35

Er will den Kontakt zu ex wieder aufbauen

Mir21123

4
1
hallo ihr da draußen bin mit meinem Latein am Ende. bin seit 4 Monaten mit einem Mann zusammen. zum Problem . ich hab ganz am Anfang klipp und klar gesagt, dass ich Freundschaften zu exen als no Go sehe. und für mich ein Mann nicht in frage kommt der an seinen exen hängt . Lange Rede kurzer Sinn wir hatten viele Diskussionen zu dem Thema . anfangs gab es kein Kontakt zu denen und es war kein Thema für mich . bis sie sich meldete und er eine Freundschaft wieder zu ihr aufbauen wollte . ich meinte wenn er das nötig hat soll er machen nur ohne mich. und ich wollte erstmal Ruhe und klarkommen. da die aufbauende Freundschaft zur ex wichtiger war als unsere Beziehung weiter aufzubauen. er kam nach eine Woche mit einer sehr langen Liebeserklärung an und meinte das er nur mich will und das sie keine Relevanz hat. er nur freundschaftliche Gefühle hegt. wir sind zwei Welten. Ich hab mit keinen meiner exen Kontakt . vorbei ist vorbei . es waren alles tolle Männer aber ich habe keine Aktien mehr . Wozu noch eine Freundschaft ? Im grossen und ganzen ging das ganze zwei Wochen lang gut . merkte aber, dass er sein Handy in meiner Gegenwart aus machte, was ich sehr verdächtig fand . wir kamen irgendwie wieder auf das Thema ex . haben viel geredet und ich meinte das ich das total heuchlerisch finde, wenn man das tut, da es ja immer problematisch ist . entweder für sie wegen vorhandenen Gefühlen oder er oder die Gefühle der aktuellen Partnerin. es kann mir doch keiner glaubhaft versichern und erzählen das sich alle Beteiligten gut dabei fühlen . es sei denn man hat Kinder . das ist aber ein ganz anderes Thema . auf jeden Fall wollte er in Zukunft sie doch noch freundschaftlich unterstützen. ich dachte ich höre nicht richtig. er versuchte mich davon zu überzeugen, dass es ok mit ex im Kontakt zu sein und er sich zu sehr verbiegen würde, wenn er total den Kontakt abbricht . aber wenn ich dem ganzen zustimme ich mich verbiege. da gibt es doch keine Lösung mehr! ich habe einfach keine Lust, das meine Gefühle nicht gesehen werden und ich seit Wochen mir den Kopf zermartere, warum er sich lieber für sie anstatt für uns entscheidet. unwohl fühle und wir uns nur deswegen total streiten. zwei verschiedene Welten . keine Basis . und seit neuestem kein Vertrauen . er liked und kommentiert alle ihre Bilder wie toll sie aussieht! Und nein ich habe ein sehr starkes Selbstbewusstsein und ich weiß was ich will . eine weitere Frau ist einfach Zuviel . und ich soll alles akzeptieren . er will den Kontakt partout nicht aufgeben . obwohl er sieht wie sehr unsere Beziehung leidet und wie ich darunter leide, weil ich dieses ständige Gefühl habe, dass er einfach nicht ehrlich zu mir und sich ist und ich wohl Übergangsfrau bin! Jetzt hab ich die Reissleine gezogen, da es wie gesagt total eskaliert ist und ich geweint habe, da ich mit Diesen Dauerstreit nicht mehr klarkomme. es nicht mehr tragbar ist und ihm ist die Freundschaft wichtiger als wir. Er hat sich für sie entschieden. und ich fühle mich jetzt einfach nur schlecht und benutzt.

02.05.2019 17:54 • #1


Angi2


1905
3
1485
Liebe Mir21123, er muss sich nicht logischer Weise für sie entschieden haben - er kann sich ganz einfach gegen dein Misstrauen entschieden haben.

Vertrauen (das dir zu fehlen scheint) ist die Basis einer guten Beziehung.

02.05.2019 18:24 • x 3 #2


Mir21123


4
1
Ja das stimmt leider... da er sie in meiner Gegenwart auf dem Handy weggedrückt hat und mir erzählen wollte, es wäre ein Kumpel ... seit dem ist das Vertrauen hin ...

02.05.2019 18:29 • #3


Sevi


Also ich bin da ganz bei dir.
Wenn es von Anfang an fest stand, dass das ein No Go ist, bleib bei dir.
Wenn er da dann die Eckpunkte ändert, muss er eben mit den Konsequenzen leben.
Ich würde da zu dir selbst stehen und wenn er findet, er möchte Kontakt und sich gegen die gemeinsame Basis, die ja von Anfang an geklärt war, stellt...
Dann muss er damit rechnen dass du gehst.
Du hast dich darauf eingelassen wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Wie ich lese , ist das nicht verhandelbar... (Wäre es für mich auch nicht)
Also, wie möchtest du nun weiter vorgehen?
Es dulden?

Für mich wären so Sachen nicht diskutabel, genauso gleichzusetzen wie treue, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit ect.
Grade wenn man vorher drüber gesprochen hat, was man nicht möchte, ist es ja fast schon eine Frechheit, das dann doch zu tun.

Nach all meinen Erfahrungen, die ich heute habe, würde ich bei sowas gehen.
Wer meine Werte und mich, so tritt, bekommt mich eben nicht mehr.

02.05.2019 18:35 • x 4 #4


Lena737800


Auch ich bin absolut bei dir und verstehe dich total!
Ex ist Ex und wenn es keinen triftigen Grund (Kinder) gibt, ein absolutes NO GO!
Bleibe Dir selber treu.

02.05.2019 18:42 • x 1 #5


Arnika

Arnika


2647
4
3598
Ich seh es anders: Ich würde mich nicht wegen eines Mannes von meinen Freunden distanzieren - egal, ob ich mal was mit denen hatte oder nicht. Wer meine Freunde absägen will, egal aus welchem Grund, ist definitiv nicht der Richtige für mich.

02.05.2019 18:46 • x 10 #6


Mir21123


4
1
Und wie definierst du eine Freundschaft zum ex? Kaffe trinken, ausgiebig feiern, auf Familienfeste gehen, bei Problemen sich an ihn wenden? Bei Stress mit deinen aktuellen Freund es deinem ex zu erzählen? Ich bin der festen Überzeugung, dass dieses Verhalten den aktuellen Freund sehr irritieren würde... ex ist ex weil es nicht funktioniert hat... aus gewissen Gründen... deshalb ist Schluss und will diese Beziehung nicht mehr weiter fortführen...Bei Freunden setze ich die gleichen Standards, wenn es nicht passt oder nach langer Zeit sich auseinanderlebt... dann beendet man die Freundschaft, weil es nicht mehr passt ...oder hast du Freunde in deinen Kreis wo du weißt er erfüllt die Kriterien einer Freundschaft nicht aber man ist trotzdem weiter befreundet? Der Unterschied ist das ich keine S. Ebene zu meinen Freunden aufgebaut habe und diese Ebene eine sehr exklusive ist, die ich nur mit meinem freund Teile und nicht mit Freunden...es ist eine andere Art der Verbundenheit ... Deshalb denke ich, egal wieviel Respekt man nach einem beziehungsende hat ... der S. Reiz oder die Hoffnung darauf besteht immer ..und bei Männer mehr als bei Frauen....wer sagt, dass das möglich ist belügt sich nur selbst oder kann Menschen nicht loslassen... man hat sich gegen die Beziehung entschieden und auch gegen den Menschen, weil er Standards nicht erfüllt, warum sollte man das Warmhalten? Weil man sich noch gut versteht ? Das tue ich auch mit anderen Menschen und freue mich auch über weitere Menschen, die neu in mein Leben treten und besser passen... aber nicht bei Exen und Festsitzen... das ist doch nur geheuchele, dass man nicht loslassen kann und benutzt oder benutzt wird. Und für neue Partnerschaften einfach nicht offen ist und einen Plan b hat... falls die aktuelle Beziehung scheitert ... hier geht es nicht um das verbieten...es geht vielmehr darum, dass ein Mann Mit seiner Vergangenheit auch souverän umgehen kann und sagt ja es ist aus und vorbei mein Leben geht auch ohne diese Person weiter ... es war eine wunderschöne Zeit aber ich öffne mich für eine neue Frau und einer neuen liebe! Das ist doch was wir alle wollen...und der nächsten Frau ein Gefühl der Sicherheit gibt, wenn er weiß was er will und wen er will! Und wie in meinem Fall, immer die aktuelle Beziehung Vorrang haben sollte und auf die Gefühle und werte der aktuellen Partnerin nicht mit Füßen getreten wird und sein Ego Ding durchzieht.... weil er seine ex unbedingt braucht ...mehr als die aktuelle Beziehung und das will doch keine Frau, dass die ex einen höheren Stellenwert als man selber hat...Da muss man sich entscheiden was einem wichtiger ist. Alles andere ist für einen neuen Partner eine Zumutung.

03.05.2019 02:01 • #7


ttttt

ttttt


709
1
540
Dem kann ich absolut nicht zustimmen. Aus ehemaligen Beziehungen können sich sehr wohl platonische Freundschaften entwickeln. Das kenn ich haufenweise. Lügen ist natürlich nicht ok. Aber wenn du seine Freundschaften nicht akzeptieren kannst, dann ist er der falsche Mann für dich und du sicher die falsche Frau für ihn.

03.05.2019 02:51 • x 5 #8


quentine


Also ich finde Mir21123 hat absolut recht! Eine intensive Freundschaft mit Exen ist sehr schwer, außer man hat Kinder...da muss man ein gutes Verhältnis haben. Aber in diesem Fall? Es ist seine letzte Beziehung und kurz danach ist er mit ihr zusammengekommen..plötzlich meldet sie sich und dann will er den Kontakt wieder aufbauen und entscheidet sich gegen die Beziehung? Dann war sie Lückefüller und er hat für sie keine Gefühle. Kann sie absolut verstehen, dass sie dagegen ist

Viel Kraft

03.05.2019 10:12 • x 1 #9


Wölkchen82


1358
2
1719
Hallo,
ich finde, das hängt ganz von den Umständen ab, ob eine Freundschaft möglich ist.
Wie lange ging die Beziehung mit der Ex? Seit wann ist es vorbei? Wer hat es beendet? Aus welchen Gründen?
Meiner Erfahrung nach führen Verbote in einer Partnerschaft ganz oft zu Heimlichkeiten. Ein erwachsener Mensch läßt sich ungern etwas verbieten - und sei es der Kontakt zum Expartner. Das ist für mich keine Paar-Ebene sondern eher die Eltern-Kind Ebene - denn Eltern können ihren Kindern Dinge verbieten - erwachsene Partner untereinander tun dies normalerweise nicht. Was natürlich nicht bedeutet, dass man alles hinnehmen muss. Man muss einen Kompromiss finden - und wenn das nicht geht, entweder damit leben (lernen) oder gehen.

Ich bin ebenfalls mit einem Ex von mir befreundet, er war mein erster fester Freund. Uns verbinden viele Erinnerungen an "Früher" (so mit einem nostalgischen Sephia-Filter). Wir kennen uns seit 20 Jahren. und sind seit 18 oder 19 Jahren getrennt. Auch heute weiß ich noch, warum es mit ihm wahrscheinlich nicht funktioniert hätte, ich schätze ihn dennoch als Freund. Mein Partner kennt ihn, weiß auch, wer es ist, kennt die Geschichte, zumindest im Groben. Er war anfangs ein wenig eifersüchtig, hätte mir den Kontakt aber nie verboten. Vermutlich weil er weiß, dass ich mir als erwachsene und gestandene Frau nichts verbieten lasse. Umgekehrt nehme ich auf ihn Rücksicht. Wenn ich mit meinem Ex schreibe, und mein Partner sitzt neben mir, kann er gern mitlesen, da is nix heimlich. Die Freundschaft zu meinem Ex ging aber erst, nachdem wir mehrere Jahre (!) keinerlei Kontakt hatten, und jeder in seinem Leben angekommen war.

Anders ist der Fall, wenn die Trennung nur sehr kurz zurück liegt, oder sie ihn verlassen hat er die Trennung eigentlich nicht wollte, usw usf. Da würde ich hellhörig werden. Dennoch würde auch in so einer Situation in Verbot nur dazu führen, dass er zumindest über Heimlichkeiten nachdenkt, da bin ich mir sicher.
Du scheinst Dich durch Expartnerinnen bedroht zu fühlen, seh ich das richtig? Wenn ja: warum?
Weil Du keinen Kontakt zu Deinen Expartnern willst muss das ja nicht jeder so sehen.

03.05.2019 10:27 • #10


Fahrradkette

Fahrradkette


432
1
568
Also deine Prioritäten sind natürlich deine Prioritäten. Von daher, wenn du damit nicht klarkommst ist es ok das hinzuschmeißen.

Zitat von Mir21123:
wer sagt, dass das möglich ist belügt sich nur selbst oder kann Menschen nicht loslassen... man hat sich gegen die Beziehung entschieden und auch gegen den Menschen, weil er Standards nicht erfüllt


Das allerdings halte ich für ziemlich überzogen. Wenn man jetzt nicht im großen rosenkrieg auseinander gebrochen ist und die Trennung für einen von beiden sehr schmerzhaft ist, kann sich danach durchaus ne ziemlich gute Freundschaft entwickeln oder auch nur eine Oberflächliche. Man kennt sich halt gut. Aber die Bedingungen müssen natürlich stimmen, Grenzen müssen beachtet werden. Allerdings kann ich auch verstehen, wenn das beim neuen Partner auf Unverständnis stößt.


Zitat von Mir21123:
das will doch keine Frau, dass die ex einen höheren Stellenwert als man selber hat...


Wenn die ex tatsächlich einen höheren Stellenwert hat, wäre das allerdings sehr Problematisch.

Zitat von quentine:
Eine intensive Freundschaft mit Exen ist sehr schwer, außer man hat Kinder...da muss man ein gutes Verhältnis haben


Ich verstehe nicht, warum man glaubt, dass man nur durch Kinder in der Lage ist ein vernünftiges oder sehr freundschaftliches Verhältnis zum ex aufzubauen. Wenn das gut klappt wenn man Kinder hat, klappt das auch gut wenn man keine hat. Wenn es nicht gut geht ohne Kinder wird es auch mit Kindern schwer. Man ist durch Kinder halt mehr gezwungen sich selbst hinten anzustellen was die persönlichen Gefühle zum Ex angeht aber prinzipiell sagt eine (vor allem einvernehmliche) Trennung doch nur was darüber aus, dass man als Paar nicht so gut funktioniert hat.
Im übrigen können sich aus Freundschaften auch Paare entwickeln, das passiert häufiger als man denkt. Der umgekehrte Fall sollte daher auch funktionieren wenn die Rahmenbedingungen erfüllt sind.

Nichts desto trotz Dein No-Go bleibt Dein No-Go.

03.05.2019 10:39 • x 1 #11


Arnika

Arnika


2647
4
3598
Von welchen Werten redest du denn bitte? Du hast Angst vor dem Vergleich mit der Ex und weil du den scheust, beendest du lieber die Beziehung und schafelst was von Souveränität daher. Ist ja ok, wenn du das mit deinem Selbstbewusstsein nicht gebacken bekommst. Aber rede es dir doch nicht noch selber auch noch erhaben.

Eine Freundschaft hat man dann, wenn man sich für den anderen freuen kann, dass dieser verliebt ist. Ob das bei deinem Ex der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Aber das ist möglich. Nur weil du das nicht schaffst, heißt das nicht, dass das andere nicht können. Manchmal ist einem ein Mensch soviel wert, dass nur, weil man nicht zusammen leben kann, nicht mehr verliebt ist oder keinen 6 mehr will, diesen trotzdem gern hat. Schade, dass du so eine Erfahrung nicht machen kannst. Aber das sagt doch mE eher, dass du Menschen nur dann in deinem Leben willst, wenn sie für dich funktionieren und deine Bedürfnisse befriedigen. Und dass du Angst vor anderen Frauen hast und glaubst, deinen Freund nur halten zu können, wenn du ihn vor Versuchungen abschirmst. Ohne Rücksicht auf seine Gefühle. Hauptsache, du suhlst dich in vermeintlicher Sicherheit. Ist ok, verstehe ich. Aber mit Werten und Souveränität hat das gar nichts zu tun.

03.05.2019 11:14 • x 1 #12


Sorgild


1023
2
1709
Es ist so wie es ist. Da gibt es Menschen, die akzeptieren verflossene Liebhaber(innen) Ihres Partner in der Beziehung und dann gibt es eben Menschen, die es nicht tun. Die Gründe sind doch völlig egal. Ich denke nicht, dass dies so krass bewertet werden muss, wie es hier gerade statt findet.

Dafür lernt man sich kennen, um anfangs solche Dinge gemeinsam auszulooten. Das nennt man dann "auf einer Wellenlänge sein".

Hier wurde der TE am Anfang allerdings etwas vorgemacht. Ich würde Konsequenzen ziehen.

03.05.2019 12:19 • x 1 #13


Nela-Mary

Nela-Mary


1318
2275
Ihm ist vielleicht nicht die Freundschaft wichtiger als ihr, aber vielleicht möchte er sich in einer Beziehung nicht verbieten lassen, mit wem er Kontakt hat.
Ich finde es in Ordnung, wenn du deine Grenze so ziehst, wie du es tust. Du sollst dich ja nicht verbiegen. Aber er hat eben andere Grenzen und wenn diese nicht zusammenpassen, dann ist das wohl so.

Mich würde interessieren, wie du generell zu Freundschaften mit anderen Frauen stehst, also keine Exfreundinnen sondern welche, die schon immer platonisch waren.

03.05.2019 13:09 • x 1 #14


Mir21123


4
1
Genau das ist eben nicht der Fall, dass ich mich bedroht von ihr fühle... ich fühle mich verarscht von ihm, weil es eben zwei Monate vor mir in die Brüche ging... und er anfangs sehr von ihr geschwärmt hat und ich ihn anfangs auch sagen musste, dass er anscheinend noch an ihr hängt und ich keine Übergangsfrau bin. Hier geht nicht um mein Selbstwertgefühl und das ich mich bedroht von anderen Frauen fühle ... er hat viele Freundinnen ... und geht mit denen essen/trinke...fühle ich mich bedroht ? Nein! ich habe ebenso meine Männerfreundschaften... Freunde und keine exen... es geht um seine aktuelle ex.. die er auf den Podest stellt und noch nicht über sie hinweg ist... es geht alleine um die Tatsache, dass mir was vorgespielt wird/wurde ... und es geht um seine Gefühle für mich ... Souveränität eines Mannes! Ehrlichkeit ... deshalb finde ich das ganze schräg und nicht normal und ich hatte so einen Fall noch nie gehabt... und mit dem Ultimatum habe ich die Gewissheit erlangt, dass ich recht hatte...weil er seinen Liebeskummer mit mir ausloten versucht! Er wollte den Kontakt nicht abbrechen, weil er dadurch ihre Gefühle verletzt und meine waren nichtig! Und das ist hart und tut echt weh das Mann nicht frei ist und einem was vorspielt.

Und ja...jeder hat eine andere Meinung über das Thema ex... meines ist ...zieh weiter öffne dich für das neue und steh zu dir und deinen Werten und lass die Vergangenheit ruhen.

03.05.2019 13:29 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag