Ex mit neuer Frau Hand in Hand gesehen

Triathletin

Triathletin

4
1
Hallo Ihr
Ich bin neu in diesem Forum und weiss nicht wie das genau läuft. Hoffe, dass mir jemand oder mehrere mir Tipps zu meinem Thema geben können. Nach 6 Jahren Beziehung machte mein Ex letzten Februar mit mir Schluss. Die gemeinsame Wohnung wurde aufgelöst etc. Ich denke gross erläutern muss ich das nicht. Wir haben einen gemeinsamen Hund, der aber bei ihm lebt. Gestern habe ich per Zufall (bei meiner Joggingrunde) IHN mit einer neuen Hand in Hand spazieren gesehen. Mein Herz sackte in Sekunden in meine Hosen. Dieser Stich unbeschreiblich. Einfach vorbeilaufen konnte ich nicht, ich hielt an und grüsste ihn und stellte mich freundlich seiner Neuen vor. Versuchte natürlich cool und lässig zu wirken. Die Tränen liessen nicht lange auf sich warten. Es war und ist der Horror. Innerlich habe ich immer gehofft, dass wir den Rank wieder finden und gemeinsam glücklich werden. Er ist meine grosse Liebe und ich weiss nicht wie ich diesen Schmerz verdauen kann. Bitte helft mir... Danke...

01.06.2015 16:36 • #1


Benno

Benno


17
1
13
Hallo Triathletin,
es tut mir sehr Leid was Dir/Euch passiert ist. Du joggst ja noch und bist noch fähig Deinen Sport zu machen. Mein Vorschlag wäre, um Ihn und der.neuen.. herum zu joggen. Das musst Du Dir nicht antun. Das hat keiner nötig.Du musst im Moment nicht mehr freundlich sein. Nein ganz bestimmt nicht. Das kannst Du nächstes Jahr immer noch sein. Wenn Du vielleicht mit Deinem "neuen" an Ihm vorbei spazierst. Denke an einen See. Deinen ruhigen See, der es bis vor der Trennung war. Er hat einen dicken Stein dort hinein geworfen. Und der ganze Sand ist aufgewühlt worden. Alles ist unruhig.
Sehe zu das Du die Füsse still hälst und den See wieder ruhig bekommst. Du verpasst nichts. Geh ihm nur um Himmelswillen aus dem Weg. Absolute Kontaktsperre. Sollte er irgendetwas einsehen oder bereuen, dann kann er das nur durch KS erkennen. Las Dir Zeit und lebe bitte Deine trauer aus.Lass alles laufen was ihn betrifft. Alles andere machst Du so weiter. Joggen ist gut. Weiter so. Aber gehe neue Wege. Es geht vorrüber. Ich habe jetzt 3 Monate und weine immer noch... Alles gute und lass Dich nicht unterkriegen. Benno

01.06.2015 19:52 • #2


tom_111


Hi du, zunächst lass dich mal drücken. javascript:emoticon(':freunde:')

DIeser Messerstich denke ich ist allem im Forum eine bekannte Kollege, das beste generell ist die KS, besonders für dich... Ist bei eurem gemeinsamen Hund aber vermutlich schwierig. Irgendwie wird man sich dann immer irgendwie sehen bei der "Hundübergabe"...ich denk du hast den Hund hin und wieder auch ?

Nun 6 Jahre ist verdammt lang, meist ist es bei Männern so, dass sie sich gleich in die nächste Beziehung stürzen zur Kompensation, vermutlich passt das Bild auf deinen Ex ?
Das will ich aber jetzt nicht pauschal in eine Schublade packen.

Ich verstehe dein Verhalten, ihn zu grüßen, hätte ich vielleicht nach meiner Trennung auch gemacht, weil
man ggf. noch einen Restfunken verspürt an Hoffnung ? Nur da heißt es einfach Größe zeigen und einfach
den Kontakt abbrechen, so hart das nun mal ist.

Wurdest du verlassen ? Hat er verlassen oder habt ihr euch einvernehmlich getrennt ?

Gruß Tom

01.06.2015 20:00 • #3


Triathletin

Triathletin


4
1
Lieber Benno

Danke für deine Worte. Der Vorschlag mit der Kontaktsperre werde ich durchziehen. Es wird hart. Aber so gehts nicht weiter. Schaffst du es mit der KS? Wieso weint man um eine Person die es eigentlich gar nicht verdient hat?

01.06.2015 20:11 • #4


Riese84

Riese84


66
17
57
Hallo Triathletin,

Sieh es mal so: jetzt kann es nicht mehr schlimmer werden. Viel mehr Leid kann er dir kaum antun. Ab jetzt geht es bergauf.

Mir geht es nach 9 Woche einigermaßen gut.
Aber ich fürchte mich unendlich vor dem Moment, wo ich sie mit einem neuen sehe oder erfahre, dass sie jemand neues hat. Ich denke, dass meine Welt dann ein zweites Mal zusammenbrechen wird. Ein Teil von mir wünscht sich diese Moment sogar herbei. Den absoluten Tiefpunkt, der mich hoffentlich dazu bringt, jede Hoffnung aufzugeben und sie endlich loszulassen.

Alles Gute,
Riese

01.06.2015 20:12 • #5


Triathletin

Triathletin


4
1
Hei Tom_111

Die Zeilen tun gut. Die KS versuche ich durch zuziehen, wird allerdings schwierig in Bezug auf unsere Mopshündin. Aber der Kontakt wird genau auf dieses Thema reduziert.

Ich weiss es nicht, ob es eine Kompensation ist.

Wir haben uns einvernehmlich getrennt, obwohl der endgültige Entscheid von ihm kam. Ich hätte gekämpft. Aber alleine für eine Beziehung kämpfen ist ein Ding der Unmöglichkeit. (Bei mir auf jeden Fall)
Ich hoffe, dass er zu Vernunft kommt. Ein egoistischer Gedanke, aber ehrlich gemeint.

01.06.2015 20:18 • #6


Triathletin

Triathletin


4
1
Hallo Riese84

9 Wochen... Ich wünsch Dir viel Kraft. Vielleicht hast du recht, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann. Ich hoffe nicht. Wie gehst du mit dem Schmerz um?

01.06.2015 20:23 • #7


Riese84

Riese84


66
17
57
Ich betäube den Schmerz mit Arbeit, Beschäftigung und viel Training im Fitnessstudio. Außerdem schreibe ich meine Gedanken, Klagen, Vorwürfe in ein Notizbuch. Das hilft mir sehr, meine Gedanken zu ordnen.

Gestern war ein schlechter Tag. Musste nach einigen Tagen mal wieder weinen. ich war wütend und habe auf ein Sofakissen eingeprügelt.Ich zwinge mich diese Gefühle rauszulassen. Insbesondere Wut verberge ich normalerweise tief in mir...

01.06.2015 20:31 • #8


Gedankengut


Das mit dem Hund ist natürlich hinderlich bei einer KS. Aber irgendwann wird es wohl eh so darauf hinauslaufen, dass du ihn nicht mehr sehen wirst und er nur noch bei ihm ist.

Aber eines muss ich dir sagen: Ganz ganz toll und reif reagiert in der Situation. Hut ab! Das schafft nicht jeder.

01.06.2015 21:56 • #9


Benno

Benno


17
1
13
Hallo Trieathletin,
ja ich schaffe es seit dem letzten Telefonat in dem sie mir nach 5 Wochen Hoffnung meinerseits sagte das sie mich noch lieb hat, aber für eine Liebe reichte es nicht mehr.... jaja... Das trifft einen dann nach der Wartezeit richtig. Sie ging mit Ihren beiden Söhnen mit den Worten, dass sie erst mal klar sehen wolle u´nd so weiter. Das ist jetzt ca. 8 Wochen her. Ja sie hat meine Mails durchsucht. Ja sie hat mein Smartphone durchsucht. Ich weis nicht warum. Sie antwortete, das sie glaubte das ich jemanden kennen gelernt hätte. Beim Leben meiner lieben Tochter! NEIN. Ich wollte auch niemanden kennen lernen. Viel mehr glaube ich, sie suchte einen Grund mir vor Freunden und Familie die "Schuld"zu geben. Ich sage aber aufrichtig: Die Schuld, wenn es eine geben sollte, sicher auf beiden Seiten liegt. Ich werde Sie nicht kontaktieren. Ich habe in den Wochen des Hoffens alles getan um sie zu halten. Ich hab Briefe geschrieben. Ich habe meine 6 größten Fehler beschrieben in unserer Beziehung. Ich habe alles erklärt wie ich fühle und denke. Am letzten Abend des Auszuges habe ich alle drei, zwei Söhne und sie zum essen eingeladen und mich für die drei einhalb Jahre bedankt. Alles war gut.Wir haben in der letzten Nacht noch engumschlungen in einem Bett geschlafen. S.. hatten wir seit 8 Wochen nicht mehr. Wir haben uns nur lieb gehalten.Wahnsinn. Was ich aber jetzt von Freunden hören musste macht mich sehr traurig: Das habe sie nurgetan weil sie keinen Stress haben wollte. Wir hatten nie Streit. Sie wollte keinen Streit. Sie kann nicht streiten. Sie sagte das sie keinen Konflikt haben möchte. Mit Ihrem Kindsvater hat sie es genauso gemacht. Wie auch immer. Wir sind getrennt und ich halte mich zurück. Ich kann sie nicht vergessen und liebe Sie noch immer. Trotz allem. Ich glaube sie war verzweifelt wegen Ihrer Jungs. Einer hatte drei 5. und eine 6 auf dem Halbjahr Zeugnis. Der jüngere ist nach 2 Jahren von der Schule verwiesen worden. Auch hier wurde jegliche Konfontration mit Lehrern oder den Söhnen vermieden. Selbst wenn die Lehrer anriefen, erklärte sie mir, dass die sich nicht so anstellen sollen. Das ist nur eine Phase Ihrer Söhne. Hat sich aber anders bewahrheitet. Sie hat nun entschieden den Weg mit den beiden alleine zu gehen.Ich wünsche den dreien alles gute. Nur zur INfo für Euch. Wir lebten in einem Haus mit Reinemachfrau und eigenem Bad und kompletten Zimmern für die Jungs. Alles dass hat nicht gereicht. Ich habe nicht geschimpft und habe auch sonst nicht verbrochen. Ich habe nur was bei schimmeligen Pizzakarton gesagt.Ja das habe ich. Aber ich denke die muss man auch nicht ertragen. Entschuldigt BITTE! Das war ein Gefühlsausbruch. Wollte nur sagen: Wenn ihr der Meinung seitalles gesagt, geschrieben und erklärt habt, dann lass es wie es ist. Sollte sich noch was ergeben, sollt sich der/die Verlasser melden. Nur dann hat es wirklich Sinn.Wenn es vom Verlassenen kommt besteht die Gefahr des Mitleids. Und das tun wir uns doch nicht an. Oder? Liebe Grüße an alle Leser und lasst uns noch was trauern und weinen. Das tut gut und kann uns keiner nehmen. Auch nicht die VERLASSER/RINNEN. LG Benno

01.06.2015 22:14 • #10


Benno

Benno


17
1
13
Liebe Trieathletin,
mir fiel noch Euer Hund ein. Auch dass sollte kein Grund für einen Kontakt sein. Der Mops wird es überleben. Ganz sicher. Und der erkennt dich auch noch in 9 Wochen oder so...
Lass Dich nicht hinters Licht führen. Das ist Tod auf Raten. Breche den Kontakt ab. Es wird sich richten. Irgendwann wird sich alles erklären. Es ist zwar schade für den Hund, aber es ist nicht zu ändern. Jetzt bist Du dran. Oder nehme den Mops komplett zu Dir und denke Dir eine Möglichkeit aus wie du den Hund betreuen kannst.Tier KITA ode so. Gibt es ja glaube ich. LG

01.06.2015 22:24 • #11


Tinkibell


So ähnlich erging es mir vor einigen Tagen auch:
Meinen Ex am Bahnhof gesehen, wie er seine Neue abholte und sie Hand in Hand davon gingen... ein wahrlich beschissenes Gefühl, auch wenn ich ihn in meinem Fall niemals zurück will. Bei ihm läuft das leider so: eine nach der anderen...und wenn er seine Fehler bei ihr gefunden hat, kommt wieder die nächste.

Kontaktabbruch ist auf jeden Fall am besten, damit du loslassen kannst. Immerhin grüßt ihr euch noch und begegnet euch normal Mein Ex tut jedes Mal, wenn wir uns begegnen so, als würde er mich nicht sehen...guckt demonstrativ weg oder auf sein Handy... dabei hatte er mich verletzt und nicht umgekehrt. Das macht mich irgendwie doch traurig, ein freundliches Hallo oder Kopfnicken sollte doch eigentlich drin sein, wenn man mal eine gemeinsame Zeit hatte :/

01.06.2015 23:43 • #12


gina39

gina39


14
2
2
Vor 3 Wochen hat mein ex mich verlassen und ist direkt zu seiner neuen gezogen.erst hieß es er bräuchte ne Auszeit und wüsste nicht für wie lange.gekrieselt hat es schon seit 3 Monaten, waren 1,5 Jahre zusammen. Muss dazu sagen das er ein Alk. hat und wir dafür h oft Stress hatten. Hab mich zurückgezogen und die letzten Wochen haben wir uns nur selten gesehen, er war in der Wohnung und ich mit meiner Tochter bei meinem besten freund.
Vor zwei Tagen hanebüchen wir uns getroffen und ich habe fast eine Std weinend neben ihm gesessen.er sagte er wisse nicht ob er n Fehler mache, aber so ging es nicht weiter denn er fühlte sich ungeliebt und einsam.er wäre aber nicht in die neue verliebt und es wären neulich nach vorne und ich solle ihm Zeit geben. Das muss man sich mal vorstellen, er hat ne neue und ich kann in der Warteschleife sitzen und hoffen das er eventuell zurück kommt.
Wollten uns Mitte der Woche treffen,aber ich rief ihn heute an weil ich so Sehnsucht hatte.seine neue kam dran und laberte mich voll im solle endlich Ruhe geben und einsehen das es vorbei ist.er hat am Telefon mitgehört und gesprochen und auf einmal hieß es er wolle kein Stress mit mir,aber mit ihr zusammen bleiben,wäre aber immer für mich da.er gab zwar zu daß er ni hat genau wisse ob das der richtige Weg sei, aber er sehe keine Zukunft mehr.
bin total fertig und will einfach nicht wahr haben,will nicht ohne ihn leben müssen.jetzt wo er weg ist weiß ich erst das ich ihn wirklich richtig liebe,aber es ist zu spät.
Hatten vorhin ausgemacht uns morgen zu sehen und nach dem Telefonat kamen Nachrichten von der neuen dass ich selbst schuld sei und sie dafür nix könnte.hab geantwortet sie solle sich da raushalten und er möchte sich doch morgen melden wann wir uns schnallt es dabei bliebe.antwort:er wisse von keiner Verabredung und ich solle jetzt Ruhe geben.
Kann das alles nicht begreifen wie er so paradox reden kann und anstatt sauer zu sein sitze ich hier heulend und würde ihm am liebsten Texten.
Weiß nicht wie ich ihn aus meinem Herz kriegen soll,es hört einfach nicht auf und ich habe das Gefühl ohne ihn nicht mehr leben zu können,obwohl ich ne 8jährige Tochter habe die ich über alles liebe.
Tat gut das mal aufzuschreiben,kann mit niemandem darüber reden,denn in meinem Freundeskreis kommt nicht einer mit ihm klar.....
Kann nicht schlafen,seit tagen immer nur für ne Std und wach schon weinend auf......

02.06.2015 01:21 • #13


Blanca

Blanca


3155
25
3988
Zitat von Triathletin:
Nach 6 Jahren Beziehung machte mein Ex letzten Februar mit mir Schluss. Die gemeinsame Wohnung wurde aufgelöst etc.

Es tut mir sehr leid, was Dir da beim Joggen passiert ist. Auf diese Weise plötzlich mit der Next konfrontiert zu werden, ist wirklich krass. Sowas hast Du nicht verdient - niemand hat es.

Doch zugleich ist es auch ein Augenöffner, bzw. der ultimative Schuß vor den Bug, den es jetzt vielleicht noch brauchte (wenn auch nicht in dieser Form), um Dir deutlich vor Augen zu führen, daß Eure Beziehung wirklich aus ist. Und zwar für immer.

Natürlich steckst Du noch mitten in der Trauerphase, aber auch wenn Du derzeit mit dem frisch Erlebten haderst, so wirst Du doch merken, daß Du dieses Lebenskapitel besser abhaken kannst, nachdem jetzt alle Fakten geschaffen sind, die sein Ende quasi in Stein meißeln.

Jogge weiter, aber möglichst so, daß Du den beiden nicht mehr begegnest (wenn sich das machen läßt; ich finde es übrigens total o.k., wie Du reagiert hast). Bau Dein Singleleben auf, mach Dir kleine Freuden darin, ob es ein abendliches Duftbad ist oder ein leckeres, selbstgekochtes Essen, das Du Dir gönnst, spielt dafür keine Rolle.

Und sag Dir immer wieder, daß man den Sinn dessen, was einem im Leben widerfährt, oft erst Jahre später vollständig erfassen kann. Wenn Du irgendwann mal wieder frischverliebt in den Armen eines anderen Mannes liegst und auf den heutigen Tag zurückblickst, wirst Du verstehen, was die Blanca aus dem Trennungsschmerzen-Forum "damals" damit meinte...

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, daß Du Dir dann etwas in der Richtung sagen können wirst wie:

"Ich hatte eine schöne Zeit mit x., aber er wollte die Beziehung ja dann beenden und hatte auch gleich eine Next. Darüber war ich damals sehr traurig. Aber wäre das nicht geschehen, so wäre ich nie offen für meine heutige Partnerschaft geworden; all das Glück, das ich jetzt erlebe, hätte ich nie gefunden. Mein Leben wäre halt anders verlaufen; aber retrospektive betrachtet bin ich froh, daß es letztlich so weitergegangen ist."

Deinem Text entnehme ich viel Trauer, aber zum Glück keine Verbitterung. Das ist sehr gut. Laß die Trauer zu und wenn Du mit Dir allein bist, laß sie richtig heraus. Ist o.k. und damit bist Du wirklich nicht allein. Auch negative Erfahrungen machen stärker. Du wirst das merken, wenn Du die Trauerphase überwunden hast und auch innerlich wieder voll am Leben teilnehmen kannst.

Hey, halt durch! So blöd sich das anhört: Das wird wieder. Du schaffst das.

02.06.2015 08:33 • #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag