16

Ex hat Next

Haferflocken

6
1
9
Hallo!

Vor zwei Jahren war die Trennung, die ich nach einem Betrug von seiner Seite aus schweren Herzens durchgezogen habe.

Schweren Herzens, weil ich ihn noch immer liebte, bzw. Den alten über 20 Jahren geliebten Ehemann. Den betrüger konnte ich nur noch verachten und auch Eheberatung und ein Jahr um die Ehe kämpfen konnten daran nichts ändern.

Und jetzt hat er eine Neue. Und das tut weh. ich merke, dass ich ihn bis jetzt nicht wirklich losgelassen habe. Das Gefühl, er springt luftig leicht durchbsrin neues Leben und ich krame so im alten Sumpf vor mich hin. Alleinerziehend mit 3 Kindern, alt, ausgetauscht. Selbstwert?! Scheint definitiv unter der Teppichkante zu liegen.
Wieso wühlt das alles wieder auf?

Ehrlich ich weiß: es hat nichts mit mir zu tun, nach zwei Jahren ist es sein gutes Recht etc. Aber (!) es tut weh. Was kann ich tun?

20.04.2019 18:12 • x 2 #1


Ex-Mitglied

Zitat von Haferflocken:
Hallo!

Vor zwei Jahren war die Trennung, die ich nach einem Betrug von seiner Seite aus schweren Herzens durchgezogen habe.

Schweren Herzens, weil ich ihn noch immer liebte, bzw. Den alten über 20 Jahren geliebten Ehemann. Den betrüger konnte ich nur noch verachten und auch Eheberatung und ein Jahr um die Ehe kämpfen konnten daran nichts ändern.

Und jetzt hat er eine Neue. Und das tut weh. ich merke, dass ich ihn bis jetzt nicht wirklich losgelassen habe. Das Gefühl, er springt luftig leicht durchbsrin neues Leben und ich krame so im alten Sumpf vor mich hin. Alleinerziehend mit 3 Kindern, alt, ausgetauscht. Selbstwert?! Scheint definitiv unter der Teppichkante zu liegen.
Wieso wühlt das alles wieder auf?

Ehrlich ich weiß: es hat nichts mit mir zu tun, nach zwei Jahren ist es sein gutes Recht etc. Aber (!) es tut weh. Was kann ich tun?


Habe ich mich damals auch gefragt. Ne Kalaschnikow nehmen und rumballern wird´s wohl nicht richten....

Vergiss den Filou und schau, dass Du Dich nur noch um Dich kümmerst. Manchmal ist ein Schritt zurück besser, um zwei Schritte voran zu kommen. Aber manchmal ist es auch besser, nur nach vorne zu schauen und Gas zu geben.

Ich schaue auch viel zu oft nach hinten .... und bin ziemlich traurig und fast schon verbittert.

20.04.2019 18:45 • x 3 #2


Löwenherz4

Löwenherz4

4268
1
8157
Hallo @Haferflocken ,

20 Jahre sind eine lange Zeit.
Zitat von Haferflocken:
Alleinerziehend mit 3 Kindern, alt, ausgetauscht.


Ja, dieses Gefühl kennen viele.

Was hast du unternommen.......nur für dich?

Hast du Hobbies, freie Zeit ohne Kinder, Verabredungen mit Freunden?

Nun ja.....er hat was neues und du (noch) nicht......das setzt einem zu.


Zitat von Haferflocken:
Was kann ich tun


Wenn der erste Schock vorbei ist, wird es dir wieder besser gehen.

Wenn du Probleme mit dem Selbstwert hast, könntest du eine Gesprächstherapie machen.

Es gibt da auch bestimmt noch den Betrug zu verarbeiten.

Willkommen im Forum

20.04.2019 18:54 • x 4 #3


Haferflocken


6
1
9
Danke!

Ja, ich versuche, etwas für mich zu tun. Fahre manchmal auch ein paar Tage weg. Viel freie Zeit ist da aber nicht, weil teilweise nur eines der Kinder zu ihm will, die zwei großen wollen das nicht mehr.

Ich denke, durch den Betrug habe ich mich sehr verändert: war ich früher eher extrovertiert und hatte einen großen Bekanntenkreis und wenige gute Freunde, ertrage ich viele Menschen heute nicht mehr...

Vertraue nur noch mir selbst. Und ja @Schlaubi007 manchmal habe ich das Gefühl zu verbittern.

Aber ich will das doch gar nicht! Ich will für meine Kinder eine dem Leben positiv gegenüber stehende Frau sein. Leicht. Glücklich.

Das Leben scheint viel dumpfer zu sein...

@Löwenherz4 ich mache eine analytische Psychotherapie bei der ich mir aber nicht sicher bin, ob es was bringt

20.04.2019 19:08 • x 2 #4


AlexH

AlexH

4346
3
3407
Würde es denn an deiner Situation was ändern, wenn keine Next da wäre? Ich denke das Problem liegt nicht bei ihm und bei Next, sondern in Dir.

20.04.2019 19:18 • x 2 #5


Löwenherz4

Löwenherz4

4268
1
8157
Zitat von Haferflocken:
ich mache eine analytische Psychotherapie bei der ich mir aber nicht sicher bin, ob es was bringt

Das braucht Zeit und Geduld.

Wie alt sind deine Kinder?

20.04.2019 19:18 • #6


Haferflocken


6
1
9
Zitat von Löwenherz4:
Das braucht Zeit und Geduld.

Wie alt sind deine Kinder?


20, 17 und 13

Zeit und Geduld sind die zwei Fakten!

Ich verbringe den heutigen Tag mit dem Mantra: es ist gut so wie es ist. Er darf/soll wieder glücklich sein. Ich würde ihn nicht zurück wollen!

Aber zwei Jahre! Das nervt! Ich und meine Langsamkeit nerven mich.

20.04.2019 19:32 • #7


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2488
4176
Und warum änderst Du nicht etwas an Deinen Zielen? Warum bist Du nicht nach 2 Jahren bereit für etwas Neues? Fasse hier auch mal mehr Mut. Deine Kids sind alt genug und können auch damit umgehen, wenn Mama mal wieder auf die Piste geht bzw. Dates hat.

20.04.2019 21:51 • x 2 #8


sheila

sheila

828
2
737
Zitat von Gorch_Fock:
Deine Kids sind alt genug und können auch damit umgehen, wenn Mama mal wieder auf die Piste geht bzw. Dates hat.


Ja, das sehe ich ähnlich und liebe TE, das würde ich dir auch raten.
Gehe aus Lerne Männer/Menschen kennen, habe Spaß, denn wenn du wieder neue Lebensgeister in dir weckst, kommt das auch deinen Kindern zugute.

20.04.2019 21:56 • #9


Wurstmopped

Wurstmopped

1965
1
2129
Zitat von Haferflocken:
Hallo!

Vor zwei Jahren war die Trennung, die ich nach einem Betrug von seiner Seite aus schweren Herzens durchgezogen habe.

Schweren Herzens, weil ich ihn noch immer liebte, bzw. Den alten über 20 Jahren geliebten Ehemann. Den betrüger konnte ich nur noch verachten und auch Eheberatung und ein Jahr um die Ehe kämpfen konnten daran nichts ändern.

Und jetzt hat er eine Neue. Und das tut weh. ich merke, dass ich ihn bis jetzt nicht wirklich losgelassen habe. Das Gefühl, er springt luftig leicht durchbsrin neues Leben und ich krame so im alten Sumpf vor mich hin. Alleinerziehend mit 3 Kindern, alt, ausgetauscht. Selbstwert?! Scheint definitiv unter der Teppichkante zu liegen.
Wieso wühlt das alles wieder auf?

Ehrlich ich weiß: es hat nichts mit mir zu tun, nach zwei Jahren ist es sein gutes Recht etc. Aber (!) es tut weh. Was kann ich tun?


Was war, kannst du nicht mehr änder! Dein Leben findet zu sehr in den Erinnerungen statt, in den schönen Momenten mit deinem EX, er steht immer noch ein Stück weit auf dem Sockel und dabei hast Du ihn ja schon herunter gestoßen, hiefst deinen Ex aber immer wieder rauf, warum?
Er hat, wie du richtig erkannt hast, dass zerstört was euch zu einem Liebespaar machte! Dein Leben findet NUR in der Zukunft statt, die kannst du gestalten! Du, nicht mehr dein EX, warum gibst du ihm die Macht! er lebt sein Leben, ist glücklich und zufrieden, würde es dir besser gehen, wenn er leiden würde?
Gestalte Dein Leben ohne daran zu denken, wie er darüber denken fühlen würde!

21.04.2019 12:15 • x 1 #10


Haferflocken


6
1
9
Danke für eure Beiträge!

Ich hatte heute einen netten Nachmittag mit einer Freundin, deren Trennung zwei Jahre vor meiner war.
Sie baute mich extrem auf, meinte, dass es ganz normal wäre, wenn alle Gefühle nochmal hoch kämen wenn Next ins Leben tritt. Dass dieser Rückschlag aber nur von kurzer Dauer ist.

Sie zeigte mit, was ich schon alles geschafft habe in den zwei Jahren und dass es nunmal leider normal ist, wenn es hin und wieder weh tut.

Es hat so gut getan !

Der Ratschlag, eine neue Beziehung einzugehen klingt in meinen Ohren total falsch. Soweit bin ich noch nicht! Jetzt geht es darum, mit mir als alleinstehende Frau anzukommen, mich wieder kennenzulernen. Eine neue Beziehung wäre feige, alte Muster (jemand anderes muss mich heilen und glücklich machen).

Der Einschlag gestern war hart und wieder mit einigen Tränen verbunden, aber das gehört dazu.

Und wenn ich ehrlich bin geht es nicht um ihn, meinen NM, sondern darum, dass er schneller war, reines Egodings also.

Also gilt es weiterhin: aufstehen und den Weg weiter gehen, den ich schon seit zwei Jahren beschreite.

21.04.2019 15:51 • #11


AlexH

AlexH

4346
3
3407
Zitat von Haferflocken:
Jetzt geht es darum, mit mir als alleinstehende Frau anzukommen, mich wieder kennenzulernen.


So ist es...und wenn Du es wirklich so siehst, wird es auch funktionieren

21.04.2019 15:55 • #12


Wurstmopped

Wurstmopped

1965
1
2129
Hi @haferflocken, du bist traurig dass Dein Ex schneller war? Oder das er Dich so schnell vergessen hat und sich auf was neues einlassen könnte? Also die Enttäuschung, das er Dich und euch so schnell in seinem Leben als Geschichte in ein Bücherregal gestellt hat?
Wer hat wen verlassen und warum?
Sehe es so, er hat das Konsequent weiter gelebt was er wollte und das hat nichts mit Dir als Person zu tun. Du bist doch aktiv und gestaltest, nur ist Dein Weg ein anderer, Dein Ex hat nun eine andere Weggabelung gewählt!

23.04.2019 07:42 • #13


Lia93

Ja, es ist sehr hart. Auch mein NE hat mich betrogen. Das 3. mal in 26 Jahren. Obwohl wir erst ein Geschäft aufgebaut haben , Haus gekauft. Wahnsinnig viel gearbeitet. Ich hätte ihn vernachlässigt. Ne Kundin machte ihm schöne Augen und passiert ist es. Er gibt mir alleine die Schuld. Streitet alles ab, lügt und hat seit wir getrennt sind sogar ne Tanzbekanntschaft mit nach Hause genommen über Nacht , mit der er angeblich nur geredet hat. Er sagt immer er kämpft noch um uns. Ich würde nichts dafür tun. Mit der Kundin war es gleich wieder vorbei, aber die andere hat zum wiederholten Male die Nacht bei ihm verbracht. Wieso reden sie so und handeln ganz anders? Ich wünsche mir so sehr das er mir endlich gleichgültig wird.

Vor 6 Minuten • #14