1

Ex meldet sich zu jeder Möglichkeit

Gast678

Guten Abend,

Meine Ex hat mich vor einigen Monaten nach 6 Jahren Beziehung verlassen. Sie sagte, es wäre noch Liebe da, aber sie könne im Moment einfach nicht mehr. Sie hat selbst sehr mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen. Wir wohnen nicht zusammen. Ich habe ihr einen Monat nach der Trennung gesagt, dass ich keine Freundschaft aufbauen kann und den Kontakt abbrechen möchte. Wenn sie wieder an der Beziehung arbeiten wolle, könne sie sich bei mir melden. Habe ihr noch einen "Abschiedsbrief" geschrieben, ohne Vorwürfe oder dass ich mich vor ihr klein gemacht hätte.

Nun zu meinem Problem: Sie meldet sich bei jeder Möglichkeit, die sich ihr bietet. 7 Monate nach Ende der Beziehung hatten wir einen Monat keinen Kontakt, weil es keinen Grund dafür gab. Dann kam wieder eine SMS, diesmal nicht mit den normalen Inhalten wie "wie geht es dir, was machst du so?" sondern mit dem Inhalt, dass sie sehr oft an mich denkt und mein Brief sie sehr berührt hat.
Ich frage mich jetzt, wie ich das Ganze einschätzen soll. An Weihnachten und Neujahr wird sie sich wieder melden, da bin ich mir ganz sicher.

Ich bin ganz ehrlich, ich bin noch nicht über sie hinweg und jedes Mal, wenn es anfängt, mir besser zu gehen, kommt eine SMS.
Soll ich abwarten, ob sich dieses Gefühl des Vermissen noch einmal einstellt? Soll ich warten, bis sie noch weiter geht? Oder hat sie Angst, dass ich sie abweise, wenn sie nach einem Treffen fragt? Wir haben uns seit Monaten nicht mehr gesehen.

15.12.2015 23:29 • #1


joflow123


Hi,
das ist wirklich ganz schrecklich, was deine Ex da mit dir abzieht. Wahrscheinlich plagen sie Zweifel und Schuldgefühle und - natürlich auch der Verlassende - vermisst den/die Ex. Es war aber ihre Entscheidung, dich gehen zu lassen und damit sollte sie jetzt leben. Ich glaube, würde sie sich Treffen wollen, würde sie das sagen - Angst vor Abweisung ist zwar natürlich immer da, aber wenn man wirklich "will", dann fragt man einfach. Mach dir also diesbezüglich keine Gedanken. Sag/schreib ihr ganz nett, dass du im Moment eine Kontaktsperre für das Richtige hälst, weil es dir wehtut wenn sie sich ständig meldet und dass sie das bitte respektieren soll.

ich hoffe, das hilft dir weiter?

15.12.2015 23:37 • #2


Gast678


Es werden keine Schuldgefühle sein. Ich habe ihr ab einer bestimmten Zeit geschrieben, dass es mir gut geht und sie sich keine Sorgen darüber machen muss. Im Gesamten geht es mir ja auch gut. Beruflich läuft es sehr gut, ich stehe kurz vor einer Beförderung und bin finanziell sehr abgesichert. Meine Freunde haben mir in der Trennungsphase sehr geholfen. Im Prinzip hatten mein bester Freund sowie seine Freundin und ich eine Dreiecksbeziehung. Auf platonischer Basis, versteht sich. Jedes Mal, wenn sie etwas zu zweit geplant haben, wurde ich eingeplant und gefragt. Dafür bin ich sehr dankbar. Auch bei den Frauen, welche ich zufällig getroffen habe, kam ich eigentlich immer gut an (meine Freunde meinten alle, sie müssten auf jeder Party meinen Wingman spielen ).

Bei ihr hingegen läuft gar nichts. Sie ist mit ihrem Leben total unglücklich, genau so wie sie es am Ende der Beziehung war. In gewisser Weise fühle ich mich auch verantwortlich. Das Ganze lässt mich einfach nicht los, weil ich mir nicht sagen kann, dass ich alles gegeben habe, wenn ich jetzt ganz abschließe, wenn so eine Nachricht kommt.

15.12.2015 23:55 • #3


joflow123


So hart das klingt: wie es ihr geht, ist jetzt nicht mehr dein Problem.

wieso solltest du nicht alles gegeben haben?

16.12.2015 00:03 • #4


mr87

mr87


496
4
316
Mit welchen Dämonen hat sie den zu kämpfen?

16.12.2015 00:04 • #5


Gast678


Wir sprechen hier von fehlender Selbstliebe, ich denke, es geht schon eher in Richtung Selbsthass. Sie hat sich selbst nie genügt und immer an sich rumgemäkelt. Es geht hier nicht um die frauentypischen "Ich bin zu fett" Sachen, sondern um eine tiefere Abneigung gegen sich selbst.

16.12.2015 00:10 • #6


mr87

mr87


496
4
316
Verstehe...hat sie sich hilfe geholt?

16.12.2015 00:13 • #7


joflow123


borderline?

16.12.2015 00:14 • #8


Gast678


Leider nicht. Ich hatte während der Beziehung dieses Thema mal angesprochen. Das hat sie sehr verletzt und sie meinte, dass ich doch nur die Probleme anderen überlassen wollte. Es hat in einem großem Streit geendet und sie hat mir das auch noch lange als gefühlloses Verhalten vorgehalten.
Nach der Beziehung hat sie wohl 1-2 Stunden genommen, dies aber nicht weiter verfolgt, weil sie es finanziell nicht leisten könne. Zumindest hat sie es mir so gesagt.
Ich habe das Gefühl, dass da irgendwas in ihr steckt, was sie nicht hervorholen möchte. Aber daran kann ich nichts ändern, das muss sie selbst wollen.

16.12.2015 00:19 • #9


mr87

mr87


496
4
316
@gast678 ja genau das muss von ihr kommen liebst du sie den noch?

16.12.2015 00:21 • #10


Gast678


@joflow:
Nein, sie hat definitiv kein borderline. Sie hat keinerlei Suchtverhalten und zeigt keine selbstschädigenden Verhaltensweisen auf. Ein Adrenalinjunkie ist sie auch nicht. Ich denke, dass sie im Moment eine depressive Phase durchmacht. Ehrlich gesagt geht mir das hier auch in die falsche Richtung. Sie hatte Gründe, die Beziehung zu beenden. Welche, möchte ich jetzt nicht hier ausführen und sie sind auch nicht so wild. Es war jedenfalls eine Kopftrennung und keine "Ich habe keine Gefühle mehr für dich".
@mr87:
Natürlich liebe ich sie noch, sonst würde ich nicht hier sein

16.12.2015 00:38 • x 1 #11


Gästin578


Wie kommt es, dass ihr nach einer so langen Zeit noch nicht zusammengezogen seid? Wie alt seid ihr denn? Kann es sein, dass sie keine Weiterentwicklung der Beziehung gesehen hat?

18.12.2015 13:29 • #12


Gast678


Wir haben uns relativ früh kennen gelernt. Ich bin dann studieren gegangen, während sie in unserer Heimat eine Ausbildung gemacht hat. Jetzt bin ich fertig mit dem Studium und wir wollten noch die Probezeit an meiner Arbeitsstelle abwarten, bis wir eine gemeinsame Wohnung beziehen. Eigentlich hatten wir immer die gleichen Ziele, was die Zukunft angeht (Haus, Kinder etc.) Ich bin 28, sie ist 26.

18.12.2015 20:37 • #13


iknm

iknm


41
19
Zitat von Gast678:
@joflow:
Nein, sie hat definitiv kein borderline. Sie hat keinerlei Suchtverhalten und zeigt keine selbstschädigenden Verhaltensweisen auf. Ein Adrenalinjunkie ist sie auch nicht. Ich denke, dass sie im Moment eine depressive Phase durchmacht. Ehrlich gesagt geht mir das hier auch in die falsche Richtung. Sie hatte Gründe, die Beziehung zu beenden. Welche, möchte ich jetzt nicht hier ausführen und sie sind auch nicht so wild. Es war jedenfalls eine Kopftrennung und keine "Ich habe keine Gefühle mehr für dich".
@mr87:
Natürlich liebe ich sie noch, sonst würde ich nicht hier sein



Ich kann nicht anders aber der letzte Satz hat mein Herz erwärmt. Dabei bin ich dafür gar nicht in Stimmung.
Und dich scheint ja das was sie an Problemen hat nicht zu stören bzw. es stört eure Beziehung nicht.
Aber zurück willst du sie nicht? Oder habe ich was überlesen?

18.12.2015 20:56 • #14


Gast678


Ich weiß, dass sie ihre Probleme hat und ich weiß auch, dass es sicherlich Mädels gibt, mit denen ich es einfacher hätte. Aber das ist für mich irrelevant. Jeder hat seine Schwächen. Wo die Liebe hinfällt, da fällt sie halt hin. Ich liebe sie von ganzem Herzen, weil ich weiß, dass sie ein ganz lieber Mensch ist.

Für mich stellt sich auch gar nicht die Frage, ob ich sie zurücknehmen würde, natürlich würde ich das. Aber will sie überhaupt mich zurück? Sind das nicht nur Sehnsuchtsattacken, weil wir eine so lange Zeit miteinander verbracht haben? Bin ich nicht nur der sichere Hafen, weil sie jetzt nichts besseres gefunden hat?

18.12.2015 21:51 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag