3

Ex hat sofort neue Beziehung

Medinq

9
3
10
Hallo,
Ich lese nun eine Zeit lang mit und erhoffe mir hierdurch ein wenig Hilfe und ein Paar Meinungen einzuholen.

Meine Jetzt Ex Freundin (20) und ich (21) sind nun seit 6 Wochen getrennt und sie ist bereits jetzt in der nächsten Beziehung.
Zu unserer Beziehung: wir waren 3,5 Jahre zusammen, sehr jung zusammengekommen (17 und 18) und auch nach 6 Monaten Beziehung bereits zusammengezogen da ich aufgrund meiner Situation von zuhause flüchten musste.
Die Beziehung die wir führten war eine on- off Beziehung ihrerseits, sie hat immer einmal im Jahr in etwa demselben Zeitraum mit mir schluss gemacht, insgesamt 4 mal von 2017- 2020.
Der Grund bei der ersten Trennung war meine psychische Verfassung, die unmittelbar nach dem Umzug 2017 aufgrund der Aufarbeitung meiner schlimmen Kindheit/ Jugend in den keller sackte und ich hab ungewollt meine Launen ab und an ihr ausgelassen. 2018 war Ich einfach nur gestresst, sie entfernte sich über Wochen bis ich sie ansprechen musste, was denn los sei und sie trennte sich. 2019 lasse ich im Detail jetzt mal aus und vor genau 6 Wochen war dann jetzt die entgültige Trennung. Auf die Speziellen Einzelheiten ihres Verhaltens nach den Trennungen gehe ich an einem anderen Punkt nochmal ein, aber jetzt zu ihr als Person:
Sie ist meiner Einschätzung nach ziemlich egoistisch gewesen, war nie wirklich auf meiner Seite, kein Teamplayer, hat vieles erst mit sich selbst ausgemacht, bevor sie ihre Gedanken mit mir teilte und was Beständigkeit angeht war man bei ihr angesichts der vielen Trennungen fehl am Platz. Grundsätzlich war die Verbindung die wir hatten aber sehr stark, obwohl wir charakterlich eher gegensätzlich gepolt waren, aber ich glaube dass gerade das unsere Beziehung ausmachte. Abgesehen davon hatten wir dieselben Ansichten und Einstellungen zum Leben. Wie sich aber herausstellte nicht dieselbe Ansicht über das Verhalten in einer Beziehung.

Nun zu ihrem trennungsverhalten:
Grundsätzlich waren ihre Trennungen von 2017-2019 Impuls Entscheidungen, also nicht wirklich durchdacht.

2017 machte sie mit mir Schluss, und schlief mit einer Freundin von uns, die offensichtlich versucht hatte sie mir auszuspannen. Jedoch kam sie ein paar Tage später wieder bei mir an und naiv wie ich war nahm ich sie auch zurück. Das mit der Freundin berichtete sie mir erst Tage später, somit war ich schon wieder auf Wolke 7 und hab ihr verziehen Unter der Prämisse, dass sie den Kontakt zu ihr einstellt, was sie auch tat und dass das niemals wieder vorkommt, wo ich leider enttäuscht wurde.

Mein Vertrauen war da natürlich durch das Schluss machen und die Geschichte mit der Freundin etwas angeknackst, weshalb wir 2018 etwa im selben Zeitraum Aneinander gerieten, wegen eines Freundes von dem sie mir erst Am Tag erzählte als sie sich Mit ihm treffen wollte. Dort warf sie mir vor ihr die Geschichte mit der Freundin nicht verziehen zu haben und somit machte ich mir im Endeffekt Vorwürfe.

Dann kam die Trennung 2018
Nach wochenlanger Folter in der sie mich spüren lies, dass etwas nicht stimmte musste ich sie wie gesagt ansprechen was los sei und sie trennte sich. Aus der Tür raus fuhr sie direkt zu dem Freund wegen dem wir uns gestritten hatten und hatte s. Mit ihm. Das erfuhr ich aber erst später.
Es waren noch 5 Wochen bis zum Umzug in die uni Stadt um zu studieren, daher entschied ich mich einen Monat früher umzuziehen und teilte es ihr mit während sie in der Küche etwas aß
In Diesem Moment sah ich in ihrem Blick die Angst mich für immer zu verlieren, so setzte sie sich ein paar Minuten später neben mich, fing an zu weinen und sagte sie würde mitkommen wollen. Somit versöhnten wir uns wieder und ich war wieder happy, vorerst.
Zwei Wochen schwebten wir wieder auf Wolke 7 bis sie mit Freunden ein paar Tage wegfuhr und mir per WhatsApp beichtete, dass sie nach der trennung wieder etwas mit jemand anders hatte. Ich bin total ausgeflippt, mein Vertrauen war gebrochen. Ich ahnte schon mit wem sie etwas hatte.
Einen Tag später kam sie zurück und sagte mir genau dass was ich befürchtete.
Sie schlief mit dem Freund wegen dem sie mir aufgrund meines Misstrauens vorwürfe gemacht hat. Aber dennoch habe ich ihr nach einigen Momenten wieder verziehen und einen Monat später zogen wir weg zum studieren.

Von da an war das Vertrauen weg, ich war emotional total abhängig von ihr und es ging mir zunehmend schlechter, da ich so verletzt war und all meine Kraft in diese Beziehung gesteckt habe und mich somit nicht mehr mit mir selbst beschäftigen konnte.
Das hat aber alles nicht wirklich geklappt, nach der anfänglichen Verliebtheit die sie durch das ständige schlussmachen künstlich aufrecht erhielt, kam das was ich versuchte zu verdrängen wieder hoch und ich fing an ihr die Dinge vorzuwerfen, die sie mir antat, vom Misstrauen und der Abhängigkeit mal ganz abgesehen.
Ich fing an zu fragen, zu Klammern und musste ihr ständig ihr egoistisches Verhalten im Alltag klarmachen, weil es mich abgesehen von den Großen Problemen auch verletzte.

2019 als wir uns durch einen Impuls wieder trennten (hielt aber nur nen halben Tag)
Verriet sie mir, dass sie nicht versteht warum man nur mit seinem Partner schlafen soll und nicht noch mit anderen, grob gesagt offenbarte sie mir unsere größte Differenz die uns unterschied, nämlich die Ansicht von treue, Loyalität und einer Partnerschaft an sich.
Aber abhängig wie ich war und die Illusion der Person die sie sein könnte, blieben wir zusammen.

Ende 2019 nahm Ich dummerweise Kontakt zu der Freundin auf mit der sie 2017 was hatte und wir freundeten uns wieder an. Wir waren oft da , verstanden uns gut, bis vor 6 Wochen:

Meine ex ist 2 Monate vor der Trennung ohne es mir mitzuteilen Provisorisch zu der Freundin gezogen Um sich dort schon von mir zu trennen, jedoch einigten wir uns wieder irgendwie.
Vor 6 Wochen dann trennte sie sich von mir mit der Aussage es harmoniert zwischen uns nicht mehr, aber sie liebt mich immernoch. Der eigentliche Grund ist aber meiner Meinung nach, dass unsere Beziehung aufgrund der Dinge die sie mit Antat einfach so toxisch geworden ist, dass es einfach nicht mehr lösbar war und sie sowieso nie für unsere Beziehung gekämpft hat, Schlussmachen ist für sie immer der einfachere Weg.
Vom Schmerz erzähl ich jetzt mal nichts.
Ich habe sie beim Trennungsgespräch darum gebeten nicht wieder denselben Mist zu Bauen wie die letzten Male und sie versprach es mir, von wegen.

Grundsätzlich gingen wir im guten Auseinander, jedoch fällt ihr das alles wesentlich leichter als mir, sie bestritt allerdings, dass sie mehr Zeit hatte sich von mir zu lösen als ich. Als ich sie fragte ob zufällig ein anderer Faktor (*beep*) der Grund wäre, da war ihre Antwort selbstverständlich nicht
Etwa 2 Wochen Später kam das Thema nochmals auf da meinte sie ich würde mir einreden dass es ihr dauerhaft leicht fiele und dass sie noch nicht alle Gefühle aus der Beziehung vergessen hat (wir hatten außerhalb Organisatorischer Dinge wegen der Wohnung mit Ausnahme dieses Themas keinen Kontakt). Ich glaubte ihr das auch, bis ich erfuhr dass sie 3 Tage danach Für eine woche zu dem Freund Fuhr mit dem sie 2018 nach der Trennung s. Hatte. (Auch bei ihm wollte ich nicht dass sie Kontakt zu ihm hat, weil ich ihr einfach nicht vertraute)

Ich würde gerne wissen was dieses Verhaltensmuster bedeutet? Ich weiß dass ihr Verhalten grundsätzlich nichts mit mir zutun hat, aber diese Konstellation, dass sie jetzt bei der Freundin wohnt mit der sie 2017 was hatte und jetzt offensichtlich mit dem Typen zusammen ist mit dem sie 2018 was hatte (Sie wird nächstes Jahr eine Ausbildung in brandenburg machen und er wohnt in Berlin, vielleicht kommt ihr das zu gute) macht mich einfach nur fertig, Vorallem weil die Freundin bei der sie wohnt nach der Trennung den Kontakt zu mir abgebrochen hat, war also nie auf eine Freundschaft mit mir aus.

Ich fühle mich total verarscht und irgendwie auch von meiner ex ausgenutzt, denn ich glaube, das einzige, was sie die letzten Jahre von einer Trennung abhielt war der Fakt, dass sie niemanden hatte zu der sie ziehen konnte, somit also allein wäre (da sie nicht zu ihrer Mutter ziehen kann)
Aber jetzt wo sie einen wohnplatz hat und jemanden mit dem sie mich ersetzen kann und damit sie in Brandenburg nicht allein ist, bin ich abgeschrieben.

Ich weiß, dass mich die Ereignisse nach der Trennung eigentlich nichts angehen, aber was ist mit Respekt gegenüber seinem ex Partner in Anbetracht dessen was man ihm schon angetan hat und dem Versprechen was man gegeben hat? Vorallem was sind 6 Wochen schon für eine Zeitspanne?

Hinzu kommen diverse Fragen ob sie mich mit dem Typen seit 2018 einfach nur verarscht hat (Was ich nicht glaube), oder ob der Typ einfach nur ein Lückefüller ist zu dem sie geht, weil sie sich schon kennen und sie weiß, dass er sie nimmt? Oder kann sie einfach nicht allein sein?

Ich bin einfach total enttäuscht und schockiert als was sich diese Person entpuppt hat und wie man sich so verhalten kann wissentlich, dass man jemanden mit dem man fast 4 Jahre seines Lebens verbracht hat so verletzt.
Ich hasse sie nicht dafür, zurück will ich sie Aber auch nicht und sie darauf ansprechen möchte ich auch nicht weil ich denke, dass sie sowieso nicht ehrlich sein wird und ich grundsätzlich im stillen trauere und ihr nicht mit sms Oder sonstigem hinterherheule. Sie weiß auch nicht, dass Ich weiß, dass sie was mit dem Typen hat.

Es ging mir gerade etwas besser und seitdem ich das weiß ist mein Kopf wieder voll mit ihr und dem Typen, man fängt an sich zu vergleichen und der selbstwert sinkt. Ich fühle mich einfach total ausgenutzt.

Was ist ihr Motiv?
Und wie kann ich das endgültig loslassen? Oder was wäre eine Hilfe dabei?
Denn diese Emotionale Abhängigkeit hat mich auch nach der Trennung noch im Griff.
Ich weiß, dass sie die Trauer nicht wert ist und dass sie kein Verlust ist, aber verletzt ist man ja dennoch irgendwo.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten
Liebe Grüße

18.05.2020 21:44 • #1


James1979


15
19
Ihr seid beide emotional instabil. Das ist das Problem. Das kann natürlich jedem mal passieren, selbst in höherem Alter, aber wenn das in der Regelmäßigkeit vorkommt wie bei Deiner Freundin, dann ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass Du die Finger davon lassen solltest. Letztlich ist es immer einfach gesagt sich selbst ein "dickeres Fell" anzuschaffen, aber das wird mit der Zeit ohnehin passieren, denn Du bist noch superjung und wirst noch einige Enttäuschungen erleben. Die Zeit wird's regeln. Irgendwann hast Du keine Lust mehr auf solche Mädchen, die nur spielen, um ihr eigenes Ego befriedigt zu sehen. Und wenn das durch ist, dann passiert Dir das auch seltener.

18.05.2020 22:09 • #2



Ex hat sofort neue Beziehung

x 3


Emma75


Ihr habt eine sehr unterschiedliche Vorstellung von Beziehung.
Du suchst Halt, Sicherheit, Loyalität und Treue. Sie will eigentlich ein offenes Modell und immer mal wieder Abenteuer zwischendurch. Stabil seid ihr beide nicht.
Wichtig ist für Dich jetzt, sie wirklich loszulassen, zu versuchen, dass Dich weniger Infos erreichen, was sie jetzt mit wem auch immer macht. Ich weiß, wie schwer das ist, gerade bei einer On/Off Geschichte. Auch dieses warum und was genau wollte sie in dieser Beziehung, bringt Dich nicht weiter.
Frage Dich lieber, was Du willst. Warum Du Dich so an einer Person festgeklammert hast, die Dir offenbar nicht geben konnte was Du gesucht hast. Frage Dich auch, was genau Dir eigentlich fehlt und ob es richtig ist, das in einer Partnerschaft zu suchen. Ich drücke Dich mal und wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Suche - nach was auch immer.

18.05.2020 22:32 • x 1 #3


Rosa-91

Rosa-91


2514
4
3338
Du bist noch sooo... jung. Umgib dich mit Freude, Spaß und nicht mit so viel Drama.
Es ist Zeitverschwendung und du hast da eine Frau an der Hand gehabt, die dir kein Beziehungsmaterial für eine Zukunft bietet.
Leb dein Leben und finde dich erst mal selbst: Wer bist du? Was willst du? Was ist dir wichtig? Wo willst du irgendwann sein?

20.05.2020 08:21 • x 1 #4


Chria

Chria


190
236
Hier gibts ja wirklich viele Beiträge, bei denen ich staunen muss, aber deiner macht mich echt sprachlos.

Zitat von Medinq:
ch bin einfach total enttäuscht und schockiert als was sich diese Person entpuppt hat und wie man sich so verhalten kann wissentlich, dass man jemanden mit dem man fast 4 Jahre seines Lebens verbracht hat so verletzt.


Deine Enttäuschung kann ich verstehen, es ist nicht schön, wenn man so schnell ersetzt wird. Da drängt sich schon die Frage auf, ob sie überhaupt dazwischen Single war oder direkt von dir zu ihm gegangen ist.

Aber eine große Überraschung kann das doch nach dem ganzen Drama davor nicht gewesen sein oder? Schluss machen, zu jemandem anderes in die Kiste, wieder zu dir zurück und das jedes Jahr!

Ganz ehrlich: Du bist jung und die Beziehung war super holprig. Das lag an dir und an ihr - ihr passt einfach nicht. Du scheinst eine schwierige Jugend gehabt zu haben. Vielleicht suchst du dir beim nächstes Mal jemand, der bodenständig und verständnisvoll ist und dich unterstützt

20.05.2020 08:34 • x 1 #5


Medinq


9
3
10
Hallo,
Danke für die Schnellen Antworten, da fühlt man sich nicht ganz so allein, da ich niemanden habe, der meine Lage versteht und mir hilfreiche Antworten geben kann, da platzt einem irgendwann der Kopf.

Ich werde mich jetzt erstmal auf mich selbst konzentrieren und wieder zu mir finden, weil ich all meine Ressourcen aufgebraucht habe um diese Beziehung auszuhalten und meine Identität dadurch auch irgendwie verloren habe. Bevor das nicht geregelt ist tue ich vermutlich niemandem einen Gefallen wenn ich mich wie meine ex sofort wieder in eine Beziehung stürze. Da bleibt ja keine zeit um an seinen Defiziten, die man in einer Beziehung hat zu arbeiten, um die nicht mit in die nächste Beziehung zu nehmen.
Und da diese Beziehung jetzt futsch ist und ich auch noch diese Unverschämtheit meiner ex Freundin aushalten muss fange ich mit nicht den besten Vorraussetzungen an, aber ich habe bereits Pläne für die Zukunft und das ein oder andere neue Hobby begonnen.

Und zu der Annahme es hätte einen warmen Wechsel gegeben:
Als ich sie Nach etwa eineinhalb Wochen Nach der Trennung darauf ansprach ob sie dasselbe wie die letzten Jahre wieder täte lautete ihre Antwort selbstverständlich nicht. Eine Woche später war sie dann bei dem Typen. Ich hatte sie beim trennungsgespräch auch darum gebeten das nicht wieder zu tun und sie versprach es mir. Das Versprechen hat sie natürlich gebrochen, daher weiß ich nicht ob sie mich nicht sogar angelogen hat, denn wenn ich recht überlege ist sie mit mir 2016 damals auch über einen warmen Wechsel zusammengekommen. Eigentlich hätte das schon ein deutliches Warnsignal für mich sein sollen aber naja.


Jedenfalls war das ganze keine
Überraschung für mich da ich wie gesagt beim Trennungsgespräch schon die Befürchtung hatte. Jedoch dachte ich dass sie im laufen der Beziehung kapiert hätte dass so ein Verhalten absolut inakzeptabel und rücksichtslos ist, weil sie es mir auch suggerierte. Ich bin einfach tief schockiert und verletzt, da es sich eben um denselben Typen handelt mit dem sie 2018 was hatte, da wird alter Schmerz wieder an die Oberfläche geholt, diese quälenden Fragen auf die man keine Antwort bekommt und Reue kommt auf, sie 2018 wieder zurückgenommen zu haben.
Was mich zusätzlich noch belastet ist, dass ich seit 6 Wochen jede Nacht von ihr träume und seitdem ich weiß, dass sie vergeben ist taucht der Typ auch in meinen Träumen auf. Ich habe nichtmal in der Nacht ein wenig Ruhe von all dem, ich hoffe das geht irgendwann vorbei.

Und ich weiß dass ich sehr jung bin, ich bin auch klar überzeugt davon, dass mir noch diverse Partnerinnen im Leben begegnen werden und ich weiß auch dass es mir irgendwann wieder besser gehen wird, nur bin ich wirklich schockiert von dieser Person, die ich glaubte zu kennen.

Und ich weiß vielleicht noch nicht so genau, was ich von einer Beziehung bzw von einer Frau will, bis auf die Fundamentalen Grundprinzipien natürlich.
Ich weiß aber mit Sicherheit, dass ich das was ich die letzten 4 Jahre meines Lebens durchmachen musste definitiv nie wieder erleben will.

Danke für eure Hilfe

20.05.2020 09:29 • #6