Ex hat sich gemeldet, was tun?

Ehemaliger User

Hallo Kathi,

folge deinem Gefühl.
Er hat dir und deiner Familie mit Mord gedroht. Das wäre auf jeden Fall für mich ein Grund, mich um ihn nicht mehr zu kümmern, ob es ihm nun schlecht geht oder nicht. Er ist für sein Leben selbst verantwortlich und auch für seine weiteren Beziehungen. Was hast du mit seinem Leben und seinen Beziehungen zu tun? Nichts!!!

Willst du dich denn von ihm wieder runter ziehen lassen? Er ist es doch gar nicht Wert. Und es könnte dann auch sein, dass deine schöne Beziehung mit deinem neuen Freund einen Riss bekommt.

Ich würde und könnte MEINEM Ex Beziehungstips geben. Erstens, weil ich ihn jetzt nicht mehr liebe und ihn nicht mehr zurück haben möchte und zweitens, weil er mich niemals bedroht hat. Wir haben ja auch wieder mehr Kontakt. Ich hatte ja, trotz unserer zwei Kinder, eine Kontaktsperre verhängt, die von uns beiden über einige Wochen auch eingehalten wurde. Aber jetzt ist das ja nicht mehr nötig.

Du solltest deinem Ex sagen, dass du für ihn nicht mehr zur Verfügung stehst und es am besten wäre, wenn er sich bei dir nicht mehr melden würde. Vorraussetzung allerdings ist aber, dass du das auch selber so willst.
Aber was er getan hat ist doch einfach verbrecherisch.
Lass ihn nicht wieder in dein Leben.

Verschwende doch keinen Gedanken mehr an ihn. Denk nur noch an dich und deine neue Liebe. Das ist viel wichtiger.

Also, noch einmal, folge deinem Gefühl. Ich denke, dann liegst du richtig. Deine Angst vor ihm und dein ungutes Gefühl, ist schon ein richtiges Zeichen.

Ich wünsche dir viel Kraft, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Viele liebe Grüße
Wolfsfrau

23.11.2002 21:00 • #1


Astrid


28
3
Hi Kathi und alle anderen,

leider werde ich Dich nun mit meinem Beitrag ein wenig enttäuschen, habe ich keine Antwort und keinen Tip für Dich parat, sondern eher auch ein Problem.
Ich fand aber das Postig von Wolfsfrau treffend, dass Du am besten fährst wenn Du ganz nach Deinem Gefühl handelst. Immerhin ist es an der Zeit, dass Du an Dich und nicht an Deinen Ex denken solltest, oder?

Nun, ich schreibe eigentlich, hat mich Dein Betreff interessiert, bin ich nämlich nun auch davon betroffen, wenn sich der Ex meldet.

Kurz zur Geschichte, im April trennte sich von heute auf morgen mein Freund nach 5 Jahren Beziehung am Telefon von mir. Wir waren eigentlich ziemlich glücklich gewesen, litten aber an der Distanz von 500 km, die zwischen uns lag. Dennoch hatten wir so unendlich viele Ziele, Träume und Wünsche miteinander geteilt.
Ich war absolut fertig, schrieb ihm nach einer Woche einen Brief und wir vereinbarten ein Treffen. Dieses Treffen fand ein Monat später statt. Es war für uns beide eine absolut traurige Angelegenheit, die uns beiden sehr nahe ging. Gleichzeitig teilte er mir aber mit, dass er sich in ein Mädchen (10 Jahre jünger als er) verliebt hat, die er seit längerem schon kannte. Nachvollziehbare Gründe, warum er sich von mir getrennt hat, erfuhr ich bei diesem Treffen nicht. Auch kennen seine Freunde bis heute nicht seine wahren Beweggründe.
Nach diesem Treffen zog ich mich zurück, musste ich lernen mit der Trennung, meinen Gefühlen etc. klar zu kommen. Rückblickend war es für mich eine schwere, harte Zeit, die mich allerdings auch weiter gebracht hat und mich reifen ließ. Wir telefonierten noch drei Mal, mußten einige Sachen noch geklärt werden, wobei ich jedes Mal sehr unterkühlt und distanziert war. An meinem Gebutstag im August hinterließ er mir dann eine ziemlich verlegene Nachricht auf meiner Mail-Box, dass ihm alles sehr leid täte, was mir wiederfahren sei. Ich schickte ihm eine ziemlich garstige SMS zurück, dass er mich nicht bedauern sollte, sondern mir eher mal endlich meine persönliche Sachen zurück schicken soll, die er immer noch von mir hat. Es folgte keine Reaktion von ihm.
Schließlich erfuhr ich von Freunden, dass er Mitte Oktober mit seinem Mädchen zusammen in eine Wohnung gezogen ist, was mich natürlich erneut sehr schmerzte. Ich ging auch davon aus, dass er nun mit Sicherheit meine Sachen weggeworfen hat.
Zu seinem Geburtstag Ende Oktober meldete ich mich natürlich auch nicht.

Am vergangenen Wochenende stellten meine Mutter und ich fest, dass wir beide bestimmte Gegenstände vermissen. Mir wurde klar, dass diese nur bei ihm sein könnten. Ich überließ es meiner Mutter, mit ihm Kontakt aufzunehmen und ihn nach diesen zu fragen, wollte ich mich auf keinen Fall bei ihm melden. - Meine Mutter und er leben in der gleichen Stadt und hatten während unserer Beziehung einen ganz guten Kontakt miteinander, so dass sie ihm eine e-Mail schrieb. Er meldete sich auch unmittelbar bei ihr und erklärte sich sofort bereit, ihr die Sachen vorbei zu bringen. Doch statt meiner Mutter alle Sachen von mir zu übergeben, brachte er ihr nur die Dinge, die ihr gehörten. Als meine Mutter nach meinen Sachen fragte, erklärte er, dass er diese mir persönlich schicken wolle. Noch am gleichen Abend versuchte er mich anzurufen, allerdings war ich nicht da und er hinterließ mir eine Nachricht, dass er sich am nächsten Tag noch mal melden würde. Aber auch gestern war ich nicht erreichbar, so dass ich ihm eine Mail geschrieben habe, wo ich ihm mitteilte, dass er mich morgen sprechen könne.

Seither fahre ich mal wieder emotional Achterbahn, kann wieder kaum schlafen und essen. Ich bin so emotional unglaublich aufgewühlt und frage mich insbesondere, was er von mir will. Zudem bin ich absolut verunsichert, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.

Würde ich den Rat von Wolfsfrau befolgen, auf mein Gefühle zu hören und danach zu handeln, weiß ich, dass ich wahrscheinlich ziemlich ausrasten und ihm Dinge an den Kopf schmeißen würde, die mir später leid täten. Ich würde wahrscheinlich für immer die Tür zu schlagen. - Dies ist allerdings nicht meine Absicht, habe ich doch im tiefsten Winkel meines Herzens noch eine klitzekleine Hoffnung...
Würde ich den Rat meiner Freundinnen folgen und nett, zuvorkommend und freundlich zu ihm sein, habe ich andererseits das Gefühl, dass ich ihm dann Absolution erteile und er fortan frei, glücklich und zufrieden mit seinem Mädchen zusammen leben kann. Dies ist allerdings auch nicht meine Absicht, soll er ruhig wissen, wie sehr er mir weh getan hat, wie verletzt und traurig ich immer noch bin.
Erzähle ich ihm, wie es mir wirklich in den vergangenen 6 Monaten ergangen ist, d.h. wie dreckig es mir zeitweise ging, wie sehr ich unter der Trennung gelitten habe etc. erhalte von ihm wahrscheinlich nur bemitleidenswerte Äußerungen. - Das empfinde ich auch nicht sonderlich wünschenswert, habe ich immerhin noch einen gewissen Stolz.

Also daher: Wie soll ich mich verhalten und was soll ich tun???

Ich wäre auch glücklich, wenn der eine oder andere eine Hypothese für sein Verhalten hat, kann ich es mir mittlerweile nicht mehr erklären, was er von mir will.

Ich danke Euch für Eure Geduld und bitte Kathi um Verzeihung, dass ich keinen Rat für sie habe.

Grüße
Astrid

23.11.2002 23:57 • #2


lexl


48
1
hallo astrid,
ich würde an deiner stelle versuchen authentisch zu wirken und sagen was du fühlst, aber ohne ihn vorhalten zu machen, die sowieso nix mehr bringen.
steh zu deinen gefühlen und spiele nicht die starke, wenn du in wirklichkeit noch darunter leidest.
vom gedanken an ein nochmalige zusammenkommen würde ich mich aber verabschieden (so schmerzlich es auch ist).
wahrscheinlich äußerst du dann im gespräch auf subtile art und weise erwartungshaltungen ihm gegenüber, in dem du unterbewußt versuchst ihn zu manipulieren (ihm eine rückkehr schmackhaft machen).
was hätte es für einen sinn, wenn er zurückkommen würde?
stell es dir mal vor. hättest du je wieder vertrauen in die beziehung?
ist nicht ein neuanfang, wo man unbelastet in eine neue beziehung geht, wesentlich einfacher und sinnvoller?
vielleicht sagen dir seine freunde auch nicht sämtliche gründe die zur trennung geführt haben, weil sie dich evtl. verletzen könnten?
versuch dich auf dich und dein wohlbefinden zu konzentrieren und loszulassen.
selbst die wunderschönste beziehung hat irgendwann mal ihr ende und meist folgt darauf eine noch bessere. die lebenslange liebe gibts wohl meiner ansicht nach in 99,999% der fälle nicht, sondern lebensabschnittspartner begleiten uns ein stück des weges.
wünsch dir jedenfalls alles liebe
lexl






26.11.2002 22:52 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag