1

Ex mit gutem Freund

Benny91

Meine Freundin hat sich mitte Januar von mir getrennt weil sie mich zwar noch mag aber es nicht mehr für eine beziehung reicht. sie hat noch bis ende februar bei mir gewohnt und ist nun seit 1 woche ausgezogen.

Wir waren 3 jahre zusammen.

Nun zu meinem größten problem wir sind arbeitskollegen und verstehen uns nach wir vor in der arbeit ziemlich gut! Es ist zwar manchmal schwer für mich weil ich sie immer noch liebe aber es geht. allerdings schreibt sie schon eine zeit lang mit einem guten freund (wir haben viel zu 4. Gemacht er hat sich ebenfalls von seiner freundin getrennt) und hat sich während sie noch bei mir gewohnt hat heimlich mit ihm getroffen.

Er wusste nicht dass wir nicht mehr zusammen sind und hat ihr immer wieder geschrieben dass sie ihm so fehlt und dass er sie gerne sehen würde.
Jetzt seit sie ausgezogen ist unternimmt sie sehr viel mit ihm. ich habe sie gefragt ob sie schon was hatzen wie wir zusammen waren. das hat sie allerdings verneint und sagt auch nach wie vor dass sie noch nichts miteinander hatten. nun mich macht dieses kopfkino fertig. wie kann ich damit umgehen wenn aus ihnen ein paar wird er ist noch dazu ein arbeitskollege. ich have nun den kontakt zu ihm komplett abgebrochen weil das für mich kein freund ist der so etwas macht. sie meint sie findet das unfair ihm gegenüber weil er ja noch gar nichts gemacht hat. aber ich finde das reicht schon. dieses ständoge kopfkino was sie wohl gerade machen ob sie sich gerade treffen das bringt mich um bitte kann mir jemand helfen?

03.03.2018 15:26 • #1


Luto

Luto


4588
1
3155
Zitat von Benny91:
ich have nun den kontakt zu ihm komplett abgebrochen weil das für mich kein freund ist der so etwas macht.

Gut so!
Zitat von Benny91:
dieses ständoge kopfkino was sie wohl gerade machen ob sie sich gerade treffen das bringt mich um bitte kann mir jemand helfen?

Brich auch zu ihr den Kontakt 100%ig ab, wechsel die Arbeitsstelle!

03.03.2018 17:03 • #2


Chris86


@ Benny

Kontakt abbrechen, Arbeitsstelle wechseln ! Gar nicht mehr nach dem Warum fragen. .

03.03.2018 17:07 • x 1 #3


Benny91


Die arbeitsstelle kann ich nicht wechseln, ich habe mich für 10 jahre verpflichtet... und es ist nicht einfach ein beruf sondern es ist ein mein traumjob... das problem ist dass ich nach wie vor gerne mit ihr zusammenarbeite ich aber meinen ganzen zorn und meine ganze wut auf ihn schiebe ich weiß dass dazu immer zwei gehören sollte sich daraus etwas entwickeln kann ja auch sein dass sie gar nicht zusammen kommen, sie sagt schon sie genießt die zeit jetzt zu tun und zu lassen was sie will und auf niemanden rücksicht nehmen zu müssen...

Ich würde auch ehrlichgesagt nicht ohne sie arbeiten wollen weil sie gesagt hat wenns nicht geht hört sie auf aber das möchte ich auf gar keinen fall...

03.03.2018 17:34 • #4


Luto

Luto


4588
1
3155
Zitat von Benny91:
Die arbeitsstelle kann ich nicht wechseln, ich habe mich für 10 jahre verpflichtet... und es ist nicht einfach ein beruf sondern es ist ein mein traumjob...

dann ist Dir nicht zu helfen, und Du wirst leiden, leiden und leiden, der Schmerz wird größer, die Wut unerträglich, und alles für eine Arbeitsstelle und etwas jämmerliche Klammerei?

Noch einmal: wechsel die Arbeitsstelle, Du kannst es mit Sicherheit!

03.03.2018 17:54 • #5


la_donna

la_donna


200
126
Niemand kann seine Gefühle steuern. Warum möchtest du gleich zwei Menschen auf einmal verlieren. Auch wenn es sehr hart ist, würde ich an deiner Stelle versuchen, das zu akzeptieren. Sie haben das nicht geplant. Es ist moralisch verwerflich, aber wie gesagt, man kann seine Gefühle nicht kontrollieren. Was würdest du für dich selbst wollen, wenn dir etwas Ähnliches passieren würde?

03.03.2018 20:53 • #6


Benny91


Ich möchte ja nicht zwei menschen auf einmal verlieren, ich möcht sie als arbeitskollegin und vielleicht sogar freundin (irgendwann) nicht verlieren!

Ich habe mich schon oft in die selbe situation versetzt und ich würde das nicht tun! Ich würde mich nicht in eine bestehende beziehung einmischen denn er wusste ja noch nicht dass wir nicht mehr zusammen sind...

Wie könnte ich es denn leichter akzeptieren?

03.03.2018 21:12 • #7


la_donna

la_donna


200
126
Wenn es irgendwie geht, versuche dich für eine Weile zu distanzieren, denn du bist gerade sehr verletzt und kannst nicht von dir erwarten, gleich freundschaftlich mit ihnen umzugehen. Das kannst du kommunizieren. Es ist schwierig, Freundschaften zu schließen, es wäre für euch beide eine Bestrafung, die Freundschaft zu beenden.

03.03.2018 22:08 • #8


Benny91


Ich glaube mittlerweile dass er nur mit mir befreubdet war weil ich mit ihr zusammen war er hat sich seit wir getrennt sind nicht einmal mehr gemeldet er hat nur mit ihr den ganzen tag geschrieben telefoniert undnsich mit ihr getroffen! Einen solchen freund brauche ich nicht in meinem leben aber ich würde sie nur ungern verlieren...

03.03.2018 22:33 • #9


Nathan-2

Nathan-2


1070
830
Sie hat sich von dir getrennt. Auf was willst du hoffen, dass sie zu dir zurück kommt wenn es mit dem anderen nicht klappt.
Willst du wirklich, wenn sie zu dir zurück käme, die zweite Wahl sein, unabhängig davon ob die beiden mittlerweile was hatten oder nicht.
Wo ist dein Stolz, wieviel bist du dir wert?

03.03.2018 23:42 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag