7

Ex-Freundin ist sich ihrer Gefühle nicht sicher

SamSmith

7
4
2
Hallo zusammen,

Ich (21) und meine Freundin (20) waren jetzt fast 5 Jahre zusammen. Wir haben viel erlebt, sind viel vereist und haben eigentlich 5 Jahre lang fast alles zusammen gemacht. Wir hatten auch eine gute Beziehung und hatten nie größere Probleme.
Vor 2 Monaten sind wir auch zusammengezogen und waren beide überglücklich.
Wir haben jedoch seltsamerweise viel weniger als vorher unternommen. Wir haben uns nur 3 Tage die Woche gesehenen, weil wir oft gependelt sind und haben selten was unternommen. Wir waren beide einfach faul, aber unsere Beziehung lief immernoch gut.
Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass sie das neue Leben in einer Stadt (sie ist zu mir in die Stadt gezogen), sehr genossen hat und oft weggeht und einige neue Freunde (alle Singles) gefunden hat.

Vor 10 Tagen hat sie mir nun aus heiterem Himmel erzählt, dass Sie sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher ist. Nach einem langen Gespräch wollte sie einfach Zeit haben um nachzudenken. Da wir zusammen gewohnt haben, haben wir schließlich im selben Bett geschlafen und ich habe meinen Arm im sie gelegt, woraufhin sie sich an mich gekuschelt hat und in meinem Arm eingeschlafen ist. In dem Moment war ich mir so sicher, dass sie noch Etwas für mich empfindet.
Am nächsten Morgen, bin ich dann relativ wortlos gegangen.

2 Tage später kommt sie in der früh (ich lieg noch im Bett) in die Wohnung, legt sich zu mir und sagt, dass es ihr alles leid tut, und sie nur mich will.
Ich habe mich natürlich gefreut, aber wir hatten trotzdem ein langes Gespräch, indem wir uns schließlich darauf geeinigt haben es nochmal zu versuchen.
Die nächsten Tage haben wir uns dann kaum gesehen, weil ich aus familiären Gründen über das Wochenende nach Hause musste.

Als ich dann am Montag Abend in die Wohnung kam, schlief sie über Nacht bei einer Freundin (ich hatte auch etwas mit Kumpels geplant).
Als wir uns dann am nächsten Nachmittag getroffen haben, eröffnete sie mit, dass wir uns doch trennen werden. Sie glaubt ihr Gefühle reichen nicht aus, und es wäre die richtige Entscheidung.
Ich falle natürlich aus allen Wolken, weil sie mir vor einigen Tagen noch gesagt hat, dass wir es versuchen wollen.
Es stellt sich schließlich heraus, dass sie mit einigen Leuten über das Thema geredet hat. Mit einer neuen Freundin von ihr, die gegen Beziehungen ist und ständig andere Männer hat und ihrer Tante, die sowieso sagt, dass wir viel zu früh zusammengekommen sind und mich nicht sonderlich mag. Man kann sich also denken, was ihre Ansprechpartner ihr geraten haben.

Wir haben lange geredet, sie hat nicht wirklich Hoffnung, dass wir es nochmal hinbekommen werden und glaubt auch, dass sie mich nichtmehr liebt, auch wenn sie mir das nicht genau sagen kann (oder will).
Sie hat mir noch einen Teil meines Weihnachtsgeschenk gegeben, denn sie kurz vor ihren Zweifeln noch aus Australien bestellt hat und dann bin ich gegangen.
Wir treffen uns nun nächste Woche nochmal und haben bis dahin keinen Kontakt.
Ich weiß auch, dass sie keinen anderen kennengelernt hat.

Die Trennung ist jetzt vier Tage her und ich habe keine Ahnung, was ich tun soll. Ich will sie und alles was wir aufgebaut haben nicht aufgeben. Wir waren quasi schon Teil der Familie des anderen und dachten beide bis vor kurzem, dass wir zusammen bleiben würden.

Ich weiß wir sind früh zusammen gekommen, und ich weiß, dass so etwas selten hält. Aber ich dachte wirklich, dass es bei uns andere wäre. Wir haben uns mal wirklich geliebt. Und ich tue das immernoch, und es mag nur Wunschdenken sein, aber ich glaube, dass ich auch in ihr noch Liebe spüre, ich muss ihr nur zeigen, dass ich sie wieder entfachen kann.

Vielleicht ist das naiv und sinnlos. Aber ich glaube so fest daran, dass ich stellenweise vergesse, das wir getrennt sind und ihr fast ein Bild schicke oder ihr fast schreibe bevor es mir einfällt.
Sie sagt mir ins Gesicht, dass sie keine Hoffnung mehr hat, aber ich habe soviel davon.
Ich werde sie nächste Woche um ein letztes Date bitten, an dem wir einfach nochmal einen Tag miteinander verbringen (an einem Weihnachtsmarkt, da haben wir uns vor 5 Jahren verliebt).

Habt ihr irgendwelche Tipps oder Meinungen? Bin ich einfach naiv und blind vor Liebe, oder glaubt ihr sowas könnte funktionieren?
Oder habt ihr Tipps, wie ich endlich akzeptieren könnte, dass es vorbei ist?

Schonmal danke für alle Antworten!

29.11.2019 10:11 • #1


ashpi82

ashpi82


242
2
167
Ganz kurz und knapp.
Kein Date mit ihr.
Gib ihr die Trennung.

Was du denkst was du in ihr spürst in voll kommen egal Sie muss es spüren und wenn du ihr "hinterher" rennst wird es nicht besser.
Du musst die Aussagen ihr mal verstehen... "Sie hat keine Hoffnung mehr" <- Es ist hölle schwer aber die solltest du auch nicht mehr habe.

Ich weiss du willst sie umbedingt wieder sehen. Ich sag dir! Sag das treffen ab. Sag ihr das du das nicht für richtig hältst Ihr seit getrennt jeder sollte nun Zeit für sich verbringen. Kein mimimi ich kann dich aktuell nicht sehen weil es tut mir so weh ect.
Die Message wird bei ihr an kommen! Und danach ist sende pause. Wer einen Trennung will der muss halt auch akzeptieren das er keine Zeit mehr von dir geschenkt bekommt ohne Return on Investment denn du bekommst von Ihr auch nach dem Date in dem Date nur schmerzen geschenkt ich denkt das weist du eigendlich auch selbst!

Glaub mir sie wird nicht sicherer in ihren gefühlen sie werden auch nicht mehr wenn Sie dich sieht und mit dir verkehrt du bist immer noch der selbe wie vor 10 Tagen...

Sie brauch Zeit um sich selbst wieder zu finden oder meinet wegen einen neuen Kerl. Du kannst nur eines es AKZEPTIEREN.

29.11.2019 10:43 • x 2 #2


Puppenspieler

Puppenspieler


1046
2
776
Was mich hellhörig macht, ist das sie zu dir gesagt hat es tut ihr leid, sie möchte nur dich. Dann bist du weg bei deiner Familie und später sagt sie, sie ist sich ihren Gefühlen nicht mehr sicher? Geht weg mit Freunden in der Zeit? Irgednwie ist da der Wurm drin, Gefühle verschwinden nicht von heute auf morgen und eine Trennung erfolgt auch nicht von heute auf morgen. Du kannst nur warten was passiert, sie nicht bedrängen. Aber ich empfinde es schon als seltsam und des gibt definitiv keinen Neuen?

29.11.2019 10:59 • #3


Schnickschnack


142
253
Es muss nicht immer ein Neuer im Spiel sein. Gefühle können sich auch ohne Nebenbuhler verändern.

Zitat von SamSmith:
und ich habe keine Ahnung, was ich tun soll.


Nichts. Trennung akzeptieren. Ich weiß es tut weh. Aber besinne dich jetzt nur auf dich selbst, tue das was dir gut tut, wachse daran und ich verspreche, nein ich garantiere dir, du wirst dich erneut verlieben und auch wieder geliebt werden.

Alles Gute für dich!

29.11.2019 11:02 • x 1 #4


SamSmith


7
4
2
Zitat von Puppenspieler:
Aber ich empfinde es schon als seltsam und des gibt definitiv keinen Neuen?

Sie sagt es wenigstens. Und soweit vertraue ich ihr eigentlich schon.
Ich hab eben einfach das Gefühl, als würde sie mit den vielen Änderungen überfordert sein. All ihre Freunde sind Single und haben viele Erfahrungen mit Männern. Und ich war eben ihr erster Freund. Ich habe das Gefühl das sie zur Zeit das Gefühl hat, als müsste sie auch mal etwas 'neues' ausprobieren. Die Trennung kam meiner Meinung nach einfach zu schnell aus dem Nichts, als das es an fehlenden Gefühlen liegt.

Zitat von Schnickschnack:
Nichts. Trennung akzeptieren.

Aber irgendetwas muss ich tun. Ich kann sie nicht einfach aufgeben, das würde ich ewig bereuen, selbst wenn ich jemanden neuen find.
Ich weiß ich bin noch jung und werde noch andere Frauen kennenlernen.
Aber Sie bedeutet mir zuviel um das alles einfach kampflos aufzugeben.

29.11.2019 11:06 • #5


Schnickschnack


142
253
Du irrst, wenn Du glaubst, dass der Kampf darin besteht sie wieder zurück zu gewinnen. Nein, Brudi. Der eigentliche Kampf besteht darin an der Geschichte zu wachsen, aus den Erfahrungen einen starken Charakter zu bauen und dadurch, wenn Du es dann immernoch willst, sie vielleicht zurückzugewinnen. In ein paar Jahren. Aber nicht jetzt. Jetzt ist die Zeit "ein Mann" zu werden, auch wenn das peinlich plakativ klingt.

29.11.2019 11:12 • x 1 #6


ashpi82

ashpi82


242
2
167
Zitat:
Aber irgendetwas muss ich tun. Ich kann sie nicht einfach aufgeben, das würde ich ewig bereuen, selbst wenn ich jemanden neuen find.
Ich weiß ich bin noch jung und werde noch andere Frauen kennenlernen.
Aber Sie bedeutet mir zuviel um das alles einfach kampflos aufzugeben.


Du kannst nicht um Liebe kämpfen du kannst nicht zu ihr gehen und sie mit argumenten zurück holen und das du sie stendig mit deinen gefühlen überfällst.... Versetz dich mal ernsthaft in Ihre lage. Sie muss von alleine kapieren das du der richtige bist.
Und glaub mir das verschafft dir mehr respekt, ansehen, anziehung als jeder andere quatsch der dir aktuell 100% durch den kopf geht!

Du kannst jetzt anfangen Briefe zu schreiben überlegen was du falsch gemacht hast ihr das auch noch mitteilen. Und dann? Sie weiß es schon. Sie weiss auch das du Sie liebst. Zieh dich zurück sie wird alles an dir erst schätzen wenn du nicht mehr zur verfügung stehst. Und das heist nicht das DU sie auf gibst... DENK MAL NACH... SIE hat DICH aufgegeben werde dir dessen mal bewusst.

29.11.2019 11:16 • x 1 #7


LouiZa


653
1
777
Ihre Aussage, daß sie keine Hoffnung mehr hat, ist eigentlich deutlich. Und ehrlich gesagt auch fair, es gibt Leute, die mit diese Hoffnung beim Anderen spielen.....

Dein Wunsch, noch nicht aufzugeben, bevor du nicht alles versucht hast, aber auch.

Das brauchte ich auch. Ich musste kämpfen bis zum Letzten, weil ich ansonsten immer gedacht hätte, da nicht genug getan zu haben. Erst dann konnte ich akzeptieren.

Also kämpf, und dann freu dich auf die anderen Frauen!

29.11.2019 11:21 • #8


LostGirl1


445
723
Zitat von SamSmith:
All ihre Freunde sind Single

Naja, was willst Du mit einer Partnerin, die sich so beeinflussen läßt, wenn es wirklich (nur) daran liegen sollte? Die würde doch dann ihre Meinung drehen wie eine Fahne im Wind.

Zitat von SamSmith:
Aber Sie bedeutet mir zuviel um das alles einfach kampflos aufzugeben.

Was oder worum willst Du denn 'kämpfen' ? Wie willst Du sie denn überzeugen, dass sie Dich doch liebt?
Indem Du ihr hinterherläufst? Dann lässt sie sich vielleicht aus Mitleid überreden. Nur würdest Du das wirklich wollen? Eine Freundin, die Du überreden musst, damit sie mit Dir zusammen ist? Die aus Mitleid mit Dir zusammen ist?

Du sollst ja nicht "Nichts" tun: das Einzige, was Du meiner Meinung nach tun kannst, ist ihr zeigen, dass Du auch wunderbar ohne sie klar kommst. Dass Du eigenständig bist, und auch allein ein interessantes und erfülltes Leben führen kannst. Hat zwei Vorteile: Zum einen ist das für mich die einzige Ex-Back Strategie, die funktionieren KÖNNTE und zum Zweiten, selbst wenn sie das nicht tut hast Du immernoch ein interessantes und erfülltes Leben.
Warum das funktionieren könnte? Weil ein Mann, der selbstsicher auf eigenen Beinen steht, und interessante Dinge tut und erzählen kann immer anziehender ist, als ein Mann, der hinterherläuft.
Ansonsten: Um Gefühle anderer, ganz besonders um Liebe, kannst Du nicht kämpfen.
Auch wenn das weh tut.

29.11.2019 11:46 • #9


UnglücklicherXX.


347
2
295
Das passiert in dem Alter öfter und liegt daran, dass das Gefühl von intensiver Verliebtheit nun einmal zeitlich begrenzt ist, in der Regel auf 2-5 Jahre maximal.

Menschen mit etwas mehr Erfahrung oder Leute die eher in Richtung Familienplanung und Zukunft denken erwarten auch nicht mehr, d.h. sie akzeptieren, dass aus der Beziehung irgendwann mehr eine Art freundschaftliches Zusammenleben wird. Ohne tiefe Verliebtheit, ohne Kribbeln im Bauch, aber eben stabil und auf Langzeit ausgerichtet.

Bei jüngeren Menschen um die 20 ist das aber oft noch anders, sie suchen den "Kick" der ersten Beziehungsjahre, oder auch einfach nur das Kennenlernen, Verlieben oder Sachen im Bett. Darum zerbrechen in dem Alter Beziehungen oft nach dieser Zeitspanne.

29.11.2019 14:39 • x 1 #10


Schnickschnack


142
253
Zitat von UnglücklicherXX:
Menschen mit etwas mehr Erfahrung oder Leute die eher in Richtung Familienplanung und Zukunft denken erwarten auch nicht mehr, d.h. sie akzeptieren, dass aus der Beziehung irgendwann mehr eine Art freundschaftliches Zusammenleben wird. Ohne tiefe Verliebtheit, ohne Kribbeln im Bauch, aber eben stabil und auf Langzeit ausgerichtet.


Was für ein Unsinn!

29.11.2019 17:39 • x 1 #11


ashpi82

ashpi82


242
2
167
Zitat von UnglücklicherXX:
Das passiert in dem Alter öfter und liegt daran, dass das Gefühl von intensiver Verliebtheit nun einmal zeitlich begrenzt ist, in der Regel auf 2-5 Jahre maximal.

Menschen mit etwas mehr Erfahrung oder Leute die eher in Richtung Familienplanung und Zukunft denken erwarten auch nicht mehr, d.h. sie akzeptieren, dass aus der Beziehung irgendwann mehr eine Art freundschaftliches Zusammenleben wird. Ohne tiefe Verliebtheit, ohne Kribbeln im Bauch, aber eben stabil und auf Langzeit ausgerichtet.

Bei jüngeren Menschen um die 20 ist das aber oft noch anders, sie suchen den "Kick" der ersten Beziehungsjahre, oder auch einfach nur das Kennenlernen, Verlieben oder Sachen im Bett. Darum zerbrechen in dem Alter Beziehungen oft nach dieser Zeitspanne.


In der tat quatsch.

29.11.2019 17:54 • #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag