20

Erwartungshaltung loswerden

Fee2020

56
2
55
Guten Morgen
Ich hätte mal gerne gewusst, wer von Euch ein paar Tipps hat, dieses Gefühl von Erwartungen an anderen Menschen loszuwerden.
Ich habe oft eine Erwartungshaltung gegenüber Anderen, manchmal nicht, aber leider doch zu oft.

Natürlich betrifft das auch das Thema "Liebe" und "Liebeskummer".

Mein Ex und ich haben uns vor 2 Monaten getrennt und sind nach vielen Stimmungsschwankungen endlich mal auf einer normalen Ebene, auf der man sich endlich wieder unterhalten (über Handy) kann ohne das einer sensibel reagiert.

Jetzt merke ich aber, wie mein Kopf seine Nachrichten " Erwartet". Wenn ich antworte, dann hoffe ich indirekt das er mir zurück schreibt. So, als wenn man jemanden frisch kennenlernt und sehr interessiert ist.

Aber ich muss sagen, mich stört es total.
Ich kann mich zurück halten und spame ihn nicht voll. Aber dieses Gefühl nervt mich tierisch, denn ich will in Zukunft schauen was passiert und nicht wieder enttäuscht sein, wenn meine Erwartungen nicht erfüllt werden.

Wie bekommt man dieses Gefühl weg?
Wie kann man generell Erwartungshaltungen gegenüber Andere abstellen?

21.09.2020 08:19 • x 2 #1


Bumich

Bumich


496
7
490
Wenns dich stört, höre einfach auf damit. Ein Schalter zum Abstellen gibt es nicht. Allein zu Erwarten es abstellen zu können ist schon eine Erwartungshaltung. Du kannst deine Sichtweise ändern, ist aber ein längerer und schwerer Weg.

21.09.2020 08:29 • x 2 #2



Erwartungshaltung loswerden

x 3


Rosa-91

Rosa-91


2139
4
2773
Du hast diese "Erwartungshaltung", weil du noch zu sehr emotional involviert bist und du möchtest, dass dein Ex auch in dich "investiert".
Solange du dich emotional noch nicht zu 100% distanziert hast, wird es auch nicht besser.

21.09.2020 13:01 • #3


Matroschka


465
2
1562
Hallo ,

2. Monate ist noch nicht wirklich lange um , mit der Trennung abgeschlossen zu haben und einen Kontakt aufrecht zu erhalten .

Das " Ping - Pong " Spiel zwischen Euch , ist offensichtlich noch im vollen Gange ...dein Kopf hat zwar notiert , OK keine Beziehung mehr , aber wir sind noch wichtig und wir können etwas auslösen ...negativ und positiv !

Aus meiner Sicht ist es vergleichbar mit einer Wunde , die offen und nicht heilen lässt , somit kann natürlich jeder Dreck eindringen und sie immer wieder Schmerzen verursachen ...wenn du die komplette Heilung nicht zu lässt .

Momentan wirkt es noch , als wärst Du cool mit der Situation , aber du bist es nicht wirklich ... Vielleicht lenkst Du die Aufmerksamkeit mehr auf Dich : was erwartest Du von Dir selber als Single ? Was sind deine Pläne und Ziele für die nächste Zeit ? Wie entwickelst Du Dich weiter ?

Also , es muss jetzt irgendwie ein mentaler Entzug bei Dir stattfinden ..statt ständig aufs Handy zu sehen , straffer Tagesplan ...er ist Freizeit Punkt Nummer 3 oder auch 6 und sollte möglichst weit hinten stehen ... Das richtige abschließen dauert leider sehr lange ...auch wenn im Kopf alles klar ist und man gewillt ist , Freunde zu bleiben, funktioniert es dennoch selten .

21.09.2020 13:12 • x 2 #4


Fee2020


56
2
55
Zitat von Rosa-91:
Du hast diese "Erwartungshaltung", weil du noch zu sehr emotional involviert bist und du möchtest, dass dein Ex auch in dich "investiert".

Zitat von Matroschka:
Das " Ping - Pong " Spiel zwischen Euch , ist offensichtlich noch im vollen Gange


Ja, der Grund wieso ich mir das überhaupt "antue" liegt daran, dass wir uns damals auf einen Neuanfang geeinigt haben und erstmal Abstand wollten um uns auf uns selber zu konzentrieren. Die Geschichte ist zu lang um sie mal eben zu erklären. Ich hatte es grob in einem meiner Threads erklärt, weil ich damals Hilfe gesucht habe.
Ansonsten hätte ich den Kontakt richtig abgebrochen und ihn nicht mehr an mich heran gelassen.

Zitat von Matroschka:
Was sind deine Pläne und Ziele für die nächste Zeit ? Wie entwickelst Du Dich weiter ?


Ich habe einige Pläne, der größte Plan ist jedoch, dass ich für 2 Monate einen Nebenjob habe und dann kaum Zeit habe und mich um ihn zu kümmern. Es ist ein Saisonjob, kann aber aus Erfahrung sagen, dass dies mich extrem ablenkt vom Alltag.


Aber generell wäre es mal interessant zu wissen, wie man gegen eine Erwartungshaltung ankämpfen kann.

Ich merke es ja nicht nur bei der Liebe, sondern auch bei der Arbeit und bei der Familie. Ich verstehe manchmal nicht, wieso ich oft so viele Erwartungen hege?

Es wäre alles viel entspannter wenn es nicht so wäre.

21.09.2020 21:13 • #5


Anker1

Anker1


1344
2478
Zitat von Fee2020:
Erwarten


Weil du im Warten erstarrst ,anstatt weiter zu gehen,durch die neue Tür zu gehen , die sich durch die Trennung eröffnet hat .

21.09.2020 21:18 • #6


Matroschka


465
2
1562
Verstehe , dass wirft doch noch einmal ein ganz neues Bild auf .

Deine Erwartungshaltung kommt von Unsicherheit , ggf auch von Enttäuschung und tiefer seelischer Verletzung . Oder auch der Angst davor .

Du brauchst Sicherheiten, klare Absprachen und Zuverlässigkeit . Wahrscheinlich musstest Du schon früh selbstständig sein ...aber auch prägt das familiäre Umfeld , wenn Deine Eltern sehr organisiert waren , wirst Du es auch , aber auch wenn es chaotisch war , dann ist es Dir ebenfalls wichtig , Ordnung zu halten .

Du möchtest einfach dein Leben gestalten und hast wohlmöglich Angst , etwas zu verlieren oder falsch zu machen und brauchst dementsprechend ein Feedback ?!

21.09.2020 21:33 • #7


Fee2020


56
2
55
Also so manche Sachen, kommen mir schon bekannt vor..
Klare Absprachen, verletzt worden und enttäuscht sein vom Verhalten anderer Leute.. Angst was falsch zu machen..

Ist also schwieriger als gedacht

21.09.2020 22:41 • #8


heartpain

heartpain


142
5
121
Zitat von Fee2020:
Ich habe oft eine Erwartungshaltung gegenüber Anderen, manchmal nicht, aber leider doch zu oft.

Wie bekommt man dieses Gefühl weg?
Wie kann man generell Erwartungshaltungen gegenüber Andere abstellen?


je besser die eigene Kinderstube, also wenn man gelernt hat, was gute Umgangsformen und Verhaltensweisen sind, um so mehr erwartet man das auch vom Gegenüber.
der Fehler liegt also nicht an dir, sondern am schlechten Verhalten des anderen. es gibt einfach auch Flegel, Rüpel (auch in der weiblichen Fraktion).

daher ist die Frage, was du an dir ändern musst, eher unbegründet. wer sich mir gegenüber falsch verhält, bekommt dann auch Kritik von mir oder ich nehme überhaupt Abstand, weil ich mit solchen Leuten nicht kann.

eine andere Frage zu der Erwartung im Sinne, dass du mehr wünscht, als der andere zurück gibt, ist es schwierig. eigentlich ist die Erwartungshaltung OK, die man selber auch bereit ist zu geben und sich in logischer Folge auch einstellen müsste.

21.09.2020 23:12 • #9


rosarot1


82
3
32
Das einzige was wirklich gegen Drwartungshaltungs hilft ist

Mit dem zufrieden sein was ist

Das Leben nehmen wie es nunmal ist

Menschen so lassen wie sie sind

Das beste aus jeder Situation machen

ein langer anstrengender Weg

Ich musste ihn auch gehen....

21.09.2020 23:21 • x 2 #10


marborus

marborus


23
8
Mal eine Frage: Warum hast Du noch Kontakt mit ihm? Für mich heißt Ex Ex, wie der Name schon sagt. Du willst ihn unbewußt wieder haben, sonst würde er dir am Ar. vorbeigehen... oder willst vielleicht auch S. mit ihm. Das kannst nur Du wissen. Du solltest mit der Vergangenheit abschließen. Unabhängig von allgemeinen Erwartungshaltungen. Die Unbewußtheit spielt eine Rolle bei allen Dingen im Leben. Daher sollte man sich dem Bewußt werden. Alles Liebe, liebe Fee.....

22.09.2020 06:24 • x 1 #11


Cathlyn

Cathlyn


1559
11
1742
Zitat von Bumich:
Wenns dich stört, höre einfach auf damit. Ein Schalter zum Abstellen gibt es nicht



Da wiedersprichst du dir selber etwas.
Es gibt keinen Schalter zum abstellen, aber man soll einfach damit aufhören?

22.09.2020 06:29 • #12


chrisbo

chrisbo


451
741
Der Text der TE könnte von mir sein. 1000 x habe ich mir eingeredet , fast schon verboten, KEINE Erwartungen zu haben. Geht nicht. Dieses Phänomen, lange nichts gehört von ihm, ( ich schreibe nie zuerst ) er schreibt und ich bin wieder an der Angel. Dieses Mal nur als Freunde ( sein Wunsch) und ich bin natürlich dabei. Nicht schwer zu erraten, wie lange das gut geht.
Nehme mir immer vor, nächstes Mal reagiere ich nicht oder anders. Ich schaffe es nicht. Mich zieht das, im Moment auch wieder , dermaßen runter , das es mir mega schlecht geht. Und das im fortgeschrittenen Alter.
Du bist nicht allein, liebe TE. Ich wünsche uns und allen gute Besserung. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und Danke auch für die Ratschläge und Tipps hier.

22.09.2020 06:58 • #13


T4U

T4U


10699
14074
Zitat von Fee2020:
damals auf einen Neuanfang geeinigt haben

Aber Freundschaft muss doch wachsen können, Platz dafür haben. Daher ist eine Kontaktsperre auch sinnvoll. Nur dann kannst du dich emotional soweit entfernen, das es dich nicht binnen einer Nachricht von Ihm, es dich wieder in Wartestellung bringt.

22.09.2020 07:13 • #14


FrauDrachin


438
1
609
Hey Fee,

ohne Kontext hätte ich gesagt, dass die Chancen auf einen ehrlichen Neuanfang steigen, je mehr du dich emotional freischwimmst.
Dieses dauernde Warten auf Reaktion ist wie Matroschka sagt, eine Wunde, die dauernd wieder aufgerissen wird. Du bleibst dadurch bei ihm, anstatt dich um dich selber und deine Heilung zu kümmern. Ich würde, egal was ausgemacht war, um eine Kontaktsperre bitten, damit du klar zu dir kommen kannst.

Mit dem Kontext deines anderen Themas kommt mir das ganze regelrecht problematisch vor. Ich war selber mal mit einem bindungsängstlichen, sehr eifersüchtigen Menschen zusammen. Er war wesentlich jünger (ich auch) und vermutlich auch noch viel unreflektierter, genauso wie ich. Trotzdem war die ganze Beziehung ein einziges Psychospielchen.
Jedes Wort landete auf der Goldwage. Ich durfte noch nicht mal von Filmstars schwärmen. Streit war unmöglich, weil bei ihm sofort die Angst rausgekommen ist, dass ich ihn verlasse. Dauernd stand ich in einer "Testsituation" ob ich denn vertrauenswürdig sei. Und wehe ich habe den Test in seinen Augen mal nicht bestanden!
Und ich? Jung und idealistisch und hilfsbereit wie ich war, hab die Herausforderung angenommen: Ich dachte mir, ich meine es doch ehrlich, das wird er schon irgendwann merken, und dann kann er vertrauen und wird normal. Mich aus dieser "Beziehung" zu befreien hat ewig gedauert, ich bin sicher, dass mich das immer noch sehr prägt, insbesondere tu ich mir schwer, Grenzen zu setzen, wenn ich merke, dem anderen geht es nicht gut damit.
Ok, die Lehren für mich: Du kannst (solchen) Menschen nicht helfen. Die Eifersucht ist nie zufrieden. Sie wird immer Gründe finden, zu zweifeln, es sei denn, er geht das Thema konsequent an, am besten mit Hilfe einer Therapie. Ganz ehrlich, wenn ich nicht damit leben könnte, wenn eine Beziehung scheitert, sollte ich keine eingehen. Jeder Anspruch, den er in der Hinsicht an dich stellt, muss zurückgewiesen werden. Du bist nicht dafür da, sein Vertrauen wieder herzustellen, und du kannst es auch gar nicht. Besonders darfst du dich nicht verbiegen, und das passiert sehr schnell, siehe "Notlügen", die ich sehr gut versehen kann.
Wenn ich mir jetzt deine "Erwartungshaltung" anschau, lese ich die Hoffnung, dass sich der Invest rentiert. Du versuchst alles, ihm zu zeigen, dass du vertrauenswürdig bist, und erwartest, dass er das jetzt mal versteht, und Vertrauen fasst. Das wird nicht passieren.
Im besten Fall hat er verstanden, dass er an sich arbeiten muss, und tut das auch. Im schlimmsten Fall testet er (bewußt oder unbewußt) dein Durchhaltevermögen und deine Frustrationstoleranz.

Mir ist absolut klar, dass ich das jetzt sehr durch meinen Filter gelesen habe, zieh dir raus, was passt.

22.09.2020 07:24 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag