14

Er muß sich ordnen

Ratlos49

24
1
21
Hallo,
vor ca.einem Jahr haben sich ein Kollege und ich verliebt.Grundsätzlich was schönes,allerdings war es bei uns so das wir beide verheiratet mit je 3Kindern waren.Nach ca.3Monate habe ich mich scheiden lassen.Allerdings nicht wegen ihm.Meine Ehe war schon lang vorher kaputt.Nur durch ihn hab ich endlich denn Mut dazu gefunden.Die kommenden Monate waren geprägt davon ,das er immer wieder von einer gemeinsamen Zukunft sprach und Pläne machte ,was mit seinen Kinder und dem Haus passieren soll.Er hat mich seinen Kindern vorgestellt,natürlich als Kollegin,aber immerhin.Ich bekam immer wieder Fotos und Videos von Ausflügen mit den Kindern oder wenn sie Auftritte absolvierten.Er hat mich absolut mit ein bezogen in sein Leben.Hat mir beim Umbau meiner Wohnung geholfen und mich auch in normalen alltäglichen Dingen unterstützt.Durch eine Kollegin,die seine Frau kennt,aber nichts von uns weiß hab ich erfahren,das die Frau ihr erzählt hat ,das die Ehe sehr schlecht läuft und er ganz offensichtlich an einem Ende der Ehe arbeitet.Auf die Frage seiner Ehefrau ob er eine Trennung will,hätte er gemeint er weiß nicht.Dazu muß ich sagen,das ich lange vor unserer Zeit einmal ein Gespräch zwischen ihm und einem Kollegen mitbekommen habe,in dem er erzählt hat, das seine Frau nur alle 2,3Monate mit ihm schlafen will,keinerlei Zärtlichkeit und Nähe zulässt,ja noch nicht mal Händchen halten will mit ihm und er einfach nur ein Anhängsel ist zu Hause.
Wie gesagt,das waren seine Worte zu einer Zeit,als zwischen uns noch nicht mal im geringsten Interesse am anderen herrschte.
Nach dem ich weiß es nicht Gespräch war natürlich zwischen uns der Wurm drinnen.Auf meine Nachfrage meinerseits warum,meinte er nur mit Tränen in den Augen er war in dem Moment so überraschend und überfordert,das er gar nichts anderes sagen konnte.Die nächsten Monate waren dann ein ständiges Auf und Ab.Irgendwann hab ich ihm dann ein Ultimatum gestellt und ihm bis Ende des Jahres Zeit gegeben eine Entscheidung zu treffen.Ansonsten müsse ich eine Entscheidung treffen. jetzt war das Jahr um mit dem Ergebnis das er sich immer noch nicht entschieden hat.Er sagt sein Herz schreit nach mir und er will das unbedingt durchziehen doch jedes Mal wenn er es dann umsetzen will schaltet sich der Kopf ein ,der dann sagt,was wenn es doch nicht funktioniert,wenn in ein paar Jahren das gleiche mit mir ist wie jetzt mit seiner Frau,wie werden es die Kinder aufnehmen. er sagt ,ihm entgleitet sein Leben und er ist schon ganz leer und er hat das Gefühl von Chaos und er muß das alles erst für sich ordnen.Wenn ich dann sage ob ich mich komplett zurück ziehen soll,kommt dann eigentlich möchte er das nicht oder er weiß es nicht.Leider schaffe ich es auch nicht loszulassen.Wenn es nur S. wäre kein Problem nur das was wir miteinander haben ist wirklich eine tiefe Liebe.Eine Seelenverwandtschaft. er sagt auch ,eigentlich bin ich ein jackpot und er erlebt dieses Gefühl der Liebe das erste Mal im Leben und er weiß nicht warum er nicht verstanden hat wie es wirklich sein muß zwischen zwei Menschen.Leider muß ich sagen,das er ein Mensch ist der immer für alle da ist und sich selbst immer zurücknimmt und Entscheidungen treffen ist ohnehin nicht seines.sowohl Privat als auch im Job.
So und jetzt stehen wir da und wissen nicht wie weiter tun.
Ich kann ihm nicht mal aus dem Weg gehe,da wir wenn wir zusammen Dienst haben wir zu zweit sind bzw.sehr eng und intensiv zusammen arbeiten müßen.Ein Jobwechsel kommt gar nicht in Frage,ersten kann es sich keiner von uns leisten,zweitens gibt es in unserer Branche für Leute in unserem Alter kaum Jobs.
Ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen.Soll ich mich komplett zurück ziehen und unsere Kontakte nur mehr auf die Arbeit beschränken.?. wie lang soll das dauern bis er sich geordnet hat.?was soll ich tun in der Zwischenzeit,auf ihn warten oder einfach schauen was das Leben sonst noch bereit hält für mich?Was wenn es dann zu spät ist,weil vl.jemand anderes in mein Leben tritt.Was wenn er das mit dem ordnen einfach lässt,weil ja keine Notwendigkeit mehr besteht sich zu entscheiden.?fragen über fragen. . er sagt übrigens ,er muß sich orden,und wenn das bedeutet das er in einem halben Jahr wieder anfangen muß zu kämpfen dann wird er das tun,selbst wenn ich die Sache abgeschlossen haben sollte. .ach was sagt ihr dazu und bitte keine Moralpredigten. mit verheiratet und so. man sucht sich nicht aus wen man liebt und geplant war das von uns beide nicht.Wäre uns beiden lieber gewesen,es hätte uns 20 Jahre früher erwischt. aber es ist nun wie es ist.

03.01.2019 00:06 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3286
5626
Hey Ratlos, dass was Du da erlebst ist die klassische Affaire. Nicht mehr und nicht weniger.
Wie immer laufen die selben Abläufe, die Du hier fast immer ähnlich beschrieben, nachlesen kannst. Wie so oft bist Du als Frau entscheidungsfreudiger, trennst Dich von Deinem Mann und lässt das alte Leben hinter Dir. Natürlich in der festen Erwartung, dass Dein lieber Seelenverwandter das auch tut. Denkt er halt nicht mal im Traum dran. Warum sollte er auch? Er hat Dich im Bett und zu Hause schläft er mit seiner Frau. Diese ganze Gerede über seine Beziehung kann übrigens so inziniert gewesen sein, dass Du es mitkriegst. Glaubst Du nicht? Eine Frau bekommt man nur dann in eine Affaire, wenn man ihr eine Rechtfertigung für ihr Handeln bietet. Das hast Du so mit frei Haus bekommen. Und schon geht die Rolltreppe Abwärts los.
Dein lieber Affairenmann wird sich natürlich nicht trennen nach dem - immer auch typischen weiblichen Ultimatum. Affairenmänner sind in der Regel recht feige Typen (über sowas denkst Du natürlich nicht nach) und natürlich weint er jetzt wegen seiner armen Kinder. Die Wertigkeit hast Du leider nicht nicht für ihn, liebe Ratlos. Und das Haus, und das ganze Geld... nee, lieber so weiter machen.
Den guten alten Satz "never f...ck the Company" hast Du auch schon mal gehört, oder? Er kommt nicht von ungefährt, denn es ist fast unmöglich so weiter zu machen. Einer von Euch wird den Arbeitsplatz verlieren, dass ist fast jetzt schon Fakt. Oder Du darfst für die nächsten Jahre mal Eiskönigin spielen.
Das schlimme ist, dass man viele Frauen durch einfaches Geschichten erzählen bzw. ein bisschen WA-Geschreibsel von der heimischen Toilette aus "wahre Gefühle" vorgauckeln kann. Gefühle hat er, ja. Das Du im Bett das tust, was er möchte. Und nein - AMIGA "aber meine Affaire ist ganz anders" trifft auch bei Dir nicht zu, liebe Ratlos. Es wäre Zeit aufzuwachen und zu erkennen, wen Du dir da angelacht hast und warum er Dich ausnutzt.

03.01.2019 00:33 • x 4 #2


Ratlos49


24
1
21
Danke für deine Antwort.....das dieses Gespräch inziniert war ,glaube ich zu 100% nicht....die beiden wussten nicht das ich im Nebenraum war und das alles mitgehört habe......mag so scheinen,das es nur eine Affäre ist.Glaube aber trotzdem das ein Affärenmann der Geliebten nicht Fotos seiner Kinder,seines Großvaters,anderer Familienmitglieder schickt....sie immer auf dem laufenden hält,was er grade tut und was nicht....sich jeden Tag meldet und zwar nicht einmal mit einer kurzen Sms oder Anruf,sondern wirklich manchmal stundenlang.....sogar aus dem Urlaub Fotos schickt und ellenlange Anrufe und Sms schickt....kein Affärenmann nimmt seine Kinder mit um der angeblichen Kollegin beim Umbau der Wohnung zu helfen.War aber die einzige Möglichkeit mit mir zusammen zu sein....und nein es war ab diesen Tagen nichts zwischen uns,da ja sie Kinder dabei war.Hat sie mitgenommen weil sie arbeiten war und er keinen Babysitter hatte....mir aber schon Tage vorher versprach mir beim Umbau zu helfen.....wieviel Tage wir verbracht haben ohne S. nur mit reden und lachen....er hat für mich gekocht ,für mich gebacken und im Haushalt geholfen.Ein Affärenmann macht das mit Sicherheit nicht....nimmt mir in der Arbeit immer die schweren Dinge ab und schaut das wenn ich in den Dienst komme der großteil der Arbeit erledigt ist....selbst dann wenn es bedeutet das er deswegen kürzer schlafen kann....Er hat immer 24 std dienst inkl.bereitschaft....hat seinen Urlaub zur selben Zeit gelegt wie meinen....somit waren wir nur 3Wochen getrennt und nicht 6,und sogar da hat er versucht mich so oft als möglich zu sehen ohne das es zu S. kam.

03.01.2019 02:28 • x 1 #3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1826
1
2820
Also doch Amiga. Und nein, es ist nicht Amiga, weil er jeden Tag ins Ehenest krabbelt, weil er auch nicht weiß etc.

Wie viele Jahre soll der Spuk denn noch gehen? Dass Schmetterlinge normalerweise nach 1 Jahr schon weg sind, ist Dir bekannt? Wer aussteigen will, macht das meist recht schnell oder nie mehr. Zumal Du selbst dann vor *ich geh mal zurück* nicht geschützt bist. Auch diese Geschichten gibt es zahlreich.

Sortiere Dein Leben neu und leb es. Die Warterei ist voraussichtlich vergeudete Zeit.

03.01.2019 04:17 • x 2 #4


Zeitreisender

Zeitreisender


238
2
359
Zitat von Ratlos49:
Leider muß ich sagen,das er ein Mensch ist der immer für alle da ist und sich selbst immer zurücknimmt und Entscheidungen treffen ist ohnehin nicht seines.sowohl Privat als auch im Job.


Du kennst seine Unentschlossenheit willst es aber nicht einsehen, dass er überhaupt nicht in der Lage ist, sein bisheriges Leben zu ändern.
Du bist verblendet, im höchsten Hormonrausch und wartest vergebens auf ihn.

Klar, er hält dich mit seinen Spielchen bei Laune, denn er möchte dich nicht aufgeben.
Er lebt seine Ehe und versüßt sich die Freizeit mit dir, geradezu perfekt für ihn.

Warum sollte er da was ändern ?

Sein schlimmes, unmoralisches Verhalten, lassen wir jetzt einfach mal außen vor.
Es mag auch sein, dass er tiefere Gefühle für dich hegt, aber meinst du nicht auch, wenn er wirklich die große Liebe , ein Seelenverwandter ist, müsste er schon längst bei dir angekommen sein?

Wenn du noch länger leiden möchtest halte an ihm fest, wenn du aber ein glückliche Zukunft möchtest, beende die Affaire.

03.01.2019 06:17 • x 1 #5


mcteapot


Zitat von Ratlos49:
nur das was wir miteinander haben ist wirklich eine tiefe Liebe.Eine Seelenverwandtschaft

Klassiker!
Aber wenn er es auch so fühlen würde, wäre er längst bei dir!
Zitat von Ratlos49:
er sagt auch ,eigentlich bin ich ein jackpot

eigentich - stört mich erheblich!
Zitat von Ratlos49:
in ein paar Jahren das gleiche mit mir ist wie jetzt mit seiner Frau,

da er davon ausgeht, ist dem nichts hinzu zufügen. Richte dich ohne ihn ein und aus. Arbeite neben ihm her, aber gib ihm keine Privaten Audienzen mehr.

Du hast alle Antworten bereits von ihm erhalten, das Niederschreiben hilft, es auch zu erkennen

03.01.2019 06:26 • x 1 #6


Vegetari

Vegetari


6545
3
5053
Zitat von Ratlos49:
das dieses Gespräch inziniert war ,glaube ich zu 100% nicht....die beiden wussten nicht das ich im Nebenraum war und das alles mitgehört habe...


Orientiere Dich nicht nach Halbwahrheiten ,oder wie du meinst es zu verstehen. Die Wahrheit sieht oft ganz anders aus!

Er ist nicht gelöst und nicht 100% entliebt und daher keine Ehe-Trennung möglich. Sowas dauert mindestens 2-4 Jahre nach Langzeitbeziehung.das Beste wäre sich sauber trennen, 2 Jahre allein leben ,eigenes Ich leben und sich fit für später machen für die nächste Beziehung. Aber wer will und kann schon solange allein leben?
Schön wenn da zur Kompensation ein Affäre zur Unterstützung kommt und die AF sogar glaubt ,er wäre "Seelengefährte"


90% sollen lt Studie ihren EP noch lieben und beim Partner bleiben

03.01.2019 06:27 • #7


KBR


9603
5
15871
Es tut mir sehr leid, Dir das sagen zu müssen, aber viele Affärenmenschen tun die unglaublichsten Dinge, wenn sie nicht gerade total abgebrüht sind und gleich klar machen und auch leben, dass mehr als Hoteltreffen für sie nicht in Frage kommen.

Zu Affären gehört nicht nur 6, es gehört alles dazu, was in der Primärbeziehung nicht mehr ausreichend Raum hat. Lachen, Reden, Gemeinsamkeit, Anerkennung.

Ich kannte einen verheirateten AM, der ein Kennenlernen seines Sohnes mit dem seiner AF arrangierte, damit beide Familien (lebten mehrere 1oo Km auseinander) sich anfreunden können. Die Instrumentalisierung aller Familienmitglieder außerhalb der Affäre war wirklich unfassar. Da wurden gemeinsame Urlaube geplant, weil "die Jungs sich das ja so wünschten".

Ich möchte auch gar nicht ausschließen, dass die jeweils gesprochen Worte im jew. Moment so gemeint wie gesprochen sind.

Aber unterm Strich bleibt doch, dass er sich nicht für Dich entscheidet, dass er nicht bereit ist, die Konsequenzen Eurer " Seelenverwandtschaft " zu tragen, denn sonst würde er Nägel mit Köpfen machen.

Seelenverwandtschaft ist nichts, was ich für belastbar halte, aber in Deiner Welt ist das so. Möchtest Du wirklich die Seelenverwandte eines zögernden, unentschlossenen, Dich hinhaltenden Mannes sein und Dich dadurch für Dein Leben blockieren lassen?

03.01.2019 07:16 • x 1 #8


KBR


9603
5
15871
Ich denke übrigens, Du kannst dankbar sein, dass er sich bisher nicht für Dich entschieden hat, denn i.d.R. bleibt es nicht dabei und ist mit viel Hin und Her, Kummer und Frust verbunden.

03.01.2019 07:24 • x 2 #9


willan


2929
3941
Zitat von Ratlos49:
Fotos seiner Kinder,seines Großvaters,anderer Familienmitglieder schickt....sie immer auf dem laufenden hält,was er grade tut und was nicht....sich jeden Tag meldet und zwar nicht einmal mit einer kurzen Sms oder Anruf,sondern wirklich manchmal stundenlang.....sogar aus dem Urlaub Fotos schickt und ellenlange Anrufe und Sms schickt....kein Affärenmann nimmt seine Kinder mit um der angeblichen Kollegin beim Umbau der Wohnung zu helfen.War aber die einzige Möglichkeit mit mir zusammen zu sein....und nein es war ab diesen Tagen nichts zwischen uns,da ja sie Kinder dabei war.Hat sie mitgenommen weil sie arbeiten war und er keinen Babysitter hatte....mir aber schon Tage vorher versprach mir beim Umbau zu helfen.....wieviel Tage wir verbracht haben ohne S. nur mit reden und lachen....er hat für mich gekocht ,für mich gebacken und im Haushalt geholfen.


Und reicht Dir das? Wenn er das alles tut und Du das als Gründe siehst, dass es keine Affäre ist, dann ist doch alles in Ordnung oder?

03.01.2019 08:30 • #10


Kummerkasten007

Kummerkasten007


7713
3
9243
Ich finde es immer wieder faszinierend, wie viele Frauen sich von Gelaber einwickeln und warm-parken lassen.

Liebe TE, was spricht dagegen, wenn Du Dein Leben ohne ihn lebst? Für Dich alleine, ohne ominösen Seelenverwandten, der sich nicht für Dich entscheidet?

03.01.2019 08:42 • x 1 #11


gastfrau0301


Guten Tag,
..er wird immer eine Ausrede finden warum es jetzt gerade gar nicht geht zusammen zuziehen,sich scheiden zu lassen..etc.
Alles immer tränenreich, tief erschüttert und unfähig sich dem allen zu stellen. So überlastet der Ärmste, so machtlos seinem Schiksal ausgeliefert.....und dann wird die Frau schwer krank..und/oder die Eltern...die Kinder.....
Sieh den Tatsachen ins Auge.Du hast Dich scheiden lassen und er denkt nicht dran..und das wird sich auch nicht ändern
Alles Gute Dir.

03.01.2019 08:53 • #12


Hausmädchen


16
22
Die meisten Kommentare hier kommen von betrogenen Ehefrauen. ICH VERSTEHE DICH! Aber leider muss ich den meisten Vorrednern Recht geben... Ob Feigheit, Bequemlichkeit, Restliebe zur EF, die Kinder...egal eigentlich, denn es ändert nichts am Ergebnis. Aber einen klaren Schlussstrich zu ziehen, ist SEHR SCHMERZHAFT. Bei eurer Jobsituation sowieso (wäre für mich die Hölle). Kann dir keinen schlauen Rat geben, nur sagen, dass ich dich sehr gut verstehe. Alles Gute für Dich!

30.01.2019 13:53 • x 1 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag