26

Er öffnet sich nicht und ist ein Einzelgänger

Amour-fou
Hallo Zusammen,

Ich muss mir einfach mal den Frust von der Seele tipppen....Danke für`s zuhören ...(zu-lesen?) ...es passt eben doch nicht so....Sagt ER.Habe ich mir auch öfters schon heimlich gedacht, wollte aber nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, das Gute sehen, usw. Alles begann super schön, wir kannten uns schon bevor wir zusammen kamen, hatten Spass, dasselbe Hobby, dieselben Ansichten was Beziehungsmodell angeht (stehen beide nicht so sehr auf zusammen ziehen, wollten keine Kinder, lieben die Natur mehr als dass wir Partymäuse wären,- gemeinsame Interessen, Humor, Weltansichten...beste Voraussetzungen sollte man meinen)...Und dennoch-

Gab es immer Momente wo auf einmal Schweigen im Walde herrschte.Den Abend zuvor- alles in Ordnung- noch einen lieben Gruss per Whatsapp als Gute Nacht Gruss gesendet- alles gut- auf einmal- nix mehr.Komplette Funkstille.
Und dann musste ich herausfinden wieso.Wenn denn eine Reaktion kam. Meist für mich keine nachvollziehbaren Gründe, wenn denn eine Begründung kam...Habs dennoch versucht zu verstehen. Dieses Verhalten spitze sich irgendwann so zu, dass er auch nicht auf Anrufe reagierte (einmal sogar die Tür nicht öffnete) und mich mit kompletter Ignoranz abstrafte für etwas, wo ich gar nicht wusste was ich eigentlich getan haben sollte. Gespräche darüber dass mir das weh tut, über die Beziehung usw.- Fehlanzeige, man muss auch nicht alles diskutieren war seine Meinung. Wie ein Eiertanz- ich war immer auf der Hut was ich also wie sagen kann , nicht dass auf einmal wieder Funkstille herrscht und ich rein gar nix machen kann ausser doof warten- was mich WAHNSINNIG macht wenn ich den Grund nicht kenne und keine Chance habe etwas dazu zu sagen.

Auch Komromisse machen- Fehlanzeige bei ihm.Sei es mich zu Veranstaltungen zu begleiten wie Hochzeit von Bekannten (So Feiern sind nicht mein Ding, das weisst Du!) oder Urlaubsort (Geht nur dort wo er schon war aber meine Vorlieben wurden von Anfang an irgendwie platt gemacht)- er tut es nicht, da müsse er sich verbiegen.
Aber das ist doch normal, dass man auch was dem Partner mal zu Liebe tut und nicht aus so Kleinigkeiten einen Staatsakt macht.

Er hat auch sonst keine Kumpels, nur lose Bekannte, keinen Kontakt zu seinen Kindern und zur Familie mega selten, so richtig Einzelgänger. Mich seiner Familie Vorstellen? Nein...mitkommen zu treffen mit meinen Eltern? Auch keine Lust zu...Treffen mit meinen Freunden?Ungern....(obwohl er ien paar schon kennt).

Mir kamen da schon öfters die Gedanken dass es mit diesem Verhalten auf Dauer schwer wird für mich weil ich irgendwie emotional verkümmern könnte (Da ich ja nicht immer alles tot diskutieren sollte und auch sonst meine Probleme wie Sorgen, Stress auf der Arbeit etc. immer mit Es gibt Schlimmeres abgetan wurden habe ich irgendwann nichts mehr gesagt und die Gespräche nur noch oberflächlich gehalten).

Gestern fing er dann am Telefon mit einer Grundsatzdiskussion an wie ich denn die Beziehung sehe...Da habe ich dann ein paar Punkte ausgepackt.Er sagte er kommt im Moment auf sich selbst nicht klar, Ist wohl nicht gemacht für die Zweisamkeit und damit auch nicht glücklich,er sei wohl beziehungsunfähig sagt er und es ist einfach keine Liebe nur lieb haben (naja, nach nicht einmal einam Jahr tu ich mich mit LIEBE selber schwer aber ok-) und er setzt sich selber immer unter Druck dass er mir einfach nicht reichen könnte und er will mir die Zukunft auch nicht verbauen.

Ah ja- und er hat das Gefühl wir hätten uns nichts mehr zu sagen.Haha, da musste ich wirklich lachen denn ich habe ja viel nicht gesagt weil er meint man müsse nicht über alles reden/diskutieren und aus Angst wieder was falsches zu sagen.

Mir war das einfach einmal zu viel Drama- ich habe ihm dann zugestimmt, bzw. gesagt dann kann ich ihm auch nicht mehr helfen wenn er sich selber so im Weg steht (er ist nicht glücklich so mit sich- aber dran arbeiten an sich-UM HIMMELS WILLEN NEIN!Alles Unfug!) und dann ist das eben wohl so. Und das wars. Freund verloren. Im Grunde schon oft drüber nachgedacht ob die Trennung nicht eh besser wäre- dennoch habe ich ihn echt lieb und klar tut es mal wieder weh- obwohl ich weiss es ist wirklich wohl vernünftiger so. Es ist zum aus der Haut fahren....

Hatte noch jemand von Euch so ein Exemplar? Das extrem mauert? Irgendwie sich nicht öffnet, extrem empfindlich war und Euch dann hängen lässt wenn ihr mal Sorgen habt und sich einfach gar nicht mehr meldet zwischendurch?

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit und wie ich die Vernunft endgültig über das Herz siegen lassen kann...?

18.05.2017 05:54 • x 2 #1


Sabine
Hallo @Amour-fou und herzlich Willkommen bei uns

Jub, einen solchen Menschen kenne ich Mit genau so einem Menschen bin ich seit fast Jahren verheiratet. Ich kenne so gut, wie du dich fühlst und erkennen gut meinen Mann darin wieder.

Mäuschen, zum einen muss du dich damit nicht anfreunden, aber dann musst du sehr auf dich selbst achten können. Es kostet sehr sehr viel Kraft, eine derartige Beziehung aufrecht zu erhalten.

Alles was du versuchst an Vernunft aus ihm zu entlocken, und seien die Argumente noch so sehr unterlegt. Er wird es als aufdrücken und Einschränkung empfinden. Er mauert nicht mal unbedingt. Er empfindet es wirklich so.

Das ist dann aber dein Verständnis, wie du Beziehung verstehst. Er versteht Beziehung doch wahrscheinlich sehr viel anders. Allein schon, wie ihr Beziehung definiert, sagt doch schon viel aus.

Willst du in seinem Kopf sein, ihn verstehen? Verstehst du dich? Weißt du, was du willst und wie du willst? Siehst du ihn da wirklich auf deinem Weg?

Beziehung so wie ihr sie versteht, in Beziehung sein und doch jeder für sich frei, eine gute Wahl, wenn man das auch leben kann. Dennoch bindest du. Du erwartest. + Sozialmedia und interpretierst, versuchst etwas zu lesen, was er nicht sagt, nicht dort steht.

Stelle dir mal vor, es gäbe kein Smartphone und kein Whatsapp und Co. Wie könntest du dann diese Beziehung leben?

18.05.2017 07:45 • x 2 #2


A


Er öffnet sich nicht und ist ein Einzelgänger

x 3


Amour-fou
Danke sehr für Deine Antwort

Na Whatsapp war nur ein Beispiel..An Tagen an denen wir uns nicht getroffen haben, haben wir telefoniert- und uns dennoch zum schlafen gehen noch ein Träum schön gesendet...sowas...oder kleine Witze oder wenn und hinterher noch was einfiel was wir beim Telefonat oder Treffen vergessen hatten...Naja und Herzchen und Küsschen kann man nicht so falch interpretieren in dem Moment war dann für mich eben alles in Butter ...

Und am nächsten Tag eventuell war dann Funktstille wegen irgendwas was in seinem Kopf war an dem er mich nicht teilhaben liess.Und schwieg.Und ich konnte mich verbiegen um rauszufinden was los ist, ihn dann besänftigen, usw., argumentieren, was weiss ich.
Das ist auf Dauer psycho-Stress vom feinsten- immer die Angst was falsches zu sagen was er in den empfindlichen Hals bekommen könnte weil er irgendwo voll ist mit Komplexen...!

Na es ist ja eh Schluss, darum brauche ich mir im grunde keine Gedanken mehr machen...
Eher nun wieder einmal...Vernunft sage bitte dem Herzen es ist gut so wie es ist...besser nde mit Schrecken als Schrecken ohne Ende...!

18.05.2017 08:25 • x 1 #3


G
Du schreibst, er hat Kinder, hat aber keinen Kontakt zu ihnen?

Auch wenn du selbst keine Kinder möchtest (hast du ja geschrieben), sollte genau das der Aufhänger sein, denn du dir wie ein Mantra vorsagen solltest, wenn dich die Trauer / Sehnsucht überkommt. Ein Mensch, der sich nicht um seine Kinder kümmert, ist einfach ein schlechter Mensch - da gibt's nichts zu diskutieren. Und wenn man nicht bereit ist, sich um sein eigen Fleisch und Blut zu kümmern / sorgen / lieben, was meinst du, wie dieser Mensch mit anderen umgehen wird?

Sei froh, dass ihr getrennt seit und lerne jemanden kennen, der zu dir passt und dich glücklich macht.

Alles Liebe,
Grace

18.05.2017 08:33 • x 2 #4


Amour-fou
Ja ein sehr seltsames Verhalten ist das schon, das gebe ich zu.
Wobei ich mir da dann auch schon die Hintergünde anschaue, was ist da gelaufen und wieso ist das so....
Nun- ich kenne natürlich nur die eine Seite der Medaille, denn wer hat schon die Möglichkeit die Ex-Frauen und Kinder zu befragen---und was ihm so passiert ist früher klingt schon krass, zumindest das was er erzählte hat, was natürlich nie viel war und was man ihm auch aus der Nase ziehen musste.
Sei dahin gestellt wie man damit umgeht und dass die Kinder da wohl nix für können ist klar.
Aber ok- es ist nur ein Steinchen zum Mosaik der seltsamen verkorksten Verhaltensweisen...und eine schei. Vergangenheit entschuldigt sicher auch kein ständiges Ich will keine Kompromisse, ich bin halt schwierig, und an sich arbeiten und Therapie ist Unfug ...- oder einfach dieses SCHWEIGEN, dieses Vakuum in dem man hängt wenn einfach keine Rückmeldung mehr kommt...furchtbar.Auch wenn es die guten Seiten definitv gibt. GAB. ...

18.05.2017 09:29 • x 1 #5


M
Nicht deine Vernunft muss über dein Herz siegen, wie du zu Beginn geschrieben hast. Dein Herz weiß längst, dass du es am meisten verrätst, wenn du eine Beziehung zu so einem Mann aufrecht erhältst. Das würde nämlich Selbstverleugnung, weitestgehender Verzicht auf gesunde Bedürfnisse, sich selbst klein machen, vor sich selbst Rechtfertigungen suchen warum man das mitmacht und ein ständiges Stehen auf einer brüchigen Eisplatte bedeuten (wann du fällst, entscheidet er). Warum er sich so verhält, ist seine Baustelle. Glaube nicht, dass du ihn ändern kannst...Ändere dich, stehe zu dir, zu deinen gesunden Bedürfnissen, was eine Beziehung betrifft. Das wünsche ich dir.

18.05.2017 15:20 • x 2 #6


Amour-fou
Danke schön, ja das stimmt.Und ich weiss, dass ein grosser Teil sich selbst klein machen dabei ist.Ich hätte schon nach dem zweiten Mal abziehen dieser Schweige-Nummer auf Wiedersehen sagen sollen.Ich hatte ihm ausdrücklich erklärt wie grausam ich so etwas finde- abstrafen surch Schweigen ohne Erläuterung wofür man denn eigentlich abgestraft wird, aber er hats dennoch immer wieder gemacht.
Ich war einfach zu blöd und hatte immer die Hoffnung er verstehts denn doch noch, das gibt sich...nee, tuts nicht.
Man fängt an nur noch vorsichtig zu sein um bloß nichts Falsches zu sagen weswegen er wieder eingschnappt sein könnte....und verbiegt sich damit ja schon!Fängt an zu denken Na vll. bin ich echt etwas zu krass in meinen Aussagen.. oder sowas...zweifelt an sich selbst...
Auch durch immer wieder kehrende Aussagen von ihm wie Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht...bei allen möglichen Dingen...ohne Witz- ich habe ihm NIE gesagt, dass er auch nur irgendwas falsch gemacht habe...extra drauf geachtet nix zu verallgemeinern oder Anschuldigungen zu tätigen- ich schwöre so diplomatisch war ich noch nie, nie nie...
Recht machen kann mans so jemandem nicht!
Ich bin halt auch kein Freund von wenn was nicht passt dann sofort weg damit- ein zeiter Grund wieso ich erst einmal kämpfe um Personen die mir ans Herz gewachsen sind...
Hier war es wohl fehl am Platz, er weiss es gar nicht zu schätzen was er an mir hatte...Dann muss er wohl eben halt alleine sein, will er ja eh am liebsten...
Dennoch tuts weh.Und dennoch vermisse ich seine durchaus vorhandenen lieben und lustigen Seiten...Tja.Traurig aber wahr.
Was vermisst ihn denn nun..Das Herz oder der Kopf?

18.05.2017 18:42 • x 1 #7


M
Erstmal bist du goldrichtig, das möchte ich dir sagen. Auf deine Frage: Im Moment vermisse ich nichts, denn ich bin seit Langem mal ganz bei mir. Kein Disneyland, keine Dramen...Nur bei mir. Das tut gut.

18.05.2017 18:49 • #8


E
Vielleicht nervst du ihn einfach?
I h denke er wird sowieso schluss machen weil du so unglaublich viel Kontakt verlangst, ihn versuchst um zu erziehen, ihn bedrängst.
Wieso suchst du dir nicht jemand der besser zu dir passt

18.05.2017 19:12 • #9


M
Zitat von Esral:
Vielleicht nervst du ihn einfach?
I h denke er wird sowieso schluss machen weil du so unglaublich viel Kontakt verlangst, ihn versuchst um zu erziehen, ihn bedrängst.
Wieso suchst du dir nicht jemand der besser zu dir passt


Applaus... Deine Vorschläge sind empathisch, aufmerksam, dafür danke ich dir von Herzen Die TE und viele andere werden davon lange zehren

18.05.2017 19:16 • x 1 #10


Amour-fou
Also ich habe ja gar nichts darüber geschrieben wieviel wir Kontakt hatten oder auch nicht.Da wir beide nicht auf zusammen ziehen stehen und uns auch nicht jeden Tag gesehen haben denke ich daran lags wohl kaum- SORRY...
Und auf whatsapp Terror oder so stehe ich auch nicht.
Ich fordere nur mein Recht ein respektvoll behandelt zu werden, von mir aus auch mit einer Aussage wie das war`s...
Joah, vll habe ich ihn genervt, so what.Tut jeder mal.Er mich auch.Wie man das dann kommuniziert ist dann wohl die Frage.
Erwachsen oder wie so ein kleines Kind halt...
Hat jeder die Wahl!

18.05.2017 21:33 • x 2 #11


Y
Zitat von Amour-fou:
Hatte noch jemand von Euch so ein Exemplar? Das extrem mauert? Irgendwie sich nicht öffnet, extrem empfindlich war und Euch dann hängen lässt wenn ihr mal Sorgen habt und sich einfach gar nicht mehr meldet zwischendurch?

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit und wie ich die Vernunft endgültig über das Herz siegen lassen kann...?


Ja, mein Ex. Er ist zwar viel geselliger als deiner, aber mauern, schweigen, einfrieren, empfindlich sein und hängen lassen? So ist er.

Lies dir einfach dein eigenes Posting nochmal durch. Du schreibst eigentlich schon alles selbst, kannst es vielleicht nur noch nicht glauben oder einsehen.

Sie ändern sich nicht!

18.05.2017 22:07 • x 1 #12


H
Auch wenn es schmerzt: er wird sich nicht öffnen, weder dir noch einer andren Frau. Das sind Menschen, die - wenn sie Probleme haben - nur mit sich selber das ausmachen. Deshalb das phasenweise untertauchen, schweigen, mauern ...

Entweder du kommst damit klar und gibts ihm den Raum - oder du sagst damit komm ich nciht klar - tschüss.

Die meinen das noch nicth mal böse, sondern kennen es so seit der Kindheit und ncith anders.

18.05.2017 23:17 • x 2 #13


Amour-fou
Guten Morgen...Naja gut- geht so

Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl verrückt zu werden im Kopf...Ich weiss, dass er sich eh nie geändert hatte und es gab viiiieeele Situationen wo ich schon während der Beziehung dachte das ist aber jetzt nicht normal, so läuft das krampfig, so sollte das nicht sein, ich fühle mich allein zu weit- und immer dachte na wird schon werden....Obwohl der Bauch gesagt hat das ist totaler Quark.
Einerseits bin ich erleichtert den Krampf, den Eiertanz los zu sein.Mich nicht mehr verbiegen zu müssen.
Andererseits vermisse ich ihn dennoch.
Ich frage mich echt, vermisse ich ihn als Person, oder das was ich eigentlich sehen WOLLTE in ihm, was aber nur zu einem
kleinen Teil da war oder vll. auch nie?Vermisse ich das Gefühl des Paar seins, dass da jemand. ist, ein Vertrauter?
Die vermeintlich bessere Hälft, welche einem Halt gibt, einem hilft?- was aber bei Sorgen und Problemen nie der Fall war...
(bei Lösungen welche praktisch angegangen werden konnten ja, immer, aber emotional eigentlich NIE) ...
Was vermisse ich da eigentlich.
Das Gefühl des verliebt seins? Die Vorstellung der Liebe? Des nicht allein seins?
Ist das nicht traurig? .....Ich bin so verwirrt heute...Hilfe!

19.05.2017 07:55 • #14


Y
Du weißt die Antwort wirklich schon selbst. Steht alles in deinem Posting.

Solche Menschen machen durch ihr Verhalten ihre Partner verrückt. Verrückt bedeutet, du traust deinen SInnen, deiner Intuition, deinem Bauchgefühl nicht, weil die Wahrheit weh tut. Im Peinzip machst du dich selbst verrückt, weil du einer Illusion mehr Glauben schenkst als deiner Wahrnehmung.

Du hast das alles super auf dem Schirm. Desillusionierung ist hart und dauert. Lass dir Zeit, Gewinne das Vertrauen in dein Bauchgefühl zurück und beglückwünsche dich für deine feinen Antennen.

Ansonsten halte dich fern von ihm, geh in den Entzug, halte diese starken Gefühle aus. Dann hast du es geschafft.

Halte durch!

19.05.2017 10:30 • x 1 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag