5

Essen bei Euch auch so ein Problem?

Makkiaveli

Makkiaveli

269
2
128
Es heißt wohl nicht umsonst, daß einem Dinge auf den Magen schlagen. Seit ich getrennt bin, kann ich nicht "vernünftig" essen.
Ich koche eigentlich gern, mag gerne essen und ernähre mich gesund.
12 Tage "Single" und nicht an einem Tag ansatzweise ordentlich gegessen. Entweder keinen Hunger, mir ist schlecht oder der Magen rebelliert. Da ich momentan Tabletten nehmen muss, zwinge ich mich dazu etwas zu essen. Ich fahre los und gucke, ob ich auf irgend etwas Bock habe, komme meist mit Brötchen und Schokolade wieder, die ich dann irgendwann "einschmeisse", weil ich die Tabletten nehmen muss.
Aber die teuerste Schokolade schmeckt nach nichts und wenn ich nur eine Kleinigkeit Salami oder sowas esse, bekomme ich Durchfall. Ok, ich werde nicht verhungern, bin zwar nicht dick, aber auch kein Hungerhaken.

Aber es geht doch beim Einkaufen schon los... ich kaufe nichts, von dem ich weiß, daß er es gern mag... selbst, wenn ich es auch gern mag. Ich kaufe nichts vor dem er sich ekelt (was ich sonst an Tagen gegessen habe, wenn wir uns nicht sahen).
Knurrt der Magen, gucke ich in den Kühlschrank, er ist rappelvoll, und ich mag nix davon.
Ich fasse auch die Zuckerdose nicht an... er trinkt Kaffee mit Zucker...
Ich würde ja lieber frustfressen, damit der Körper was zum "gegenhalten" hat...

20.02.2017 11:10 • #1


virtualSoul

virtualSoul


334
305
probiers mit smoothies. geht vielen so, ging mir damals auch so, hab nichts runterbekommen. da kam die idee mit den smoothies wie gerufen. baller dir alles in den mixer, mach nen feinen smoothie daraus, und dann nimmst du immer mal nen kleinen schluck. hauptsache, du deckst alle wichtigen nährstoffe, die der körper braucht, ab..

meine smoothies beinhalten z.b.: leinöl, chia samen, feldsalat, sonnenblumenkerne, milch, bananen, äpfel, ananas, kiwis, haferflocken, usw. usf..

du kannst so kreativ sein, wie dir lieb ist, hauptsache du kümmerst dich schön um dich selbst.

20.02.2017 11:21 • x 1 #2


Mairenn

Mairenn


1048
2
1261
Essen musst schon du Schätzchen...so geht's doch nicht ganz ohne ... Trinke bitte zumindest genügend.
Kaufe irgendwo 100% natürlichen, am besten noch, bio Honig (in Apotheke vielleicht) und esse morgens auf nüchternen Magen 1 EL (lasse es im Mund langsam zergehen) und vor dem Schlafengehen. Gerne auch zwischendurch. Honig ist große klasse-versorgt Körper (super auch für Hirnfunktion) mit allem Möglichen und schmeckt auch noch. (dick wird man davon übrigens nicht!)

Wie wäre es mit paar Mehlkochenden Kartoffeln mit Salzkäse oder / und Naturjoghurt (Empfehlung Bio Naturjoghurt 3,8% von Schwarzwaldmilch)? etwas natürliches hat, was den Magen nicht belastet, jedoch gut nährt.

Versuche 3x am Tag etwas zu essen, wenn es auch bloß Kleinigkeiten sind. Nach und nach gewöhnt sich Körper wieder daran und funktioniert wie gewöhnt.

Es wird wieder! Alles Liebe

20.02.2017 11:25 • #3


Sway82

Sway82


2380
10
2074
Ich konnte auch nichts essen. Ich hab nicht mal Hunger verspürt.
Nachdem ich dann einige Tage so gut wie nichts gegessen habe (außer ein paar Trauben und Stixi) hat mein leerer Darm so rebelliert, dass ich starke Krämpfe bekommen habe. Von da an hab ich mich gezwungen zu essen und zwar alles was man irgendwie mal so zwischendurch abbeißen konnte und keine Vorbereitungszeit kostete. Also Kekse, Trauben, Banane, Knäckebrot, Käse, Müsliriegel etc. lag griffbereit in der Küche. Getrunken habe ich Wasser und viel 100% Saft.
Nach weiteren Tagen habe ich mich fast jeden Tag nach der Arbeit zu meiner Mutter zum Abend- oder Mittagessen eingeladen. Dort hab ich wenigsten mal was warmes gekochtes zu mir genommen. Ich musste mich schon zwingen zum Essen.
Wochenlang, bestimmt die ersten 2-3 Monate habe ich sehr wenig und unregelmäßig gegessen und 10 Kilo verloren.

20.02.2017 11:43 • x 1 #4


KBR


9389
5
15369
Ich esse auch wenig, aber ich habe kaum Gewicht verloren. Jetzt langsam nach fast 5 Wochen wird es wieder etwas mehr und ich spüre auch mal leichten Hunger. In Gesellschaft zu essen, hilft mir. Dann schmeckt es auch wieder etwas besser. Das ist zwar nicht immer möglich, aber doch zum Teil.

Das mit dem Einkaufsverhalten kenne ich übrigens auch. Schon verrückt.

20.02.2017 12:20 • #5


arjuni


Ich bin eher so der Typ, der bei Kummer zu viel isst. Wenn ich glücklich bin, habe ich kaum Hunger.

Wenn Schokolade die Antwort ist, dann ist die Frage unwichtig.

20.02.2017 13:09 • #6


kaaaaa72

kaaaaa72


1842
3
1775
Also bei mir lief das super..

Trennkost...

Sie hat sich getrennt und das Gewicht ging runter.

Hatte 8 Kilo abgenommen und halte das jetzt schon ca. 1,5 Jahre...

20.02.2017 14:04 • x 3 #7


Myinak

Myinak


7
2
Wenn ich auch Kummer habe, esse ich auch nicht.
Ich kann dich da voll verstehen!

21.02.2017 13:38 • #8


etnervt

etnervt


817
694
Liebeskummer heißt immer unfreiwillige Diät. Und da ich eh schon schlank bin sieht man mir es auch gleich im Gesicht an wie bescheiden es mir geht. Was dann gleich weitere Kommentare auslöst.

21.02.2017 13:43 • #9


Makkiaveli

Makkiaveli


269
2
128
Mir sieht man es auch an... gut, ich bin ja sowieso grad nicht fit, weil ich durch meine Schulter-OP nun auch noch nen Entzündung in der Schulter habe... und mir jetzt noch mehr Zeugs einwerfen muss als direkt nach der OP... aber ich vergesse auch das trinken... merke eigentlich nur daran, daß meine Lippen total spannen, daß ich irgendwas vergessen habe...

21.02.2017 13:48 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag