2

Ex macht vor mir mit einer Anderen rum - Eure Meinungen

Sonnenblume135

9
3
Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe euer Wochenstart war besser als meiner. Konnte diese Nacht kaum schlafen, weil ich mir mal wieder den Kopf zermartert habe.
Hier kurz meine Geschichte: Meine 4-jährige Beziehung ging letzten Mai in die Brüche, er wollte die Trennung, weil er nur noch freundschaftliche Gefühle für mich hatte.
Ich war natürlich am Boden zerstört und hatte den Männern zu der Zeit abgeschworen, wollte mich einfach nur wieder auf mich konzentrieren und mich selbst finden.
Wie man das halt oft nach einer Trennung versucht. Ich wollte raus, weggehen und nicht immer nur zu Hause hocken oder was Gemütliches machen wie meine Freundinnen.

So kam es dann, dass ich einige Male mit meinem Bruder wegging. Da war dann auch mal ein Kumpel von ihm dabei, der mir irgendwie gefiel und ihm ging es wohl genauso.
Anfangs war ich jedoch sehr skeptisch, ob ich mich auf ihn einlassen sollte. 1. Weil die Trennung von meinem Ex erst knapp 4 Monate her war und 2. weil er mir wie ein ziemlicher
Frauenheld rüberkam. Mein Bruder meinte auch, dass ihn seine letzte Freundin (2 Jahre her), ein halbes Jahr betrogen und ihn dann aus der gemeinsamen Wohnung rausgeschmissen hat, als er dahinter kam.
Das alles hatte mich schon sehr stutzig gemacht, ob er überhaupt wieder für was Ernsthaftes bereit war bzw. ob er mich nicht nur verarscht usw.

Naja, wir kamen uns dann doch näher und lernten uns besser kennen und wurden schließlich ein Paar. Anfangs war ich auch richtig Feuer und Flamme und glücklich wieder jemanden gefunden zu haben. Nach einiger Zeit merkte ich aber immer mehr, dass es zwischen uns irgendwie nicht passte und wir ziemlich unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung hatten. Ich habe mich auch des Öfteren dabei ertappt, wie ich ihn und meinen Ex miteinander verglich.
Ich weiß, dass das blöd war, aber das passierte irgendwie automatisch. Dann wurde ich ab und zu wehmütig, weil es mit meinem Ex einfach viel toller war zumindest anfangs.
Wir waren richtig verliebt und das war in der neuen Beziehung nicht so der Fall, weder von meiner noch von seiner Seite aus. Immer mehr Dinge störten mich, sodass ich dann
irgendwann zu dem Entschluss kam, dass es so nicht mehr weitergehen kann und ich die Beziehung lieber beenden will, bevor noch mehr Gefühle im Spiel sind und verletzt werden.

Als ich dann die Trennung aussprach, gab er auch keine großen Widerworte und da war für mich klar, dass es ihm eigentlich auch so ging und er es aber nicht aussprechen wollte.
Zum allem Überfluss passierte das Ganze auch noch in unserem gemeinsamen Silvesterurlaub und mir tat es im Nachhinein furchtbar leid, dass ich dadurch unseren Urlaub durchtrieben habe.
Wollte dann auch noch mal mit ihm reden, mich entschuldigen und es einfach noch mal richtig abschließen. Er blockte ab und meinte, es sei alles gesagt und für ihn sei die Sache geklärt, er reagierte ziemlich kalt.
Das musste ich akzeptieren. Obwohl ich dachte oder hoffte, dass wir es schaffen, Freunde zu bleiben bzw. uns nach wie vor zu verstehen, weil ich ihn ja als Mensch gern hatte und die Beziehung ja doch „nur“ 2 Monate hielt.
Ich wusste, dass ich ihn auch wieder sehen würde, weil er nun mal der Kumpel von meinem Bruder ist und ich ja nach wie vor mit meinem Bruder was unternehmen wollte und er zwangsläufig auch mal dabei sein würde.

Diesen Gedanken hatte ich bis zum vergangenen Wochenende, als mein Bruder und ich auf eine Party wollten und sein Kumpel, also quasi mein Ex, auch mitkam. Ich hatte ihn seit der
Trennung vor gut einem Monat nicht mehr gesehen und war schon etwas nervös wie wohl unser Zusammentreffen werden würde. Anfangs war es schon etwas komisch, aber dennoch verstanden
wir uns ganz gut und genau das wollte ich ja. Bis wir dann auf der Party waren und es keine 20 Minuten dauerte und er schon mit der 1. am Flirten war. Das zog sich dann den ganzen Abend so durch und alle halbe Stunde, stand
wieder eine Andere bei ihm. Das Beste war ja dann, als wir mit ein paar Leuten zusammenstanden und er mir eine Bekannte von ihm vorstellte. Und ich glaube es vergingen keine 10 Minuten und er war mit genau dieser am Rummachen.
Als ich das gesehen hab, wurde ich echt wütend. Was soll das, dachte ich mir? Ich steh keinen Meter von ihm entfernt und er macht da vor meinen Augen mit einer anderen Tussi rum, die er mir kurz davor noch vorstellte.
Bin dann irgendwann gegangen, weil es mir zu blöd wurde und später habe ich auch zu ihm gemeint, dass ich etwas von ihm enttäuscht bin, weil er sich gar nicht zurückhalten konnte.

Klar, ich habe kein Recht dazu, ihm Vorschriften zu machen, wir sind ja nicht mehr zusammen, aber muss ich deshalb gleich so eine Nummer abziehen. Ich hätte das zumindest nicht gemacht, weil ich das ihm gegenüber respektlos gefunden hätte. Ich kam mir in dem Moment einfach nur verarscht vor. Klar wir waren „nur“ zwei Monate zusammen, aber ich hatte wirklich ehrliche Gefühle für ihn, mir wurde nur klar, dass wir zu unterschiedliche Vorstellungen hatten. Mir kam es dann eben so vor, als hätte ich ihm eh nie was bedeutet und als wäre ich ihm schei. und das hat mich schon verletzt. Mir war bewusst, dass ich ihn wahrscheinlich irgendwann wieder mit anderen Frauen sehe, weil er halt, wie anfangs schon beschrieben, einfach ein Frauenheld ist und die Frauen sozusagen magisch anzieht, aber dass er es so zelebriert und es bei unserem 1. Wiedersehen nach der Trennung gleich so krachen lässt, hätte ich nicht erwartet.
Später meinte er dann auch noch, dass er gar nichts dafür kann, weil die Frauen immer zu ihm kommen und die eine Tussi, hat ihn auch einfach abgeknutscht obwohl er ja gar nicht wollte. Aber hey, da gehören doch wohl immer zwei dazu und er hat sie ganz klar auch angepackt usw. Jedenfalls hat mich das ziemlich gekränkt und ich verstehe grad gar nicht warum eigentlich. Ich habe die letzten 2 Wochen oder so gar nicht mehr wirklich an ihn gedacht und ich ging auch davon aus, dass ich cooler reagieren würde. Ich will ihn weder zurück, im Gegenteil ich bin froh, dass ich rechtzeitig die Reißleine gezogen hab. Und diese Sache auf der Party, hat mich nur darin bestätigt, dass es gut war Schluss zu machen.

Ich glaube auch, dass er sich gar nichts dabei gedacht hat und es ihm ziemlich egal war, dass ich das alles gesehen hab. Ich frage mich nur, wie er es wohl gefunden hätte, wenn ich das gemacht hätte. Aber wahrscheinlich wär ihm das auch egal gewesen. Vielleicht ist es auch verständlich, bei dem was er erlebt hat, dass er einfach so gefühlskalt ist und ihn das nicht weiter juckt. Er sagte mir auch nach unserer Trennung, dass er sich jetzt damit abfindet und nicht weiter einen Gedanken daran verschwendet. Ich kam mir einfach so dämlich vor…

Nun, wie findet ihr sein Verhalten auf der Party? Reagier ich über, ist das nur mein verletzter Stolz oder würde es auch so gehen? Denkt ihr, er hat es extra gemacht um mir Eins auszuwischen oder war ich ihm tatsächlich so egal, weil er eh nie aufrichtige Gefühle für mich hatte. Was soll ich jetzt tun? Ihm aus dem Weg gehen? Wenn er was mit meinem Bruder machen will oder die Möglichkeit bestehen könnte, ihn beim Weggehen zu sehen, zu Hause bleiben?
Das seh ich auch irgendwie nicht ein, dass ich jetzt wegen diesem Idioten nichts mehr machen kann. Meine Freundinnen haben kaum Lust auf Party und mir hat das die letzten Monate mit meinem Bruder echt gefallen, weil ich mal wieder rausgekommen bin und ich mich natürlich mit meinem Bruder super verstehe, das will ich eigentlich ungern aufgeben, weil ich sonst nur wieder zu Hause hocke und rumgrüble.
Oder kann ich was tun, damit es mir egal ist? Das wär mir nämlich am Liebsten. Vielen Dank für eure Antworten!

02.02.2015 11:53 • #1


Turtle


Ich würde mich trotzdem noch mit meinem Bruder treffen, und diesen Kumpel (so schwer es auch ist) ignorieren. Wenn er dich was fragt:" Mmmh", wenn er dich begrüßt:" Hallo" ( um eine Begrüßung kommt man wohl schwer Drumherum...) wenn er irgendwann fragt ist was:" Nein, ich bin nur in Gedanken."

Das ist jetzt glaube ich das beste: Ignorieren. Und nicht an ihn denken...

Es gibt noch genug Typen auf der Welt, die frei sind, und besser sind als er!

lg

02.02.2015 13:02 • x 1 #2



Ex macht vor mir mit einer Anderen rum - Eure Meinungen

x 3


Sonnenblume135


9
3
Hallo Turtle, danke für deine Antwort!
Okay, ich werde das mal so versuchen. Wie gesagt, ich sehe es auch nicht ein, dass ich jetzt den Kürzere ziehe und wenn er meint, er bräuchte das für sein Ego, bitte. Ich begebe mich nicht auf dieses Niveau und werde versuchen drüber zu stehen. Er ist es echt nicht wert, dass ich mir noch länger den Kopf darüber zerbreche und mich so runterziehen lasse. Und diese Sache auf der Party war der beste Beweis, dass er gefühlstechnisch nicht auf meiner Ebene ist. Vielleicht war das auch seine Retourkutsche weil ich mit ihm im Urlaub Schluss gemacht habe, wer weiß schon, was in seinem Kopf vorgeht. Gut, dass ich "nur" 2 Monate mit ihm verschwendet habe, denn mehr war es im Nachhinein nicht... Lg

02.02.2015 14:22 • #3


Sasa


Hallo Sonnenblume,

so läuft das Leben manchmal - gar nicht nach seiner eignen Vorstellung und ab und an auch arg verletztend. Ich denke schon, dass sich dein Expartner die Freiheit nehmen darf, seine Abende so zu gestalten, wie sie ihm gefallen. Ob das jetzt mit einem kurzen Tächtelmächtel oder dem Beisammensein mit deinem Bruder zu zu tun hat. Nach seinem Verhalten und seiner Aussage nach zu urteilen, was für ein toller Typ er doch sei und dass er sich vor Angeboten kaum mehr zu retten weiß, ist er wohl einfach in seinem Stolz gekränkt und muss sein Ego umgehend wieder aufpolieren. Manche Menschen sind leider so, dass sie versuchen, dem anderen auf diese Art und Weise den Mittelfinger der verletzen Gefühle entgegenzustrecken. Er will dich wohl ein wenig ärgern und dir zeigen, dass er schon längst darüber hinweg ist.

Lass dich von so einem Verhalten nicht zu sehr runterziehen. Klar trifft einen das, wenn du wirklich für ihn empfunden hast, dann ist dir das nicht egal. Von Außen betrachtet lass dir sagen: mach dir keinen Kopf um ihn, sondern eher um dich. Wenn du deiner Meinung nach das Richtige gemacht hast, weil du in dieser Beziehung keinen "Sinn" sahst, dann sei doch froh, dass du so stark warst und weißt, was du willst. Aber weißt du, entziehe der ganzen Sache nicht die Wirkung. Es ergibt schon alles einen Sinn, auch diese kurzweilige Beziehung.

05.02.2015 14:29 • x 1 #4


Sonnenblume135


9
3
Hallo Sasa,

vielen Dank für deine Antwort!

Du hast wirklich mit allem Recht. Wie heißt es immer so schön: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Ich weiß und vor allem spüre ich es, dass meine Entscheidung richtig war, weil ich mit ihm nicht glücklich geworden wäre und ich kann auch nicht behaupten, dass ich es während unserer kurzen Beziehung gewesen wäre.
Ich bin ein Mensch der sehr nach seinem Bauchgefühl geht und das sagte mir schon nach kurzer Zeit, dass er nicht der Richtige für mich ist.
Dennoch habe ich es weiter versucht, weil es natürlich ein schönes Gefühl war wieder jemanden an meiner Seite zu haben und weil ich dem Ganzen eine Chance geben und sehen wollte wie es sich entwickelt.
Trotzdem bin nach wie vor der Meinung, wenn man sich am Anfang schon denkt, dass es nicht so passt, dann kann es höchstwahrscheinlich auch nicht mehr besser werden.
Und wenn dir noch dazu dein Bauchgefühl immer wieder vermittelt, dass es nicht das ist was du willst, kannst du es irgendwann nicht mehr ignorieren und musst das so schwer es auch fällt einsehen und die Konsequenzen ziehen.

Aber obwohl ich das alles weiß, spukt mir mein Ex aktuell wieder sehr im Kopf rum.
Ich habe ihn dieses Wochenende wieder beim Weggehen gesehen und wir haben auch das ein oder andere Mal miteinander geredet, nichts von Bedeutung, Smalltalk eben. So als wären wir halt gute Bekannte.
Dieses Mal hat er sich mit keinen anderen Frauen geflirtet, vielleicht weil auch nicht so viel los war.
Beim Tanzen später hat er dann versucht mich, wie soll ich es nennen, „anzumachen“, also angetanzt und immer wieder meine Nähe gesucht oder mich berührt usw. Ich bin aber nicht drauf eingestiegen.
Ich bilde mir jetzt auch nicht viel drauf ein, weil er es wohl bei anderen Frauen genauso machen würde.
Trotzdem hat er nach wie vor so eine ero. Anziehungskraft auf mich. Er kommt ja nun mal gut bei den Frauen an, irgendwas hat er an sich, das ich auch nicht richtig beschreiben kann.
Ohne dem hätte ich mich auch wahrscheinlich nie auf ihn eingelassen, aber er hat mich so gereizt, dass ich rausfinden wollte, was dahinter steckt.
Wenn es sich irgendwie ergeben hätte, wäre ich wahrscheinlich noch darauf eingegangen, grade weil der S. mit ihm einfach super war.
Am nächsten Tag habe ich dann erfahren, dass er mit der, mit der er letztens auf der Party rumgemacht hat jetzt was am Laufen hat. Das hat mich dann wieder etwas gekränkt.
Ich verstehe es aber selber nicht warum genau. Ich weiß, dass er für eine längere Beziehung nicht der Richtige war und trotzdem finde ich ihn immer noch anziehend und bin traurig, weil er sich jetzt schon wieder mit einer anderen vergnügt.
Ich weiß auch, dass ich nicht der Typ für Affären oder so „leichte“ Sachen bin sondern eine ernsthafte Beziehung will. Aber das jetzt hatte ich in der Form noch nie. Das sich mein Verstand so ausschaltet.
Könnt ihr mir das erklären? Kennt ihr das in irgendeiner Weise?
Ist das jetzt auch mein enttäuschtes Ego oder sind das nur meine Hormone oder find ich ihn nur anziehend, weil ich ihn jetzt nicht mehr haben kann? Ich bin mir wirklich nicht sicher, wie ich das deuten soll und vor allem wie ich damit umgehen soll.

09.02.2015 11:26 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag