26

Er ist sich meiner zu sicher

intentions

6
1
2
Ich versuche mich hier so klar auszudrücken wie es nur geht.

Er ist sich meiner zu sicher
Wir sind seit zwei Jahren in einer Beziehung. In unserem ersten Beziehungsjahr schien alles gut zu laufen. Mein Freund sprach mit mir über Sorgen, Probleme, Dinge die ihm durch den Kopf gingen. Wir waren wirklich wie ein Traumpaar, hatten selten einen Streit, hatten viel Spaß gemeinsam. Irgendwann im November 2019 kam die Wende. Es war ein Abend auf einem Weihnachtsmarkt, als ich zum ersten Mal bemerkte das mit ihm etwas nicht stimmt. Ich sah das schon in seinem Blick, jedoch brachte er schon damals nicht raus, was los ist. Und so ging es weiter, bis jetzt Juli 2020. Mein Freund wurde seitdem einfach zunehmend distanzierter, liebloser. Er schob alles auf seinen Stress. Ich wurde zunehmend unglücklicher, weinte vor ihm, streitete mit ihm, versuchte mit ihm zu sprechen aber das half nur bedingt und auf Zeit. Seit über einem halben Jahr, stelle ich mir die Frage ob ich einfach verrückt geworden bin? Zuviel von meinem Freund erwarte? Oder ob das alles normal ist?

Ich erwarte wirklich nicht viel, ich brauche kein schickes Essen in einem Restaurant, ich brauche keine Blumen, ich brauche nur Zeit und ein liebevolles behandeln. Ich fühle mir seiner nicht mehr sicher, mir fehlen seine Berührungen und sein liebevolles, verständnisvolles Verhalten. Früher konnte er immer über alles sprechen und somit konnten wir alles aus der Welt schaffen. Jedes Mal vergleiche ich unsere Beziehung mit dem was es einst mal war.
Ich habe auch schon versucht mich rar zu machen, aber das hilft nicht. Mein Freund neigt dazu, es persönlich zu nehmen wenn ich mich nicht mit ihm treffe und stattdessen was anderes unternehme. Außerdem ist er ein sehr eifersüchtiger Mensch. Aber er spricht mit mir über rein garnichts mehr. Er schluckt alles in sich rein und auf Nachfrage meint er, dass er absolut garnichts habe.
Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich neige dazu vieles dramatischer zu sehen als es ist, aber glaubt mir, nicht über ein halbes Jahr lang.
Wenn ihm etwas nicht passt, muss ich immer für mich selbst erraten was denn heute nicht passt. Er spricht nichts an. Stattdessen bekomme ich schlechte Laune ab.
Am liebsten wäre es ihm, ich würde mich aufhören zu schminken und schick anzuziehen. Er ist ein relativ eifersüchtiger Mann Er erwartet, dass ich Zuhause bleibe wenn er Mal nicht kann. Wenn ich stattdessen was anderes unternehme, wird es sauer, blockt alles ab, möchte generell nie ein Gespräch führen und wenn dann eskaliert es, weil er nicht über solche Sachen wie Gefühle, sprechen kann. Ich werde unglücklich, zweifel an mir, suche Fehler an mir.

Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Auf der einen Seite hat er Angst dass ich ihn für jemand anderen verlasse, auf der anderen macht er aber auch kaum was, das ich bei ihm bleibe. Außerdem habe ich langsam das Gefühl, das ich diejenige bin die wahnsinnig ist, alles mit früher vergleicht und dabei übersieht dass es damals einfach gleich war?!

02.07.2020 07:26 • #1


Revell


Zitat von intentions:
Jedes Mal vergleiche ich unsere Beziehung mit dem was es einst mal war.


Sehr verständlich, zumal Jahr 1 zu Jahr 2 so dermaßen unterschiedlich ist.
Über die Gründe lässt sich jetzt viel zerdenken, weswegen er so ist .

Was ich rauslese ist passive Aggressivität, Besitzdenken, Lieblosigkeit und ein gehöriges Problem mit seiner eigenen Person.
Stellst du Dir so deinen Partner vor?

Wer redet, dem kann geholfen werden, auch das verweigert er dir .

Verständlich, dass du in Gedanken bist wie er früher war, jedoch solltest du ganz klar vor der Linse haben , dass er auch genau so ist wie du ihn beschreibst .
Und wir reden von über einem halben Jahr mittlerweile.

Ein bisschen lese ich zwischen den Zeilen , dass er so lange gut zu dir war bis er die Katze im Sack hatte.

Sehr eindrücklich finde ich diese Aussage:

Zitat von intentions:
Ich bin mit meinem Latein am Ende


Das sagt man eigentlich, wenn man im Grunde gegen eine Wand redet und alles bereits unternommen hat.

Die Frage sollte für Dich sein, ob deinem eigenen Wohlbefinden zuliebe eine Trennung nicht besser wäre, denn ich befürchte , dass diese Beziehung nicht mehr besser wird.

02.07.2020 07:37 • x 2 #2



Er ist sich meiner zu sicher

x 3


Schnubbilein

Schnubbilein


582
4
1057
Oh jee. Das würde mich auch total überfordern. Er scheint wirklich ein Problem mit sich selbst zu haben und dich manipulieren zu wollen. Er versucht dich zu ändern (nicht mehr hübsch machen). Vielleicht hat er Verlustangst, die sich auf diese Weise zeigt?
So wird er dich jedenfalls verlieren.

02.07.2020 07:46 • x 1 #3


intentions


6
1
2
Zitat von Revell:

Das sagt man eigentlich, wenn man im Grunde gegen eine Wand redet und alles bereits unternommen hat.

Wenn ich Probleme anspreche bessert er sich für ein paar Tage. Aber ich kann ihn doch nicht ständig bitten, liebevoller mit mir umzugehen? Ich fühle mich tatsächlich wie als würde ich mit einer Wand sprechen.

@Schnubbilein
Ich bin seine erste Freundin und erste langjährige Beziehung. Er weiß, dass ich ihn liebe und nur Augen für ihn habe. Er ist sich meiner so sicher geworden, dass er sich nicht mehr bemüht, trotzdem eifersüchtig ist und wird.

Wenn ich mich rar mache, ihn sozusagen spiegele, verstärke ich nur sein komisches Verhalten mir gegenüber.

02.07.2020 09:31 • #4


Revell


Zitat von intentions:
Aber ich kann ihn doch nicht ständig bitten, liebevoller mit mir umzugehen?


Doch das kannst du schon.
Im Grunde dein restliches Leben sogar.
Die Frage ist halt ob du dir nicht mehr wert bist , bspw. zukünftig einen Mann an deiner Seite zu haben der Dich liebt und nicht seine eigenen Unzulänglichkeiten an Dir auslebt.

Zitat von intentions:
Wenn ich mich rar mache, ihn sozusagen spiegele, verstärke ich nur sein komisches Verhalten mir gegenüber.


Findest du es normal sich in einer Beziehung vollstens bewusst so testen zu müssen?

02.07.2020 09:42 • #5


Lilli70

Lilli70


1518
2168
Liebe TE. Das ist typisch passives aggressives Verhalten. Das hat mit dir nichts zu tun. Das ist seine Form der Konfliktbewältigung. Ihm passt manches nicht, versteht es nicht zu äußern und zieht sich zurück. Gleichzeitig weiß er , dass er dich dadurch verlieren wird, das sein Verhalten schwach ist. Also Kontrolle, Eifersucht, Abwertung. Eigentlich kannst du nur schnell laufen, da von seiner Seite auch noch Minderwertigkeitskomplexe aufkommen, die er mit seiner Sturheit zu kompensieren versucht. Er kann es nicht anders, dafür bräuchte er Hilfe, die sich therapeutisch über Jahre hinziehen kann. Meistens ändern diese Menschen erst was, wenn sie öfter auf die Fr.... geflogen sind und das Leid zu groß wird. Das dauert bei ihm aber noch zwanzig Jahre, wenn er noch jung sein sollte. Dafür solltest du dein Leben nicht aufgeben! Alles Gute!

02.07.2020 10:09 • x 3 #6


LostGirl1


1838
3530
Zitat von intentions:
Wenn ich mich rar mache, ihn sozusagen spiegele, verstärke ich nur sein komisches Verhalten mir gegenüber.

Ich vermute, er nimmt dieses rar machen von Dir nicht ganz ernst, da Du ja eigentlich nur ein Spiel spielst, um wieder seine volle Aufmerksamkeit zu bekommen.
Heißt: Du machst das halbherzig.
Hast Du ein Hobby, oder etwas, was Du leidenschaftlich gern machst? Dann tu das bewußt FÜR DICH, nicht um bei ihm eine Reaktion auszulösen.
Richte generell den Fokus auf Dich. Was wünscht Du Dir? Wie möchtest Du leben? Wie möchtest Du Dich fühlen? Und auch: wie fühlst Du Dich tatsächlich? Wie lebst Du tatsächlich? Was kannst/ möchtest Du ändern? (wichtig: nicht, was möchtest Du bei anderen ändern - sondern was kannst Du für Dich ändern?)
Und: überlege Dir, ob Du Dein restliches Leben in einer lieblosen Beziehung verbringen möchtest. Bist Du bereit, Konsequenzen zu ziehen, wenn es nicht besser wird?

02.07.2020 10:13 • x 2 #7


Leviatan


Zitat von intentions:
Ich bin seine erste Freundin und erste langjährige Beziehung. Er weiß, dass ich ihn liebe und nur Augen für ihn habe. Er ist sich meiner so sicher geworden, dass er sich nicht mehr bemüht, trotzdem eifersüchtig ist und wird.


Liebe @intentions !

Hallo erstmal!

Du beschreibst da eine Situation in Eurer Beziehung, die vermutlich schon häufiger mal vorkommt. Eines vorweg, auch auf Dein Topic:

Nein, er ist sich Deiner nicht zu sicher, ganz im Gegenteil!

Seine Verhalten Dir gegenüber, die Aufforderungen des nicht-mehr-hübsch-machen und so weiter zeigen sehr deutlich, wie unsicher er Deiner ist - also genau das Gegenteil dessen, was Du annimmst.

Was auch immer bei ihm los ist und warum er sich so verhält, da kann es mannigfaltige Gründe geben. Vielleicht gab es mal eine Situation, in welche er sein Verhalten begründet sieht.

Kritisch sehe ich immer dieses rar machen - absolut tödlich für manche, ich behaupte gar viele Beziehungen. Anstatt miteinander zu sprechen, zieht sich eine Partei zurück. Das wäre bei mir wohl der Todesstoß in einer Beziehung, weil damit genau das Gegenteil erreicht wird. Der andere Part wird sauer, weil er dann tatsächlich denkt, sein Gegenüber sucht jemand anderen - und häufig passiert das auch. Dieses rar machen, ich kann nicht nachvollziehen, warum es immer wieder als Massnahme empfohlen wird - denn meistens gehen damit erst recht Beziehungen kaputt.

Kann man hier zuhauf nachlesen. Also das sollte man bzw. solltest Du tunlichst vergessen! Rar macht man sich beim Kennenlernen, bevor man in eine Beziehung geht, um die Aufmerksamkeit des Anderen für sich wiederzugewinnen. Wenn man es in einer laufenden Beziehung macht, ist es im Grunde der Vorbote einer Trennung. Diese Handlungsweise führt nicht selten zum Scheitern einer Partnerschaft, kannst Du hier auch oft und gut nachlesen. Für mich, in einer Beziehung, ein absolutes No Go. Miteinander sprechen, aufeinander eingehen - das ist die richtige und einzige Devise. Sonst bleibt nur die Aufgabe der Partnerschaft.

So, wie Du ihn beschreibst, scheint er ein sehr ängstlicher Mann zu sein, der fürchtet, seine Liebste zu verlieren. Das äußert sich dann in solchem Verhalten, wie Du es beschreibst. Und das könnte sich gar noch steigern. Wenn er Dir gar verbietet, alleine mal unterwegs zu sein, ist das ein sehr deutliches Zeichen. Was auch immer seine Furcht diesbezüglich ausgelöst hat, es muss bei Euch irgendwann ein Vorkommnis dagewesen sein, dass es dieses Verhalten noch verstärkt.

Wie andere hier schon schrieben denke auch ich, dass es in ihm ein Problem mit Verlustängsten gibt, vielleicht noch anderes. Das kann aber bestenfalls nur ein fachkundiger Experte beurteilen.

Ergo: In Eurem Fall sehe ich derzeit, wenn keine Form einer vernünftigen Kommunikation möglich ist, er gar aggressiv o.ä. wird und zudem keine Bereitschaft seinerseits besteht, sich bzw. auch sein Verhalten zu ändern, nur den Ausstieg aus der Beziehung. Denn alles, wie es jetzt bei Euch ist, kann sich nur ändern, wenn er sich ändert. So, wie Du ihn beschreibst, wird das aber ohne Hilfe von außen nicht passieren. Du kannst ihm augenscheinlich nicht helfen und Deine überdachten Massnahmen, insbesondere das rar machen, werden in keinster Weise dazu beitragen können, ihn zu bewegen. Ganz im Gegenteil, er wird vermutlich noch vehementer vorgehen und sich bestätigt fühlen. Eine Aufgabe der Beziehung könnte Dich erst einmal von dem Trouble befreien und ihm zeigen, dass er falsch liegt mit seinem Verhalten und seine Art und Weise die Partnerin weggetrieben haben.

Partielles rar machen bringt aber in der Regel - nichts.

Ich wünsche Dir herzlichst Kraft und die Weisheit, die richtigen Entscheidungen zu treffen und durchzuziehen!

Liebe Grüße

02.07.2020 10:37 • x 2 #8


Yoda563


265
3
370
Was mich hellhörig macht, ist diese Eifersucht. Ich kann nur davon abraten, sich da zu sehr anzupassen, abends nicht mehr weg zu gehen, sich nicht mehr hübsch zu machen etc. Das ist ein Fass ohne Boden, weil es ihm seine Unsicherheit nicht nehmen wird. Stattdessen verkümmerst du irgendwann.

Vermutlich geht es ihm selber nicht gut - aber so lange er nicht drüber reden mag, bleibt dir wenig übrig, als immer wieder mal auf ihn zugehen, ihm zu sagen, dass du ihn in eurer Beziehung vermisst, und dich sonst auf dich selbst zu konzentrieren.

Würde er denn Hilfe von außen annehmen?

04.07.2020 07:11 • x 1 #9


DieFrau

DieFrau


1622
10
1995
Liebe @intentions

Keine Beziehung ist beständig, es sei denn man ist aus Interesse mit jemanden und Gefühle nicht im Spiel also ist es am ersten wie am letzten Tag gleich.

Beziehungen entwickeln und verändern sich, so wie ihr zwei auch. Die Frage ist immer hat man sich in gute Richtung entwickelt oder nicht.

Was du machen kannst- mit ihm reden. Der Streit, die Träne, das hilft euch nicht weiter. Rede mit ihm wie zwei Erwachsene. Wenn er sich wehrt, dass sag ihm dass du nicht mehr glücklich bist und dass du gerne mit ihm reden möchtest. Der soll in den nächsten Tagen dir Bescheid geben wann er soweit ist. Für dich entscheidest du wie lange du warten möchtest.

Wenn einer nicht bereit bist zusammen mit der Partnerin etwas für die Bez zu tun dann kann man ihn nicht zwingen. Druck erzeugt Gegendruck. Dann kannst du nur für dich entscheiden was das beste für dich ist.

Manchmal muss man gehen damit der andere sieht man hat es ernst gemeint.

04.07.2020 07:26 • x 3 #10


intentions


6
1
2
Zitat von Leviatan:
Kritisch sehe ich immer dieses rar machen - absolut tödlich für manche, ich behaupte gar viele Beziehungen. Anstatt miteinander zu sprechen, zieht sich eine Partei zurück. Das wäre bei mir wohl der Todesstoß in einer Beziehung, weil damit genau das Gegenteil erreicht wird. Der andere Part wird sauer, weil er dann tatsächlich denkt, sein Gegenüber sucht jemand anderen - und häufig passiert das auch. Dieses rar machen, ich kann nicht nachvollziehen, warum es immer wieder als Massnahme empfohlen wird - denn meistens gehen damit erst recht Beziehungen kaputt.

Hey!
Genau das finde ich auch, deshalb habe ich diese Methode nur kurzzeitig angewendet da ich selbst nicht wollte, dass unsere Beziehung in die Brüche geht. Dieses rar machen macht doch vieles kaputt und bringt im Endeffekt absolut garnichts.
Danke dir für deinen Kommentar!

Zitat von Yoda563:
Würde er denn Hilfe von außen annehmen?

Nein, nein, ich werde definitiv nicht damit aufhören und mich sicherlich nicht seinen Wünschen anpassen.
Er würde sicherlich keine Hilfe von außen annehmen. Niemand kommt an ihn ran, ich glaube nicht einmal seine besten Freunde. Deshalb sind die Chancen, dass er ein Therapiegespräch bei einem Psychotherapeuten annimmt, sehr gering.

Zitat von DieFrau:
Manchmal muss man gehen damit der andere sieht man hat es ernst gemeint.

Danke für deinen Kommentar!
Ja, wahrlich, irgendwann muss man Konsequenzen ziehen wenn man merkt, das der Partner sich konsequent gegen die Bedürfnisse des Partners wehrt.
Ich habe ihm schon oft gesagt und ihn auch oft gebeten mit mir Tacheles zu sprechen. Ab und zu bricht er sein Schweigen, ab und zu nicht.
Ich höre auf es persönlich zu nehmen, denn das habe ich bisher getan, ich war immer überzeugt davon dass es meine Schuld ist.

Ich habe in den letzten Tagen viel über passive Aggressivität im Internet gelesen. Seine sarkastischen Bemerkungen, die anscheinend nur Späße wären, seine indirekten Bemerkungen, das passt alles auf passive Aggressivität.
Ich bin eine extrem geduldige Person und ich bin wirklich sehr empathisch, versuche mich in ihn reinzuversetzen, ihn zu verstehen aber manchmal bringt er mich auch an meine Grenzen.
Das sind Dinge die ich am Anfang der Beziehung übersehen hatte, denn dieses Verhaltensmuster legte er schon damals an den Tag.

05.07.2020 10:04 • x 1 #11


Lullaby


151
2
257
Wow...
Also, er ist ein Ar., der dir immer weniger Beachtung schenkt. Er gibt dir nicht das, was du brauchst. Du weist ihn darauf hin...es wird nur oberflächlich bzw. kurzzeitig besser.
Du weinst und machst dich klein...er gewinnt noch mehr Macht über dich.
Dafür darfst du dich aber nicht zurecht machen und was Schönes ohne ihn unternehmen...du könntest ja einem anderen auffallen, dein Freund ist ja so eifersüchtig. Also bleibst du in Jogginghose daheim, neben ihm auf der Couch, wo er dich schön weiter ignorieren kann

Ich kenne dich nicht...aber kein Mensch verdient es, so behandelt zu werden.
Es gibt übrigens Männer, die mit sich im Reinen sind, die nicht übertrieben eifersüchtig sind und die ihre Partnerin zu schätzen wissen.
Ich drücke dir die Daumen, dass so einer deinen Weg kreuzt.

05.07.2020 10:23 • x 2 #12


Revell


Zitat von intentions:
Dieses rar machen macht doch vieles kaputt und bringt im Endeffekt absolut garnichts.


Sehe ich genauso, eigentlich passt man sich selbst doch eher an bzgl. passiver Aggression.
Finde ich erstaunlich , dass du das in deiner Situation so klar sehen kannst.

Zitat von intentions:
Niemand kommt an ihn ran, ich glaube nicht einmal seine besten Freunde. Deshalb sind die Chancen, dass er ein Therapiegespräch bei einem Psychotherapeuten annimmt, sehr gering


Irgendwann fruchtet dieses Muster, sein Muster einfach nicht mehr durch diese passive Aggression durchs Leben zu gehen,
denn:

Zitat von intentions:
Ja, wahrlich, irgendwann muss man Konsequenzen ziehen wenn man merkt, das der Partner sich konsequent gegen die Bedürfnisse des Partners wehrt

Zitat von intentions:
Seine sarkastischen Bemerkungen, die anscheinend nur Späße wären, seine indirekten Bemerkungen, das passt alles auf passive Aggressivität.


Mir scheint als wäre dir der Zusammenhang, auch der bzgl . der Gründe weshalb er sich aufgrund deiner charakterstruktur und andersrum klar.
Super!

Jetzt ist die Frage wie du mit diesen sehr wichtigen Erkenntnissen verfährst

Drück Dir die Daumen!

05.07.2020 10:29 • x 1 #13


Revell


Zitat von Revell:

Sehe ich genauso, eigentlich passt man sich selbst doch eher an bzgl. passiver Aggression.
Finde ich erstaunlich , dass du das in deiner Situation so klar sehen kannst.



Irgendwann fruchtet dieses Muster, sein Muster einfach nicht mehr durch diese passive Aggression durchs Leben zu gehen,
denn:




Mir scheint als wäre dir der Zusammenhang, auch derjenige bzgl . der Gründe weshalb er sich aufgrund deiner charakterstruktur Dich als Partnerin gewählt hat klar.
Und andersrum.
Super!

Jetzt ist die Frage wie du mit diesen sehr wichtigen Erkenntnissen verfährst

Drück Dir die Daumen!

05.07.2020 10:44 • #14


Sorgild


3398
3
6720
Liebe Te, was du schreibst klingt alles mal überhaupt nicht gesund. Di allein kannst eine Beziehung nicht retten. Da müssen beide die Kastanien aus dem Feuer holen. Du hast hier viele wichtige Anmerkungen bekommen. Mein Tipp ist: lass dich nicht klein machen. Wenn du dich hübsch machen willst, dann tu das. Wenn du ohne ihn was tun willst, mach das. Er kann sich nur selbst helfen. Du bist da machtlos Aber sorge für dich und dein Leben!

05.07.2020 11:17 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag