5

Es fühlt sich anders an

Janine35

1
1
2
Ich wurde im Sommer von meinem ex nach 5 jahren Beziehung verlassen.
Er hat mich aus der Wohnung geworfen und ich musste meine sachen vor Gericht heraus klagen.
Ein ehemaliger Arbeitskollege hat mir sehr geholfen und mich eine weile bei sich wohnen lassen da ich selbst noch keine Wohnung hatte. Wärend der zeit wurden wir sehr gute Freunde. Auch er wurde ca. zur selben zeit verlassen, seine ex mit der er auch kinder hat, hatte ihn betrogen. Irgendwann entwickelte sich eine spannung zwischen uns und vir einer weile kamen wir uns dann näher.
Wir haben uns darauf geeinigt erst mal zu schauen was daraus wird, immerhin ist es gerade für ihn kompliziert da er um seine kinder zu sehen immer wieder mit seiner ex zu tun haben muss.
Ich habe ihn unglaublich gern, doch ich bin mir nicht sicher ob ich ausreichend Gefühl für ihn habe. Es ist erst knapp über einen Monat, aber er scheint sich sicherere zu sein. Ich frage mich ob er wirklich so fühlt oder ob er nach der trennung nur nähe sucht. Und brauche ich einfach mehr zeit, oder werde ich ihn nie so lieben wie ich es bei meinem letzten Partner getan habe? Sollte er mich wirklich lieben und ich kann am ende doch nicht solche Gefühle entwickeln. Das würde ich ihm nicht antun wollen. Ihm geht ihm auch so schon nicht gut mit dem ganzen Stress. Ich wris nicht was ich tun soll. Die letzte war meine 1. Beziehung und es fällt mir schwer das alles einzuschätzen und klar zu sehen.

Ich hoffe jemand kann mir helfen, ich möchte nicht etwas schönes wegwerfen nur aus furcht. Ich möchte ihn aber auch nicht verletzen.

10.02.2019 01:28 • x 2 #1


Sabine

Sabine


3930
11
5471
Guten Morgen Kleines.

Wie alt seid ihr?

Ich denke, du hast eine sehr reale und realistische Wahrnehmung. Du hast von Prinzip her recht. Es wäre irgendwie doch ein Warmwechsel. Ich sage dazu, Bedürftige sucht Bedürftige.

Das Problem ist, erst sollte die alte Beziehung aufgearbeitet sein, bevor man sich auf etwas Neues einlässt. Minimum dauert es ca. ein bis zwei Jahre.

Es geht bei der Aufarbeitung darum, an sich selbst zu erkennen, was bei einem selbst falsch lief. Welche inneren Werte und Grenzen man aufgegeben hat. Bei einem Warmwechsel erfolgt diese Aufarbeitung in der Regel nicht. Daher dauert es nicht all zu lange, und jeder verfällt wieder in seine alten Muster.

Daher suche dir eigene vier Wände. Finde dich erst einmal wieder, bevor du eine Ehrenrunde, wie komme ich über den Ex hinweg, ein zweites Mal mit einem anderen Mann im Hintergrund, drehst.

Es ist nicht in erster Linie deine Pflicht für ihn zu sorgen, sondern für dich zu sorgen.

Ihr habt euch vorübergehend arrangiert und keiner ist dem anderen etwas schuldig. Zu bleiben, nur damit es dem anderen nicht schlecht geht, wieder ein Stück Selbstaufgabe.

Du weißt schon, dass es noch nicht an der Zeit ist, für eine neue Beziehung. Deine Zweifel, ein Stück deines Bauchgefühls, deines Selbstvertrauen. Das bist du. Vertraue dir.

Was daraus sich später entwickeln wird, weiß niemand. Eure Chancen stehen um einiges besser, wenn du dich bewusst heraus nimmst.

Nimm dein Leben in die Hand. Du musst dein Leben leben, und in dir bist du bis am Ende allein.

@Joe33 hat da gerade ähnliche Erfahrungen gemacht. Vielleicht kommt er hier vorbei.

Dir bald eine gute Zeit.

10.02.2019 02:16 • x 1 #2


Michael170570


Zitat von Janine35:
Ich wurde im Sommer von meinem ex nach 5 jahren Beziehung verlassen. Er hat mich aus der Wohnung geworfen und ich musste meine sachen vor Gericht heraus klagen. Ein ehemaliger Arbeitskollege hat mir sehr geholfen und mich eine weile bei sich wohnen lassen da ich selbst noch keine Wohnung hatte. Wärend der zeit wurden wir sehr gute Freunde. Auch er wurde ca. zur selben zeit verlassen, seine ex mit der er auch kinder hat, hatte ihn betrogen. Irgendwann entwickelte sich eine spannung zwischen uns und vir einer weile kamen wir uns dann näher. Wir haben uns darauf geeinigt ...


Du machst Dir viel zu viele Gedanken und beginnst einen Start mit Zweifeln und Gedanken. Ob die alte Beziehung verarbeitet wurde, ob man 1 Monat, 1 Jahr oder 5 Jahre braucht, ist individuell.
Wichtig ist, ob ihr Euch gutfühlt. Lasst es doch einfach langsam angehen und schaut, wie es sich entwickelt.

11.02.2019 06:23 • x 2 #3


ManuelH


Denke ist keine gute Basis für etwas Neues, zumal Beide noch Altlasten und Unverarbeitetes mit Euch rumschleppt. Denke Ihr wärt Euch unter anderen Umständen nie so nahe gekommen und irgendwelche Notlagen, Extremsituationen oder irgendeine Form von "Dankbarkeit" ist halt nicht gut. Da fehlt irgendwie die freie Wahl, das freie Herz/der freie Kopf.

11.02.2019 07:09 • #4


ManuelH


Wenn man das mal so im Kopf durchspielt, Du froh ein Dach über den Kopf zu haben und dankbar dafür, er auch froh nicht alleine zu sein und mal was Schöneres zu haben als nur Stress mit der Ex und eine schöne Ablenkung. Dann Beide fast das gleiche Schicksal gerade und emotional da auf der gleichen Wellenlänge im Moment was ja auch für Gemeinsamkeiten und Nähe sorgt. Aber das ist ja alles nur ein Ergebnis aus den gewissen Zwangslagen gerade. Unter anderen Umständen so nicht stattgefunden hätte, was wenn dieser äußere Zwang wegfällt, sich Alles wieder normalisiert ? In der Regel die Basis dann wegbricht die gerade zwangsweise verbindet. Möglich das Dein Verstand das gerade wahrnimmt irgendwie und sich da nicht binden will weil es nicht reicht. Und Du musst Dich ehrlich gesagt auch nicht aus Dankbarkeit und Mitleid binden, ihm dann auch lieber reinen Wein einschenken damit er sich da nicht verrennt.

11.02.2019 07:34 • #5


Liessa

Liessa


787
1298
Zitat von Janine35:
Wir haben uns darauf geeinigt erst mal zu schauen was daraus wird,

Aber das kann ja beidseitig auch bedeuten, dass es nichts werden kann. Warum genießt du dann nicht das, was da ist und wartest ganz einfach ab, bis du sicher bist, ob du das willst oder nicht. Das hat ja nichts mit Ausnutzen zu tun, sondern entspricht dem, was ihr vereinbart habt.

11.02.2019 07:40 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag