66

Ex-Frau nach Trennung aggressiv

Paule93

21
1
6
Hallo Leute.

Ich brauche mal euren Rat.
Ich fasse mich kurz.
Meine Frau (23) hat mir (26) am 11.12 gesagt, dass Sie überlegt sich von mir zu trennen und erstmal Zeit für sich braucht.

Für mich ist an diesem Tag natürlich eine Welt zusammengebrochen, da es für mich ziemlich plötzlich kam. ich habe ihr natürlich in der Nacht noch geschrieben, wie man es halt macht wenn man verlassen wird. Am nächsten Tag haben wir dann nochmal geredet, aber es kam natürlich nicht viel bei rum.

Seitdem wohnt Sie übergangsweise bei einer Freundin. Ich habe ihre Entscheidung dann aktzeptiert und habe mich bei Ihr auch nicht wieder gemeldet, da Sie auch sagte Sie brauche erstmal Zeit und Ruhe für sich. Sie meldete sich bis heute immer mal wieder zwischendurch und wenn ich Sie fragte was denn jetzt Sache ist kamen immer nur schwammige Antworten wie: Du kannst von einer Trennung "ausgehen" ,was ich dann auch so hingenommen habe. Ich habe ihr auch gesagt, dass es falsch wäre wenn man sich nochmal zusammen tut, da es nicht lange halten würde und man spätestens nach ein paar Monaten wieder die gleichen Fehler machen würde.

Heute habe ich dann bei Facebook unsere Fotos rausgenommen (Hochzeitsfotos) mein Profil und Titelbild geändert und meinen Beziehungsstatus auf getrennt gesetzt. Daraufhin hat Sie dasselbe getan und mich sogar als Freund gelöscht.

Wir hatten uns darauf geeinigt, dass wir alles im neuen Jahr klären werden was die Wohnung, das Auto und alles andere betrifft.

Ich habe immer sachlich geschrieben und wurde nicht ausfallend. Plötzlich wurde Sie aggressiv und beschimpfte mich und meinte Sie kommt morgen zur Wohnung um alles so schnell wie möglich klären zu wollen.

Ich bin natürlich traurig darüber, dass Sie so reagiert und habe ein wenig Angst vor Morgen.

Vielleicht kann mir einer sagen, wie man dieses Verhalten deuten soll? Und wie ich morgen an die Sache rangehen soll? Ich vermute, sie hätte einfach nicht gedacht dass ich ihre Entscheidung so respektiere und hat sich erhofft dass ich Ihr hinterher renne oder sonst irgendwas.

Vielen Dank!

25.12.2019 18:59 • #1


MS90BF


229
1
268
Erstmal herzlich Willkommen im Forum!
Es tut mir leid zu hören, dass eure Ehe einen Knacks bekommen hat.

Ich deute das eher als Trotzreaktion deiner Frau, eine nicht ganz seltene Reaktion des Körpers. Sie hat gesehen, dass du so wenig kämpfst und eventuell daraus geschlussfolgert, dass du keine Gefühle mehr für sie hast (das geht zwar so schnell nicht, aber das Gehirn läuft ja erstmal auf Sparflamme). Auch deine Taten auf Facebook kann man entsprechend auslegen.

Indem du ihr hinterher gerannt wärest, hättest du sie nur noch weiter von dir weggetrieben, hast also instinktiv richtig reagiert, wenngleich es dir bestimmt sehr schwer gefallen sein muss.

Ich würde da, wenn das für dich möglich sein sollte, sehr sachlich rangehen. In derlei frühen Gesprächen sind noch richtig viele Emotionen vorhanden, das führt sehr schnell zu Vorwürfen und Schuldzuweisungen. Das darf auf keinen Fall passieren und du solltest versuchen ganz ruhig mit ihr zu sein, damit sie sich bloß nicht aufregt. Vor allem habt ihr ja beide ein Ziel vor Augen, was es gemeinsam anzugehen gilt. Das musst du ihr versuchen beizubringen.

Viel Erfolg, ich halte ganz fest die Daumen!

25.12.2019 19:30 • x 1 #2



Ex-Frau nach Trennung aggressiv

x 3


Sorgild


1829
2
3157
Zitat von Paule93:
Vielleicht kann mir einer sagen, wie man dieses Verhalten deuten soll? Und wie ich morgen an die Sache rangehen soll? Ich vermute, sie hätte einfach nicht gedacht dass ich ihre Entscheidung so respektiere und hat sich erhofft dass ich Ihr hinterher renne oder sonst irgendwas.


Es ist Weihnachten. Sie kann ja gern etwas wollen, dass heißt aber noch lange nicht, dass du zu springen hast. Ich würde ihr erstmal klar machen, dass bei dir mal so absolut gar nichts geht, solange sie diesen Ton drauf hat. Ihr habt euch geeinigt, dass ihr den Wohnungskram nach Silvester in Angriff nehmt? Gut...

25.12.2019 19:36 • x 4 #3


Arnika

Arnika


3057
4
4334
Na, ganz klar: Sie ist verletzt, weil du nicht um die Ehe kämpfst und ausgerechnet an Weihnachten die Fb-Aktion machst. Da ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen.

Würdest du sie denn zurück wollen?

25.12.2019 20:16 • x 3 #4


Bones


4046
6888
Sie hat vermutlich gedacht, dich mit der Trennung in Wallung zu bringen. Sie scheint sich verkalkuliert zu haben.
Würde ihr deutliche Grenzen setzen, ihre Impulsdurchbrüche nicht belohnen und erst wieder Kontakt zulassen,wenn sie sich beruhigt hat und sich wie eine Erwachsene verhält.
Oder wolltest du sie durch die FB Aktion ebenfalls in Wallung bringen?Dann würde ich sagen : Ziel erreicht.

25.12.2019 20:22 • x 3 #5


Paule93


21
1
6
Hallo Leute! Erstmal vielen Dank für die Hilfe! Natürlich ist es mir schwer gefallen mich nicht bei Ihr zu melden bzw. Ihr hinterher zu rennen..

Man muss auch sagen, dass wir vor 1 1/2 Jahren schonmal getrennt waren (Sie hatte auch die Trennung augesprochen) Damals habe ich natürlich alles falsch gemacht, bin Ihr hinterher gerannt, stand vor ihrer neuen Wohnung und und und... als ich dann rausbekam dass auch noch ein anderer Typ im Spiel war, habe ich es aufgegeben und mein Leben gelebt.. Sie schrieb mir dann nach 4 Wochen ob man nochmal reden könne, so haben wir uns nochmal zusammengerauft und hatten eine schöne Zeit.. Ich denke einfach Sie hätte jetzt genau dasselbe von mir erwartet, da ich schon ziemlich emotional bin. Ich habe halt auch das Gefühl dass Sie mich warm hält seitdem Sie sich erneut getrennt hat, weil ich eben auch das Gefühl habe da könnte wieder ein anderer im Spiel sein (Dauer-Online bei Whatsapp, vorher nie)

Natürlich möchte man diesen Menschen nicht verlieren und ich würde Sie natürlich zurück wollen, aber irgendwie ist bei mir jetzt auch der Knacks drin und ich habe auch noch Stolz und außerdem wäre es falsch es zum jetzigen Zeitpunkt nochmal versuchen zu wollen..

Da Sie sich scheinbar nicht wirklich mit sich und der Trennung beschäftigt und den ganzen Tag bei Whatsapp verbringt, sieht Sie Ihre Fehler nicht ein und solange das so ist, möchte ich Sie nicht zurück..

Ich sehe die Trennung auch als eine Chance für mich neu anzufangen, zu mir selbst zu finden und endlich mal aus dem Quark zu kommen..

Wer weiß wie es in einem halben Jahr aussieht, wenn hoffentlich jeder von uns zu sich gefunden hat und durch die Trennung auch gereift ist, ob man es dann nochmal versuchen könnte/würde..

Vielen Dank erstmal!

26.12.2019 09:13 • x 2 #6


Flo81


Zitat von Paule93:
Hallo Leute! Erstmal vielen Dank für die Hilfe! Natürlich ist es mir schwer gefallen mich nicht bei Ihr zu melden bzw. Ihr hinterher zu rennen.. Man muss auch sagen, dass wir vor 1 1/2 Jahren schonmal getrennt waren (Sie hatte auch die Trennung augesprochen) Damals habe ich natürlich alles falsch gemacht, bin Ihr hinterher gerannt, stand vor ihrer neuen Wohnung und und und... als ich dann rausbekam dass auch noch ein anderer Typ im Spiel war, habe ich es aufgegeben und mein Leben gelebt.. Sie schrieb mir dann nach 4 Wochen ob man nochmal reden könne, so haben ...


Kenn ich, kenn ich, kenn ich und dieses Verhalten bezeichne ich als Spiel !
Ka warum man dies macht also deine Partnerin es tut! Für sie hat es ja schon einmal funktioniert bei eurer ersten Trennung, deshalb auch jetzt die Aggression ! Denn du hast das einzige richtige gemacht! Nicht mitgespielt und jetzt leider der Satz den keiner hören will. " Sie wird es wieder tun" und die Aggression wird noch zunehmen ! Sobald du jemanden neuen hast !

26.12.2019 10:40 • x 3 #7


tnu-thenewuwe


223
1
145
Lieber TE!

Ich denke Deine Frau hat Flöhe im Hirn .

DIE spricht die Trennung aus und erwartet, dass Du den Hampelmann machst. Dann, was Du da noch geschrieben hast, dass ihr schon mal getrennt wart und sie nen anderen Typen zu der Zeit hatte (vielleicht läuft da noch was, wer weiß). Dann das Timing (kurz vor Weihnachten). Und jetzt regt SIE sich auf, weil Du bei diesem bescheuerten Facebook die gemeinsamen Bilder rausgenommen hast (wen interessiert das eigentlich?). Die Truller hat doch schon realisiert, dass SIE die Trennung ausgesprochen hat oder ist deren Realität vernebelt? Mit Gefühlsdusselei kann man das alleine nicht begründen.

Und dann diktiert SIE Dir vor, wann Du parat zu stehen hast, wenn sie alles mal eben so zwischen Tür und Angel klären will. Schwachsinn, die spinnt. Also, die würde ich stumpf vor der Tür stehen lassen und ihr aufdiktieren, wie das zu laufen hat. Schließlich hat sie die Trennung gewollt, also hat sie zu Kreuze zu kriechen, nicht Du. Die wäre bei mir richtig, die würde ich aber ganz schnell in die Realität zurückholen.

Tut mir leid, dass Du an so einem Biest geraten bist. Zeig ihr klare Kante und lass Dir nichts gefallen. Wer meint die, wer die ist? Die Kaiserin von Ägypten oder was? Mach Dich nicht zum Hammel und zeig der mal, wo der Hammer hängt.

Wenn sie sich für erwachsen und vernünftig hält, sollte sie mal Grips einschalten. Wer aber so wie die reagiert, muss gemassregelt werden. Die kommt mir rüber wie ein arrogantes dummes Gör. Zeig der mal die Grenzen auf. Sowas geht gar nicht.

26.12.2019 10:57 • x 5 #8


unbel Leberwurs.


7732
1
7551
Seit wann seid ihr denn verheiratet?

Ist sie dir damals definitiv fremdgegangen?

Wie war denn eure Beziehung, bevor sie mit dem WhatsApp angefangen hat?

26.12.2019 11:03 • x 1 #9


T4U

T4U


5468
6558
Zitat von tnu-thenewuwe:
Und dann diktiert SIE Dir vor, wann Du parat zu stehen hast, wenn sie alles mal eben so zwischen Tür und Angel klären will. Schwachsinn, die spinnt. Also, die würde ich stumpf vor der Tür stehen lassen und ihr aufdiktieren, wie das zu laufen hat. Schließlich hat sie die Trennung gewollt, also hat sie zu Kreuze zu kriechen, nicht Du. Die wäre bei mir richtig, die würde ich aber ganz schnell in die Realität zurückholen.

Selten das ich deiner Meinung bin, Uwe - aber hier hast du eindeutig Recht. TE wenn es schon die zweite Trennung ist, wäre ich im Januar, an deiner Stelle, bereits beim Anwalt für Familienrecht - Trennung - Scheidung vorbereiten. Lass dir nicht auf der Nase tanzen, andere Mütter haben schönere und intelligentere Töchter

26.12.2019 11:06 • x 4 #10


Paule93


21
1
6
Vielen Dank an euch!

Wir sind seit 8 Monaten verheiratet..

Natürlich war es unter anderem wegen dem Alltag und meines Schichtdienstes ziemlich eingefahren.. man war fast jeden Tag Zuhause und hat nicht viel geschafft.. klar war man am Wochenende mal unterwegs und im Urlaub immer weg, aber das hat ihr auch nicht gereicht...

Ich war auch zwei Wochen mit meinen Kumpels in Amerika und als ich dann wieder Nachhause kam, sprach Sie die Trennung aus...

Außerdem muss man dazu sagen, dass sich an Ihrem Hintern ein Abzest gebildet hat, was angeblich durch den Stress durch unsere Beziehung kam..Sie war während meiner Reise beim Proktologen und während der Zeit auch bei Ihren Eltern, wer weiß was Ihr dort eingeredet wurde..

Als Sie letzte Woche dann operiert wurde, schrieb Sie mir dass es ihr ganz gut gehe nach der OP und folgenden Satz: "Aber alles andere halt..." Als ich Sie darauf ein paar Tage später ansprach meinte Sie, dass Sie sich da was erhofft hätte?! Ich kann mir einfach auch vorstellen, dass es alles zu viel für Sie wurde.

Meine Reise nach Amerika, die Operation, Angst vor Kündigung bei Ihrer neuen Arbeitsstelle, da Sie über die Feiertage krank geschrieben ist und wer weiß was Ihr von allen anderen eingeredet wurde..

26.12.2019 11:12 • #11


T4U

T4U


5468
6558
nach acht Monaten schon so eingefahren? Nicht gerade die große Liebe oder?

26.12.2019 11:17 • x 2 #12


Paule93


21
1
6
Zitat von T4U:
nach acht Monaten schon so eingefahren? Nicht gerade die große Liebe oder?


So wie es sich nach Außen hin anhört natürlich nicht.. Es passte schon wirklich gut zwischen uns und wir waren in der besten Zeit die glücklichsten Menschen..

Ich gebe mir natürlich auch die Schuld für die Trennung.. nachdem man geheiratet hat war man sich halt zu sicher nach dem Motto: "Wir sind jetzt verheiratet, die rennt mir schon nicht weg" und hat sich natürlich nicht mehr die große Mühe gemacht, was man natürlich hätte machen sollen..

Was das betrifft sehe ich mich auch als unreif und hätte natürlich mehr in die Ehe investieren sollen. Sie hatte es auch oft versucht mich für irgendwas zu motivieren und man hatte immer eine "Null-Bock Einstellung" was im Nachhinein schon sch. von mir war..

Trotzdem hätte ich mir vor der Trennung noch ein ausführliches Gespräch gewünscht, indem man die Probleme angegangen wäre..

26.12.2019 11:20 • #13


T4U

T4U


5468
6558
hätte wäre wenn, jetzt bist du klüger und darfst wieder mitspielen, wenn frei von etwas, das sich auch nicht mit Ruhm bekleckert hat, zuerst redet man mit dem Partner und nicht in fremden Betten mit wem auch immer!

26.12.2019 11:23 • x 2 #14


Leonore1987


128
2
130
Hallo, du hast vollkommen richtig reagiert. Ich vermute aber, dass da der Apfel noch nicht gegessen ist bleib stets sachlich und verfall nicht in das selbe Verhaltensmuster wie sie. Das wird nicht gut enden.

Nur am Rande:
Bin erstaunt darüber, wie schnell eine Ehe gegen die Wand gefahren wird. Eine Ehe hat für viele an Bedeutung verloren.

26.12.2019 11:26 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag