6

Er ist aggressiv / abweisend und will Ruhe

Bella22

14
3
2
Hallo,
Mein Freund bzw Verlobter und ich sind / waren seit 2,5 Jahre ein glückliches Paar .. Kla gab es mal Streitereien aber nichts großartiges.. Seit er eine Grippe hatte und Penicillin nahm fing seine Depressionen an .. An unserem 2,5 jährigem (13.12) schrieb er ganz komisch .. Er meinte er wüsste nicht ob das mit uns noch geht ob es Gewohnheit sei oder sonstiges er wüsste aber das er mich liebt .. ( sollte ihm an dem Tag Zeit geben ) ich tat das auch ..
Mein Freund studiert er hat deswegen sehr viel um die Ohren auch Arbeit nimmt ihn sehr ein .. Denn noch der Drang seinem Vater es zu beweisen seinen Freunden allen nur Nich als Versager enden .. Deshalb sahen wir uns beide nur 1-2 mal die Woche mehr nicht ! Deshalb kann es niemals Gewohnheit sein machte ich ihm auch klar - er gab uns noch eine Chance ..

Alles verlief "ok" er meinte er würde am Freitag ( 20.12) zu einem Psychologen gehen tat er auch er hätte wohl eine somotogene Depression .. Solle zwei mal die Woche kommen und halt ein Mal täglich eine antideptessiva nehmen .. Solle auch statt Handy tv usw lieber nen Buch lesen ..

Samstag wa noch alles soweit es geht ok - abends denn der Schlussstrich er hatte sich einfach getrennt von jetz auf gleich - er müsse sich eingestehen das es nicht mehr geht er will Ruhe er will einfach nur für sich sein .. Ich versuchte zu reden er machte komplett zu meinte ich solle abschließen und es akzeptieren ..

Ich schrieb trotzdem .. Mal kam ne aggressive Antwort mal keine aber auf meine Frage ob wir vielleicht wenn es ihm gut geht doch wieder eine Chance zusammen haben schrieb er nur
Ich weiß nicht was is wenn es mir wieder gut geht doch jetz momentan kann ich keine Beziehung führen

.. Montag morgen verriet er mir als ich nachhakte warum er schon so früh wach sei das er im Krankenhaus liegen würde wegen den Tabletten er hätte einen magenverschluss und müsse über die Feiertage bleiben .. Ich versuchte das Gespräch aufrecht zu erhalten doch er blockte ab .. Abends fragte ich was die Ärzte sagen kam nur das übliche - mehr nicht er wollte mir nicht schreiben
Dienstag fragte ich nach was die Ärzte sagten .. Er erzählte mir ein wenig das er noch drei Tage bleiben müsse Infusionen bekommt starke Medikamente und halt auch strikte Bettruhe und generelle Ruhe haben solle .. Er würde auch jetz schlafen gehen ..

Ich dacht ok ich hätte wieder die Chance mit ihm zu reden und lies ihn in Ruhe

Heute am Mittwoch wa er wieder aggressiv abweisend zu mir .. Ich schrieb denn das ich ihn die Feiertage in Ruhe lasse und hoffe das er sich meldet wenn er raus kann oder doch länger drinnen bleiben müsse weil ich ihm Zeit gebe damit das mit uns auch wieder wird

Er meinte er will nur für sich sein mit allem nix zu tun haben und wenn ich mich jeden Tag melde geht dies eh nicht ..

Ich schrieb darauf - ja genau wenn ich das mit uns retten will sollte ich ihm die Ruhe geben

Er schrieb darauf hin wieder das es nix mehr wird solle ich bitte seine Ruhe geben und auch seine Zeit die er brauch er wollte bzw will das ich endlich abschließe .. Er möchte sich von allem abwenden weil er Zeit für sich haben will

Ich weiß nicht weiter .. Ich liebe ihn und ich weiß das er mich auch liebt .. Ich habe einfach so sehr Angst das ich ihn verlieren könnte .. Ich bin einfach total zerstört am Boden

Können Sie mir vielleicht helfen ?
Von meinem iPhone gesendet

25.12.2014 13:13 • x 1 #1


abigail14


406
7
70
Hi, fühl dich erst mal verstanden und getröstet

Soll die Beziehung eine Chance erhalten, geht das nur, wenn du JETZT seinen Wunsch nach Distanz akzeptierst. Offenbar wird er durch die Therapie mit vielen eignen Problemen konfrontiert, das ist kein Zuckerschlecken. Er hat den Kopf womöglich nicht frei; es ist keine gute Zeit, um die Beziehung zu hinterfragen...jetzt. Respektiere seinen aktuellen Wunsch nach Ruhe und Besinnung, wenn du ihn liebst, auch wenn dir das jetzt hart und schwer vorkommt.

LG und ich wünsch dir trotz all der Grübeleien, die dich mitnehmen dennoch einen guten Jahreswechsel. Bleib stark

25.12.2014 13:26 • x 1 #2



Er ist aggressiv / abweisend und will Ruhe

x 3


Bella22


14
3
2
Danke, ja ich muss es jetz wohl akzeptieren dennoch ist die Angst da das er sich Nich mehr meldet und ich nie wieder die Chance habe mit ihm mein Weg zu gehen ..
Wünsche auch ein frohes neues Jahr und Gesundheit

25.12.2014 13:32 • #3


Lissy378


71
4
16
Hallo Bella,

man die Reaktionen von deinem Freund sind wirklich sehr hart. Er weist dich komplett ab, reagiert abwertend, ist aggressiv und möchte einen entgültigen Schlussstrich ziehen. Denkst du er verhält sich nur seit seiner Depression so? Er hat momentan sehr stark mit sich selbst und seiner KRankheit zu kämpfen... du musst ihm seine Ruhe lassen. Eine Kontaktsperre ist genau das Richtige für euch.. dann kann er sich beruhigen, du dich beruhigen und vielleicht, wenn es sein soll, findet ihr wieder zusammen.

Lass dich aber nicht mit in den Abgrund ziehen! Versuch dich abzulenken, kauf dir schöne Klamotten, geh ins Kino, geh an Orte wo du noch nie warst mit ihm, wo keine gemeinsamen Erinnerungen vorherscherrschen. Das wird dir gut tun.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!

25.12.2014 17:28 • x 1 #4


Bella22


14
3
2
Danke , ja denke das es deswegen ist - wir waren glücklich und erst letzte Woche meinte er wie sehr er merkt das er mich brauch und das er mich liebt das weiß er , warum er jetz so kalt zu mir ist kann ich mir einfach nicht erklären ..

25.12.2014 17:30 • #5


Lissy378


71
4
16
Jegliche Art von Depressionen oder psychischen Erkrankungen verändern die Psyche und die Denkweise eines Menschen. Ich leide nun auch schon seit über 4 1/2 Jahren an einer Zwangsneurose und teils sehr starken Panikattacken und wenn man sich direkt in einer Depression befindet, fehlt es einem oft vollkommen an Empathiefähigkeit.

Es ist schwer für alle Lieben um den Betroffenen rum, aber glaube mir deinem Freund wird es sicherlich auch nicht gefallen, wenn er dich so behandelt. Aber man merkt einfach in so einer Situation nicht, was man dem anderen eigentlich gerade antut.

Bleib stark und ich wünsche dir das Allerbeste! Versuch dich abzulenken und gib ihm Zeit, aus seinem Loch herauszukommen, dann könnt ihr auch wieder glücklich miteinander sein. Momentan kannst du ihm aber wirklich nicht helfen, er muss sich selbst sortieren, davor habt ihr keine Chance. Du machst dich kaputt, weil er dich dann mit in seinen Abgrund zieht. Halte dich besser zurück, achte auf eine vollkommene Kontaktsperre und lasse ihm Zeit, dann wird das alles wieder gut werden.

Und vor allem: Lenk dich so gut es geht ab! Das kann jetzt leider ein bisschen dauern aber ich bin mir sicher, das du das schaffen wirst!

25.12.2014 17:46 • x 1 #6


Bella22


14
3
2
Danke, die Worte helfen mir , ich werde jetzt erstmal nicht schreiben und hoffen das ich ihm fehlen werde und hoffe das es ihm bald besser geht . Es tut weh ihm nicht helfen zu können aber er möchte dies ja auch anscheinend nicht

Danke dir

25.12.2014 17:49 • #7


Lissy378


71
4
16
Ich weiß leider aus Erfahrung, dass du ihm wirklich nicht helfen kannst. Das beste ist, wenn du ihm seine Ruhe lässt.. auch wenn es schwer ist.

Wie gesagt Ablenken ist das Beste und wenn du dich dabei erwischt an ihn zu denken, dann versuch in deinem Kopf ganz laut "Stop!" zu sagen.. manchmal hilft das auch.. leider nicht immer.

Das schaffst du! Bleib standhaft und lass ihn aus seiner Haut erst einmal raus! Ich glaub an dich, das wird sicher wieder mit euch. Das ist nur eine schlimme Phase.

25.12.2014 17:56 • x 1 #8


Bella22


14
3
2
Ich danke dir wirklich , es tut gut das jemand mir Ratschläge gibt , hoffe es wird wieder !

25.12.2014 17:58 • #9


Lissy378


71
4
16
Das hoffe ich auch für dich und keine Ursache! Wenn noch was ist oder du so nochmal was wissen möchtest, kannst du mir auch gerne schreiben.

Ich wünsche dir alles Gute!

25.12.2014 18:05 • x 1 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag