Ex bereute früh das Aus - nun komplette Funkstille

susi0811

16
3
1
Mein Ex und ich waren über 2 Jahre zusammen, bis unsere ansonsten einzigartige Beziehung ein tragisches Ende nahm...

Schon zuvor hat er sich immer mehr zurückgezogen. Wir sind nach bereits 4 Wochen zusammengezogen (er ist mit in meine Wohnung gezogen), alles hat wunderbar geklappt, bis er dann seit Sommer diesen Jahres immer mehr feiern gewesen ist, was regelmäßig eskaliert ist. Meist war er so betrunken, dass er irgendwo auf der Bank draußen eingeschlafen ist und erst am nächsten Mittag nach Hause kam. Kommunikation in dieser Zeit war gleich Null, er hatte keine Lust sich irgendwie zu rechtfertigen, lebte quasi nur für sich, sehr egoistisch. Ich steckte mitten in meiner Bachelorarbeit und war dementsprechend überfordert mit der gesamten Situation. Als ich meine Abschlussarbeit abgegeben habe, machte ich mir ernsthafte Gedanken um unsere Beziehung und wollte diese sogar schon selbst beenden. Jedoch sagte ich mir immer wieder "das ist bestimmt eine Phase, das wird schon wieder!"... Es wurde leider nur noch schlimmer, bis er dann schließlich auch unter der Woche bei Freunden übernachtete und wegblieb, gemeinsame Zeit gab es gar nicht mehr.

An meinem Geburtstag habe ich mitbekommen wie er mit einer Frau schrieb. Er gestand mir den Betrug, wir sind nach Hause und haben uns daraufhin getrennt. Am nächsten Tag trafen wir uns, damit er seine wichtigsten Sachen mitnehmen konnte. Ich war völlig aufgelöst, schlug mich aber soweit tapfer. 3 Tage nach der Trennung brauchte er noch dringend seine Arbeitskleidung, die ich ihm zum vereinbarten Treffpunkt mitbrachte. Ich zeigte ihm eine komplett andere Susi, sehr kühl, distanziert, aber freundlich. Vor allem aber überraschte ich ihn damit nichts zu sagen zu haben. Es dauerte eine Woche, ab diesem Zeitpunkt bombardierte er mich mit Nachrichten, die mich hoffen ließen. Wir trafen uns dann genau 2 Wochen nach der Trennung, da ich noch meine Winterreifen bei seinen Eltern stehen hatte. Er war wie der alte, aufmerksame und liebevolle Partner, in den ich mich so unsterblich verliebt habe. Er bereute vieles, hat viel nachgedacht. All die Probleme, die in der Beziehung zum Schluss existierten, hat er aufgelistet und versprach an ihnen zu arbeiten. Dennoch wollte er mich nicht zurück, er brauche erst einmal Zeit um sich zu sortieren, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Er sagte aber auch, dass er sich dann wieder annähern möchte und dass wir uns ab und zu treffen sollten, den Kontakt nicht völlig abbrechen, um so die Liebe noch am Leben zu lassen.

Nach dem Treffen schrieb er mir dann, dass ihm alles zu schnell geht und wir nichts überstürzen sollten, was mich völlig verwundert hat, weil er schließlich derjenige war, der so auf mich zukam.
Daraufhin folgte eine Woche Funkstille, dann musste ich ihm wegen finanzieller Angelegenheiten ansprechen, was völlig eskaliert ist, obwohl wir es im Vorfeld abgemacht hatten. Generell gab es viel Streit um Geld, das er damit absolut nicht umgehen kann. Das Telefonat endete in einem einzigen Desaster, danach habe ich nur noch indirekt durch eine gemeinsame Whatsapp-Gruppe ein Lebenszeichen von ihm bekommen. Ansonsten herrscht nun 2 Wochen komplette Funkstille.

Ich bin verzweifelt, weil ich nicht genau weiß was jetzt aktuell der Stand bei ihm ist. Ist er immer noch der Meinung, dass wir Abstand brauchen und es dann wieder versuchen oder hat sich die Sache mit dem Treffen und dem für ihn zuviel-Werden endgültig erledigt? Ich möchte dringend die Kontaktsperre halten, weil ich diese "Strategie" wirklich am sinnigsten finde, zumal er ja den Abstand so oder so fordert.

Er hat vorgestern lange mit einem gemeinsamen Freund telefoniert. Er hat ihm die komplette Situation genauso geschildert wie ich und hat unserem Freund ebenfalls gesagt, dass er nun erstmal Abstand braucht um sich wiederzufinden. Er sagte zwar nicht, dass es endgültig vorbei sei, aber unser Freund hat das Gefühl, dass es so ist.... Jetzt bin ich völlig durcheinander.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht, bei der der oder die Ex erst bereut hat, sich dann aber wieder zurückgezogen hat?

15.12.2016 14:15 • #1


Drops07

Drops07


1201
797
Zitat von susi0811:
dass er nun erstmal Abstand braucht um sich wiederzufinden. Er sagte zwar nicht, dass es endgültig vorbei sei, aber unser Freund hat das Gefühl, dass es so ist


Ja was ist denn Abstand? Ein Wort, die Frage ist wie man dieses jeweils definiert. Abstand ist nach Streit und Eskalation sicher Sinnvoll, jeder hat da so eine eigenen Vorstellungen von in welchen Zeitrahmen sich dies bewegen kann/soll, dies muss dann bei beiden auch annähernd überein stimmen. Meine Meinung ist, wenn dieser Zeitrahmen so gänzlich ohne Kontakt und Kommunikation länger anhält, dann könnte man schon davon ausgehen, das die Beziehung erst einmal gescheitert und beendet ist. An der Stelle macht es ja auch keinen Sinn, wenn Du quasi auf ihn "wartest", besser wäre es, wenn Du Dein eigenes Leben in die Hand nimmst und Dich um Dich kümmerst.

15.12.2016 14:24 • #2


susi0811


16
3
1
Vielen Dank für deine Rückmeldung Drops07. Ich habe für mich auch beschlossen, mein Leben wieder zu sortieren weil ich in den letzten Monaten so viel Kraft in diese Beziehung gesteckt habe, das auch ich mich ein Stück weit verloren habe. Dazu dann der Stress mit der Bachelorarbeit on top, insgesamt war das ganze Jahr wirklich ein S*****jahr..

Hattest du denn ähnliches erfahren müssen? Mich irritiert, dass er am Anfang so sehr den Kontakt gesucht hat und jetzt abrupt alles auf Eis gelegt hat...

15.12.2016 15:03 • #3


Drops07

Drops07


1201
797
Zitat von susi0811:
Hattest du denn ähnliches erfahren müssen? Mich irritiert, dass er am Anfang so sehr den Kontakt gesucht hat und jetzt abrupt alles auf Eis gelegt hat...


Ich hatte schon Ähnliches erlebt ja. Solange keine dritte Person im Spiel ist, ist es auch nicht immer so leicht für den der geht, damit schnell abzuschließen. Kommt eben immer auf die Umstände und die Trennungsgründe an. Dann sucht eben derjenige auch Kontakt oder nähert sich an, in dem Glauben irgend etwas verändert sich, spürt dann, das sich nix ändert und geht dann wieder auf Abstand. Wäre so eine Vermutung, kann sein das es so ist.

Was am Ende in seinem Kopf vorgeht, dass weiß nur er und es ist mühseelig, wenn Du Dich damit beschäftigst. Abstand + keine Kommunikation + keinen Kontakt = er schießt Dich erst mal in den Wind mit der Option, wenn er pfeift Du parat stehst.

15.12.2016 15:55 • #4


mafa

mafa


2556
6
2444
Das wird erfahrungsgemäß nix mehr ... er wird immer wieder zu dem den du garnicht magst.. meistens... es sind oft nur Ego spiele .. du zeigst die kalte Schulter , das weckt das erneute eroberungsverlangen ... aber wenn er merkt das es ihm wieder gelingt dich zu haben vergeht das Verlangen wieder.. glaube nicht das du mit ihm nochmal glücklich wirst ...

15.12.2016 16:01 • #5


susi0811


16
3
1
@mafa Danke für deine Einschätzung!

Ich bin nachdem ich das erste Mal die kalte Schulter gezeigt habe zu schnell eingeknickt, als er mir seine Liebe gestanden und Reue gezeigt hat. Dies würde mir nicht noch einmal passieren..

Ich hoffe momentan darauf, dass er sich wieder meldet und wieder "weich" wird, und dann würde ich ihn weiterhin auf Distanz halten, weil ich denke dass es nur so überhaupt funktionieren würde. Er ist auch schließlich derjenige, der letztendlich nen Schlussstrich unter die Beziehung gesetzt hat, da erwarte ich natürlich auch "zurückerobert zu werden"... Weil erst wenn er merkt, dass er mich eben nicht so ohne weiteres "wiederhaben" kann, wird sein Verlangen größer und man könnte langsam versuchen sich wieder anzunähern, oder meinst du das auch das nicht funktionieren könnte? Man sagt ja auch dass Distanz die Vernunft wiederbringt und man erst dann merkt, was man aneinander hatte... So hat er mich nach der Trennung zitiert..

15.12.2016 16:12 • #6


Drops07

Drops07


1201
797
Zitat von susi0811:
Man sagt ja auch dass Distanz die Vernunft wiederbringt


Es ist so, das mit der Zeit und dem Abstand die Sehnsucht zunimmt, die negativen Dinge verblasen langsam und man erinnert sich an die "schöne" Zeit usw., das Problem dabei ist jedoch immer das Sehnsucht von Emotionen gesteuert sind, die Gründe und Probleme welche zur Trennung führten, werden verdrängt, damit ist man, selbst wenn man zueinander findet, sehr schnell im alten Muster. Was nicht stattfindet durch Abstand und Distanz, das die Ursachen und Konflikte gelöst werden.

15.12.2016 16:18 • #7


mafa

mafa


2556
6
2444
Das wäre mir zu anstrengend .. Liebe hat für mich etwas von Leichtigkeit .. nichts von Manipulationen ... aber du wirst deine Erfahrungen machen müssen

15.12.2016 16:24 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag