11

Es nervt alles nur noch!

Annilotta

11
1
1
Hallo Ihr Lieben, ich habe noch nie in einem Forum geschrieben. Aber nun bin ich wirklich verzweifelt. Kontakt zu Freunden kann ich jetzt gerade nicht wirklich suchen da Corona uns bloggt. Ich bin mit meinem Freund seit sieben Jahren zusammen. Wir haben eine vierjährige Tochter. Und ich habe aus einer Beziehung vorher noch einen 17-jährigen Sohn, so wie er einen 14-jährigen Sohn. Was die Kinder betrifft klappt alles super. Sie verstehen sich super es gibt keine großen Streitereien. Die Patchwork Family passt super auch mag ich seine Exfreundin sehr gerne. Seit etwa einem Jahr haben wir massive Probleme. Er meckert mich nur noch an. All das was mich sehr anstrengt an ihm, wirft er mir vor. Wenn ich mal etwas anspreche ist er sofort eingeschnappt und rennt weg. Ich kann keine sanfte Kritik üben. Wir arbeiten zusammen und seit dem Lockdown letzten März ist es für uns sehr schwierig geworden. Wir müssen jetzt unseren ganzen Unterricht online geben und das hat mich schon ziemlich herausgefordert aber wir haben gut die Kurve bekommen. Dennoch leben wir in einer drei Zimmer Wohnung und hängen nur noch auf einander. Außer wenn einer von beiden arbeitet. Normalerweise würde ich es lieben wenn wir aufeinander hängen, aber er meckert mich nur noch an. Ständig muss ich mir anhören was ich falsch mache. Und dann kommen auch immer die Drohung wenn ich nicht das und das tue dann ist die Beziehung beendet. Oder er geht einfach und lässt mich stehen mit den Kindern, ich muss dann zu sehen wie ich alles organisiert bekomme. Noch niemals, hat er in diesen sieben Jahren nach einem Streit den ersten Schritt gemacht. Immer wieder muss ich das tun, sonst würde er wochenlang mit mir nicht sprechen. Ich bin wirklich kein schlechter Mensch, Bitte nehmt das nicht falsch auf. Ich achte darauf dass es allen Menschen und Tieren in meiner Umgebung gut geht. Aber ich kann einfach nicht mehr. In letzter Zeit denke ich wirklich oft über Trennung nach. Aber ich möchte das nicht für unsere kleine. Ich weiß es wäre auch sehr schwierig unser gemeinsames Unternehmen für mich weiterzuführen. Da er mir ganz klar gesagt hat wenn wir uns trennen ist er weg. Ich bin einfach nur noch unendlich traurig. Was am schwierigsten ist, ist das alles fünf Tage sehr schön und harmonisch oder auch mal zwei Wochen und dann kommt ein so heftiger Streit und ich habe das Gefühl mein Herz ist gebrochen, dann versuche ich mich wieder zu fangen und sobald es mir wieder gut geht gibt es den nächsten Streit. Heute habe ich wirklich darüber nachgedacht, ob ich das bis an mein Lebensende so haben möchte? Wir hatten auch schon eine Therapie gemacht. Dort haben wir viele gute Anregungen bekommen aber leider werden sie selten umgesetzt. Jeder Schritt muss eben von mir kommen sonst geschieht nichts. Seit etwa einem halben Jahr schlafen wir auch in getrennten Betten. Das hängt aber damit dass er so unglaublich schnarcht und ich dann einfach nicht schlafen kann. Seitdem hängt er nur noch vor seinem Handy und es gibt fast keine gemeinsame Zeit mehr. neulich musste er ganz kurzfristig zur Familie für ein paar Tage, mir ging es so gut. Es war so ruhig zu Hause es war alles so harmonisch. Geht es noch irgend jemanden so? Ich habe einfach keine Kraft mehr, was die Streitereien betrifft.

17.02.2021 19:50 • #1


Clara_

Clara_


885
1
1161
Zitat von Annilotta:
Noch niemals, hat er in diesen sieben Jahren nach einem Streit den ersten Schritt gemacht. Immer wieder muss ich das tun, sonst würde er wochenlang mit mir nicht sprechen.


Hier dürfte der generelle Knoten liegen!

Müssen tust du nämlich gar nichts und wer immer einknickt, dem werden Häufchen auf den Kopf gesetzt, die im Laufe der Jahre immer größer werden, weil der Respekt dadurch flöten geht. Schließlich respektierst du dich auch selbst nicht, sonst würdest du ihm das nicht durchgehen lassen!

Nett (gemeint) ist halt mal die kleine Schwester von...

17.02.2021 20:24 • x 1 #2



Es nervt alles nur noch!

x 3


Annilotta


11
1
1
Oh wow danke für deine Klarheit. Ich möchte mich nicht verstellen. Ich sehe das er sich selbst dann im Weg steht und beende eben das ganze. Also nicht nur für ihn, auch für mich und auch für die Kinder. Was soll ich denn jetzt tun? Ich bin grad echt baff, denn von der Seite habe ich es noch nicht gesehen. Lg

17.02.2021 20:48 • #3


Hola15


1000
1945
Ich will dir keine Angst machen und das muss auch nicht sein. Aber ist sein "Wesenswandel" zeitlich zusammenhängend mit "am Handy hängen" ... und ist es sicher, dass er bei seiner Familie war?

17.02.2021 20:49 • #4


tlell

tlell


486
4
797
Da weiss man gar nicht was man raten soll. ich kann dich gut verstehen. Ich glaube, wenn du die Beziehung retten willst, gibts nur eins zurück in die Therapie. Darf ich mal fragen worum es bei der ersten Therapie ging?

Um kurzfristig die Situation zu entspannen, könnte er vielleicht mal ausziehen für 14 Tage ohne das es eskaliert bei der Unterbreitung der Idee? Mutter und Kind Kur fällt mir noch ein. Allerdings hab ich keine Ahnung ob das zur Zeit wegen Corona statt findet.

17.02.2021 20:49 • x 1 #5


Clara_

Clara_


885
1
1161
Zitat von Annilotta:
Oh wow danke für deine Klarheit. Ich möchte mich nicht verstellen.

Wenn du dich nicht verstellst, hattest du demnach auch immer Unrecht, wenn du ja immer auf ihn zugehst, anstatt deine Meinung zu vertreten. Ist das so in deinen Augen?

Ist halt schwierig die Realität zu erkennen, wenn man sich selbst in der Opferrolle (geschlagene 7 Jahre) steckt.

Zitat von Annilotta:
Ich sehe das er sich selbst dann im Weg steht und beende eben das ganze.


Er steht sich auch ganz sicher nicht im Weg, warum auch?

Ist auch wieder so ein Denken unterdrückter Menschen, anstatt bei sich selbst nach dem Fehler zu suchen. Wobei natürlich immer zwei dazugehören: Einer der macht und einer der machen lässt.

17.02.2021 20:52 • x 1 #6


Annilotta


11
1
1
Zitat von Hola15:
Ich will dir keine Angst machen und das muss auch nicht sein. Aber ist sein "Wesenswandel" zeitlich zusammenhängend mit "am Handy hängen" ... und ist es sicher, dass er bei seiner Familie war?

Nein du machst mir keine Angst, ich schätze diese Ehrlichkeit sehr und ich suche ja einen anderen Blickwinkel. Ja er war sicher bei der Familie. Die Handyzeit ist tatsächlich seit Corona so schlimm geworden.

17.02.2021 21:05 • #7


Annilotta


11
1
1
Zitat von tlell:
Da weiss man gar nicht was man raten soll. ich kann dich gut verstehen. Ich glaube, wenn du die Beziehung retten willst, gibts nur eins zurück in die Therapie. Darf ich mal fragen worum es bei der ersten Therapie ging? Um kurzfristig die Situation zu entspannen, kö...
ja in der ersten Therapie ging es genau um das selbe Thema. Das er einfach abhaut wenn ihm etwas zu viel wird. Bitte nicht falsch verstehen lieber so als tierisch Krach. Was aber nicht geht dass das ganze gleich für ne Woche so ist. Wenn man sich mal für einen Tag zurück zieht ist das für mich vollkommen in Ordnung.
Über eine Mutter Kind Kur dachte ich natürlich auch schon nach. Leider gibt es für mich als selbstständige da momentan keine Finanzierung. Was ist für mich gerade wegen Corona etwas schwierig macht. Da wir ja theoretisch seit März geschlossen sind, bis auf die kurze Zeit welche wir unter hammerbedingungen öffnen durften.

17.02.2021 21:09 • #8


Isely

Isely


8745
2
15723
Nimm die Kinder und geh mal ein paar Tage zu deinen Eltern oder hast du Geschwister ?
Ich würde ihm klipp und klar sagen das du so nicht mehr bereit bist in der Beziehung zu bleiben.
Und im Gegensatz zu ihm, wäre das von dir keine leere Drohung.
Ansonsten leg ihm einfach ein paar kurze Zeilen hin und dann gehst du.
Du wirst ja sehen wie er dann reagiert, kommen wieder nur Vorwürfe und keinerlei Einsicht und länger anhaltende Besserung.
Würde ich mich trennen.

War das vor der beknackten Pandemie auch schon so ?

17.02.2021 21:11 • x 1 #9


mafa

mafa


2819
6
2856
Dann wird es ja langsam mal Zeit Tacheles zu reden und den Spieß mal umzudrehen. Ihm mal zu sagen, wenn er nicht aufhört mit seinen ständigen Meckereien dann bist du weg... du hast dich leider über die Jahre viel zu klein gemacht. Und das weiß er auch. Das sind Macht Spielchen. Wenn du nicht konsequent den Spieß mal um drehst, wird sich gar nichts ändern und du wirst immer kleiner. Was willst du mit diesem Typ? Du hast was besseres verdient ... ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, ich denke wenn er eine andere findet, macht er Schluss mit dir...

17.02.2021 21:11 • x 1 #10


Annilotta


11
1
1
Zitat von Clara_:
Wenn du dich nicht verstellst, hattest du demnach auch immer Unrecht, wenn du ja immer auf ihn zugehst, anstatt deine Meinung zu vertreten. Ist das so in deinen Augen? Ist halt schwierig die Realität zu erkennen, wenn man sich selbst in der Opferrolle (geschlagene 7 Jahre) steckt. Er ...
ich schaue schon ziemlich viel bei mir, und versuche Situation anders zu gestalten. Ich bin in einer sehr harmonischen Familie großgeworden meine Eltern sind noch heute miteinander verheiratet und super glücklich. Vor sieben Jahren war die Goldene Hochzeit. Für mich ist das wirklich schwierig, da ich solche Auseinandersetzungen nicht kenne. D.h. nicht dass ich mich unterdrücken lassen möchte, ich habe schon ganz klar meinen willen und weiß was ich möchte und wohin ich möchte. Aber du hast recht, ich mache das gerade alles nur der Harmonie wegen. Und es ist jetzt gerade so das ich alles herunter schlucke. Ganz im Gegenteil früher bin ich schnell mal an die Decke gegangen, jetzt bin ich da eher ruhiger. Das Problem ist nur, dass wenn wir darüber sprechen, ich in eine Rolle hineinfalle wo ich einfach kuscheln möchte. Er aber nicht, aus jeder Mücke wird ein Elefant gemacht. Was er toll macht ist, dass er darüber spricht und sagt wie er sich fühlt. Wenn ich das mache, lande ich immer schnell dabei was mir alles nicht gefällt...., anstatt über meine Gefühle zu sprechen...

17.02.2021 21:19 • #11


Annilotta


11
1
1
Zitat von Isely:
Nimm die Kinder und geh mal ein paar Tage zu deinen Eltern oder hast du Geschwister ? Ich würde ihm klipp und klar sagen das du so nicht mehr bereit bist in der Beziehung zu bleiben. Und im Gegensatz zu ihm, wäre das von dir keine leere ...
Danke dir, es ist sehr schwer für mich da ich ins Studio zu führen habe. D.h. ich arbeite zu unmöglichen Zeiten. Er ist bei mir angestellt. Wenn ich von heute auf morgen verschwinden, jetzt in dieser Zeit. Verliere ich noch mehr Kunden als durch Corona. Ich werde aber am Wochenende im Studio schlafen, Da ich das ganze Wochenende unterrichte und um einfach auch mal wieder Zeit für mich zu bekommen.

17.02.2021 21:24 • #12


Isely

Isely


8745
2
15723
Zitat von Annilotta:
Danke dir, es ist sehr schwer für mich da ich ins Studio zu führen habe. D.h. ich arbeite zu unmöglichen Zeiten. Er ist bei mir angestellt. Wenn ich von heute auf morgen verschwinden, jetzt in dieser Zeit. Verliere ich noch mehr Kunden als durch ...


Studio ? Fitness ? Haben die nicht zu ?
Oder lebst du nicht in D ?

17.02.2021 21:27 • #13


Clara_

Clara_


885
1
1161
Zitat von Annilotta:
ich schaue schon ziemlich viel bei mir, und versuche Situation anders zu gestalten. Ich bin in einer sehr harmonischen Familie großgeworden meine Eltern sind noch heute miteinander verheiratet und super glücklich. Vor sieben Jahren war die Goldene Hochzeit.


Das sind meine auch und ganz sicher knickt meine Mum nicht ein, da wird auch noch ordentlich geknascht (hält die Liebe am Leben!), also nicht immer Harmonie. Dafür gibts auch noch Knick Knack im Schlafzimmer

Frag deine Mum mal was da noch so los ist, Pseudoharmonie spricht nämlich gerne mal für tote Hose in der Hinsicht und somit im Grunde genommen für eine gute Freundschaft, die in meinen Augen aber nichts mehr mit einer gesunden Liebesbeziehung zu tun hat. Oft orientiert man sich als Kind allerdings auch nach seinen Eltern.

17.02.2021 21:28 • x 1 #14


Skorpion


54
44
Zitat:
Ich achte darauf dass es allen Menschen und Tieren in meiner Umgebung gut geht.


Vielleicht wäre es besser, Du würdest darauf achten, dass es DIR gut geht? Man kann nur gut auf andere achten, wenn es einem selbst gut geht...

Hallo Annilotta,
ich möchte gar nicht näher auf sein Verhalten eingehen, er geht so vor, weil er es kann.
Ihr seid nicht mehr auf Augenhöhe, daher kann er so respektlos agieren, wie er es auch macht. Da kannst Du nur mit aller Konsequenz an Dir selbst arbeiten und dafür sorgen, dass es Dir und natürlich den Kindern gut geht. Versuche emotional auf Abstand zu gehen, bleibe dabei freundlich, aber bestimmt und spreche lediglich berufliche und organisatorische Punkte ab. Nimm` Dir so oft es geht Auszeiten, mit und ohne Kinder und stärke Dich dadurch selbst. Du hast Dich sehr klein gemacht, nutze die Zeit gut für Dich, um wieder zu wachsen,
alles Gute!

17.02.2021 21:38 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag