4

Erwartungen zurückschrauben

melchin

65
4
17
Guten Morgen, ich brauche mal eure Tipps und Erfahrungen.
Kurz zu meiner Geschichte:
Anfang Oktober hat mein Mann mir mitgeteilt das er sich trennen möchte, wir waren beide mit den letzten Jahren unserer Ehe nicht glücklich nur hätte ich einen anderen Weg gewählt.
Nach vielen Gesprächen haben wir beschlossen es doch nochmal zu versuchen, es fühlt sich auch alles vertraut an und ist schön. Er möchte aber das ich meine Erwartungen zurückschraube aber das bekomme ich einfach nicht hin.
Es ist nicht so das er keine Schritte auf mich zugeht aber ich bin eben der Mensch der immer Vollgas gibt. Wie schafft man es einfach zu genießen und es laufen zu lassen und gucken wohin es sich entwickelt?

10.12.2018 05:58 • #1


angel09


Ich verstehe das Rundherum noch nicht. Welche Erwartungen hast du denn? Was sollst du laufen lassen?

10.12.2018 06:16 • #2



Erwartungen zurückschrauben

x 3


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1113
4
1240
Eheberatung und Seriöse 6sualberatung.

10.12.2018 06:17 • #3


Malina84


912
6
1185
Hallo, ihr seid verheiratet? Finde ich jetzt eigentlich normal das man dann vielleicht wieder vollgas gibt. Wie lange seid ihr denn zusammen? Und wie sieht dein Mann das ganze? Was möchte er denn? Also wenn man es nochmal mit der Ehe versucht, müssen beide dran arbeiten das ist klar. Aber deinem Mann sollte auch klar sein was er möchte.

10.12.2018 06:43 • #4


melchin


65
4
17
Wir sind 22 Jahre verheiratet.
Es gab viele Missverständnisse und aufgestauten Frust die letzten Jahre leider auch Gefühlskälte von beiden Seiten. Er ist der Meinung ich soll es sich langsam wieder entwickeln lassen und die Nähe zwischen uns genießen. Es fällt mir aber sehr schwer ohne Zugeständnisse. Ich kann ihn verstehen das er sich da nicht wieder kopfüber reinstürzen kann, ich bin aber schon immer der Gefühlsmensch gewesen und er der Kopfmensch. Vielleicht erwarte ich auch einfach Zuviel?

10.12.2018 06:49 • #5


angel09


Ich würde wirklich noch ein paar nähere Erklärungen hilfreich finden...

10.12.2018 06:51 • #6


melchin


65
4
17
Wir haben uns auseinander gelebt und keiner hat gegengesteuert. Er ist immer der Mensch der jedem Konflikt aus dem Weg geht und hat dann für sich die Trennung beschlossen und war dann über meine Reaktion überrascht, er ist davon ausgegangen das da von meiner Seite nicht mehr ist. Im Moment ist seine Angst das es nicht anhält und wir in einigen Jahren wieder am selben Punkt stehen, er wartet eigentlich nur auf den großen Knall und lässt im Prinzip nur soviel zu wie er möchte. Er hat sich sehr weit abgeschottet und weiß nicht ob er das wieder zulassen kann. Habe im Moment das wir uns gegenseitig blockieren aus Angst.

10.12.2018 06:59 • #7


Himmelblau_


Also vorweg, ich finde es ist absolut keine schlechte Eigenschaft, wenn man gerne immer 100% gibt und keine halben Sachen machen will. Vollkommen abgewöhnen solltest du dir das nicht. Ich kenne das gut von mir, bin auch in einigen Dingen so.

Wenn dein Mann allerdings Zeit braucht, (was ich richtig finde, wenn man kurz vor der Trennung steht) solltest du sie ihm geben. Auch das mit dem Erwartungen eindämmen kenne ich. Einen Trick 17 gibt es da glaube ich nicht, du musst dich halt ein bisschen disziplinieren. So klappt es jedenfalls bei mir sehr gut. Wenn du merkst, du gibst wieder mal zu viel Gas/erwartest zu viel auf einmal, musst du dich einfach selbst ausbremsen und dir sagen, dass ihr Zeit braucht, dass es okay ist wenn ihr euch Zeit gebt, dass es die Sache nicht schlimmer macht, wenn ihr die Dinge langsam angeht. Einfach ein paar Mal tief durchatmen und dir sagen, dass du dich zusammenreißen solltest. Ich meine, euch läuft die Zeit ja nicht davon oder? Oder was ändert es, wenn man jetzt direkt wieder Vollgas gibt? Besser macht das die Situation nicht. Abgesehen davon - je geringer deine Erwartungen, desto geringer am Ende der Schmerz, wenn er sie nicht (direkt) erfüllen kann. Rede mal mit ihm, ihr solltet euch da in der Mitte treffen und beide für euren Teil Mühe geben.

Und falls du das nicht tust, unternimm mehr alleine oder mit deinen Freundinnen, fang ein neues Hobby an, beschäftige dich mehr mit Dingen, die dir Spaß machen. So wird man auch entspannter, wenn man noch andere Dinge hat, an die man denken kann.

10.12.2018 07:27 • x 2 #8


melchin


65
4
17
Zitat von Himmelblau_:
Also vorweg, ich finde es ist absolut keine schlechte Eigenschaft, wenn man gerne immer 100% gibt und keine halben Sachen machen will. Vollkommen abgewöhnen solltest du dir das nicht. Ich kenne das gut von mir, bin auch in einigen Dingen so. Wenn dein Mann allerdings Zeit braucht, (was ich richtig finde, wenn man kurz vor der Trennung steht) solltest du sie ihm geben. Auch das mit dem Erwartungen eindämmen kenne ich. Einen Trick 17 gibt es da glaube ich nicht, du musst dich halt ein bisschen disziplinieren. So klappt es jedenfalls bei mir sehr gut. Wenn du merkst, du ...

Danke das ist sehr hilfreich
Werde versuchen die Frist die er zumindest auf Eis gelegt hat aus dem Kopf zu streichen.
Vielleicht interpretiere ich in alles zu viel, werde versuchen das zu lassen.
Obwohl Weihnachten steht vor der Tür und eigentlich sind wir bei seiner Familie aber die gehen immer noch davon aus das er nächstes Jahr auszieht und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.

10.12.2018 07:45 • #9


Malina84


912
6
1185
Dann seid ihr ja schon richtig lange zusammen und kennt euch gut. Kann verstehen das du vollgas gibst aber dein Mann möchte dich bestimmt etwas bremsen um dich nachher nicht zu verletzen. Ja die Menschen sind einfach unterschiedlich und jeder ist da anders. Ihr solltet eine Paarberatung machen und dann gucken wie es sich weiter entwickelt. Wünsche euch viel Glück das es doch wieder passt

10.12.2018 07:55 • x 1 #10


melchin


65
4
17
Bei der Paarberatung hatten wir einen Termin und er lässt es jetzt sacken und entscheidet sich ob er die Therapie möchte. Wieder muss ich warten wie er sich entscheidet eigentlich was es immer anders rum

10.12.2018 09:18 • #11


Annalisa


Tönt von seiner Seite her nicht so toll. Er scheint einfach Zeit zu brauchen, um sich endgültig (und im Moment eher) für eine Trennung zu entscheiden. Deshalb will er auch keine Paartherapie, da er mit offenen Karten spielen müsste und es im Moment nicht will. Nur schon deswegen, dass er nicht ganz offen und ehrlich ist und Dich abbremst, würde ich mir wenig Hoffnungen machen. Ich würde mich auf einer Trennung vorbereiten und mich von ihm distanzieren. Vielleicht hilft ihm diesen Raum, sich zu finden und für Dich ist es eine Zeit in der Du Dich neu orientieren kannst.

10.12.2018 09:25 • x 1 #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag