zumal die Geliebte gerne als Steigbügelhalter mißbraucht wird, die Defizite in der Hauptbeziehung holt man sich halt bei ihr.
Und das kann ganz schön den Blick verklären, so drückt man leichter ein Auge bei den Problemen zu, anstatt was zu ändern.
Für Dich ist es wichtig, daß Du jetzt gut zu Dir selbst bist, lass Dich nicht verheizen, das hast Du nicht nötig.
Du bist 27 Jahre jung, hast noch alle Chancen der Welt, nutze sie!

03.05.2015 06:24 • #3


Rosi67


Noch ein kleiner Nachtrag von mir:
Mir hat mal jemand in Zeiten als ich getrauert habe gesagt: Sei nicht traurig, dass es vorbei ist, sondern sei froh, dass Du es erleben durftest!
Dieser Satz hilft mir bis heute auf Dinge zu sehen.
Vielleicht hilft er Dir irgendwann auch, nicht nur auf das quälende Ende zu sehen, sondern die ganze Geschichte anders anzukucken.

03.05.2015 07:16 • #4


Raus_2704


3
1
Ja ich weiß, dass ich mich damit abfinden muss, nur ist es wirklich verdammt schwer... Ich habe die letzten 1,5 Jahre so sehr gekämpft um ihn. Und dann verschwindet seine Liebe binnen einer Woche. Da versuche ich dann mir Erklärungen zu suchen, wie das gehen kann. Von dem einen Tag auf den anderen komisch zu werden.

Ich hatte ihm des öfteren in den 1,5 Jahren gesagt, dass er sich endlich mal entscheiden soll, da mich das kaputt macht. Man kann doch eine Liebe nicht einfach so spielen bzw. dann noch so schnell aufgeben. Was geht da in dem Kopf eines Mannes vor?

03.05.2015 08:18 • #5


herz über kopf

herz über kopf


567
13
322
Frag dich das lieber nicht zuviel, denn du wirst darauf keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Der Punkt ist leider, dass er zu dir nicht solche Gefühle hatte, dass er eine Beziehung wollte. Und Punkt.
Warum? Wieso? Vielleicht war er einsam. Vielleicht war er unsicher, wollte eigentlich und hatte dann doch Schiss. Vielleicht is er ein Penner und hat das alles einfach nur ausgenutzt. Vielleicht weiß er es selber nicht.
Alles möglich. Die Verletzung auf deiner Seite bleibt dieselbe, weil du an etwas anderes glauben wolltest/solltest.
Wir akzeptieren die Liebe, die wir glauben, zu verdienen.
Wenn ich eins aus meinem Affärenliebeskummer gelernt hab, dann, dass es mich so schlimm erwischt hat, weil ich in einer für mich schlimmen Situation war. Ich habe gekämpft (auf verlorenem Posten) und wurde immer unsicherer und unglücklicher. Das passiert zwangsläufig in so einer Situation, weil man sich eben doch immer wieder fragt, warum Er nicht voll und ganz "Ja" zu einem sagt. Und so zweifelt man unterbewusst immer mehr, wird unglücklich und umso Verzweifelter kämpft man um das vermeintliche Happy-End, denkt immer weniger an sich selbst.
Und umso härter ist der Aufschlag.
Nun musst du dich, und ich auch, wieder in mühevoller Kleinarbeit aufrichten.
Geduld ist auch nicht meine Stärke, aber ich bin dran, sie zu entwickeln.
Alles Gute

04.05.2015 10:16 • #6


herz über kopf

herz über kopf


567
13
322
Ach so: noch was zu deiner Eingangsfrage: DEINE Entscheidung sollte endgültig sein.

04.05.2015 11:45 • #7


Berchtesgaden


71
15
Im Kopf solch eines Mannes geht eigentlich nur vor, wie er für sich am meisten rausholen kann, das solltest Du Dir immer wieder vor Augen führen.
Er betrügt seine Frau und Dich hält er hin, versuche, so schwer es ist, Nägel mit Köpfen zu machen und diesem Teufelskreis zu entkommen.
Auf Dauer macht Dich das nämlich kaputt, tu Dir das nicht an, die zweite Geige zu spielen.

05.05.2015 14:46 • #8


Raus_2704


3
1
Vielen Dank für eure Antworten. Nachdem ich meine Kontaktsperre nun seit zwei Wochen einhalte, habe ich ganz plötzlich Nachrichten von ihm bekommen. Er vermisst mich, er liebt mich... Er hat Angst davor, wenn wir uns mal zufällig über den Weg laufen, da er mich so sehr liebt und es daher sehr schlimm für ihn wäre.
Ich habe ihn zu sehr unter Druck gesetzt und wegen dem hätte er das beendet. Die Entscheidung für das Kind hat er mit dem Kopf entschieden. Denn wenn er seinem Herzen nachgehen würde, wäre er nun bei mir.

Ich hab ihm nur ganz rar geantwortet: Das es seine Entscheidung war und ich damit klar komme. Seine Profilbilder ändert er immer noch ständig. Da ist dann auch mal ein blutendes Herz dabei usw.

Auch wenn ich wirklich versuche, das alles zu vergessen. Funktionieren tut es nicht.

15.05.2015 15:57 • #9


Berchtesgaden


71
15
Du hättest ihn also zu sehr unter Druck gesetzt, aha.
Du bist damals, als es bei Euch anfing, fair gewesen und hast mit Deinem Freund Schluß gemacht.
Er dagegen hat seine Freundin heiter weiter hintergangen, das Spielchen würde er auch endlos weitertreiben, hättest Du keinen Riegel vorgeschoben.
Jetzt, wo Du weg bist, hat er Angst, was passiert, solltet Ihr Euch über den Weg laufen.
Er hat Probleme, Deine werden irgendwann Vergangenheit sein.
Wenn ihm Dein Fehlen so arg schwer fällt, soll er sich doch von seiner Freundin trennen, was er aber nicht tut, der will lieber wieder zweigleisig fahren.
Halte weiter durch!
Du machst das Richtige.

15.05.2015 16:17 • #10


Irisgrün


Liebe Raus2704,
sich damit abzufinden, das es sehr schwer ist, eine Trennung zuvakzeptieren, wenn man den anderen liebt
das kann man hier im Forum rauf und runter lesen.

Mir geht's auch grad so, dass ich während der Trennung von meinem Mann mich sehr verliebt habe, dieser Mann aber keine Partnerschaft wollte und sich von mir trennte. Er will nach zwei Ehen und mehrjährigen Beziehungen nie mehr zusammenwohnen.

Das ist nichts für mich, ich entliebte mich von Monat zu Monat mehr und mein Mann will dass wir wieder zusammenkommen.

Ich leide noch jeden Tag, doch jeden Tag weniger.

15.05.2015 17:40 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag