15

Erste Dating-Versuche nach Trennung

BourbonKid

Hallo zusammen,

nachdem ich mich vor mehr als einem halben Jahr von meiner Ex getrennt habe (sie hat mich betrogen) habe ich hier gute Hilfe bekommen. Ich denke ich bin weiterhin auf einen guten Weg, aber leider ist es noch ein weiter weg bis alles verarbeitet ist. Nun gibt es etwas "positivere" Probleme, zu dem ich mal gerne eure Meinung hätte :P

Jedenfalls hatte ich mich schon im Juni/Juli einmal wieder in die Dating-Welt getraut, aber sehr schnell festgestellt, dass ich dafür Null bereit bin. Daher habe ich mich auch wieder zurückgezogen.

Nun habe ich es vor einen Monat nochmal versucht und ich fühle mich schon sicherer und denke das ich es jetzt auch beibehalten will (um eine neue Festebeziehung zu finden). ONS oder F+ ist nichts für mich.

Allerdings stresst mich das ganze auch sehr (bzw. ich stresse mich selbst). Ich stelle mich gefühlt sehr unter Druck. Ich will unbedingt wieder das Gefühl haben, dass einen eine gute Beziehung gibt (auch wenn sich am Ende meiner letzen rausgestellt hat, dass es gar nicht so gut war :mrgreen: ).
Das führt dazu, dass ich mich super schnell Emotional von potentiellen Partnern abhängig mache. Auch weil ich manchmal denke, dass die neue Bekanntschaft es jetzt sein "muss" / danach kommt nichts mehr. Und das obwohl ich jetzt schon mehrere Bekanntschaften gemacht habe, die mir eigentlich hätten beweisen müssen, dass es viele Menschen da draußen gibt. Aber irgendwie kommt es bei mir nicht an.

Zum Beispiel, schreibe ich mit einer Internetbekanntschaft (ohne sie getroffen zu haben) seit ein paar Tagen und wenn sie dann mal länger nicht Antwortet fühle ich mich sehr schnell schlecht / mache mir 10000 Gedanken. Ich würde am liebsten den ganzen Kennlernquatsch überspringen und sofort in die "Beziehung" springen, obwohl ich weiß das es quatsch ist.

Ich denke das wirkt sich auch nicht gerade positiv auf das Dating aus, wenn man einfach zu verpannt das ganze angeht.

Auch wenn ich das ganze so schon realisiert habe. Irgendwie fehlen mir Ansätze zur Lösung. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder Tipps?

Ich möchte einfach entspannter an Dates herangehen und nicht sofort Emotional abhängig sein.

14.11.2018 14:47 • #1


aquarius2

aquarius2

3250
6
2788
Wie wäre es, wenn du dich mit einem Psychologen mal austauscht, quasi deinen Liebeschip neu programmierst?

14.11.2018 15:00 • #2


KölscheJung

KölscheJung

10
1
22
Du hast das Problem an Dir erkannt. Es liegt einfach an Dir es umzusetzten. Ein Anleitung wie das funktioniert gibt es aber nicht.
Du solltest etwas Autonomer werden und nicht nach deinen bisherigen Ansätzen Dich von jemanden emotional Abhängig zu machen. Das ist auch nicht gerade förderlich fürs Kennenlernen und bereitet Dir auch für den weiteren Verlauf der Partnerschaft Probleme bzw. es hat mit Deiner Ex wohl zu einem Problem geführt?.. Versuche Dein Selbstbewußtsein zu stärken und auch mal Deine Gedanken auf andere Dinge zu fixieren, als eine Partnerschaft. Dann machst Du es Dir auch leichter. Vielleicht kannst Du auch noch ein neues Hobby beginnen und Dich auch darauf fixieren oder ein bestehendes intensivieren. Ich persönlich finde es schade, wenn man den ganzen "Kennenlernquatsch"
überspringen möchte. Das macht doch auch den Reiz einer neuen Partnerschaft doch erst aus. Sieh es nicht so verbissen, gehe es locker an. Sei Positiv und zeige das auch, das wirkt auch auf dein Gegenüber.
Viel Erfolg!

14.11.2018 15:05 • x 3 #3


NONICK

Mir geht es ähnlich wie dir, ich bin seit 3 Jahren getrennt und würde mittlerweile gerne wieder eine Beziehung eingehen, habe aber schon voher zu viel Angst vor einem erneutem Scheitern, so dass ich es gar nicht richtig versuche.

Vielleicht sollte man diese Ängste tatsächlich ausblenden und es einfach viel lockerer und entspannter ohne großartige Erwartungshaltung angehen. Es gibt halt keine Garantie, sonst würde es dieses Forum nicht geben :wink:

22.11.2018 17:47 • #4


Rose321

22
1
8
Vielleicht hiflt es dir dich mit mehreren Leuten zu treffen. Bei Spontacts treffen sich Leute z.B. zum Billardspielen, trinken gehen usw. Dann lernst du auch Frauen und Männer kennen, alles locker weil kein Date. Vielleicht triffst du dort jemanden oder du wirst einfach lockerer.

22.11.2018 17:56 • #5


BourbonKid

Danke für eure Antworten. Es ist echt schlimm gerade. Ich fühle mich gerade wie in der Zeit zurückgesetzt als es gerade mit meiner Ex losging. Sie hat mich damals extrem in der Luft hängen lassen was den Status unserer Beziehung angeht und wie ihre Gefühle für mich sind. Das hat mich damals wirklich sehr mitgenommen. Und genauso fühle ich mich wieder. Leider ist das gerade so eine Art teufelskreis. Weil ich denke, dass ich seit dem 0 Schritte vorangekommen bin und "scheitere" genau an den selben Sachen wie damals. Das verschlimmert dann meinen Zustand.

Der witz dabei ist... Die Person die das gerade bei mir auslöst ist eigentlich keine mit der ich mir irgendwas Richtung Beziehung vorstellen kann. Wir hatten bisher ein Date was so ziemlich sehr in die Richtung ONS-Date ging. Wir waren in der Bar, haben uns geküsst, hatten S. und ich bin am nächsten Tag von ihr los. Für mich (und ich glaube für sie ebenfalls) waren da kaum Gefühle im Spiel, wir beide haben es einfach genossen wieder die körperliche Nähe von anderen zu spüren (sie hatte sich auch glaube ich auch vor 3 Monaten getrennt).
Genau deswegen wollte ich das dann mit ihr am Leben halten. Quasi als Freundschaft-Plus und dann gucken wo die Reise mit ihr hingeht. Sie hat einem zweiten Treffen zu gesagt, soweit war für mich alles gut und ich war tatsächlich super locker drauf.

Bis sie dann das zweite Treffen abgesagt hat (bzw. sie möchte es verschieben / ist noch in Diskussion). Ich glaube man hätte mir zugucken können wie meine Stimmung langsam gekippt ist...Bis man dann zu Hause da liegt und sich genauso gefühlt hat wie damals. Und ich verstehe es einfach nicht... Wieso komme ich mit sowas nicht klar? Vor allem weil ich bisher gedacht hab das ich das mit ihr super entspannt angehen kann.
Ich mein es kann immer was dazwischen kommen, aber ich glaube in meinem ganzen Leben hatte ich noch nicht eine Person auf die man sich da wirklich verlassen konnte... Vielleicht habe ich deswegen auch einen knacks weg.. Keine Ahnung. Ich habe halt bei einer Absage (vor allem wo noch Raum für Überlegungen sind, ob das jetzt wirklich was zeitliches ist oder sie es sich doch anders überlegt hat) sofort das Gefühl nicht gewollt zu werden.

Bei einem anderen Date, wo ich mir zum Beispiel sehr wohl was hätte vorstellen können, hat sie nach dem zweiten Date abgesagt (kein Interesse). Und es war total in Ordnung für mich. Klar man hat sich nicht gerade gefreut :D , aber sowas kann ich sofort verarbeiten und brauche mir da keinen Kopf machen.

Sobald da aber interpretationsraum ist für "Sie hat wirklich keine Zeit" / "Sie hat kein Interesse und traut sich das nicht zu sagen" zerpflücke ich mich selbst...

23.11.2018 07:12 • x 1 #6


BourbonKid

*Nachtrag
Ich weiß im ersten Post habe ich geschrieben, dass ONS und F+ nichts für mich ist. Und das gilt irgendwie auch immer noch. Es ist nichts nach dem ich Suche. Meine Suche gilt der Beziehung. Hier hat sich das einfach so im laufe der Zeit ergeben und ich habe mich gut dabei gefühlt. Deswegen wollte ich das einfach mal ausprobieren bzw. so weiter laufen lassen und einfach offen bleiben für das was kommt (auch wenn ich mir mit ihr momentan keine Beziehung vorstellen kann, ich bleib einfach offen dafür)

23.11.2018 07:22 • #7


Mama

Hey, wenn du meinst das du jetzt alleine bist mit dem Mist in Sachen Internet dating, nee bist du nicht. Nimm das einfach mal lockerer, sonst wirst du schnell an deine emotionale Grenzen stoßen. Wenn du einfach mal nicht das Beziehung finden in den Fokus stellst und dich damit anfreunden kannst, für dich alleine zu sein, kannst ja erfolgreich sein. Tu Dir aber nicht den Zwang an mit dem ganzen trallala wenn ich nicht bald was höre dann will die Person mich usw. Quatsch. Das ist wie in einem Katalog und um so billiger das Angebot für die Suche, umso billiger wirst gekauft und verkauft, verworfen etc.
Ja und überhaupt, sind definitiv viele Leute da die einfach nur viel Mist erlebt und gelebt haben, mit ausgefallenen S. Phantasien und richtig oft genug auch Menschen die alles verloren haben weil sie selbst schuld oder Mitschuld haben aber das nicht reflektieren. Pass auf mit wem Du dich da einlässt, zieh die rosa Brille nicht so schnell auf und überhaupt, lern dich erstmal selber kennen, alleine zu sein ist klasse. Ja und überhaupt in diesen Zeiten sollte man nichts überbewerten. S. kann trotzdem passieren. Ob es so oder anders eine Beziehung entwickelt, Ja nicht mal dafür gibt's eine Garantie.

23.11.2018 14:24 • x 1 #8


furby10

293
2
176
Ich glaube du hast in Wirklichkeit noch nicht ganz abgeschlossen, Frauen fühlen das.. Wenn du dich in Datingportalen anmeldest dann würde ich dir raten nicht zu viel hineininterpredieren... wenn mal eine 2 tage nicht schreibt seis drum und Stempel das unter mangelndes Interesse ab. Solange da zu viel hineininterpredierst wird es dich immer enttäuschen. .. Triff dich geh aus aber erwarte nichts..
Ich war anfangs auch so und jetzt sehe ich das mal aus spass....

23.11.2018 14:46 • #9


Koboldfrau

Koboldfrau

126
4
143
Für mich ist es auch interessant zu lesen, dass auch Männer unsicher und emotional bedürftig sind.
Zwei Monate nach unserer Trennung geht es mir wie dir, ich kann uberhaupt noch nicht locker, neugierig und ohne große Erwartungen an dates herangehen. Sofort bin ich im alten Film. Ich wollte damit schneller vergessen und was für mein Ego tun aber es geht nicht.
Du bist vermutlich auch noch nicht so weit. Ich wünsche dir alles Gute.

24.02.2019 08:09 • #10


Tester84

Tester84

40
2
48
Oh man, wie Krass ist das denn?! Es gibt echt ne Menge Menschen mit Ähnlichen Problemen!

Bei mir ist es GENAU so. Ich war fast durchgehend 16 Jahre nicht mehr Single! erste Beziehung 4 Jahre, dann eine kurze Liaison, aus der (NUR von der Frau geplant) ein Kind entstand und dann habe ich DIREKT meine "Traumfrau" kennen gelernt, mit der ich 12 Jahre zusammen war, vor 5 Jahren haben wir gebaut, vor 4 Jahren geheiratet und auf der Hochzeitsreise erfahren, dass "wir" Schwanger sind. Und nun hat Sie sich für einen "Neustart" mit Ihrem Jugendfreund entschieden. Das zweite Kind von der zweiten Frau ... so sollte das Leben eigentlich nicht laufen.

Nun zum hiesigen Thema Ich habe mich bis Oktober 2018 NIE mit Internet Plattformen für die Partnersuche beschäftigt, habe mich aber dann bei T.inder angemeldet. Die Resonanz war Super, ich hatte Dates und auch ein Date, dass in einer spannenden 6 Geschichte endete und genau wie bei dir bei einer Nummer blieb, da ich bemerkte, dass ich noch nicht bereit bin und zu lange gezögert hatte für ein drittes Date (beim zweiten ist es passiert) ... als ich Ihr dann erneut schrieb, ob wir unser eigentlich schönes Treffen wiederholen, sagte Sie mir, dass ich zu lange gezögert habe und meine Laune war auch mies, obwohl ich Ohnehin nur Freundschaft+ mir mit Ihr hätte vorstellen können.

nun will ich mit aller Gewalt etwas finden, obwohl ich weiss, dass ich erst einmal mich wieder Finden müsste.

ich suche im Moment so dringend das Gefühl geliebt zu werden. Ich brauche eine Partnerin, die genau wie damals mich begleitet. die mir Hilft im Umgang mit meiner Tochter an den Besuchswochenenden mit meiner Tochter, da ich Emotional ALLEINE immer an meine Grenzen komme und ich Angst habe, Ihr gerecht zu werden.

Ich müsste mir den Druck heraus nehmen. Ich weiss, dass ich nicht mit aller Gewalt jemanden finden muss, weil ich jemanden brauche! Es ist ein so hoher Druck und jede ausbleibende, sofortige (innerhalb von 30 Minuten, wenn die Dame Online ist) macht mich verrückt, sodass ich schon Poten. Bekanntschaften beendet habe, bevor Sie überhaupt eine Chance hatten zu beginnen, da noch nicht einmal die erste Antwort kam :wand: ...ich fühle mich wie ein unerfahrener naiver Idiot!

Es sind auch Mädels dabei, die sich mit mir mehr vorstellen können, aber die möchte ich dann nicht, da die Messlatte durch meine (noch) Frau einfach viel zu Hoch liegt. Ich würde mir so sehr ein normales Kennenlernen, mit einer normalen Frau wünschen, die ich JETZT ohne Druck und Verzweiflung durch die Altlasten lieben kann und die mich liebt....blabla sch. ... das wird es nicht geben, zumindest nicht auf den Dating Portalen, auf denen Frauen unterwegs sind, von denen 95 % genauso verzweifelt sind wie du und ich !

Ich stehe mir nur selbst im Weg und bin scheinbar nicht mit der Zeit gegangen und kenne mich auch kaum in der Virtuellen Dating Welt aus :x

Ich würde mir so sehr wünschen jemanden zu finden, der mich genau wie vor 12 Jahren in der Trennungsphase zu meinem Kind (was mir schwerer Fällt als die Trennung von meiner "Traumfrau") begleitet, da ich Angst habe daran zu zerbrechen. Und das erhöht erneut diesen Druck. Es ist ein Teufelskreis und ich finde ebenfalls keinen Ausweg bzw. keine Lösung :boese: Der Druck, dass JETZT sofort jemand her müsste bei dem es passt mindert den Erfolg, was wiederrum zu mehr Druck führt.

BourbonKid - wie lange warst du denn mit der Frau zusammen, die dich betrogen hat?

26.02.2019 09:50 • x 1 #11


Tester84

Tester84

40
2
48
Nachtrag: Ich war sogar soweit, dass ich SCHNELL jemanden kennenlernen wollte, die ich in einen Urlaub (am besten eine Kreuzfahrt) einladen möchte, aus zwei Motiven.
1. da ich bald eine Reha beginne, die mein Leben hoffentlich zum positiven verändert und vorher noch einen Urlaub (zum ersten mal seit 12 Jahren mit einem anderen Reisepartner) erleben möchte und
2. um meiner noch Frau zu zeigen, dass das Leben auch ohne Sie weiter geht und schön ist, da Sie sich mit Ihrem jüngeren Traumprinz ein neues Leben in einem neuen Haus ermöglicht hat und auf allen sozialen Netzwerken postet wie Toll und erfolgreich Ihr "warmer Wechsel" doch gelaufen ist.

Ich weiss, dass das Krank ist und werde das auch daher nicht tun, aber es ist genau wie das Dating über diverse Plattformen mit einem Druck verbunden, der nicht schön ist.

26.02.2019 10:12 • x 1 #12


willan

1702
2220
Hallo @Tester84 Deine Geschichte klingt echt traurig. Von daher habe ich vollstes Verständnis dafür, dass Du Dir jemanden an Deiner Seite wünschst und Unterstützung.

Ich möchte es vorsichtig formulieren, da ich Dir echt nicht zu nahe treten will. Du hast es teils ja schon selbst erkennt. Du suchst JEMANDEN. Jemanden beliebigen, hauptsache Unterstützung. Für Dich, in der Kinderbetreuung, um es Deiner Frau zu zeigen. Die Motive sind verständlich, aber doch eigennützig. Eine Frau will doch gewollt werden und nicht gebraucht. Außer es treffen zwei "bedürftige" aufeinander. Das würde nach Deiner Beschreibung heißen, Du bräuchtest ne Frau mit einem ausgesprägten Helfersyndrom die Dich retten will. Ob so ne Zweckverbindung dann stabil ist wage ich zu bezweifeln.

Nach dem Klinkaufenthalt hat Dich eine Frau "gerettet", von der Geschichte hat Dich Deine Frau "gerettet" und jetzt suchst Du wieder eine Retterin. Du formlierst selbst Du "brauchst" jemanden.

Vielleicht ist es jetzt an der Zeit Dich mal alleine zu retten.

26.02.2019 10:50 • x 2 #13


Tester84

Tester84

40
2
48
Hey Willan,

danke für deine Ausführliche Antwort und deine ungeschminkte Meinung, mit der du absolut Recht hast.

Ich habe den Text ganz bewusst so verfasst, da ich auch erkenne, dass es so nicht laufen kann und wird. Ich kenne die ganzen theoretischen Ansätze und weiss auch, dass es wahrscheinlich nicht mehr zu einem solchen "Glücksgriff" wie damals kommen wird.

Ich wurde damals tatsächlich anfangs gerettet, woraus sich aber schnell unendliche Liebe entwickelte. Also am Anfang habe ich Sie gebraucht, doch nach kurzer Zeit schon gewollt. Es waren 10 von 12 Traumhaft Jahre daraus entstanden und vielleicht ist es daher der Wunsch genau diese Situation zu "spiegeln".

Ich habe nicht nur viel Investiert, sondern auch viel zurück bekommen und wir waren beide sehr glücklich.
Es ist natürlich um so schwerer jemanden Kennen zu Lernen, der direkt Kraft in die Verarbeitung deiner Altlasten investiert und daher sollte ich den Druck heraus nehmen und wie du schon richtig fest stellst mich erstmal selbst Retten ... aber zu zweit klappt es besser als allein.

Es war nicht der Klinikaufenthalt alleine, von dem Sie mich gerettet hat, sondern viel mehr die Situation um meinen Sohn (mein erstes leibliche Kind), wo ich unter der Situation des Besuchspapa fast zerbrochen wäre. Unterhalt habe ich vom 1. Tag zwar in voller Höhe gezahlt, aber dennoch ist das Gefühl der zugehörigkeit ein ganz anderes. Seine Mutter wollte nur das Kind und nicht zwingend einen Mann dazu und ich habe das schwer ertragen können. Und dann war Sie da ! Dieser JEMAND !

26.02.2019 11:12 • x 1 #14


_Lydia_

_Lydia_

208
2
328
Das ganze Thema kommt mir auch bekannt vor.

Ich habe mich nämlich auch das erste Mal auf einer solchen App angemeldet und bin nach wie vor unsicher, ob das eine gute Idee war.

26.02.2019 14:00 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag