247

Er sieht alles als Angriff, verbale Entgleisung

R
Liebe Community…

Ich weiß gar nicht so recht wo ich eigtl anfangen soll… Ich lese schon sooo lange in diesem Forum und möchte mich auch gerne jetzt mal auslassen und hoffe auf Erfahrungen von anderen, vielleicht auch Mut zugesprochen zu bekommen.

Ich bin seit 3 Jahren in einer Beziehung mit einem Mann, der seine Freizeit von Anfang an immer sehr voll hatte. Nun kann man sagen ok die gute Frau wusste worauf sie sich einlässt aber nun ja irgendwie war die Hoffnung ich spiele dennoch ne Priorität. Von Anfang an habe ich bemerkt, dass mein Partner es nicht so genau nimmt mit Kommunikation, man muss regelrecht alles aus der Nase ziehen es sei denn der Alk. schlägt an dann wird er redselig!

Wir haben zunehmend immer mehr Streit bekommen und auch die Abstände wurden immer kürzer! Ich fühlte mich oft vernachlässigt weil Wochenendpläne oft schon standen und ich eigtl nicht mit einbezogen wurde. Von Fußball, über Schützenverein, zur Feuerwehr bis hin zu Geburtstagen etc. Zusätzlich hat er einen Sohn der alle 14 Tage kommt, in meinem Mietshaus sein eigenes Zimmer bekommen hat und für den auch ich alles mögliche getan habe. Ich habe auch 2 Söhne 13 und 15 Jahre, sein Sohn auch 15. Die Kinder kannten sich schon vorher durch Fußball, Schule usw (alles ländlich und dörflich gelegen bei uns). Nun jedenfalls sobald ich Dinge angesprochen habe, ist er beleidigt, bockig und die Streitereien wurden immer länger und Versöhnung war schon gar kaum mehr möglich! Ständig seine Ego Touren weg zu gehen und ich sitze traurig und nieder geschlagen zu Hause! Freitags wenn er Spätschicht hat, hab ich mich immer natürlich mit um seinen Sohn gekümmert, bis er nachts von der Arbeit kam. Mit meinen Kindern wiederum kaum eine Bindung oder für mich irgendwie auch fehlendes Interesse! Es dreht sich alles um Fußball, seine Dinge usw. Selbst sein Sohn, der eigtl sehr verschlossen ist sagte schon ich weiß ja wie Papa ist und jeder hält brav den Mund damit er nicht wieder „sauer“ wird. Ganz zu Anfang der Beziehung habe ich ihn mal gefragt warum es ist immer so ist, dass er sich so angegriffen fühle er sagte mir er wüsste es selber nicht.
Leider fallen dann auch wirklich verbale Entgleisungen aufs übelste Niveau!
Hinzu kommt seine Diabetes Erkrankung und der dazu viel zu hohe Bierkonsum. Aktuell hat es sich wieder wegen eigtl einer Kleinigkeit hochgeschaukelt aber so das schon wieder seit mehreren Wochen nur Krieg herrscht. Ich hab ihn zum wiederholten Male rausgeworfen in der Hoffnung er begreift mal was! Fehlanzeige! Alles meine Schuld! Ich bin diejenige die Schuld hat, unfähig ist etc! Mir wird das Wort im Mund umgedreht und zur Klärung kommt es erst gar nicht weil spreche ich etwas an, werden von ihm andere Themen hochgeholt. Nun ist er wieder bei Mutti, wohnt in seinem Kinderzimmer und sein Sohn ist alle 14 Tage wieder dort so wie es auch vor unserer Beziehung war. Er ist 43 Jahre alt und dieser Egoismus und dieses Verantwortungslose macht mich fertig. Er schmückt sich immer damit das er mit der Mutter des Kindes 13 Jahre zusammen war aber mit kann doch niemand sagen, dass ich ihn angeblich so gemacht habe wie er ist (so behauptet er es) und das es mit der Ex zb nicht so war!

Naja bei Mutti muss er nichts tun und um das Enkelkind wird sich auch gekümmert sodass er abends immer schön weg kann. Tagsüber nimmt er ihn mit zum Fußball oder zu Freunden und das war’s.

Ja ich weiß der Kopf und Bauch sagen vielleicht, Mädel du bist bekloppt aber iwo ist trotzdem immer noch die Hoffnung er wird mal etwas begreifen

Liebe Grüße

05.11.2023 17:47 • #1


ElGatoRojo
Zitat von Rina087:
Ja ich weiß der Kopf und Bauch sagen vielleicht, Mädel du bist bekloppt aber iwo ist trotzdem immer noch die Hoffnung er wird mal etwas begreifen

Nö - in dem Alter sich zu ändern ist schwer. Zumal da ja auch noch Mammi als sicherer Hafen ist. Wozu soll er sich anstrengen?

05.11.2023 18:14 • x 3 #2


A


Er sieht alles als Angriff, verbale Entgleisung

x 3


L
Zitat von Rina087:
Ja ich weiß der Kopf und Bauch sagen vielleicht, Mädel du bist bekloppt

Ja - je länger Du wartest, desto mehr Lebenszeit verlierst Du an den Mist. Deine Entscheidung

05.11.2023 18:17 • x 6 #3


Vicky76
Zitat von Rina087:
Er schmückt sich immer damit das er mit der Mutter des Kindes 13 Jahre zusammen war aber mit kann doch niemand sagen, dass ich ihn angeblich so gemacht habe wie er ist (so behauptet er es) und das es mit der Ex zb nicht so war!

Liebe Rina ....
Bei der oben zitierten Aussage, wäre ich bereit, meine Beziehung zu überdenken.
Eine Beziehung sollte auf gegenseitigen Respekt aufbauen.
Den sehe ich da überhaupt nicht.

05.11.2023 18:19 • x 3 #4


T
Liebe Rina, nimm mir das jetzt bitte nicht übel, aber wie sieht es denn bei dir aus, wann begreifst du endlich, dass du den Mann nicht ändern kannst ?
Für ihn funktioniert sein Leben wunderbar, hör doch auf dich ihm in den Weg zu stellen. Ich schreibe das extra so deutlich, damit du verstehst, dass nicht er es ist der sich verändern muß, sondern du.
Laß ihn gehen.

Gruss, tööö

05.11.2023 18:20 • x 5 #5


R
@tööö wie genau soll ich das verstehen, ich muss mich ändern?

05.11.2023 18:35 • #6


Libellenfrau
Der Mann hat alle Vorteile genossen, die du ihm gewährt hast. Was hat er zurück gegeben? In wiefern hat er euer Leben bereichert? Denkst du, er ist dankbar für deine Unterstützung? Glaubst du, er hat Respekt vor dir? Kannst du dir vorstellen, dass ein Mann, der dich liebt, sich so verhält?
Was soll er begreifen? Das hat er doch längst: Mit dir kann er es machen. Sorry für die harten Worte.

05.11.2023 18:53 • x 3 #7


T
Rina, du arbeitest dich seit 3 Jahren an ihm ab.
Er will sich dir nicht anpassen, er teilt deine Vorstellung vom Leben nicht und so gemein sich das auch lesen mag, du bist für ihn verzichtbar. Er liebt dich nicht.
Gib endlich auf gegen ihn zu kämpfen und laß ihn sein Leben leben und leb du deins, mit einem Mann der will was du willst.

05.11.2023 18:58 • x 3 #8


R
Ja ich weiß ja auch eigentlich das Ihr alle Recht habt. Und ich verstehe nicht wieso ich auf einmal so inkonsequent bin, ja jedes Mal bin ich ihm regelrecht hinterher gelaufen und „ohrfeigt“ mich bitte nicht auch dieses Mal natürlich. Ich war vorher auch unabhängig und hab es allein geschafft. Und dann kam er, den Mann den ich schon lange vorher so toll fand und „kannte“ ich hab das Gefühl ich bin wie eine Co-Abhängige!

Ich hab zwar oft Dinge angesprochen und war unzufrieden aber ich höre immer nur, ich sei die Streitsüchtige und immer an allem selber Schuld, weshalb er mich so behandelt

05.11.2023 19:26 • x 1 #9


R
Dann sage ich immer wieder selbst zu ihm, dass war’s und nehme doch wieder Kontakt zu ihm auf.

Er genauso wenn ich Kontakt aufnehme, es ist alles vorbei und einige Zeit später, ich bin momentan nicht bereit, ich will es im Moment nicht, du hast mich verletzt dies das jenes. Also plötzlich von alles vorbei ach vielleicht ja auch doch nicht

05.11.2023 19:28 • #10


Libellenfrau
@Rina087
Zitat von Rina087:
Und dann kam er, den Mann den ich schon lange vorher so toll fand

Was war denn so toll an ihm?

05.11.2023 19:35 • #11


S
Zitat von Rina087:
Ständig seine Ego Touren weg zu gehen und ich sitze traurig und nieder geschlagen zu Hause!

Liebe Rina,
so hast Du ihn aber kennengelernt, oder?
Zitat von Rina087:
Ich hab ihn zum wiederholten Male rausgeworfen in der Hoffnung er begreift mal was!

Puuuh! Das Einzige, was er so begreifen kann, aus seiner Sicht, ist, dass Du Drama brauchst!
Keine gute Idee!
Zitat von Rina087:
Er ist 43 Jahre alt und dieser Egoismus und dieses Verantwortungslose macht mich fertig.

Rina, bitte sorry, aber - so war er doch immer? Und es war auch immer in Ordnung für ihn?

Dann hast Du 2 Möglichkeiten: entweder Du akzeptierst ihn, wie er ist, oder Du trennst Dich.
Jammern, Meckern und rausschmeißen wird ihm nur bestätigen, wie toll er ist, dass er einer Dramaqueen wie Dir überhaupt noch eine Chance einräumt. Mehr wirst Du nicht erreichen.

Allerdings ist es durchaus eine Überlegung wert, was DICH denn bei ihm hält....verändern wirst Du ihn aller Wahrscheinlichkeit nach jedenfalls nicht!

05.11.2023 19:46 • x 2 #12


R
@Libellenfrau

Sein Humor, seine lockere Art, dieses einen in den Bann ziehen. (Anfangszeit)

Und als es dann in einer festen Beziehung war, gab es ja auch einige Dinge die toll waren. Als ich mehrere Tage in Berlin war, hat er sich um die Kinder gekümmert, er hat auch hier das ein oder andere getan, er hat er unterstützt, konnte liebevoll sein.

Leider immer nur phasenweise und dann kommt wieder diese Verantwortungslosigkeit… Auch das mit dem Diabetes und dem häufigen Trinken dazu. Wie oft hab ich Angst gehabt weil er völlig unterzuckert war und das Insulin spritzen nicht allzu genau nimmt. irgendwie übernimmt er ja nicht mal wirklich Verantwortung für sich selbst. Seine Mutter ebenso wie ich die sich oft Sorgen machen. Ja das ganze Negative überwiegt würde ich das aufschreiben

05.11.2023 19:47 • x 1 #13


Libellenfrau
@Rina087 Der Typ großes Kind?

05.11.2023 19:51 • x 1 #14


T
Rina, du verstehst deine eigene Inkonsequenz nicht ?
Ist doch ganz einfach, du hast lieber einen Schei.ß.typen als keinen Typen.
Wärst du allein, hätte ich da nix gegen, aber du erziehst 2 Söhne, was glaubst du vermittelst du ihnen mit deinem Verhalten ?
Das Beziehungen ein Kampf sind und das man Frauen wie Dreck behandeln darf.
Willst du das ? Willst du miterleben, dass deine Kinder sich an dir/euch ein Beispiel nehmen ? Nur bei dem Gedanken daran, sollte dir übel werden.
Und was soll zwischen euch vorbei sein ? Da war doch nie etwas von Wert !
Du bist ein lästiges Anhängsel, das zur Seite geschoben wird, wenn es eigene Bedürfnisse anmeldet. So sieht es aus. Er weiß das und du ?
Du tust so, als könntest du mit noch mehr Mühe einen Pokal gewinnen.
Tatsächlich verschwendest du aber nur wertvolle Lebenszeit mit einem Mann der dich nicht liebt und das wird Spuren hinterlassen.
Bei dir. Bei deinen Kindern.

05.11.2023 19:53 • x 3 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag