20

Erwartungshaltung loswerden

FrauDrachin


439
1
609
Zitat von nalea:
Um diese Art von Geschäft ging es in den vorherigen Threads von Fee auch. Gutmütig habe ich sie dort nicht gefunden, eher waren dort zwei bereits voneinander enttäuschte Menschen, die aneinander abgekämpft wirkten. Ich glaube mich auch zu erinnern, dass es in der Beziehung Betrug gab, aber da kann ich mich irren.


Haben wir unterschiedliche Themen gelesen? In dem Thema das ich gelesen hab, gings um Eifersucht?

24.09.2020 17:38 • #31


Fee2020


56
2
55
Zitat von nalea:
Stopp dich beim Gedanken an Gegenleistungen


Zitat von Bumich:
Gutmütig wäre in meinen Augen etwas zu tun, ohne Erwartung und Hintergedanken

Zitat von Bumich:
Und wehe es ist nicht mindestens genauso Wertvoll


Dann habe ich wohl eher das falsche Wort genutzt. Ich erwarte nicht das ich etwas zurück bekomme, weil ich etwas gemacht habe. Es gibt viele Sachen die ich für Menschen gemacht habe ohne Hintergedanken, sondern weil ich helfen wollte etc.

Wenn man jedoch befreundet ist, als Beispiel, erwarte ich jedoch schon, dass mein Freund/ meine Freundin für mich da ist wenn ich jemanden zum Reden brauche o.ä. Sonst darf man es irgendwie auch nicht Freundschaft nennen..?! Wenn ich für ihn oder sie zur Seite stehe... Kann man das nicht im Zweifel auch "erwarten"?
Mir wurde immer erklärt, es sei ein Geben und Nehmen.
Ich habe jedoch schon öfter bemerkt, sowohl bei mir als auch bei anderen, dass oftmals nur das Nehmen existiert.

Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.

Zitat von nalea:
ch glaube mich auch zu erinnern, dass es in der Beziehung Betrug gab,


Ja er wurde von seiner Ex betrogen.
Betrug zwischen uns gab es nicht.

Zitat von nalea:
Gutmütig habe ich sie dort nicht gefunden, eher waren dort zwei bereits voneinander enttäuschte Menschen


Das war mir überhaupt nicht bewusst
Jetzt überdenke ich das gerade ein wenig.. blinder Fleck

25.09.2020 00:17 • x 1 #32



Erwartungshaltung loswerden

x 3


Fee2020


56
2
55
Zitat von FrauDrachin:

Haben wir unterschiedliche Themen gelesen? In dem Thema das ich gelesen hab, gings um Eifersucht?


Ja und ich hatte erwähnt, dass er von seiner Ex betrogen worden ist.
Das war dann mit den Konversationen die ich mit anderen Usern geführt hatte. Ich wurde dort nach seiner Vergangenheit gefragt

25.09.2020 00:19 • #33


nalea


26
26
Fee, ich finde es immer schwierig, wenn sich unterschiedliche Vorstellung von Geben und Nehmen treffen. Dabei ist es für mich wichtig, dass man früh darüber spricht welches Verhalten man sich wünscht - vielleicht sogar bevor etwas passiert, dass einen verletzt.

Ich finde es auch wichtig, dabei die eigene Gedankenwelt mal zu verlassen und sich wirklich in die Schuhe des anderen zu stellen. Man erfährt so häufig den Grund, warum er andere so und nicht anders handelt und man kann die eigenen Erwartungen anpassen. Eine Freundin von mir hat sich z.B. über Jahre darüber geärgert, dass ihr Mann nie sah wenn das Bad geputzt werden musste. Ihr ist erst in einer Paartherapie bewusst geworden, dass er Zuhause häufig seine Brille absetzt und ihm so Details entgangen waren Wenn man sich über die Gründe bewusst ist, kann man reden. Dann erfährt man, ob dem anderen ebenso daran gelegen ist, dass man glücklich ist, wie man es selbst für ihn möchte. Und kann dann Wege besprechen. Oder man erfährt etwas über den Egoismus - den eigenen oder den des anderen.

Frag dich einmal was genau dich an deiner Erwartungshaltung stört? Ist es der Gedanke, na ja, er macht das sowieso wieder nicht so wie ich möchte - also stellst du dir bereits negative Szenarien vor? Oder hoffst du auf etwas außergewöhnlich Schönes, das nach deinem Geben diesmal ganz bestimmt eintreffen wird?

25.09.2020 10:32 • #34


Eswird


Zitat von Fee2020:
Guten Morgen
Ich hätte mal gerne gewusst, wer von Euch ein paar Tipps hat, dieses Gefühl von Erwartungen an anderen Menschen loszuwerden.
Ich habe oft eine Erwartungshaltung gegenüber Anderen, manchmal nicht, aber leider doch zu oft.

Natürlich betrifft das auch das Thema "Liebe" und "Liebeskummer".

Mein Ex und ich haben uns vor 2 Monaten getrennt und sind nach vielen Stimmungsschwankungen endlich mal auf einer normalen Ebene, auf der man sich endlich wieder unterhalten (über Handy) kann ohne das einer sensibel reagiert.

Jetzt merke ich aber, wie mein Kopf seine Nachrichten " Erwartet". Wenn ich antworte, dann hoffe ich indirekt das er mir zurück schreibt. So, als wenn man jemanden frisch kennenlernt und sehr interessiert ist.

Aber ich muss sagen, mich stört es total.
Ich kann mich zurück halten und spame ihn nicht voll. Aber dieses Gefühl nervt mich tierisch, denn ich will in Zukunft schauen was passiert und nicht wieder enttäuscht sein, wenn meine Erwartungen nicht erfüllt werden.

Wie bekommt man dieses Gefühl weg?
Wie kann man generell Erwartungshaltungen gegenüber Andere abstellen?


Das kannst nicht abstellen. Du musst Dich damit abfinden, dass Du Abschied nehmen musst.

26.09.2020 22:29 • #35


Blanca

Blanca


4007
26
5622
Zitat von Fee2020:
Mein Ex und ich haben uns vor 2 Monaten getrennt

Zitat von Fee2020:
Jetzt merke ich aber, wie mein Kopf seine Nachrichten " Erwartet".

Zitat von Fee2020:
Aber ich muss sagen, mich stört es total.

Zitat von Fee2020:
Wie bekommt man dieses Gefühl weg?

Indem Du ihn aus dem Kopf heraus bekommst.
Das geht am besten mit einer mehrmonatigen Kontaktsperre.
So wirst Du nicht länger getriggert und Deine Gedanken kommen zur Ruhe, bzw. Du auf neue Gedanken.

An Deiner Stelle würde ich ihm offen mitteilen, daß Du gemerkt hast, daß es für Dich noch viel zu früh ist, Euer Ding in eine platonische Freundschaft übergehen zu lassen und doch nochmal eine Kontaktsperre brauchst; und zwar für mindestens x Monate. Schlag ihm vor, daß Du ihn am Ablaufdatum nochmal von Dir aus kontaktieren wirst um mitzuteilen, ob die Sperre dann nochmal verlängert werden muß oder ob Du jetzt bereit für eine platonische Freundschaft bist.

Entweder wird er das verstehen oder halt nicht. Falls letzteres, würde ich das akzeptieren, aber dann auch sofort all seine Kontaktdaten einschließlich Social Media löschen, ihn blockieren und meiner Wege gehen.

Insgesamt stehe ich dem Wechsel von Ex-Beziehungen in platonische Freundschaften übrigens skeptisch gegenüber. Selbst wenn Du es schaffen solltest, diese Klippe hier jetzt zu nehmen, stellt sich die Frage wie es mit Eurer Freundschaft weitergeht, sobald Ihr neue Partner habt. Spätestens stoßen solche Konstrukte dann doch häufig an ihre Grenzen.

Ich würde mir auch das an Deiner Stelle schon jetzt mal durch den Kopf gehen lassen - also noch ehe Du ihm sowas schreiben solltest. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Ich sage nicht, daß solche Freundschaften grundsätzlich nicht klappen - dafür kenne ich genug Menschen, denen es gelungen ist. Aber ob Du selbst ein Typ dafür bist, das solltest Du Dir lieber rechtzeitig durch den Kopf gehen lassen.

Man sollte möglichst nichts beginnen, was man nicht zuende führen kann.

27.09.2020 12:19 • #36


Rüpel


Würde ich auch sagen...

Wenn überhaupt, dann klappt das über Abstand. Und selbst das ist fraglich....

Ich kenne Frauen, in die ich mal verknallt war, die verdrehen mir 20 Jahre später noch den Kopf, wenn ich die nur mal kurz zufällig irgendwo wieder treffe.

Alte Liebe rostet nicht

Und Du bist noch voll verschossen, willst Dich nur belügen, weil Du schwach und inkonsequent bist...

07.10.2020 13:43 • #37




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag