4

Er wollte so sehr, dass sie ihre Hand

Garamond


Jörn Pfennig

Er wollte so sehr, dass sie ihre Hand auf sein Haar legt und schweigt.
Er wollte so sehr, dass sie begreift, dass er zu viel fühlt um mitzureden.
Er wollte so sehr, dass er den Ausdruck verliert, der sie weiterreden ließ
und daß sich sein Glas von alleine leert damit er nicht abwesend wirkt.

Er wollte so sehr, dass die Zeit sich  verfängt in den Zweigen ihres Gesprächs
damit sie nicht so schnell verfliegt und ihm die Hoffnung lässt.
Er wollte so sehr, daß sich ihr Wollen deckt mit seiner Phantasie,
daß sie merkt, wie sehr sie lieben will - genauso sehr wie er.
Er wollte so sehr zärtlich sein und konnte es ihr nicht sagen.

31.05.2016 22:17 • x 3 #1


Ex_Mitglied


Schones Gedicht aber was wolltest du damit sagen ? ..

31.05.2016 22:28 • #2


Garamond


Sagt ja eigentlich das Thema, unter dem es veröffentlicht ist

31.05.2016 22:33 • x 1 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag